Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Freitag, 15. Oktober 2010

Kleine Kinder, kleine Sorgen...

Eigentlich könnte ja auch mal alles rund laufen, eigentlich. Aufträge kommen, wir kriegen sogar Geld für unsere Arbeit und nun geht´s bei den Kindern rund. Dann auch bei beiden. Kind 2 hat sich gestern in der Schule geprügelt. Hat auch am Kinn geblutet. Nur ist sie das Kind, das nichts erzählt. Ich weiss es von Kind 1. Auf meine Frage hin, was sie denn da am Kinn hat, antwortet das Kind doch glatt: "Das war ´n Pickel!" Ey, wenn ich was nicht ab kann, das ist das lügen. Ich kann aber ja Kind 1 nicht in die Pfanne hauen. Die war gestern völlig fertig, weil sie sich plötzlich ziemlich alleine fühlt. Beste Freundin ist ja nun auf einer anderen Schule und mit denen aus der Klasse konnte sie noch nie gut. Wenn sie nun versucht irgendwo Anschluss zu finden, ist sie natürlich das 5. Rad. Sie fühlt sich nun völlig als Ausländerin. "Das sieht man ja schon am Namen!" Boah, Universum mach was, wir haben doch nix verbrochen. Das kotzt mich als Mutter alles extrem an und zeigt mal wieder das Erziehung an sich nicht einfach ist. Dankt dir ja auch keiner, ob du da nun Terroristen aufziehst oder du schlaflose Nächte hast, weil du nicht weiss was richtig ist. Gerne würde ich auch die Schule in die Luft sprengen und einige Schüler am Rand einer Klippe mal kurz schubsen. Darf man alles nicht, vielleicht bin ich darum schlecht drauf.

Kommentare:

  1. Und wenn man mal ne kleine Kennenlern-Party macht und die nettesten Mädels aus der neuen Klasse einlädt?

    Aber du hast recht... Erziehung ist nicht einfach. *hoil*

    AntwortenLöschen
  2. Hab ich auch schon mal dran gedacht, die zum Bowling einzuladen, allerdings scheinen da so einige falsche Schlangen drunter zu sein und es ist nicht eindeutig, wer wirklich nett ist.

    AntwortenLöschen
  3. Ich hoffe Töchterchen wird doch noch Anschluss finden, zur Not vielleicht eine Party schmeißen? Da können die mal sehen wie ihr als „Ausländer“ so seid.
    Dein Sohnemann erinnert mich an Junior als Schulkind, er erzählte mir auch nie etwas…
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Ups, Sudda hatte schon diesen Vorschlag... :D

    AntwortenLöschen
  5. Angelina: Kind 2 ist ebenfalls ein Mädchen, hätte ich vielleicht dabei schreiben sollen.

    Wir sind hier ja auch nicht neu, das große Kind geht jetzt das 5. Jahr in diese Schule, nur war sie immer mit denen aus der höheren Klasse zusammen und die sind nun alle auf anderen Schulen.

    AntwortenLöschen
  6. Große Kinder, große Sorgen ...
    Ja ich weiß ... aber heute hat Kind2 die benachrichtigung bekommen, dass sie zum Auswahlverfahren zwecks Amiland eingeladen ist.
    Da hab ich doch kurz überlegt den Brief einfach zu unterschlagen.

    Weiß ja nicht wie das bei euch ist .. bei uns war (und ist es) immer so, dass mal alle blöd sind und dann sind sie wieder beste Freundinnen. Jetzt nicht die Geschwister ...
    Und doch, es gibt Kinder die möchte man gern mal ein bisschen kneifen oder mehr.

    AntwortenLöschen
  7. Tja, wegen diesen Satz "Kind 2 hat sich gestern in der Schule geprügelt", war ich zu voreilig, liebe Susi.
    Dabei müsste ich es besser wissen:
    Tochter kam mit Schrammen nach Hause…
    "Was ist mit Dir passiert?"
    "Ich habe mich mit N. geprügelt und der sieht noch viel schlimmer aus als ich!"
    LG

    AntwortenLöschen
  8. Angelina: Bei Kind 2 ärgert mich das Lügen. Das sie "gewonnen" hat klang laut Erzählung von Kind 1 so.

    Aly: Dieses hier ist irgendwie anders, die sind ja nun auch schon 14/15.

    AntwortenLöschen
  9. Aber sie hat doch wenigstens in der schulfreien Zeit noch Kontakt zu den älteren Mädels, oder? So Wochenende/Ferien?
    Ich weiß gar nicht mehr welches Kind das war, 1, 2 oder 3, die hat auch mal gejammert dass niemand was mit ihr zu tun haben will. 2 Wochen später war das vorbei, dann hat sie sich mit ein paar Mädels verabredet. Will sagen, sowas kann sich ganz schnell wieder ändern. Was natürlich momentan auch nicht hilft, ich weiß. Ach menno die Arme, das tut mir voll leid. Ein Patentrezept fällt mir nun auch nicht ein.

    AntwortenLöschen
  10. Susi - lesen die nicht sowieso hier mit? Weil - dann weiß Kind 2 dass Kind 1 gepetzt hat...

    AntwortenLöschen
  11. Zu den anderen Mädels hat sie schon Kontakt. Wenn auch aus Zeitmangel wegen Ganztagsschule sehr wenig. Ich hab sie schon 2 x Mittwochsnachmittags zu deren Schule gebracht und ansonsten online. Ich hoffe nur, dass die Noten da nun nicht drunter leider. Bin sehr gespannt, wie der Tag heute nun läuft.

    AntwortenLöschen
  12. Mia: Kind 1 liest ab und zu, Kind 2 ist zu faul deutsch zu lesen.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Susi

    Gesagt ist ja eigentlich schon alles. Ich mach Dir in Gedanken einfach mal einen feinen Kaffee, setz mich zu Dir an den Tisch, wir plaudern ein bisschen ... wir werden lachen .... und plötzlichgeht es Dir besser.
    Versprochen.
    Das wird schon. Ich habe es hinter mir. Gehört (leider) alles dazu. Und manchmla möchte man ... ich weiss ...

    Zerdeppere eine Tasse oder so was. Irgendwas das nicht AUA sagen kann. Dann gehts besser.

    Lächelgrüessli mit viel ♥
    Franziska Sternenzauber

    AntwortenLöschen
  14. Franzi, das hast du schön gesagt *schneuz*. Danke.

    AntwortenLöschen
  15. Oh, ich weiß wie das ist, wenn man irgendwo neu hinkommt und man blöd angemacht wird, weil man nicht "von hier" ist. Und dann die ganzen Vorurteile. Bin damals einfach so geblieden wie ich war, hab mich niemanden aufgedrängelt, sonderen hab durch Leistung überzeugt. Es dauerte nicht lange und die mit den größten Vorurteilen waren ganz kleinlaut, haben sich auf einmal von mir helfen lassen und waren zum Schluß der Meinung das uns eignetlich gar nicht trennt oder unterscheidet. Hab mich durchgesetzt und dann spielte die Herkunft keine Rolle mahr. Laßt euch nicht beirren und macht einfach so weiter wie bisher, auch deine Kids! Den Vorschlag mit der Party finde ich gut, wer kommt der kommt, wer nicht der läßt es sein und der Rest findet sich! Nur nicht aufgeben oder den Kopf hängen lassen.

    AntwortenLöschen
  16. Auf jeden Fall würde ich Kind 1 möglichst nicht in die Pfanne hauen, sonst bekommt sie noch Streit mit ihrer Schwester und fühlt sich noch mehr allein. Doofe Situation - vor allem das "Ausländer" sein. Hab ich auch hinter mir (einzige Ausländerin in der 7ten Klasse aufm Gymnasium - voll Outsider). Da hilft nur Zähne zusammen beißen, den Rest bringt die Zeit mit sich. Hätte mir damals nur eine Mama wie dich gewünscht, der das nicht am Allerwertesten vorbei geht und die mich mal in den Arm nimmt... Ich bin damals über "zusammen Hausaufgaben machen" in Kontakt mit anderen gekommen. Vielleicht ist das ein Ansatz?

    AntwortenLöschen
  17. Boah.
    Blöde Situation.
    Kenn ich von früher. Wir waren aber wegen unserer "Herkunft" außen vor. Kleines Dorf in Bayern, Mutter alleinerziehend mit 2 Kindern von 2 Männern, dazu noch Ausländer. Boah.

    Ich mag mich bei denen heute nicht integrieren, obwohl die Mauern längst nicht mehr existieren.

    Meinen Bruder traf es schlimmer, er war dann wirklich ein "Problemkind", deshalb ging er ja mit 15 nach USA.

    Guten Rat hab ich keinen, aber auch mir bricht das Herz, da ich sehe, wie schwer sich mein Zwerg im KiGa tut ...

    Andere Schule? Neustart?
    ... aber das wär' irgendwie feige. Oder?

    AntwortenLöschen
  18. Anke, ich will auch nicht, dass sie sich ändert und das wird sie auch nicht. Sie hat eigentlich ein sehr dickes Fell um das ich sie immer beneide, aber irgendwas war gestern zuviel. Die hat in ihren ganzen 8,1 Schuljahren nur Scheiss-Klassen und bis auf wenige Ausnahmen auch entsprechend blöde Lehrer gehabt. Überhaupt kein Zusammenhalt, jeder nur für sich oder er/sie hat sowieso mindestens 3 Verwandte in der Klasse. Ich hab gesagt: "Es sind nur noch ein paar Monate, sitz die da irgendwie ab, schreib einigermaßen gute Noten und Ende." Ab 10. ist es sowieso eine andere Schule, also heisst es durchhalten.

    Mia: Ich hau mein Kind nicht in die Pfanne, sonst erzählt sie mir sowas nicht mehr. Kann ich nicht nachvollziehen, wie es einer Mutter egal sein kann, wie unglücklich das eigene Kind ist.

    Bex: Neustart (s. hier in der Antwort) kommt dann im nächsten Sommer. Jetzt wechseln würde sicherlich andere Probleme nach sich ziehen. Es ist ja auch kein Mobbing und ich glaube, dass sie sich das Ausländer sein selbst einredet. Manchmal denk ich, ob da nicht auch vielleicht Neid hintersteckt. Viele haben kein Geld, die Eltern sind geschieden oder sonst ist einiges im Argen.

    AntwortenLöschen
  19. Naja, vielleicht war es ihr nicht egal, aber mir kam es so vor, weil ich nach einer Umarmung schon fragen musste, wenn ich eine brauchte... Und das tat ich sehr ungern. Du machst mit Sicherheit das richtige - du kennst deine beiden am besten und weißt ganz genau, was gut für sie ist.
    Wie wäre es mit einer Halloween Party?

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...