Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Freitag, 30. Dezember 2011

Zwanzichelf!

Da geht mir die Mütze hoch, wenn jemand Zwanzig-Elf sagt. Noch schlimmer neuerdings: "In den Neunzehnhundertdreissigern!" Dreissiger reicht doch, welche Dreissiger sollen es denn sonst sein? Ich bin keine 100, die meisten um mich rum auch nicht. Und wahrscheinlich hat sogar Jopi Heesters gewusst um welche 30er es sich handelte, wenn davon gesprochen wurde. Es war nicht Achtzehnhundertdreissig und wohl auch nicht Zwanzichdreissig! *Kopfyogamach* *ommm*

Rückblicke überall. 2011 war ok, das Beste und Wichtigste für mich war der Schulwechsel von Kind 1. Betrieblich lief es wieder richtig gut und sonst war es ein geht so bis gut. 2012 kann kommen.

Gestern hab ich die Mia am Strassenrand eingesammelt und wir sind mit meinen Mädels zum Shopping-Center in über 100 km Entfernung gefahren. Kind 2 hatte das mit als Weihnachtswunsch geäussert, weil es dort so Läden wie New Yorker und Primark gibt. Dank Adlerauge mit integriertem Navi, also Mia, haben wir da auch in einem Rutsch hingefunden. Teilweise recht seltsame Läden gab es dort, aber da hat Mia Fotos von gemacht. Mann fragte gestern abend, ob ich einen Sonnenbrand im Nacken hätte. Kann wohl sein. Mittagessen wurde im T-Shirt auf der Terrasse eingenommen. Die Mädels haben jedenfalls ordentlich Weihnachtsgeld verballert. Nach 5 Stunden Rundlauf haben wir uns wieder auf den Heimweg gemacht. Ach so, ein Foto hab ich auch gemacht. Es gab dort GUMMISTIEFEL der Marke "Brech und Geh":



    Der Appartmentbau schreitet weiter voran:

Vielleicht eröffnen wir eine Hundepension. Allerdings nur mit Vorkasse, damit der Hund auch wieder abgeholt wird.

Ich verabschiede mich ins Wochenende und wünsch euch allen einen guten Rutsch in 2012 und für das kommende Jahr nur Gutes. Gesundheit, Liebe, Geld, die richtige Frisur oder Figur. Wir lesen uns.

Mittwoch, 28. Dezember 2011

Rapport!

Gestern kam der Lettermän und hat noch eine Spende und Hundeleckerlis gebracht! Danke im Namen der ganzen Familie und der Köters sowieso. Ich hab noch nie Hundekaudinger in Zahnbürstenform gesehen. Goil. Gibt´s das auch schon für Kinder aus Schoko?

Dann musste ich gestern zur Sozialversicherung. Wir wollen für 9 Monate einen Ex-Praktikanten ausbilden. Damit der Staat da finanziell etwas beisteuert muss man sich um diese Unterstützung bewerben. Das ganze Prozedere hat der Steuerberater gemacht, ich sag nur Formulare, Formulare von denen auch wir nicht verschont geblieben sind. Jedenfalls tauchten nun plötzlich nachdem sich der Steuerberater auf der Sozialversicherungsseite eingeloggt hatte ein offener Posten von 55,78 Euro auf. Hotline angerufen.. nee, könnten die so nicht sagen, das wären Zinsen, warum und wieso...da muss jemand zum zuständigen Büro. So bin ich dann um 15 Uhr dahin. Da ich da vor vielen Jahren schon mal 3 Stunden gewartet hab, hab ich mir geschworen, ich guck erstmal was da los ist und sonst verschwinde ich wieder.

Hin und rein, da sitzen da so ca. 20 Leute. Ich guck mich um und such das Ding zum Nummern ziehen. Keins in Sicht. Aber ein Wachmann, der mich anguckt. Ich zeig ihm meinen Brief und sage, dass ich das bezahlen möchte. Er drück für mich eine Taste auf dem Nummern-Verteil-Gerät hinter sich, bei dem 6 oder 7 Knöpfe zur Auswahl stehen. Ich bin mehr als glücklich, weil ich bei solchen Auswahlknöpfen immer nicht weiss, welche Abteilung denn da wohl die richtige ist. Solche Dinger stehen auch im Rathaus und egal ob Wasser oder Baugenehmigung, immer mehrere Auswahlmöglichkeiten und ich find das jedes Mal sehr aufregend.

Er gibt mir ein Zettelchen, da steht Nr. 31 B. Keine 30 Sekunden später macht´s *pling* und auf der Anzeigentafel steht 31 B such dir Sachbearbeiterin Nummer 8. Suchender Blick meinerseits... ganz hinten rechts, die letzte hinter einem Tresen. Auf dem Tresen Glasscheiben, aber da kann man unterdurch sprechen. Im letzten Jahr ist da jemand mit einem Messer auf eine Angestellte losgegangen, darum ist das nun ein Hochsicherheitstrakt geworden. Der hat vielleicht 4 oder 5 Stunden warten müssen, da kann man ja schon mal schlechte Laune kriegen. Ich guck mich um und stelle fest, dass der Tresen noch die angenehmste Stelle dort ist, weil eben höher. Die 5 Schreibtische an denen ich langgeschlendert bin, haben auch alle eine Glasscheibe. Wodurch sowohl Sachbearbeiter und auch "Kunde" des Lippen lesens mächtig sein sollten. Oder den Kopf auf den Schreibtisch legen und nach rechts oder links neigen um durch den Schlitz zu sprechen. Dabei fällt mir auf, dass eine Pistole locker durch den Schlitz passt.

So hab ich denn mein Anliegen geschildert und was das denn wäre? Ja, das wären Zinsen. Was genau könnte ich dann sehen, wenn ich bezahle. Nun kann ich den Amokläufer irgendwie verstehen. Ich zahle 55,78 und die Frau druckt einen Zettel aus. Sie nimmt den Zettel, unterschreibt ihn und gibt ihn der Frau, die genau neben ihr sitzt. Diese wiederrum zieht (bereits die ganze Zeit) ein Gesicht zum Messer zücken. In Zeitlupe druckt sie eine Quittung aus, aus der hervorgeht, dass es ca. 50 Euro Zinsen aus Oktober 2003 und der Rest aus März 2008 sind. Oktober war der allererste Monat, in dem wir zahlen mussten. An das andere kann sich auch keiner von uns erinnern, da wir jeden Monat pünktlich zahlen. Vor allen Dingen, wenn die Sozialversicherung nicht mal in der Lage ist einen Brief zu schicken und auf eventuelle Schulden oder Versäumnisse hinzuweisen, woher soll man das denn bitte wissen?

Zu schöneren Dingen. Die Aktion 4 Appartments läuft an. Da können wir dann noch vermieten, weil ja nur 2 belegt sein werden.


    Es wird auch schon sehr kritisch beobachtet...


     Er wähnt sich noch in Sicherheit.


    Und so ist das Wetter momentan...



Und ich war gestern zum Auslüften hier...


Montag, 26. Dezember 2011

Weihnachten 2011 - vorbei!

Wir haben hier keinen 2. Feiertag und daher ist hier heute schon wieder alles normal. Luis hat heute und Freitag frei, ansonsten wird gearbeitet, da gut zu tun. Weihnachten flutschte irgendwie so durch. Ach so, da denkste immer: "Haste an alle gedacht? Ja, haste!" Und dann klingelt am 23. abends noch einer aus´m Dorf, der Bruder von den weltbesten Nachbarn, die neben der alten Dorfschule wohnen und der bringt ein Hähnchen. *grmpf* Also noch was zum Schenken gesucht. Kerzen nebst Halter gehen immer, Milchmäuse für´s Enkelkind eingepackt und Schweiss vonner Stirn gewischt. Heiligmorgen Mann mit Kindern Geschenke verteilt bzw. wildes Getausche, denn meistens gibt es ja dort auch mindestens eins wieder mit, wo wir eins abgeben. Gegen Mittag kam die weltbeste Nachbarin mit einem frisch gebackenen Brot, woraufhin Mann meinte: "Frier ganz schnell die Brötchen ein!"

Bude noch etwas poliert. Essen war ja vorbereitet, das Fleisch köchelte vor sich hin. Blätterteigtaschen waren am Vortag von Kind 2 gefaltet und mussten nur noch gebacken werden. Tiramusi in 2 Versionen (mit und ohne Knoblauch Alkohol) war ebenfalls fertig. Erinnert sich noch jemand an letztes Jahr? Da hab ich fest mit dem Nachtisch von Luis` Frau gerechnet, weil wir den bis dato ümmer ümmer ümmer gekriegt haben. Und letztes Jahr... nix! Da musste ich altes Eis aus der Gefriertruhe holen. Das sollte mir ja nicht wieder passieren. Und rate mal, wer Heiligmittag geklingelt hat? Luis mit einem Riesenpott leckerstem Nachtisch. Moin. Ich bin ja gar kein Nachtisch-Fan, aber das Zeug ist so schlimmlecker...


Es klingelte um 17 Uhr, der weltbeste Nachbar mit 5 Litern Wein und einer großen Platte voll frischer Schmalzkuchen. Es klingelte kurze Zeit später wieder, die vordere Nachbarin ebenfalls mit einem Teller voller Schmalzkuchen. Wahnsinn!

Für 18 Uhr hatten wir meine Eltern geladen. Um 17:30 Uhr hab ich mir ein Glas Sekt auf ex reingepfiffen und nicht nur der Kochlöffel kreiste ab da extrem locker. So gab es erst die Blätterteigtaschen, anschließend Bescherung und dann das restliche Festmahl. Noch Portwein, Smalltalk und während meine Eltern um 22:30 Uhr nach Hause wanderten, haben Mann und ich noch bis 1:30 Uhr gesessen, getrunken und gesabbelt. Damit für mich seit langem das entspannteste Weihnachten. Leider fing Guido um 5:30 Uhr an zu randalieren und wollte raus. Draussen hat er dann eine halbe Stunde in alle Richtungen gebellt und ich war wach. Nicht hellwach, aber auch nicht mehr schlaffähig. Die Familie hat noch bis 10:30 Uhr geschnarcht. Denn gefrühstückt und sonst sind wir immer am 25. mit den Hunden zum Strand gefahren, weil da morgens nie was los war. Aber nun haben wir keine Hunde mehr, die ich dort frei laufen lassen würde, weil ich nicht weiss, ob die hören. Wahrscheinlich wäre ich von der Seeluft sowieso beim Laufen eingeschlafen.

Also haben wir alle 4 den Schuppen leergeräumt und die Wand nochmal gestrichen, an die die Hundeboxen gebaut werden. Guido und Godzilla, die beiden Kläffer sollen da dann nächtigen, das geht hier so nicht weiter. Minni haben wir später noch rasiert. Ich sag anschließend: "Minni, ich glaub du bist zu dick! Dein Kopf sieht so klein aus an dem Körper. Da müssen wir was machen!" Mann guckt mich von oben bis unten an und sagt: "Ähm...!" *pöh*

Samstag, 24. Dezember 2011

Ismi!

Du Knallerbse. Ich bin ja froh, dass da kein Harzer Roller drin war. Das sind die besten Lebkuchen, die ich je gegessen habe. Rezeptur Nr. 10 kann ich ohne weiteres empfehlen und schokoliert ist damit das Wort des Monats. Bloss... was hat das mit Igor auf sich? Danke Ismi. Wisch ju ä märri piehsfull krissmoss!

So,

nu is soweit! Ich wünsch euch allen ein schönes Weihnachtsfest mit den richtigen Geschenken und Leuten unterm Tannenbaum. Ich hab ein schlechtes Gewissen, weil ich gar keine Weihnachtskarte geschrieben habe. Ich möchte mich bei allen Lesern bedanken, auch wenn ich mit dem Beantworten der Kommentare hinterherhänge. Die letzten Tage waren aber ja nun etwas aufregend.

Ganz besonders möchte ich mich bei London-Andrea und Vera für die Post bedanken. Desweiteren bei den 3 Spendern, denen nun ein Stück des jeweiligen Hundes gehört. Und bei allen Kommentatoren, ob die nun 1x oder 100x auf meine Einträge eingehen, ohne die Antworten hätte ich sicherlich schon aufgehört zu schreiben. Aber so macht das Spaß, bleibt mir treu und sammelt die Bohnen.

Freitag, 23. Dezember 2011

Ich hab einen Diehseiner-Män in da house!

Cleo ist nu ein Chippendale, also sie ist gestern gechipst worden. 22 Tacken. Nächste Woche noch impfen und dann ist die schon mal komplett. Godzilla heisst immer noch Godzilla, weil wir uns nicht einig werden können. Sie muss irgendwie erstmal lernen ein Hund zu sein. Manchmal läuft sie ein Stück mit den anderen mit. Ansonsten ist sie immer noch zu doof in den warmen Schuppen zu gehen. Nachts ist sie da ja eingesperrt und liegt unter der Ferkellampe, tagsüber liegt sie vor der Haustür in ihrem Schlauchboot (s. Foto) oder im Korb vor der Terrassentür. Abends und morgens, wenn die Sonne nicht scheint, trägt sie Pelz. Bis sie endlich mehr auf den Rippen hat. Den Anzug hatten die Kinder vor 2 Jahren mal für Minni gekauft. Ich hätte nie gedacht, dass so ein Kitsch-Ding hier mal zum Einsatz kommt.

Und jetzt muss ich unbedingt noch zeigen, was mein Mann so alles macht. Unser neuer Klopapierspender!


Und hier die neuen, verbreiterten und rutschfesten Stufen an den Mädelsbetten:

Goil, nä?

Gestern noch Zeugnis von Kind 2 abgeholt. Das beste in mehr als 3 Jahren an dieser *piep*-Schule. Allerdings müssen wir den schmucken Sportlehrer noch verhauen. Er hatte nämlich zwischen 4 und 5 geschwankt (hier ist das System von 5 bis 1 und eine 5 ist sehr gut) nun im Zeugnis hat sie eine 3 stehen und war sehr sauer. Wie sagte sie: "Gutes Aussehen ist nicht alles!"

Sonst noch? Ja, Memo an mich, nie wieder mit Jacke einkaufen fahren. Packste deine Sachen auf´s Band bleiben die Knöppe immer im Wagen hängen, gleiches beim wieder einpacken hinter der Kasse. Das ist ja vielleicht bescheuert. Steht man da in gebückter Haltung nur damit die Knöppe nicht abreissen.

Schon gehört? Morgen ist Weihnachten? Moah, unglaublich. Und so ein friedvolles Programm...

Donnerstag, 22. Dezember 2011

Suchbegriffe, die auf meinen Blog führen.

  • immer unausgeschlafen (wem sachst du das!)
  • uralteversaute opas (moah, reicht nicht einfach nur alt?)
  • foto internetkennenlerner (wa?)
  • fragezeichen brötchen (kenn ich noch... Globus, Toaster, Kaffeemaschine, Koffer...)
  • dick: wie sehen die dicken aus (na dick!)
  • Drilling Land teile (?)
  • laubrechen (das kann man unterschiedlich silbiert lesen)
  • leben kostengünstig abzugeben (wie günstig?)
  • Hamlet,+weil+Kürze+denn+des+Witzes+Seele+ist (ja+in+der+Kürze+liegt+die+Würze)
  • können bei stayfriends fremde meine nachrichten lesen (ja, geht immer eine Kopie an mich)
  • messetschusets (beste Version, kam aus Italien)
  • wie heisst der type mit der blauen jacke aus vodafone werbung dezember 2011 (ich kenn die Werbung nicht, sollte ich?)
  • wann bügelt ihr (immer nur im Hellen)
  • claudia bertoni (also doch nicht Bertani?)
  • gefesseltundrasiert (hatten wir schon, allerdings nicht als ein Wort)
  • kreigt man vor den wihnachtsferien ein zeugnis? (du willst nicht wirklich eins haben, oder?)
  • geld verborgen, obwohl man eigentlich nichts hat (was sagt denn google dazu?)
  • warum erhalte ich keine treuebohnen (nicht treu?)
  • können nacktschnecken fliegen (wenn man sie wirft dann kurzzeitig)
  • im rückenfreien kleid erstochen (iiiiih wie fies!)

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Namensvorschläge erbeten!

Heute noch was interaktives. Hab zwar schon jede Menge Fotos gezeigt, aber nun noch ein paar. Wir suchen einen passenden Namen, denn das Zähnefletschen kam bisher nur 2x vor. Der Familienrat kommt auf keinen Nenner und darum bitte ich hier um rege Beteiligung. Wir sind da für alles offen, sollte jedoch nicht mit Guido, Minni oder Cleo im Gleichklang sein. Obwohl eigentlich auch egal, kommen sowieso alle, wenn ich irgendwas rufe oder eben nicht, wenn es um Katze oder Kröte geht. Also keine Hemmungen...


    Ist das nicht ein Zeichen für "Wohlfühlen"?
   

Hunde-Rudel

Mit Schreck hab ich gestern festgestellt, dass in 4 Tagen Heiligabend ist. Mir kann das ja eigentlich gar nicht schnell genug vorbei sein, aber ich muss kochen. So hab ich gestern schon mal das Fleisch gekauft und eingefroren und vor allem Mascarpone, denn den musste ich letztes Jahr ziemlich verzweifelt in den Läden suchen. Was es bei uns gibt (meine Eltern kommen ja, also sind wir 6)? Vorwech Blätterteigtaschen mit Schafskäse, dann das Portugiesische Gericht von dem ich hier geschrieben hab. Ich hatte auch schon mal ein Foto davon eingestellt, aber ich find´s jetzt natürlich nicht wieder. Nachtisch ist Tiramisu.

Nun wieder zu den Hunden. Godzilla, tja, sie ist wirklich ein idealer Oma-Hund. Immerhin hat sie sich gestern beim Gartenrundgang schon mal so 5-7 Meter von mir wegbewegt. Es interessiert sie überhaupt nicht, was die anderen Hunde machen, ob die was erschnüffeln oder anbellen. Sonst ist sie ein trauriger Hund, der wartet und wohl gerne sein altes Oma-Leben wiederhaben möchte. Es ist ihr auch völlig egal, ob es abends schon eiskalt draussen ist, sie geht nicht in den warmen Schuppen. Ich ihr dann eine Wärmflasche unten in den Korb vor der Haustür gelegt. Geht ja so nicht, aber hier rein kann sie nicht, das gäbe eine wilde Beisserei. So um 20 Uhr bring ich sie dann in den Schuppen und mach die Tür zu. Sie bellt dann noch eine Viertelstunde und dann ist auch gut. Einzig bei Leckerlis lebt der Hund richtig auf. Vielleicht braucht sie einfach Zeit.

Es ist schon witzig mit einem 4er-Rudel hier langzustrolchen. Es ist auch mehr als passend, dass wir tagsüber echt Superwetter haben. Auf der windstillen Terrasse sind fast 25 Grad, das tut dem Hund natürlich gut und ich hoffe, sie schnallt nun, dass es in der Sonne merklich wärmer ist, als irgendwo im Schatten im Wind. Die anderen zeigen ihr ja wo man hier so rumliegt. Ich schmeiss einfach mal ein paar Fotos von gestern in den virtuellen Raum. Hat Cleo sich nicht toll gemacht?













Und nun muss ich heute doch ins Getümmel. Wir wollen nach dem Frühstück los und die fehlenden Geschenke für die Nachbarn kaufen. Keinen Bock, aber muss ja.

Montag, 19. Dezember 2011

Nur kurz.

Wir waren mit Godzilla beim Tierarzt. Von wegen Wurmkur und so. Tier wiegt 5,4 kg (hätt ich nicht gedacht, wenn man bedenkt dass Cleo 5,8 hatte), wohl wie ich sehr schwere Knochen mit hoher Dichte. Ist ca. 4 Jahre alt. Kriegt nun auch Antibiotikum, da erkältet und 39,6 Temperatur, also heute Nacht die Ferkellampe im Schuppen an. Sie wird langsam verträglicher, bleibt aber, wie schon beschrieben, immer am Mann oder eben an der Frau. Verstärkt die Theorie vom Oma-Hund, der nach deren Tod wohl erst von Nachbarn oder Verwandten in einen Zwinger mit anderen Hunden geschmissen wurde (dazu passen auch die Dreckbeine, von denen die rote Ton-Erde nicht abgeht) und nun aufgrund von unverträglich ganz weggeschmissen wurde. Sollte da mal jemand nachfragen (hier wohl eher nicht), dann ist die eben entlaufen. Die Ohren können von anderen Hunden zerbissen worden sein, meinte Frau Tierarzt, was ja dann auch mit dem Verhalten gegenüber unseren Hunden passt. Ein wilder oder Strassen-Hund ist sie jedenfalls nicht. Heute war es schon besser. Sie kam auch mal zur Ruhe und hat sich mit etwas Abstand zu Cleo in die Sonne gelegt und ist mal nicht von Haustür zur Terrassentür und zurück gerannt.

Cleo ist nun tagsüber schon ohne Kragen, rennt wie ein Gepard und lässt sich auch nicht bremsen, dass mir fast schlecht wird, wenn ich an die Narbe denke. Problem nun: Sie kann nicht ka..en. Soll wohl normal sein nach so einer OP, aber ist schon doof. Hab ihr nun Olivenöl über´s Fressen gemacht und hoffe das hilft. Ich bin ja nicht den ganzen Tag am Hund, darum weiss ich nun gar nicht, ob sie oder nicht. Jemand noch einen Tipp?

Danke für die ganzen Kommentare, das gibt einem Auftrieb und heisst wir sind nicht total bescheuert.

Mein Gruss der Woche geht an Aldi, die nun endlich endlich das Malzbier ins Programm genommen haben (O-Ton Kind: Kneif mich mal!) und ebenfalls neu... Lachschinken. *Applaus*

Sonntag, 18. Dezember 2011

Godzilla!

So, nun die Story hinter der Geschichte oder "call us bekloppt", wie auch immer. Wir haben das Mittagessen gestern ausfallen lassen und wollten dann abends irgendwas Leckeres essen. Wir hatten überlegt den Pizzaladen auszuprobieren oder zum Bowling und da was essen (wäre beides andere Richtung als Fundhund gewesen). Die Kinder wollten dann gerne Büffet, wo Mann und ich ca. 1 x pro Woche hingehen. Eigentlich hatten Mann und ich aber keinen Bock abends noch los und Büffet macht auch erst um 19 Uhr auf und und und. Die Kinder haben aber so lange rumgenöhlt, bis wir doch um 18:55 Uhr los sind. Keine 1,5 Kilometer von uns sehen wir im Vorbeifahren rechts am Strassenrand diesen Futtersack und obendrauf sitzt der Hund. Nun liegt hier zwar oft Müll rum, aber nicht an der Stelle. Im Scheinwerferlicht hab ich echt gedacht: "Ein Welpe und der Rest ist im Sack!". Mann sagt nur: "Soll ich umdrehen?" "Jupp." Bei der nächsten Gelegenheit gedreht. Hund sass da wie festgetackert, als wenn er wartet, dass er wieder abgeholt wird. Erneut gedreht und direkt am Hund gehalten. Bin ausgestiegen und der Hund sass. Erst als ich ihn angesprochen hab, hat er sich bewegt. Was nun? Was macht man mit einem Hund der anscheinend im Sack aus´m Autofenster da hingeschmissen wurde? Kannste ja nicht da sitzen lassen. Also untern Arm geklemmt, wieder gedreht und den zu Hause in den Schuppen gepackt, Korb und Wasser stand da drin ja noch.

Dann wieder los zum Büffet... geschlossene Gesellschaft, Weihnachtsfeier. Wohin nun? Mann war vor einiger Zeit mal in einem Restaurant namens:  "Fado no prato", übersetzt: Fado (trauriger, weltbekannter, portugiesischer Kultgesang) auf´m Teller. Nix los. 2 ganz lange Reihen Tische. Ja, es könnte später lauter werden, dort ist eine Weihnachtsfeier. Egal, wir hatten Hunger. Und dann waren wir überrascht, es gab Hähnchen in einer Bier-Sahnesoße, dazu Brokkoli, Reis und geschnitzte Kartoffeln. Sehr sehr lecker. Die anderen 3 hatten noch Nachtisch, Mann noch´n Kaffee, 4 Wasser und dann nur 38,50. Da fahren wir sicherlich noch öfter mal hin. Die Weihnachtsfeier startete auch erst, als wir die Lokalität verliessen. Einziges Manko: Es war dort ..rschkalt. Wir haben mit Jacke an gegessen, aber das ist für Portugiesen normal. Die machen das auch zu Hause so. Echt wahr.

Wieder nach Hause und nochmal den Hund betrachtet und geknuddelt. Lieber Hund, armer Hund. Heute morgen schließlich haben die anderen Hunde dann gehört, dass sich da was im Schuppen befindet. Nun waren wir ja durch die Zusammenführung von Cleo ziemlich verwöhnt, also erst Minni... ging. Dann Guido, der wurde gleich angegiftet. Also gut, dann los, lass sie laufen. Ey, ein Biest! Jeder unserer 3 Hunde wurde in seine Schranken gewiesen. Wir sind dann alle ins Haus um erstmal zu frühstücken. Da kommt sie (Godzilla) an die Terrassentür, guckt ins Wohnzimmer, guckt uns an, guckt die Hunde an und fletscht die Zähne! Ich hab sowas noch nicht live gesehen. Wir haben uns alle angeguckt und sowohl Menschen, als auch Hunde waren froh im Haus zu sein. Keiner wollte mehr raus. Gefangen in den eigenen 4 Wänden und draussen kreist das Monster. Daher nun erstmal der Name.

Half aber ja nix, irgendwann musste ja mal einer wieder raus. Trifft man den Hund alleine, ist er der allerliebste, süsseste Hund, aber wehe es kommt ein anderer Hund, da wird die zum Untier. Das geht ja nun so hier nicht. Also haben wir beschlossen, sie wird, wie Carmelita, tagsüber vorne an der Werkstatt in der Hütte wohnen und nachts schläft sie im Schuppen, der nun umgebaut wird und mindestens 3 Schlafboxen haben wird. Also auch Guido und Cleo werden dann nachts im Schuppen schlafen. Denn das geht hier so nicht. Godzilla haben wir gewaschen, aber das braucht wohl wie bei Cleo noch 2 Wäschen, bis der Hund wieder weiss ist. Sie ist auch sehr sehr dünn, man sieht es nicht, weil sie längeres Fell hat, aber man kann sowohl die Wirbel, als auch die Rippen fast komplett umfassen. Kein Gramm Fett vorhanden. Am Hintern auch so eine Stelle wie Cleo hatte. Die Ködel, die heute morgen im Schuppen lagen waren wie Sand. Wir haben erst gedacht sie ist vielleicht blind, aber da scheint alles in Ordnung. Sie weicht jedem von uns, der draussen ist nicht von der Seite, kennt keine Stufen und ist Menschen gegenüber eher schüchtern, aber bedingungslos lieb und möchte unbedingt ins Haus, was aber bei dem Benehmen absolut nicht drin ist. Es darf kein anderer Hund an den Menschen, den sie gerade "bewacht".

Tja, nun fragt man sich natürlich, was veranlasst Arschlöcher Menschen, einen Hund so zu entsorgen? Ich kann nicht mal sagen, wie alt der Hund ist. Die Eckzähne sind wie abgeschliffen. Morgen beim Tierarzt mal fragen. Ob die bei einer alten Oma am Haus gelebt hat, mit der durch´s Dorf gegangen und die ist vor einiger Zeit gestorben? Die Verwandten haben den Hund entsorgt? Der Halsbandabdruck war ja gestern noch zu sehen. Und vor allem... was haben die mit den Ohren gemacht??? Ein Ohr ist zur Hälfte durchgeschnitten oder -gerissen, das andere hat ebenfalls Macken. Und die kahlen Stellen? Sollte nun jemand sagen: "Ich hab mich verliebt, ich will die!" Ich mach die (nach´m Aufpäppeln) "versandfertig" mit allen Impfungen.

Hier nochmal Fotos (sie hat jetzt ´ne Halsband um, wir mussten erst eins kaufen), daher erstmal das zu große Geschirr:





Samstag, 17. Dezember 2011

Ohne viele Worte...

Wir wollten essen fahren!







Morgen mehr.