Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Freitag, 31. Dezember 2010

Sülvesta!

Rückblick 2010: Sehr nervenaufreibend! Nichts für mich. Geschäftliche Katastrophen, privat 2 Hunde ermorden lassen müssen (so fühlt es sich immer noch an). Ein Jahr zum Abhaken.
Vorsätze 2011: Absolut keine, es kommt wie es kommt.


Ich freu mich auf den eiskalten Sekt heute abend. Tiramisu ist fertig und wie meinte Kind 2 gestern: "Na dann kommt bestimmt Luis morgen mit Nachtisch!"

Allen Lesern wünsch ich einen guten Rutsch in Zweitausendölf und für das kommende Jahr nur Gutes.

Donnerstag, 30. Dezember 2010

Elefantenrennen!

Eben im Spiegel gelesen:

Wenn die sich fotografiert haben, muss der andere doch wohl zu finden sein. Beide Lappen weg, bin ich für.

Dabei ist mir das hier wieder eingefallen:

Feddich!

Nee, Quatsch der hat nur zu Dekozwecken Probe gesessen. Inzwischen ist da Teichwasser drin und Filter und Heizung laufen. Bei den Triopsen sind noch einige mehr geschlüpft. Mal sehen wie viele wirklich umziehen. Obwohl da nur Sand drin ist, bin ich jetzt schon hin und weg. Ich find das richtig toll und kann es kaum erwarten bis da was zappelt..

Pflanzen kommen auch noch rein. Ebenfalls aus unserem Teich. Ich war gestern 2 x komplett durchgeschwitzt als ich zwei Mal mit 2 Eimern Wasser von unten nach oben gedackelt bin. Meine Lunge hat gepfiffen und ich musste zwischendurch anhalten. Nur wenn ich so überlege, dann hatte ich das Gewicht was ich in den Händen gehalten habe auch mal auf dem Body. Das waren ja 10 oder 12 Liter pro Eimer.

Gestern kamen noch dieMia (übrigens beliebtester Vorname hab ich gelesen) und derPufi  (war irgendwie nicht mit auf der Liste). Weltbester Bienenstich. Die Creme - ein Traum, die obere Ummantelung - genial, der Teig - voll fluffich. Ich freu mich heute schon auf den hiergebliebenen Rest. Dankeschön.

Kind 2 hab ich gestern mit um 13 Uhr mit Rita ins Kino gefahren. Dann musste ich tanken. Normalerweise tankt man und fährt ans Häuschen ran zum Bezahlen, danach geht die Schranke auf. Ganz neu bei unserer Stammtanke rechts 2 Säulen abgetrennt. Kartenzahlung! Ich hab gedacht: "Sei kein Frosch, so alt bist du auch nicht, sei mal offen für Neues." Eben alles was man so denkt, wenn man sich an manchen Tagen sehr alt fühlt.  Also ran, ausgestiegen und geguckt. Hatte ja mit einer step-by-step-Anweisung für Doofe gerechnet. War da aber nicht. Da stand nur "Karte rein". Erste Karte probiert, ging nicht, zweite Karte - ging nicht, dritte und letzte Karte - nicht akzeptiert. Na toll du blöd *piep*-Kiste. Der Häuschenmann hat mich ständig beobachtet, allerdings gab es keinen Grund nervös zu werden, denn hinter mir war niemand. "Ha! Gibt keine weiteren Mutigen.Ich zieh das jetzt durch." Ich wieder Tankstutzen raus, eingehängt, wieder rein. Nix. Wieder eingehängt. Ich denk: "Da stand Multibanco und so eine Karte hab ich doch, gibt´s doch nicht." So hab ich Karte Nummer eins nochmal probiert und siehe da: "Bitte geben Sie die Geheimzahl ein." Zahl eingetippt. "Quittung?" Ja. "Sie können die Karte jetzt entnehmen!" Karte entnommen. Ich denk: "Häh? Ich hab doch noch gar nicht getankt, was is´n das?" "Sie können jetzt tanken!" Kam mir seltsam vor, aber ich hab vollgetankt, also über 80 Euro. Ich hab gedacht vielleicht vergisst der das ja. Hat er aber wohl nicht, denn ich hab ´ne korrekte Quittung gekriegt. So konnte ich denn durch die immer "hoche" Schranke rausbrummen.

Kaum wieder zuhause fragt Kind 1: Kann ich mit Flavia ins Kino? *grummel* Da war ich doch gerade, frag doch mal, ob die dich nicht mitnehmen können. Weil die nicht ganz so weit weg wohnt, hat die Mutter sie hier abgeholt und mitgenommen. Kind 2 und Rita wurden auf Nachfrage von Ritas Mama abgeholt und ich habe um 20 Uhr die anderen wieder abgeholt. Geht doch. Anstatt 4 x nur 2 x ich.

Satz des Tages von Kind 1: "Mama unser Akku ist voll blöd, der hält nur 3 Stunden, darum konnte ich nur bis 2 Uhr (Anm. d.  Red. nachts!) mit Mariana telefonieren und die hatte noch 3 Balken auf ihrem Telefon."

Mittwoch, 29. Dezember 2010

Aquarium!

Ich/wir haben Aquarium. Ich bin begeistert. (Nach nur einem Tag nach dem Eiereinwurf waren gestern bereits 2 Triopse am zucken.) Hier gibt es ja (noch) keinen Laden wie Fressnapf oder so was. Was vielleicht auch ein Hinweis auf die Tierunfreundlichkeit eines Landes ist. Jedoch wusste wir von einem etwas größeren Zooladen mitten in Caldas. Da sind wir gestern hin. Und Oh Wunder, zum gleichen Preis watt mich das Teil einschließlich Versand aus Deutschland gekostet hätte. Wobei ich da ja echt arge Bedenken hätte, dass es überhaupt heil ankommt. Sand brauchten wir noch, aber den die hatten, der war zwar superfein (zu fein) und schneeweiss. Sah voll künstlich aus. Die nächste Stufe war zu körnig. Wir wollten so was wie Strandsand. So sind wir noch in einen anderen Laden und der hatte genau den richtigen. Da möchte ich aber gar nicht wieder hin müssen. 4 Hunde in einem Zwinger, Papageien und andere so schöne bunte Vögel und noch viel mehr, was alles nicht in einen Käfig gehört.

Dann hab ich das Schrankoberteil ausgeräumt. Ey, wie hat das da alles reingepasst??? Der ganze Esstisch (und der ist groß) steht voller Kram. Davor Kisten und Kartons mit Cds, altem Porzellan, Kerzen, Vasen und und und. Das muss alles weg, Mia und Pufi kommen heute und das sieht hier aus. Kind 2 hatte gestern schon wieder Angst zu verhungern. "Und wo essen wir morgen Mittag???"

Hab ich gesagt, dass der Praktikant doof ist? Also der ist ein büschen seltsam (u. a. sehr respektlos seiner Mutter gegenüber). Er hätte diese Woche 4 Tage bei uns arbeiten können (er kriegt Geld dafür und für hiesige Verhältnisse nicht wenig) und war ja am Montag da. Dienstag könne er nicht, da muss er einem Nachbarn bei den Küken helfen! Tja, ich würde mal sagen, die Prioritäten falsch gesetzt, oder? 

Nun hatten wir kurz vor Weihnachten eine schriftliche Bewerbung im Postfach. *staun* Ein 28-jähriger Portugiese, der in Deutschland zwar Maurer gelernt hat, aber danach immer nur an Metall-Bearbeitungsmaschinen gearbeitet hat. Der ist mit seiner Frau Anfang diesen Jahres wieder zurück nach Portugal. Über unseren Websitezähler konnte ich sehen, dass er entsprechende Betriebe gesucht hatte und auch gegoogelt wo unsere Firma ist. Also für mich auch ein Zeichen, dass jemand arbeiten will, eben weil er rumrührt und sucht. Der wohnt ca. 30 km von hier, ist für einen Portugiesen keine Entfernung. Mann meinte zur Bewerbung: "Ach nö!" Und hat die weggeschmissen! Ich sag: "Guck dir den doch wenigstens mal an! Und dann kannst du immer noch absagen." "Ach nö!" Nun war ja die Schote mit dem Praktikanten und plötzlich rief  Mann mich am Montag an, ob ich die Telefonnummer von dem Bewerber mal raussuchen könnte. Ach nee!

Der kam dann auch Montagnachmittag und siehe da. Mann ist doch ziemlich etwas viel begeistert, denn der versteht ja auch die deutsche Steuerung unserer Maschinen. Der kennt sogar die ein oder andere bereits. Ja, huch. Ich hab jetzt bereits mehrere Mal drauf hingewiesen, dass ich ja gleich gesagt hab.... Einziger Minuspunkt, der hat eine deutsche Frau, also auch da wohl kein unglaublicher Nachtisch zu Weihnachten (ich bin immer noch sauer und ja, ich bin sehr nachtragend). Jedenfalls arbeitet er diese Woche hier und im nächsten Jahr gucken wir mal, was wir mit ihm machen.

Guck an, und ich dachte ich hab nix zu erzählen.

Dienstag, 28. Dezember 2010

Schanauze voll!

Gestern abend um 17 Uhr als der Praktikant Feierabend gemacht hat sind Mann, ich und Kind 2 (Kind 1 schläft bei der Freundin) eine Runde Möbel gucken gefahren. Schön saukalt überall, alle Verkäufer mit Jacken und Schal, wer es nicht gesehen und gefühlt hat glaubt es nicht. Bei den letzten Läden ist das Kind auch im Auto geblieben. Im letzten Laden waren Mann und ich dann einig, der ist es! Kind reingerufen: "Der??? Der passt doch gar nicht zu unserem Wohnzimmer!" Voll spießig. Der hatte so´n bisschen China-Style. War rot, tolle Griffe und überhaupt. Als der gutriechende, durchaus hübsche, große Verkäufer mit etwas zu viel Gel in den etwas zu langen Haaren dann auch noch sagte, es gibt nur doch das Ausstellungsstück (was für mich auch in Ordnung gewesen wäre) wollte Mann dann nicht mehr. Vielleicht war das die Rache, weil ich seine Auswahl, den doppelt so teuren aalglatten (echt, sogar ohne Griffe!!!) am Anfang der Tour abgelehnt habe. "Der ist massiv!" Ja massiv teuer und mal ehrlich muss ich Möbel für 100 Jahre haben? Wenn der wenigstens pfiffig gewesen wäre. Pöh.


Ab nach Hause Narumol und Josef geguckt. Goddogodd, sind die nicht süss? Das treibt einem echt die Tränen in die Augen, ganz tolles Pärchen. Diesen Geschenke-selber-Einpacker find ich irgendwie seltsam. Aber seine Mutter sah ja wohl aus wie ´ne Oma aussehen muss.

Nun eine Nacht über das Schrank-Drama geschlafen und beschlossen, dass der Schrank, der bis jetzt da steht ja aus Ober- und Unterteil besteht. Oberteil kommt in den Keller, Unterteil ergibt ein gutes Sideboard. Richtige Höhe, richtige Breite. Heute Aquarium gucken. Das gesparte Geld wird in eine Kellerzwischentür und neue Dachrinnen für die Werkstatt (die sind beim letzten Sturm weggeflogen) investiert. Sollten wir dann irgendwann in einem Möbelladen einen Schrank finden, der uns umhaut und der dabei nicht satte 1.700 Öcken kostet, dann können wir immer noch zuschlagen.

Heute morgen folgende SMS von Kind 1 auf dem Handy gefunden: "Nachti. Kussi!" um: 4.45 Uhr!

Montag, 27. Dezember 2010

Tierlieb? Sehr tierlieb?

Familie SusiP kann ja ausser Mücken und Fliegen so gar keinem Tier was zu leide tun. Nun zieht aber das Thema Triopse so einiges nach sich. Erstmal stehen die (ich rede von denen dabei ist noch nicht mal ein Ei im Wasser) auf Kind 2s Schreibtisch nicht warm genug. Das Thermometer fängt erst bei 21 an und das zeigte nix an. Das Wasser wie empfohlen mit einer Schreibtischlampe zu wärmen ist ja wohl eher eine Notlösung, weil die entweder die Viecher nachts frieren oder das Kind nicht schlafen kann. So fiel mir denn das kleine Heizkissen ein, dass wir zum Hundebaby als kostenlose Zugabe erhalten haben. Mann meinte dann: Wir brauchen eine Holzplatte, die zwischen Heizkissen und Plastik-Triops-Landschaft kommt damit die nicht verglühen und gerade stehen. So sind wir dann zum Baumarkt und haben eine Plastik-Doppelstegplatte gekauft. Vorher hatten wir bereits über den Kauf eines Aquariums nachgedacht, weil die Mindestquadratzentimeterzahl pro Triops in dem vorhandenen Behältnis sicherlich nicht der EU-Norm entspricht. Aquariumse sind hier sehr teuer, viel zu teuer. Ist ja auch viel einfacher einen Goldfisch in so einem runden Glas zu halten, wie es hier so viele machen. Sogar im Supermarkt neben der Obst- und Gemüsewaage. Hätte ich ein Aquarium, so würde ich den Fisch sicherlich in einer Tüte klauen. Mister Bean hat den zwar in den Mund genommen, aber das würde ich nicht bringen.

Pass op, wenn wir jetzt aber ein Aquarium kaufen, dann brauchen wir einen neuen Wohnzimmerschrank, mir schwebte ein voll großes Sideboard vor. So sind wir am Nachmittag los in die andere Richtung und haben Möbel angeguckt! Hat uns aber nichts vom Hocker gehauen. Die Suche geht weiter. Oder ob wir noch anbauen für die Triopse? Wintergarten? Gewächshaus für das Futter?

Nachtrag: Fotos (so könnten sie dann aussehen)

Sonntag, 26. Dezember 2010

Sonntags eigentlich nie

aber ist ja Weihnachten. Also hier ja schon nicht mehr, wir haben nur den einen Feiertag und gestern war auch mal wirklich alles (bis auf Restaurants) zu. Heute ist wieder alles geöffnet und wir wollen nachher los und einen Zitronenbaum kaufen.

Traditionsgemäß fahren wir am 1. Weihnachtstag zum Auslüften mit den Hunden zum Strand. Nun gibt´s aber leider ja den Dicken nicht mehr und die anderen können wir nicht frei laufen lassen. Dazu hatten wir hier übelstes Wetter. Kalter Ostwind, Regen, dunkelgrauer Himmel. Keiner wollte raus. Um 13:30 Uhr haben Mann und ich beschlossen, wir müssen aber mal raus. Kinder wollten nicht mit. So sind wir beide zum Strand und was soll ich sagen, da sah der Himmel so aus:


Aber auch da war kalter Ostwind und nix los. Und als wir da so langcruisen sag ich: "Guck mal, die schippen Schnee!"



Und wer keine Schneebilder sehen möchte, dem kann ich noch ein paar Strandfotos anbieten. Das ist alles hier "unsere" Lagune nur aus verschiedenen Perspektiven. Auch wenn der Himmel anders aussieht, es sind alles Bilder von gestern.






 Das sind die Kioske wo wir im Sommer Eis kaufen.


 Und das Häuschen kannste kaufen. Beste Lage nur 3,5 Mios.



Samstag, 25. Dezember 2010

Man sollte sich nie einer Sache sicher sein oder

auch "es kommt immer anders." Jedes vergangene Jahr an Heiligabend hab ich Nachtisch gemacht, jedes Jahr kam dazu dieser geniale Nachtisch von Tilda, der Ehefrau unseres Luis. Dadurch haben wir immer 3 Tage lang an den Nachtischen gegessen. Dieses Jahr hab ich keinen Nachtisch gemacht und wirklich fest mit der Lieferung gerechnet und was ist? Es kam keiner! Ich bin fassungslos, immer noch. Pöh. Auf nix ist mehr Verlass.

Nachdem ja Kind 1 noch bis um 17:30 Uhr auf der Geburtstagsfeier war und sie zeitgleich mit Oma um sechs hier aufgetaucht ist war Heiligabend. Vorher kamen noch 2 Nachbarinnen mit Schmalzkuchen, Brot und 5 Litern Wein. Dann Startschuss zum Geschenke aufreissen. Die Kinder haben sich richtig richtig gefreut, weil es das gab, wo sie überhaupt nicht mit gerechnet hatten. Kind 1 dieses Zeichenspiel Art Academy, sie dachte das geht nur für neuen Nintendo. Höh höh. Und Kind 2 Triopse (Urzeitkrebse), da hat sie auch gar nicht mit gerechnet, weil Mann das absolut abgelehnt hat. Ich aber wollte die auch als Kind immer schon haben und durfte nicht. Das fand ich total blöd. Ich durfte auch nie Kaulquappen oder so was haben. Da hat meine Ma immer angefangen zu quieken "bring das sofort wieder zurück!". Gab noch Socken, jede Menge Schoko und von Oma Unterwäsche und von allen Kohle, Mäuse, Piepen. Auch für uns hatten die Kinder tolle Geschenke, u. a. eine Holznilpferd und einen T1 VW Bus Modell. Waren alle zufrieden.


Leider hat die geplante Überraschung nämlich die Liveschaltung per Webcam zu Opa nicht geklappt. Die Frau des Hauses hat es nicht geschafft sich beim Messenger einzuloggen, wir hatten nachmittags probiert und sie hat´s einfach nicht gebacken gekriegt. Fand ich sehr schade. So konnten wir nur anrufen und nicht winken. Zwischenzeitlich hatten wir schon gut am Weiss- oder Rot- und Portwein genippt. Das Essen war echt lecker, die Rouladen waren inzwischen so zart, dass die fast auseinanderfielen. Zum Nachtisch gab es dann den Rest Apfelkuchen vom Vortag und Schmalzkuchen. *Ümpf*

Dann haben die Mädels, die bei uns kein Gedicht aufsagen müssen oder Blockflöte spielen, wie in jedem Jahr ein selbstausgedachtes Theaterstück gespielt. Na ja eher Musical. Mit viel Singsang und viel Gelache. Am meisten beeindruckt hat mich der letzte Song von Kind 1 als Rihanna mit "love the way you lie". Das klang richtig gut. Also alles ohne Musik A Capella. Kind 2 hat dann nach Aufforderung noch den Eminem gemacht. Wobei mir beim Text mit "she fucking hates me" fast die Kamera entglitten wäre. Nee, wir hatten Spaß. Als Oma gut angetütert nach Hause gedackelt ist haben wir noch eine Folge Roseanne geguckt und dann ab in die Huschkusche. Das erste Mal war ich um 3 Uhr wach. Kopfschmerzen! Teufel Alkohol. Pille eingeworfen. Um 6 Uhr wieder. Konnte gar nicht schlafen und hab gelesen. Wieder eingenickt, um 8 aufgewacht. Mann wech. Da lag er mit Hund auf´m Sofa. Beide haben wir gesagt: "Trinken is gar nich gut! Wir lassen es wieder."

Aly nochmal vielen Dank für die tollen Sachen. Über den Namen hier hab ich sehr gelacht! Und richtige Kerzen und und und. DIe Kinder haben sich sogar mit den Zeitschriften ohne Knatsch geeinigt. Tatsächlich Friede Freude Eierkuchen.

Freitag, 24. Dezember 2010

Was wäre Weihnachten ohne

die Mumie! Diese Fernsehvorschau macht mich leicht irre. Ich meine Sissi oder Aschenbrödel (was´n das überhaupt für´n Name?) gehört irgendwie zu Weihnachten, aber die Mumie?

Gestern haben wir mit Mia und Pufi gespeist. Leider wusste ich nicht, dass die Mia kein Zimt mag. Na gut, hätte man eventuell drauf kommen können, weil wir ja keine Zimtsterne gebacken haben. Aber mein exclusiver Apfelkuchen (exclusiv, weil das der einzige Kuchen ist, den ich backen kann) enthält viel Zimt. Sie benimmt sich aber ja immer gut und hat das Stück trotzdem gegessen. Die Mia ist immer noch voll am Nähen und hat uns Ferrero Rocher Eier-Wärmer mitgebracht. Die sind voll Thermo und so gut gepolstert, dass wir da drin im Sommer auch die Eier mit zum Strand nehmen können.

Anschließend bin ich mit den Kindern ich weiss nicht wie viele Kilometer gefahren um Geschenk zu verteilen. 1,5 Stunden waren das, in alle Himmelsrichtungen. Bei einem Kind war niemand da, da müssen wir heute auf dem Weg zur Geburtstagsfeier nochmal vorbei.

Um 17 Uhr waren wir per Mail zur Weinprobe eingeladen. Eigentlich wollten wir da gar nicht hin, denn wir arbeiten ja auch bis 17:30 Uhr. Auslöser war jedoch, dass der Weinmacher extra noch angerufen hat und den Satz: "Nun seid doch nicht so deutsch!" ausgesprochen hat. Er ist nämlich Engländer hat aber 40 Jahre in Deutschland gelebt und als Tontechniker gearbeitet. Hat bei gar nicht mal so unbekannten deutschen Produktionen mit Jochen Vogel und Heike Makatsch den Ton gemacht und erst vor ein paar Jahren mit seiner deutschen Frau hier im Land angefangen eigenen Bio-Wein herzustellen. Er spricht wie so eine Mischung aus Chris Howland und Howard Carpendale. Ich kannte ihn noch gar nicht, immer wenn wir da waren, war seine Frau nur da und er war bei uns nur vorne in der Werkstatt wegen irgendwelcher Teile. Der ist schon 68 hat aber noch Pläne für 50 Jahre und das find ich gut. Ist sicherlich gesünder als mit 65 Rasen mähen oder Fernsehen als Hauptbeschäftigung zu haben. So sind wir denn um 18 Uhr dahin. Eigentlich wollte ich ja erst heute abend mich am Alkohol verlustigen, aber als wir reinkamen und so herzlich von seiner Frau begrüsst wurden und sie gefragt hat: "Glühwein, Sekt oder Orangensaft?" Konnte ich nicht nein sagen, Mann ist ja gefahren. Ich kam mir vor wie auf´m Weihnachstmarkt. Glühwein! Das roch so lecker. Allerdings trink ich ja lieber was mit Blubber. Für die Kinder gab´s O-Saft, Mann auch.

Dann sind wir in das Haus, wo auch sonst immer die Weinproben stattfinden. Da waren so 25-30 Leute, größtenteils Engländer, aber auch Deutsche. Wir haben den Alterdurchschnitt etwas nach unten korrigiert. Irgendwie sind die Leute immer hin und her zwischen Haus, Weinprobenhaus und dort wo der Glühwein stand. Darum wusste ich auch nie, wen ich schon gesehen habe. Chris meinte dann wenn ich Sekt trinke soll ich unbedingt den Weisswein probieren. Ich bin ja kein Rotwein-Fan. Und der war echt lecker, weil der auch richtig kalt war. Allerdings hat der 14 Atü und geht sofort in die Birne. Aber Ziel erreicht, natürlich kaufen wir was von dem Wein. Ist deren erster Versuch mit Weisswein, gibt es auch nur 500 Liter von. Dann wurde das Buffet eröffnet und ich klau Kind 2 im Halbdunkeln so ein Stück Fleisch vom Teller, weil ich dachte das ist Hähnchen. Da war das Leber! Uah. Dann dachte ich das sind Auberginenscheiben, aber das waren ganz seltsame Pilze, die Möhren waren so Mixed Pickel gesäuert und dann hab ich mir 5 Chips genommen und hatte keinen Bock mehr auf Experimente. Obwohl es auch noch Kartoffelsalat, Hackbraten, Brokkoli und und und gab.

Desöfteren hatte ich einen der 3 großen Hunde an der Hose kleben. Minni ist doch läufig und diese Hundenase hat genau gerochen, dass die bei mir auf´m Schoss gesessen hatte. Hab die dann unter falschen Versprechungen rausgelockt und die Tür zugemacht, aber mit dem nächsten Weinprobierer kamen die ja wieder rein. Irgendwann war das Essen auch interessanter, denn so hoch war der Tisch gar nicht. Hund konnte schon gut sehen, was wo stand. Ausserdem haben die Gäste ja auch mal was fallen lassen. Aus Versehen oder weil die so herzerweichend gucken konnten, weiss man nicht.

Nach dem Glas Sekt und dem Glas Wein klebte mir echt schon die Zunge am Gaumen fest. Da war es 20 Uhr und gerade als noch Alexander mit Familie kam (unser Mann für alles, der auch für den Weinmacher viel arbeitet), sind wir nach Hause. Wir wollten seiner Frau in der Küche Tschüss sagen und da wollte sie gerade den Nachtisch rüberbringen. Den Kuchen mit den Chilischoten oben drauf hatten wir ja beim Rundgang schon gesehen und sie meinte, der ist von Engländern, die Chilis hier anbauen und bei denen hätte sie auch die Muffins bestellt und die müssten wir unbedingt probieren. Die sahen aus wie gemalt. Das waren Schokomuffins, oben drauf Schokopudding und in der Füllung waren Chilis. Genau mein Ding. Wenn Schoko dann mit scharf oder salzig. Gut, die Kinder wären fast erstickt, aber mir hat´s gefallen.

Und nun wünsche ich allen Lesern fröhliche Weihnachten, stressfreie Tage und zufriedene Kinder. Denkt bei dem ganzen Kommerz so´n bisschen an die, denen es nicht so gut geht. Ich hoffe, dass ihr und eure Familien  bei der Wetterlage in Deutschland heil hin und zurückkommen, wenn sie denn fahren müssen.

Donnerstag, 23. Dezember 2010

Warum gibt es die Zeugnisse eigentlich VOR Weihnachten?

Diese Frage von Kind 2 hätte mich schon stutzig machen sollen. Gestern Zeugnisse abholen um 17 Uhr. Kind 2 wollte auch nicht mit zum abholen und fing an zu blären. Höchste Alarmstufe. Weil ich nicht wusste, ob wieder alle vor den Klassenzimmern Schlange stehen und einzeln eintreten dürfen, bin ich mit Kind 1 eine viertel Stunde früher da gewesen. Aber auch die Portugiesen lernen dazu und so war ich echt erstaunt, als die Parkschlange schon die Strasse runterführte. Ab in den Bloco C, 1. Etage, erst Kind 2. Man durfte aber so in den Klassenraum und sich irgendwo hinsetzen. Original-Lehrerin krank, nur 2 Vertretungen.Ja und dann wieder Formulare unterschreiben, Anwesenheitsliste und das Zeugnis selbst.

Hier gibt es Noten von 5 bis 1. Also eine 5 ist sehr gut, eine 1 ist wie "nix gemacht - ganz dumm". Auch nach 9 Schuljahren (ok, die ersten Jahre gab´s andere Bewertungen) ist es für mich immer noch gewöhnungsbedürftig. Eine 2 ist hier ein "Negativ" und mit drei Zweien bleibt man backen. Es reichen aber auch 2 "Negas" in den Hauptfächer Mathe und Portugiesisch. Kind 2 hat 3 Negas! In Geografie, Geschichte und Biologie! Boing. So ist das, wenn das bisher immer ohne üben geklappt hat, alles war total easy, aber in der 7. stehen einige Fächer mehr auf dem Programm (neben dem ganz neuen Thema Jungs). Ich kenn das ja, das Kind ist eine ziemlich gute Kopie von mir. Ich meinte früher auch immer, mir fliegt das Wissen so zu, aber das ist es leider nicht. So hab ich dann immer nur das Minimalste gemacht und auch keinen Ehrgeiz gehabt mein Mittelmaß von 3 zu ändern. Aber immerhin Mittelmaß. Die Schule selbst hat einen Unterstützungplan für solche Schüler und auch so etwas wie Nachhilfe. Sehr schön, anstatt Freistunde wird Madame in der Zeit ins Buch gucken.

Dann ein Stockwerk höher Kind 1, da war die Lehrerin da und die hat sich irgendwie selbst schon entschuldigt für das Zeugnis, weil die 9. Klasse wäre ja auch so unheimlich schwer. Das Kind hat ebenfalls "Nega" in Geografie und auch in Portugiesisch. Wobei ich beiden Kindern anrechnen  muss, es ist nicht ihre Muttersprache und Kind 1 hatte es noch schwieriger, weil sie ohne ein Wort Portugiesisch zu können in die erste Klasse geschubst wurde (Kind 2 hatte noch 2 Jahre Kindergarten und das spielerisch gelernt). Da sind Begriffe in allen Fächern, die haben sie noch nie vorher gehört und sind für Portugiesen wahrscheinlich selbstverständlich. Ich kann da auch schon länger nicht mehr helfen.

Gibt hier ja 3 Zeugnisse. Meine Ansage war, wenn das nächste "Nega" mit nach Hause gebracht wird, dann wird das Handy bei Ankunft hier angegeben und das gibt es erst morgens wenn es zur Schule geht wieder. Wie bei Kind 1 die Fernbedienung festgewachsen ist, so ist das Handy bei Kind 2 angewachsen. Sie kommt mogens aus dem Zimmer und wirft sich dann mit Handy auf´s Sofa. Macht sie Hausaufgaben, liegt es daneben und brummt ständig. So nicht mehr. Weitere Maßnahmen wäre kein Internet, nur wer will das kontrollieren, wenn die ja auch ständig für die Hausaufgaben da ran müssen und die Lehrer sogar Sachen per Mail verschicken. Tja und richtige Nachhilfe gibt es ja auch noch. Fragt sich nur wann, wenn die von 8 bis 18:15 Uhr ausser Haus sind. und dann noch Hausaufgaben machen müssen. Jetzt sind erstmal Ferien, ich glaub auch bei Kind 2 sitz der Schock tief und wirkt noch nach.

Ansonsten war ich gestern noch einkaufen und was hätte ich fast vergessen? Japp, Klopapier. Ich wollte gerade zur Kasse cruisen, da fiel es mir gerade noch ein. Find ich ja witzig, dass das Thema so eine Resonanz findet.

Sonst noch? Ja, stayfriends nimmt immer merkwürdigere Formen an. Nicht nur, dass Leute mit den ich den Kontakt abgelehnt habe, also nicht auf Mails gewantwortet habe, weil ich sehr nachtragend bin, meinen Baum fleissig schmücken, nein, jetzt schreiben mir Ehefrauen von Klassenkameraden, die ich gar nicht kenne "persönliche" Weihnachtskarten!

Ich habe übrigens richtig tolle Weihnachtspost erhalten! Da muss ich mich an dieser Stelle mal ganz doll bei Aly und Vera bedanken. VielenliebentausendDankeschön. Ich hab mich riesig gefreut. Es ist ja doch eher selten geworden, die Handschrift von jemandem zu sehen und ich find das richtig schön. Und man gut, dass ich Aly gefragt habe, ob das Paket anfangen kann zu riechen, denn ich hatte das mit untern den Weihnachstbaum gestellt. Aber jetzt liegt der Harzer im Kühlschrank!

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Weihnachtsmann kannst kommen.

Gestern noch richtig was erledigt. Erst Zahnärztin, Fäden ziehen. Hat man nix von gemerkt. Sie hat sogar noch so einen Pfröbsel mit Antibiotikum ins Loch gestopft, das ziepte als sie das bis zum Anschlag geschoben hat. Top ist das Ex-Zähnchen immer noch nicht, ich hoffe die letzten beiden Tage Antiobtiotkum reichen und das fängt dann nicht wieder an nach oben zu wandern.

Anschließend Kinder eingesammelt und ab ins Einkaufszentrum. Kind 1 hat eine Geburtstageinladung für den 24. um 15 Uhr. Meinetwegen. Wir holen sie um 17 Uhr wieder ab und dann ist Weihnachten. Da sind wir flexibel. Innerhalb von 15 Minuten waren wir durch. Einschließlich Geburtstagskarte für Schwiegervater. Anschließend Rouladen gekauft.* Ab zum Dönerladen was mitgenommen. Gegessen. Gebastelt für beide Opas. Pakete fertig gemacht. Kinder Oma aufgedrängt einschließlich Übernachtung. Restliche Geschenke eingepackt. Na ja fast, 2 muss ich noch, aber das geht so zwischendurch. Ich hab festgestellt, dass ich lange nicht mehr so aufgeregt bin wie zu den Zeiten, als die Kinder noch kleiner waren. Was hab ich da immer geschwitzt. Ich brauch nun nichts mehr vorspielen und lügen (ich kann ja nicht lügen, ich kann was weglassen, aber lügen geht nicht) in Sachen Weihnachtsmann, die wissen nun doch tatsächlich woher die Sachen kommen. Kind 2 hat sich vor ein paar Tagen noch erinnert, wie wir die beiden zu Oma rübergeschickt haben, mit der Begründung sie hätte angerufen, damit wir die Geschenke untern Baum packen konnten. Fehler war: Oma wusste davon nichts.

Obwohl es auch eine schöne Zeit war, die Kinder waren ja nicht weniger aufgeregt und noch in Deutschland hatten wir auch einen echten Weihnachtsmann. Das Video der schreienden Kinder, die sich hinterm Sessel verstecken können wir auch gerne nochmal gucken. Kostüm haben wir noch, weil mein Pa das früher im Dorf gemacht hat und in Deutschland haben wir mit einem befreundeten Paar die Männer getauscht. Also deren Mann kam bei uns als Weihnachtsmann, ist nach getaner Arbeit wieder raus und in den Kellereingang. Hat die Klamotten da abgelegt und dann hat mein Mann sich das angezogen und ist zu denen getapert. Ich nostalgiere und schweife ab.

Ja und die Rouladen hab ich fertig. *Nur für Mia: Ich hab einen Schlachter, der einen großen Brocken Rind in der Auslage hat gesucht und zu dem gesagt: *mitdemFingeraufsRindzeig* fatias para enrolar para fazer roladinhos (ich glaub das letze Wort gibts gar nicht). Aber er hat mich verstanden und mir da 10 dicke Scheiben von Hand abgeschnitten. Ich hab zuhause zwar bestimmt 1/5 noch an Gnubbeln und weiss abgeschnitten und für die Hunde gebraten, aber die Rouladen könnten nicht besser aussehen.

Für Weihnachten fehlen nur noch Kartoffeln und Klopapier. Also Klopapier nur, weil ich bedenken habe, wir kommen mit dem Restbestand nicht heil über die Feiertage und vielleicht kennt ja jemand dieses Wahnsinnsgefühl, wenn man da sitzt und guckt auf die graue Pappe.

Dienstag, 21. Dezember 2010

Gestern noch Verbrecher und plötzlich hochbegabt.

Kind 1 hat letzte Woche in der Mittagszeit wie folgt per SMS mit mir kommuniziert:

Sie: Wie alt sind du und Papa?
Ich: 23 und 28.
Sie: Echt jetzt, ich muss was ausfüllen für die Schule, sag jetzt.
Ich: Gefühlt 23 und 28, in echt 43 und 47.
Sie: Wo bin ich geboren?
Ich: Bassum! Bist du auf einem Polizeirevier?
Sie: Japp, hab´n Lehrerauto geklaut.
Ich: Welche Marke?
Sie: Sowas wie Schumacher fährt.
Ich: Mercedes ist immer gut.

Einen Tag später ruft mich das Kind in der Mittagspause an: "Mama, ich hab ´ne gute Nachricht, ich hab die beste Englischarbeit der ganzen Klasse, als einzige ein "muito bom!" Sind wir beide ja fast geplatzt vor Stolz und Freude. Meine Tochter! Aber auch eben meine Tochter in Geschichte, da sieht das nämlich ganz anders aus.

Läufige Hündin

Wenn man das im Worldwide-Internetz als Suche eingibt, dann findet man so tolle Sätze wie: "Ist genauso wie beim Menschen!" Also bitte. Meine letzte Läufigkeit ist nun schon über 10 Jahre her (nein, ich bin noch nicht steinalt, ich hab meine Eierstöcke sogar noch, nur den Brutkasten nicht mehr), aber trotzdem kann ich mich noch dran erinnern. Ich musste nicht den ganzen Tag unterwegs sein, ständig die Jungs anlächeln und auffordern um dann mit denen im Wald zu verschwinden. Schlechte Laune und ständig Hunger kann ich aber nachvollziehen.

Montag, 20. Dezember 2010

Flug gecancelt und nu?

Soeben hab ich eine Mail von Air France erhalten, dass der Rückflug für meinen Pa gestrichen wurde. Nicht weiter schlimm, weil er ihn ja sowieso nicht antreten kann (was wir bei Buchung ja nicht wussten). Wenn ich hier so rund lese gibt es ja momentan viele Betroffene. Was müsste ich denn nun machen um da Schadensersatz geltend machen zu können (ja das würde ich, denn der Flug war teuer genug)? Weiss das jemand? Hab schon gegoogelt, aber so richtig schlau werd ich da nicht draus.

Danke für Tipps.

Wochenendbericht

Samstag spontan beschlossen, es gibt kein Mittagessen, wir racletten abends zum Fernsehen. Wollte sowieso los in Sachen Linsen (für die Augen). Paket ist ja immer noch nicht da. Nun hatte ich ja noch die eine, einsame Linse und noch andere, deren Stärke nicht stimmt. Warum ich die habe? Ich hab den Augenarzt für doof gehalten. Der meinte bei einer Brille müsste die Stärke korrigiert werden, bei den Linsen wäre das nicht nötig (also 0,25 mehr blind). Ich dachte aber, vielleicht kommen meine Kopfschmerzen daher und hab die Linsen auch stärker gekauft. Ich kann da zwar mit gucken, aber nach kurzer Zeit guck ich dann so wie Heidi. Nee, nicht Klum, wie die hier:

So bin ich erst Lebensmittel einkaufen gefahren, da war schon gut was los und dann einen Optiker suchen. Im Einkaufszentrum gibt´s natürlich einen, aber da war kein reinkommen, alles voll und Stau beim Reinfahren. 2 Läden gesehen, die allerdings geschlossen hatten und dann gibt´s da noch einen am Park. Dessen Werbebrille hat auch schön neongrün geleuchtet. Nur, es gab keinen Parkplatz. Auf der einen Seite der Passage stehen immer Drogis, die dich in freie Parklätze einwinken, aber keine Chance an einem Samstagnachmittag, auf der anderen Seite ist der Markplatz und die Innenstadt, ebenfalls keine Chance. Irgendwann fuhr zwar jemand raus, aber da komm ich mit unserem T4-Bus doch nicht rein. Ich weiss nicht, wie oft ich da gekreist bin. Nach endloser Zeit gab es tatsächlich einen freien Parkplatz. Zwar auf der falschen Strassenseite, aber der Einweiser hat einfach den ganzen Verkehr angehalten und dann konnte ich rückwärts da reinflutschen. Und tatsächlich hatten die Linsen, zwar nicht die neueren mit Aqua-Comfort, aber schietegal. Natürlich auch nicht günstig, aber noch schietegaler, ich kann wieder gucken.

Abends dann raclettet beim Supertalent. Leider erst später festgestellt, dass es auch Raab gab, aber noch eingestiegen. Mir fehlte echt der Wein dazu, muss ich ja sagen. Ich nipp dann auch gerne schon während ich vorbereite und schnibbel, aber gab´s nicht. Für´s Gewicht war´s gut.

Sonntag wollten wir ja ganz früh los. Ich war um 8 wach, der Rest um 10. Um 11:14 Uhr war Abfahrt ins Einkaufszentrum. War auch noch nicht voll. Gut vorbereitet mit Liste und Kugelschreiber. Also Namensliste, nicht dass da schon stand, was wir kaufen. Bin ich froh, dass ich meinen Mann mit hatte. Ich denk immer viel zu viel nach: Das kaufen??? Was sollen die denn damit? Wo sollen die das hinstellen? Was machen die da rein? Wenn man Mann sagt: "So, und jetzt was für Tony!" Dann geht der rum und *zack* hat der was für Tony. Ich war glücklich über jeden Namen, den ich streichen konnte. Die Kinder sind alleine los und haben für ihre Freundinnen und Freunde was gekauft. Zwischendurch ´n Milchkaffee geschlabbert. Nach 2 Stunden und 27 Minuten haben wie die Karte wieder in den Parkhausbezahlautomaten gesteckt. Anschließend noch Fusel für Schwiegervaters Geburtstagspaket im Supermarkt gekauft und beim güldenen M was mitgenommen. Danach alles verpackt. Genau zur Lindenstrasse kamen bereits die ersten und haben ihre Geschenke hier abgeliefert und wir konnten gegenhalten! Hier werden die Geschenke ja immer gleich unter den Weihnachtsbaum gelegt. So kann es sein, dass die ab 1. Dezember da liegen. Wir machen das nicht, denn sonst wird da gefummelt und geschüttelt.

Jetzt muss ich nur noch sehen, wo ich die Rouladen herkriege und dann kann Weihnachten kommen. Los komm.

Samstag, 18. Dezember 2010

Musik aus Portugal

Oder auch nochmal Stimmen die wuschig machen. Also der folgende hier ist so einer, der mich wuschig singen kann. Dafür sollte man vielleicht die Texte verstehen. Auf deutsch würde ich wahrscheinlich sagen, nää das geht aber gar nicht, so´n Schmalz! Aber auf portugiesisch ist das Romantik pur und klingt sooo schön. Nein, er ist nicht blind (auch wenn der Text sehr gross geschrieben ist), die Sonnenbrille nimmt er nie ab. Ich bin ja ein Hitparaden-Kind und daher muss ich dahinter Heino-Augen vermuten. Man weiss es nicht. Während er ruhig weiter Klavier spielen könnte, würde ich bei Michael Bublé, dessen Stimme ähnliche Synapsenverbindungen herstellt, mit meinem Hotelzimmerschlüsselnummernanhänger winken.

Hier eine Live-Version:


http://www.youtube.com/watch?v=T1Q6WPhsSug


Hier noch eine Version als Duett mit einer brasilianischen Sängerin (der Anfangsjuchzer ist etwas strange, aber dann is auch sooo schön) und für mich die schönere Version:

http://www.youtube.com/watch?v=LEVXxlVA6GY


und so ´ne Musik gibt´s hier natürlich auch (Achtung nichts weihnachtliches!) Made in Portugal:
http://www.youtube.com/watch?v=bwMf8rJ6VI8

countdown before christmas

Freitag ist tatsächlich schon Weihnachten! *quiek* Morgen früh bevor die Portugiesen sich aus ihren klammen Betten gepult haben wollen wir ins Einkaufszentrum und die restlichen Geschenke besorgen. Essen ist nun auch klar, die Sippe hat sich für Rindsrouladen mit Rotkohl ausgesprochen. Ich glaub ich mach keinen Nachtisch und verlass mich auf die jährliche Lieferung von Luis´ Frau mit ihrem unglaublichen, leckeren, genialen Süsskram aus  Kondensmilch (die ist nicht mit deutscher zu vergleichen, die ist total süss und dick wie Pudding), Keksen und Sahne. Gibt nichts Leckereres. Ohne Opa sind wir ja auch eine Person weniger, da reicht das sicherlich. Muss erstmal  ´n guten Schlachter finden und dem verständlich machen, was ich möchte, weil die das sonst hauchdünn schneiden. Frisch soll es auch sein und nicht wie das abgepackte Mett bei Aldi 7 Tage haltbar.

Gestern doch 3 x zur Schule gefahren. Erst Kind 1 von da ins Kino, dann Kind 2 kaum war sie mit dem Bus um 18:15 Uhr hier um 19 Uhr wieder hin. Sie musste früher da sein, darum konnte sie nicht mit Marcia mit. Hätte zurück noch stundenlang weiter fahren können. War irgendwie gemütlich dunkel, Musik volle Pulle und geschmettert, wie es eben nur im Auto geht. Und im Dunkeln kann dich ja auch keiner seltsam fragend angucken. Abholen dann auch wieder wir, (also Mann, obwohl ich auch gerne gefahren wäre). weil sie noch eine kranke Klassenkameradin, die direkt neben der Veranstaltungshalle gewohnt hat, besucht hat. Kind 2 taten gestern die Augen weh, haben gebrannt und waren auch sehr rot von der Nase bis zur Pupille. Mal sehen wie sie heute aussieht (schläft noch). Nicht, dass wir noch zum Augenarzt müssen.

Wetter ist wieder bäh. Eigentlich war heute noch gut vorhergesagt und ich wollte noch Wäsche raushängen. Pustekuchen, hat schon genieselt und ist dunkel wie 17 Uhr.

Zahn, nee ist ja nicht mehr da, also Loch wird langsam. Noch nicht top, immer noch etwas dick und etwas Aua. Aber der Druck bewegt sich eindeutig nach unten Richtung Ausgang.

Laune gut. Könnte ein guter Tag werden. Nee, anders. Das wird ein guter Tag! So.

Freitag, 17. Dezember 2010

And the winner is










Glückwunsch an Santa und Ismi! Bitte so schnell wie´s geht her mit euren Adressen

Ich hätte gerne an jeden einen verschenkt. Weil mir das aber Spaß macht, gibt´s im Januar wieder eine Verlosung.

Bis zum 3. Januar

kann ich nun meinen Wecker ausstellen. Letzter Schultag und wie bereits im letzten Jahr brauchen wir uns auf der Weihnachtsfeier nicht den Hintern abfrieren. Macht keinen Spaß bei 3 Grad auf einem Plastikstuhl in einem Gebäude wie eine Parkgarage zu sitzen. Dieses Jahr findet das zwar in der Mehrzweckhalle des Dorfes statt, aber das macht es auch nicht viel wärmer. Kind 2 trägt ein A auf der Feier. Wäre eine von beiden im Casting weitergekommen, wären wir selbstverständlich dabei gewesen. Kind 1 war ja immerhin im Recall. Aber so kaufen wir die DVD. Kind 1 lässt heute die letzte Stunde sausen, wir dürfen sie um 15:30 Uhr abholen und dann in die Schule von Bestfreundin fahren, von dort gehen die mit mehreren ins Einkaufszentrum. Kino, essen und was man da sonst noch so macht. Oma und Opa von Mariana bringen sie dann mit nach Hause. Kind 2 fährt mit Marcia und deren Eltern zur Weihnachtsfeier hin und zurück. Sehr schön.

Zahn-Aua wird langsam weniger. Es wandert nicht mehr den Kopf hoch, sondern wieder runter. Anstatt Botox kann ich auch längeres Zahn ziehen empfehlen. Meine in Fahrtrichtung rechte Falte von der Nase zum Mund ist weg. Und ich meine meine Backe (ja, bei uns heisst das so, denn das heisst ja auch Backenzahn) schimmert etwas bläulich. Aber ich bin guter Dinge.

Seit ich so gar keinen Alkohol trinke, träume ich nur Mist. Von Tornados, geklautem Laptop und und und. Ach ja, vorgestern hab ich das Finale von Lost geguckt. Ich hab das immer nur so Häppchenweise geguckt, weil ich mich da nicht so recht mit anfreunden konnte, das das aufhört. Der Pufi vonne Mia hatte mir das ja irgendwie aus´m Netz geholt. Da guck ich, 10 Minuten vor Schluss *pling* Ende, DVD-Player aus. Oah nee, Muckef*ck, Mist. Ich hatte das aber ja vom überspielen noch auf´m PC und siehe da, es lag am Stick, der war voll und die letzten 10 Minuten hab ich dann auf Computer geguckt. Sonst hätte ich ja nächtelang nicht geschlafen. Ja und nu ist zu Ende, kann ich aber mit leben, also mit dem Ende. Gibt ja nix Schlimmeres als Filme mit so ´nem blöden Ende, wo man völlig unzufrieden denkt: "Ja toll und nu?"

Paket ist noch nicht da. Aber das von Amazon, das erst am 10. raus ist, das ist gestern gekommen. Ist auch ´n ganz anderer Lieferservice. Das andere ist Hermes und schon am 8. raus. Und hier liegt kein Schnee!

Hab ich gesagt: Ich hab gar keinen Bock auf Weihnachten! Ich weiss noch nicht was wir essen und mir fehlen noch jede Menge Geschenke. Also für die Kinder hab ich, aber dann wieder die ganzen anderen, an die man denken muss, weil die doch wieder was vorbeibringen. Nachbarn, Kinderfreunde, Angestellte.

So, nun fang ich an die Loszettel zu schreiben, also wer noch will muss piepen, noch ist Zeit.

Donnerstag, 16. Dezember 2010

3:2=einäugig

Liebes Universum,

mach bitte das der Paketbote mit dem Paket aus Deutschland in den nächsten Tagen, also spätestens morgen, hier auftaucht. Ich hab noch genau 3 Kontaktlinsen. In der Handtasche und in der Strandtasche hab ich keine eine mehr gefunden. Das ist doof.

Autschn!

Gestern war Zahnloch so gut und heute hab ich Hamsterbacke und der halbe Kopp tut weh. Frau Zahnarzt schon angesimst, weil das ist eindeutig nicht die Wunde ist, sondern die Entzündung, die da noch überm Zahn war. Das 3-Tages-Antibiotikum hilft gar nicht, ich halt mich mit Ibu am Leben. Glücklicherweise hab ich noch ein Rezept vom Besuch am 30.11., denn da hatte ich noch ein Paket zuhause und nachdem ich ihr den Namen durchgegeben hab, meinte sie, ich solle das dann nehmen und das Rezept vergessen. Nun holt Mann das gerade aus der Apo. Wenn ich damit durch bin, denn ist aber ja wohl erstmal gut mit Antibiotikum. Meine Darmfauna ist bestimmt ausgezogen. Ich bin aber guter Dinge, dass die Bakterien aus´m Kopp dadurch ins Universum abgeschoben werden.

Hier noch ein Foto von vorgestern. Sonne haben wir ja, aber es ist saukalt. 3 Grad mit Ostwind, fehlt nur noch Schnee.


Nachtrag: So eine war das...

Mittwoch, 15. Dezember 2010

Verlosung bei SusiP

Ich war heute nochmal im Blumenladen und hab die Reste aufgekauft. Diese beiden kleinen Engel möchte ich nun einzeln verschenken. Also wenn mehr als 2 Leute hier bis Freitagmittag 14 Uhr einen Kommentar oder auch nur ein Piep hinterlassen, dann wird unter notarieller teenagerieller Aufsicht ausgelost. Ich hab gedacht bei 2 Engeln ist die Chance größer und einer weniger weint. Ich hoffe, wenn ich das Freitag noch zur Post bringe, kommt es vielleicht vor Weihnachten noch an. Wenn nicht... das Gedöns steht ja doch noch länger und nächstes Jahr kommt Weihnachten bestimmt wieder und wenn man dann weiss, wo man das hingepackt hat... weil die sind auch nicht so groß.

Geld verleihen? Ich nie wieder!

Warum? Das will ich hier gerne erzählen. Wir waren so gut und haben bisher 1x 50 Euro verliehen, also vorgestreckt, weil ich das Essensgeld für den Pedro in der Schule ausgelegt hatte, die 50 Tacken hab ich nach 3 Jahren ja nun wieder. Dann waren es mal 1.000 Euro, die wir in sehr langen Etappen und einer Designer-Stehlampe von Rui wiedergekriegt haben und dann war da noch die folgende Geschichte:

Zurück ins Jahr 2007. Über ein Forum haben wir ein Paar (C&A), das neu hierher gezogen ist kennengelernt. Die wohnten nicht mal 5 km von hier. Beide genauso alt wie wir. Erster Eindruck - nett. Keine Kinder, 3 große Hunde. Über ihre Stimme war ich erst irgendwie erschrocken. Verraucht und tief. Die wollten uns sofort ziemlich in Beschlag nehmen (morgens zum Strand, Mittagessen für uns gekocht usw.), so dass wir erstmal abblocken mussten, denn im Gegensatz zu denen mussten wir arbeiten (die beiden wollten erstmal ein Jahr nix machen) und unsere Kinder waren ja auch da. So traf man sich dann ein oder zwei Mal pro Monat. Ich hatte jedoch immer Angst, wenn wir mit den Kindern da waren, denn die Hunde sahen so aus (nur mit Schlappohren):

Sie behauptete jedoch steif und fest es wäre diese Rasse (die ist nur in ein paar Bundesländern auf der Liste):


Ich bin Hundemensch und kann auch Rauhaardackel vom Langhaardackel unterscheiden. Aber egal. Die beiden haben dann beschlossen ein deutsches Restaurant zu eröffnen. Eine gute Idee, gab es hier nicht, es gibt viele viele Portugiesen, die mal in Deutschland gelebt, gearbeitet und gegessen haben. So haben wir mit denen Einweihung gefeiert, Bekannte dorthin geschleppt und für die beiden hunderte, wenn nicht sogar tausende Werbezettel an Autoscheibenwischer geklemmt. Dann kam ein Sonntag im Sommer, als wir auch dort essen waren und sie plötzlich im Klo zusammengebrochen ist. Krankenwagen wurde gerufen, kam aber nicht. Also haben wir sie in unser Auto verfrachtet und mein Mann ist mit ihr ins Krankenhaus gefahren. Ihr Mann blieb noch kurz im Restaurant um es dann abzuschliessen. Er war mit den Nerven ziemlich am Ende, denn beide waren nicht krankenversichert und hatten das Geld ins Restaurant investiert. Spontan haben mein Mann und ich beschlossen wir helfen aus. 500 Euro gezogen und ihm mit den Worten: "Gebt es uns wieder, wenn ihr könnt!" gegeben. Diagnose war übrigens: Magendurchbruch.

Danach konnte sie natürlich erstmal nicht im Restaurant arbeiten, dafür hat eine Bekannte namens B. geholfen (ohne Lohn). Beide Paare kannten sich aus Deutschland. Kurze Zeit später ist ihre Mutter in Deutschland gestorben. Wie wir später erfahren haben, haben B. und ihr Mann ihr das Geld für den Flug zur Beerdigung geliehen. Wir waren immer noch öfter mal im Restaurant haben dadurch B. und ihren Mann kennengelernt. Vor denen hatten uns C&A immer gewarnt. Aber komischerweise waren die ganz in Ordnung.

Das Restaurant musste irgendwann schließen, weil es sich nicht gelohnt hat. Wir sind nach wie vor der Meinung, die haben zu wenig Werbung gemacht und waren zu teuer. Der Kontakt ging fast gegen Null. Ihre Schulden wollte sie auf nachfragen hin abputzen. Den Erzählungen nach hatten beide in Deutschland eine gut laufende Reinigungsfirma gehabt und daher die Idee von ihr. So haben wir sie dann angerufen, wenn die Sozialräume in der Werkstatt mal entdreckt werden mussten. Keine dolle Sache, Küche und Büro saugen oder fegen, wischen. 2 Klos, 2 Waschbecken, Staub. So alle 6 bis 8 Wochen. Irgendwann saß ich mit B. (vor der ich ja gewarnt war) im Café und A. hat uns gesehen. Boah, das Gesicht hättet ihr sehen sollen.

Seitdem kam sie zwar zum Putzen, wenn mein Mann sie angesimst hat, aber nicht mehr zu mir zum Kaffee trinken. Ich geb zu, ich hab da auch keinen Wert mehr drauf gelegt. Im Nachhinein stellt man sich so einige Fragen und erfährt auch so einiges. Warum sind die aus Deutschland weg? Warum gehen die nicht wieder zurück? Vielleicht liegt es an der Hundesteuer? An dem Unterhalt für seine 3 Kinder mit 2 Frauen? B&B haben das geliehene Geld für den Flug übrigens auch noch nicht wieder.

Vor ein paar Monaten rief sie an, sie könne nicht mehr zum Putzen kommen, denn sie hätte nun einen Ganztagsjob und sie wollte die restliche 156 Euro mit einem oder drei Schecks bezahlen. Ja gerne. Wie oft haben wir in der Vergangenheit gedacht (und auch einmal gefragt): "Wenn die einfach den Rest bezahlen, dann wäre das erledigt." Das Putzen war ja schließlich ihre Idee und Bargeld wäre uns gerade in Zeiten der Krise viel lieber gewesen. Wir wussten auch durch deren Vermieter über deren (beider) Jobs ständig gut bescheid. Ich könnte noch viel mehr schreiben, aber das sind erstmal genug Buchstaben. Seit dem Scheckversprechen sind nun wieder Monate ins Land gegangen und gestern hatte mein Mann die entsprechende Laune um mal  nachzufragen. (Wobei es eigentlich eigene Blödheit ist, dass man da irgendwelche Hemmungen hat.) Ich 156 Euro ist eine Summe, wo man nicht sagt: "Ach lass mal!" und die ist auch nicht unbezahlbar. Hier die SMS von meinem Mann:

Hallo, wann kommt denn Geld? Wir haben euch in großer Not geholfen und jetzt muss ich da hinterher betteln. Ist echt traurig, dass da nichts von euch kommt. Ist nicht schön.

Und *pang* kam folgende Antwort (hier1:1 abgeschrieben):
Ja Ihr habt uns geholfen und wir danken euch auch dafür. Es währe schon lange bezahlt wenn ich regelmäßig bei dir geputzt hätte. Und wenn das so weiter gegangen währe würde ich noch minimum noch ein jahr putzen bis es bezahlt währe. Jetzt laß mir auch die zeit. Außerdem wollt ihr sowie so schon lange nichts dir mit uns zu tun haben. Und hör auf so einen mist zu labbern. Ich bin noch nie jemandem etwas schuldig geblieben.

Ich find´s einen Tick zu patzig. Aber das gibt genau ihre Art wieder.

Mann dann: Dann schick ´n Scheck. Adresse....

Sie wollte dann unsere Kontonummer, hattse nu. Man darf gespannt sein. Ein portugiesisches Sprichtwort sagt: "Wenn du einen Freund loswerden willst, leih ihm Geld!" Das hätte uns mal einer vorher sagen sollen.

Dienstag, 14. Dezember 2010

Zahn ziehen!

Ey, ich hab gedacht Zahn ziehen ist: hin, Spritze, Zange, ziehen, feddich.

Schiddiwatt, wie wir Norddeutschen so sagen. Erstmal musste ich 25 Minuten warten (ich vermute ja dieMia hat da was mit zu tun, denn da lagen noch eindeutige Spuren auf´m Schreibtisch). Zur Begrüßung gesagt: Ich wollte hier nicht her, mein Auto hat mich gebracht. Dann hüpf auf´n Stuhl, Spritze hier und da, kurze Frage, ob ich noch abhauen könnte? NEIN! Ja und dann ging die Rackelei los. Boah, das knirscht bis zur Fontanelle! Ich hatte Weisheitszähne ziehen aber wesentlich schneller in Erinnerung. In 3 Stücken und in 60 Minuten hat die das was mal Zahn war da rausgeprökelt. Alter, dieses Seufzen zwischendurch. Und so Sätze: "Mal sehen wer nachher roter im Gesicht ist, sie oder ich!" Beim letzten Stück Wurzel musste nochmal nachgespritzt werden, sonst hätte ich auf der Lampe gesessen. Und nun bin ich GENÄHT! Hatte ich nicht gerade erst die Fäden aus´m Bein gezogen?

Sie hat mir dann die Stücke Zahn gezeigt. Vom Körper schon angefressen hat sie gesagt. Auch jetzt war ich doch gerade ein paar Tage mit dem Antibiotikum durch, trozdem war da schon wieder was vereitert. Also es war richtig den rauszuruppen, denn ich hab gerade heute gemerkt, das geht da schon wieder los. Jetzt hab ich nochmal Antibiotikum für 3 Tage, hab mir ´ne Ibu 400 reingepfiffen und nun lässt langsam die Betäubung nach. Blutet auch noch, aber das Schlimmste ist ja wohl durch. Bin gespannt ob das vielleicht auch ein Auslöser für Migräne war. Mal abwarten.

Morgen muss ich erzählen, warum mir sämtliche Gliedmaßen und Sinnesorgane abfallen sollen, wenn ich noch einmal in meinem Leben Geld verleihe.

Es wird weitergeschmückt!

Sowohl bei stayfriends (was ich weiterhin ignoriere, obwohl mir das Thema hier neue Besucherrekorde beschert) als auch im Hause K. Daher nur für Brisy mehr aus unserer Kitsch Dekoabteilung, weil tannengrün, Kerzen und Engel hat ja jeder:

Hier unser Bewegungsmelder am Eingang, der aufgrund des hohen Nervfaktors so manches Mal im Abstellraum landet:
video

Die schlechte Qualität liegt daran, dass es mit dem Fotoapparat gefilmt ist. Die Videokamera ist so doof, weil sie möchte immer erst eine CD komplett abschließen, damit man die Daten verwenden kann.  So sieht er aus:

video

Und hier noch die Schnapp-Geschenke. Ich wollte das Video erst so um die 10 Minuten lang machen, aber dann musste der Hund raus (hört man das?).

Montag, 13. Dezember 2010

Gedöns Gedöns Gedöns

Weil´s ja nun doch echt heftig auf Weihnachten zu geht, hier noch Gedöns (das Wort Kitsch möchte ich hier nicht nomma lesen!). Diese Mäuse hingen bisher immer am Baum, aber Kind 2 hat am Samstag beschlossen, alles ab und nur blau/silber. 2 von dem Orchester sind auch schon abhanden gekommen. Kein Wunder bei 3 cm Länge. Hier noch die Verbliebenen:





Die letzte Maus spielt mein liebstes Musikinstrument, wobei ich wohl schon zu Schulzeiten auch damit nicht den Takt getroffen habe.

Und den nachfolgenden Mmh, ja was ist das? Ein Drache wohl, den hab ich schon auf´m Foto gezeigt, aber der kann auch was, allerdings ist der so laut, dass man die Klingeln an den Ohren gar nicht hört:



video

Samstag, 11. Dezember 2010

Hab ihn gefunden!

Dachboden, große graue Tüte.




und das kann er:

video

Noch Gedöns gekauft.

Ich konnte ja gestern nicht an diesen Engeln vorbei:


Ausserdem suche ich meinen Blechweihnachtsmann der federt. Gestern alle Kartons durchgeguckt (auch Ostern), nicht zu finden. Jetzt guck ich noch die ganzen Tüten durch. So was macht mich ja irre, wenn ich das nicht wiederfinde und wir haben tausend Ecken zum Suchen. Keller, Dachboden, Schuppen, Schränke. *mmpf* Aber irgendwo muss er ja sein... Es sei denn, er ist abgehauen. Wo kann er denn hin sein? Nordpol?

Freitag, 10. Dezember 2010

Immer noch alles im grünen Bereich

Akku noch voll. Laune bestens. Muss gleich erstmal einkaufen und Blumen besorgen. Ma hat heute Geburtstag. Wenn die Kinder um 18:15 Uhr kommen, gehen wir kurz rüber. Morgen dann zum Grünkohl essen. Lekker.

Heute morgen wieder ein neuer Busfahrer. Wieder so´n Kamikaze, der so an uns vorbeigeheizt ist. Also ich und noch eine Mutter stehen da immer mit´m Auto, darum hat der keine Kinder stehen sehen. Im Bus haben die wohl geschrien, hat er gebremst und ist rückwärts. Geht natürlich kein Rückfahrscheinwerfer (heissen die so?). Wie ich das hasse. Bin so froh, dass die Kinder im Bus alle angeschnallt sind und dass die Begleitpersonen für etwas Ordnung sorgen.

Gestern war Ritas Oma hier (die wir manchmal mit zum Kempo nehmen) und hat erzählt, dass die 100jährige, die hier den Berg runter wohnte, gestorben ist. Die Frau hat bis zum Schluss gearbeitet. Mit der schweren Hacke hat die noch rumgewühlt oder mit gefülltem Leinensack auf dem krummen Rücken ist die den Berg raufgedackelt. Immer dabei. Wenn die "Kinder" auf´m Acker waren, sass die auch mit lang ausgestreckten Beinen da und hat die Bohnen ausgepuhlt. Ich hab sie mal gefragt, wie sie so alt geworden ist, weil die Oma von hier vorne, die Anfang des Jahres mit 97 gestorben ist, hat sich immer ein Glas Rotwein auf ex reingepfiffen, ist immer kreuz und quer über die Strasse, die von unten uneinsehbar ist, weil wir ja auf einem Hügel wohnen, so dass wir täglich damit rechnen mussten, dass sie überfahren wird oder weil die so dünn war vom Sog einen vorbeirasenden LKWs mitgezogen wird. Die andere nun hat gesagt, sie hat nur einmal Alkohol probiert und nie wieder getrunken. Und ich glaub, die waren einfach zufrieden.

Meldung des Tages kommt von Kind 2: "Mama, wir sollen eine Heizung im Klassenzimmer kriegen! Alle Räume die auf der Nordseite sind!" Mal sehen, ob das vor´m Sommer noch was wird.

Donnerstag, 9. Dezember 2010

Fremde Leute schmücken meinen Weihnachtsbaum!?

Echt war. Bei stayfriends läuft so eine Aktion. Ich kriege ständig Mails, wer schon alles "meinen" Baum mitgeschmückt hat. Nette Idee, aber ich will das gar nicht. Zwar virtuell. Das macht mich aber nervös. Als wenn ständig jemand klingelt, ich mach auf, der oder die tapert ohne zu fragen in mein Wohnzimmer und prökelt an meinem Baum rum. Obwohl ich die Idee in natura schön finden würde. Leute schicken sich Weihnachtskugeln all over the world. Wäre bestimmt ein tolles buntes Bäumchen. Hier in Portugal wird der Baum ja schon am 1. Dezember aufgestellt (ist plastik) und sonst haben wir das auch immer gemacht. Aber bisher haben wir den Dreh noch nicht gekriegt. Der steht immer noch eingepackt im Keller. Morgen sollen 20 Grad und Sonne werden, nicht gerade förderlich in Sachen Christmasfeeling.

Ansonsten bin ich nach langer Zeit mal wieder richtig energiegeladen. Antibiotikum ist durch, das Gewicht muss jetzt runter. Ich trinke ja nun auch keinen Wein mehr und ich schlaf wie tot. Eine Falte meiner Schlafanzughose hat sich über Nacht eingebrannt, weil ich mich nicht bewegt hab. Hab momentan das Gefühl alles läuft rund und mir kann keiner was.

Wie wir nach Portugal kamen - Teil 19

Nochmal zu Erklärung: Ich muss diese Rückblende noch irgendwie einfliessen lassen, weil es erheblich dazu beigetragen hat das wir Deutschland verlassen.

Wir haben gedacht, wir stellen einfach einen Bauantrag, neuer Name neues Glück. Vielleicht gibt es ja doch die Möglichkeit, dass wir uns da ein tolles Holzhaus bauen können. Zu dieser Zeit stand bereits fest, dass meine Eltern in ein paar Monaten nach Portugal umziehen. Kind 1 war gerade geboren und ich seh mich noch mit dem Autositz an der Hand mit Kind drin zum Bauamt latschen um dort mit dem Leiter zu sprechen. *schleim* Freundlich bleiben. Der war nett, aalglatt, aber positiv und hat mir richtig Hoffnung gemacht. Bin ganz glücklich da raus. Auch weitere telefonische Nachfragen klangen immer positiv. Und dann kam das Ablehnungsschreiben. Wie immer an einem Freitagmittag, weil man dann auch niemanden mehr erreichen kann und schön stinkig das ganze Wochenende über dem Brief brütet. Und so´n Bauamtsleiter ist auch in keinem Telefonbuch zu finden, die wissen schon warum.

Ich weiss nicht mehr durch wen oder wie, jedenfalls gab uns jemand die Telefonnummer eines ehemaligen Bauamtsmitarbeiters, der nun in Rente war und sich für die Normalbürger um solche Anträge kümmerte. Der hat sich die Unterlagen und Grundstück mit Halle angeguckt und hat dem ganzen einen anderen Namen gegeben: "Antrag auf ein Betriebsleiterwohnhaus".  Solche Tipps gibt einem das Bauamt natürlich nicht. Was soll ich sagen, der Antrag wurde GENEHMIGT! Aber dann wollten wir nicht mehr. Das Ganze hat so viel Nerven gekostet...

Die Fortsetzung-Story zum Verkauf dieses Grundstück ist für mich sonst unvollständig ohne diesen Teil, darum dieses leichte Wirrwarr.

Mittwoch, 8. Dezember 2010

Nachtrag - Weltzuckertag???

Eben wurde Francisco abgeholt und was bringt der Vater mit??? Gönau, einen Kuchen...

Heute tanzt meine

Bauchspeicheldrüse aber Twist. Mia hatte ja doppelte Teigmenge gemacht. Bei 3 von 4 Sorten. Und so lagen die dicken Kugeln immer noch im Kühlschrank. Heute ist Feiertag, also wollte ich die Kinder einspannen. Kind 2 hat angeblich dringende Hausaufgaben mit Francisco zu machen. Eben haben sie Wii gespielt, jetzt singen und schlagzeugen sie im Keller. So hab ich dann schon mal 2 Sorten plattgehauen und abgestochen.

Kind 1 macht nun gerade noch aus dem 2-farbigen Schachbrettmuster-Teig ein Blumenmuster. Eben steht die Nachbarin vor der Tür. Mit warmen Schmalzkuchen!

Wie wir nach Portugal kamen - Teil 18

Bin irgendwie aus´m Tritt mit der Story, hab auch keinen Bock die bisherigen Teile alle nachzulesen. Also wenn ich was doppelt erzähle, seht drüber weg.

Der letzte Teil endete damit, wie wir das Waldgrundstück in Deutschland verkaufen wollten, hier nun rückblickend der Kauf desselbigen. Dafür muss ich noch wieder ein Stück zurück. Also:

Diese Halle mit Grundstück gehörte dem besten Kumpel meiner Eltern, dieser Mann hatte nach seiner Scheidung bereits den vorderen Teil seines Grundstück mit altem Obstbaumbestand an einen Nachbarn verkauft. Nun kostete das neuerworbene Singleleben wohl so einiges und er wollte auch die andere Seite am Wald verkaufen. Dort drauf stand eben diese Halle in der vorher eine Zimmerei war, die aber pleite gegangen ist. So meinte meine Ma dann sie kauft ihm das ab. Gesagt - getan. Geplant war, dass meine Eltern sich dort neben die Halle ein Haus bauen und wir in deren altes Haus im gleichen Dorf einziehen. Wofür die große Halle, war erstmal egal, Platz kann man immer gebrauchen oder vermieten. Es wurden ordnungsgemäße Bauanträge gestellt und nach Monaten kam die Ablehnung mit der Begründung, dass Grundstück liege im "Aussenbereicht". Nun hat dieses kleine süsse Dorf, in dem ich meine Kindheit und Jugend verbracht habe, mit etwas über 1000 Einwohnern irgendwann einen Golfplatz gebaut, erhalten, erschlossen, gemacht, wie auch immer. Dadurch wurden in anderen Bereichen des Dorfes ziemliche Prunkbauten von Clubmitgliedern errichtet. Daraufhin hat mein Pa die Presse eingeschaltet und dann hatte sich das natürlich komplett erledigt. So was macht man doch nicht mit Bauamtsleitern und die dann noch namentlich erwähnen.

Beim Kauf dieses Grundstücks mit Halle wussten wir ja noch nicht, dass mein Mann seinen Meister machen und wir uns wirklich selbständig machen werden. Meine Eltern haben dann ja irgendwann beschlossen das Land zu verlassen. Unsere Selbständigkeit sollte eigentlich erst so nebenbei laufen. Maschine und Werkzeug kaufen, in eben diese Halle einziehen und irgendwann davon richtig leben können. Kam aber anders. Weil der liebe Maschinenhändler, bei dem wir diese gekauft haben, den Chef meines Mannes angerufen hat und ihm umgehend davon erzählt hat. Sofortige Kündigung und so mussten wir gleich versuchen loszulegen. Immerhin gab es dadurch Arbeitslosengeld (und ich hab ja auch immer noch gut verdient). Dann stand in der Zeitung ein Artikel wie toll das Arbeitsamt Unternehmensgründungen finanziell unterstützen würde. Ich hab den Mann angerufen und siehe da, es gab auch für uns Geld. So haben wir klein angefangen, Werkzeug und Material gekauft und es ging los.

Nun wollten wir ein Haus auf diesem traumhaften Grundstück am Wald bauen und selbst unser Glück beim Bauamt versuchen. Morgen mehr.

Guck



da bin ich wieder. Der storm is over, Gewitter war gar nicht schlimm und der TORNADO hat sich 40 km weiter nördlich ausgetobt. Trotzdem Laune gut.

Hier noch eine schöne Meldung für mich als Panik-Ungerne-Flieger. Schon mal den Auto-Sitz während der Fahrt verstellt?

Indien
Panischer Co-Pilot lässt Jet 2000 Meter tief stürzen
Boeing 737-800 der Air India Express: Panik in Tausenden Metern Höhe


Es war ein folgenschweres Versehen: Bei dem Versuch, seinen Sitz nach vorne zu schieben, hat ein indischer Co-Pilot versehentlich eine Passagiermaschine 2000 Meter in die Tiefe stürzen lassen. Nur dem Kapitän ist es zu verdanken, dass niemand zu Schaden kam.


Neu-Delhi - Die Boeing 737 der Air India Express war auf dem Weg von Dubai nach Pune, als die 113 Passagiere in Angst und Schrecken versetzt wurden: In einer Höhe von 37.000 Fuß stürzte das Flugzeug plötzlich rund 2000 Meter in die Tiefe - um wenig später wieder an Höhe zu gewinnen. Für die Fluggäste war es eine zweiminütige Achterbahnfahrt.


Ein am Montag veröffentlichter Bericht der indischen Luftfahrtbehörde offenbart nun, was genau sich an Bord der Maschine während des Vorfalls am 26. Mai ereignete.


Demnach geschah das Beinahe-Unglück während einer Toilettenpause des 39-jährigen Kapitäns: Der Co-Pilot wollte seinen Sitz nach vorne schieben und habe dabei "aus Versehen" den Steuerknüppel herumgerissen, heißt es in dem Bericht der Luftfahrtbehörde. Vor lauter Schreck habe er offenbar völlig vergessen, was in einer solchen Situation zu tun sei. Er sei wegen der lauten Warngeräusche des Bordcomputers derart in Panik geraten, dass er "weder das Flugzeug unter Kontrolle bringen noch die Cockpit-Tür öffnen" konnte.


Dem Flugkapitän gelang es schließlich, die Tür mit einem Notfallcode zu öffnen, dem 25-Jährigen den Steuerknüppel zu entreißen und die 113 Passagiere vor dem Tod zu bewahren.


Im Passagierraum brach angesichts des steilen Sturzflugs Entsetzen aus; die Menschen schrien, während Gepäckstücke durch die Kabine flogen. Verletzt wurde jedoch niemand. Der Co-Pilot hatte laut dem Bericht weniger als tausend Stunden Flugerfahrung in einer Boeing 737.


"Gegen die Crew sollten angemessene Maßnahmen eingeleitet werden", schließt der Bericht. Der Kapitän versuchte die Passagiere zu beruhigen, indem er ihnen mitteilte, ein Luftloch sei schuld an den Turbulenzen.


Erst vier Tage zuvor war am Flughafen der indischen Hafenstadt Mangalore eine Maschine der Air India wegen eines eingeschlafenen Piloten abgestürzt. Bei dem Unglück kamen 158 Menschen ums Leben. 


Dienstag, 7. Dezember 2010

Bitte nicht ansprechen!

Ich hab dermaßen schlechte Laune heute. Kann man vom Antibiotikum zunehmen? Ich glaub in meine Waage ist der Blitz eingeschlagen. Das kommt heute auch noch. Schwere Gewitter heute Abend, mit Sturmböen. Mann muss zum Lehrgang, da kann ich mich ans Dach hängen zum festhalten. Heute ist Kind 1 zuhause Kopfschmerzen und Matschgefühl. Der Hund ist läufig. Da taucht jetzt wieder die Frage der Kastration auf. Also nicht zur Schwangerschaftsverhinderung, Guido ist ja kastriert, aber um eben diesen Klekram zu umgehen. Hab eben bei ebay so dolle Hunde-Hosen gekauft. Letzte Nacht die Sofas mit Wäschekörben vollgestellt. Sie weiss ja nicht, das ich weiss, dass sie gar nicht in ihrem Korb schläft.

Beide Hunde haben gestern um 21:30 Uhr einen Igel umzingelt. Natürlich weiter unten auf´m Grundstück. Also Gummistiefel an und mit Taschenlampe los. Hätte fast einen Gummistiefel im Gehen stehen lassen, weil festgesaugt in der Matschepampe-Erde. Mit einem großen Schmatz hab ich den gerade noch rausgekriegt. Natürlich hatte ich keine Leine mitgenommen. So musste ich 12 kg Guido unter den Arm klemmen, denn in gebückter Haltung mit Hand am Halsband wären wir erst nach einer Stunde wieder oben gewesen. Entsprechend sah ich aus.

Mann hat gestern Blutwerte abgeholt. Sofortiger Verzicht auf Alkohol, Zucker und Fett. Der steht kurz vor einer Bauchspeicheldrüsen-Entzündung mit seinen Triglyzeriden, Wunschwert  < 180, war im September schon bei 622 und ist nun bei 864. Entsprechend ist der Herr nun gut drauf und hat mich wohl angesteckt. Der Arzt meinte er soll auf Alkohol und Fett verzichten, aber Kohlenhydrate wären ok. Internet sieht das allerdings anders. Klingt für mich auch logischer, weil es ja nun die Bauchspeicheldrüse betrifft und damit den Zuckerhaushalt im Körper. Tausend Fragen, die er (Mann) mir nun stellt. Bin ich Arzt? Der hat ihm 2 Sorten Pillen verschrieben, wobei ich die eine Sorte wegen der Nebenwirkungen auf keinen Fall nehmen würde, hab ich ihm auch gesagt. Die andere hat er sich bereits reingepfiffen. Also ich würde gar keine Pillen nehmen, weil es für mich eindeutig von seinem Zuckerkonsum kommt. Jeden Tag Nachtisch, nachmittags was Süsses und oft noch abends nach dem Abendbrot vor dem Fernseher. So´ne Tafel Milka ist da nix. Da denkt die Bauchspeicheldrüse doch auch sie wird veräppelt oder stellt irgendwann die Arbeit ganz ein. Aber mit 47 ist man erwachsen, oder? Wenn man weiss woher es kommt, sollte man den Fehler beheben anstatt Pillen einzuwerfen. Meine Meinung.

Laune immer noch nicht besser. Mal sehen was der Tag so bringt. *grummel*

Montag, 6. Dezember 2010

Abends dann noch mehr Teich!

So wollten wir dann am Samstagabend noch zu "Wetten dass" eine Pizza essen. Kinder warten gespannt auf Justin Bieber, Mutti freut sich auf Robbie und Co. Bin gerade dabei den selbstgemachten Teig zu belegen und dann passiert dieser schlimme Unfall. Da war uns irgendwie erstmal schlecht. Danke ans ZDF für´s sofortige wegblenden und nicht 50facher Wiederholung des Sturzes, wie es auf anderen Kanälen sicherlich gewesen wäre. Allein die Gesichter im Publikum haben Bände gsprochen. So sind wir dann, als feststand es geht nicht weiter (übrigens ebenfalls eine komplett richtige Entscheidung) und dem Jungen geht´s einigermaßen, auf Supertalent umgeschwenkt. Mein lieber Dieter Bohlen, es gab mal eine Zeit, da waren einige (längst nicht alle) deiner Sprüche witzig, aber was da in letzter Zeit aus dem Mund quillt ist dermaßen daneben. Ungesundes Selbstbewusstsein. Irgendwie hab ich das Gefühl dir geht es einfach zu gut. Bevor ich jetzt hier überhaupt noch weitere Buchstaben für dich verwende, hör ich lieber auf.

Finde auch jegliche Diskussionen über Quoten sinnlos. Man soll ja in der heutigen Zeit auch Sendungen aufnehmen können. Der Springer ist 23 und hat gewusst was er da macht.Wenn es stimmt, dass er das ursprünglich auch ohne Helm machen wollte, dann ist das purer Leichtsinn. Da jemand anderen verantwortlich machen zu wollen find ich nicht richtig. Die Daumen drück ich mit aller Kraft, dass er auf eigenen Beinen das Krankenhaus verlässt.

Sams-Tach=Teich-Tach

SusiP backt ja gar nicht gerne und so war sie denn heilfroh, dass sie die Mia ausse Schnackbar gar nicht lange überreden musste und schon wollte die Mia tatsächlich voll freiwillig Weihnachtskekse mit SusiPs Kindern kneten, stechen und backen.

Ich war so froh! Kind 2 kränkelte etwas, war am Vortag auch nicht zur Schule, dafür hatte aber Kind 1 eine Übernachtungsgästin, sozusagen Notfallersatzperson, falls Kind 2 vom Stuhl kippt. Denn die wollte unbedingt. Morgens früh stand ich in der Küche und denk: "Was piept denn da? Hört sich an wie meine Eieruhr, aber die ist es nicht!" Das war das Aussenthermometer! 2 Grad, Frostwarner. Ey, ich wohn in Portugal, es hängen überall Apfelsinen an den Bäumen und mein Eiskratzer liegt im Gefrierschrank als Abtauhilfe. Das kalte Wetter machte aber zumindest am Morgen schöne Farben: (rechts ist übrigens die alte Dorfschule)

Wurd auch nicht viel wärmer, fiesester Ostwind und als Mia kam, musste ich sie in den groben Maschen ihres Riesenschals erstmal suchen. Ich wusste auch nicht, dass es so hübschfarbige Merino-Schafe gibt.

Dann war Weihnachten. Es gab Geschenke vonne Mia. Selbstgenähtes! Bei ihrer neuen Emma glüht wahrscheinlich desöfteren mal die Nadel. Unglaublich. Ich hab da ja so gar keinen Dreh zu und kann wie hier auch auf vielen Blogs immer gar nicht glauben, das man so was selbst nähen kann. Dann gab´s noch Lecker-Schmecker-Haselnuss-Sirup für meinen Milchkaffee. Und das Finale von Lost. Nee, hat´se nicht erzählt... auf´m Stick für zum Angucken. Genial, nech?

Und denn hab ich gestaunt! Die Mia backt wie ´ne Bäckersfrau! Da wird von Hand geknetet. Auch die Kinder konnten das erst nicht so richtig fassen. Wie Mehl hier auf´n Tisch? Wie die Butterstücke an den Mehlberg packen? Ich war dabei nur der Herholer.

Apropos ausstechen. Fast hätten wir Mia ein Auge ausgestochen. War das eigentlich bevor du das falsche Strähnenkind angesprochen hast?

Nach 3 Sorten wollte Mia schon kurz aufgeben, aber da wir ja noch so einige Zutaten hatten, gab´s noch ´ne vierte aus ihren geheimen, gepolsterten Notizbuch. Zwischendurch hat Mia noch lustig ´ne Schnapp-Pflanze bepinselt. Beim anschließenden Abwasch des nicht-geschirrspülfähigen-Werkzeugs haben wir im Vergeich festgestellt: Mia hat eindeutig die größeren! *mpf*

Hier noch ein Blick ins Best-Ever-Keks-Aufbewahrungs-Glas von Aly

Verzieren lohnt sich hier nicht mehr, die gehen weg wie nix. Aber wir können ja noch Nachschub backen. Danke Mia, kann ich dich für nächstes Jahr nochmal einladen?