Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Sonntag, 18. Dezember 2011

Godzilla!

So, nun die Story hinter der Geschichte oder "call us bekloppt", wie auch immer. Wir haben das Mittagessen gestern ausfallen lassen und wollten dann abends irgendwas Leckeres essen. Wir hatten überlegt den Pizzaladen auszuprobieren oder zum Bowling und da was essen (wäre beides andere Richtung als Fundhund gewesen). Die Kinder wollten dann gerne Büffet, wo Mann und ich ca. 1 x pro Woche hingehen. Eigentlich hatten Mann und ich aber keinen Bock abends noch los und Büffet macht auch erst um 19 Uhr auf und und und. Die Kinder haben aber so lange rumgenöhlt, bis wir doch um 18:55 Uhr los sind. Keine 1,5 Kilometer von uns sehen wir im Vorbeifahren rechts am Strassenrand diesen Futtersack und obendrauf sitzt der Hund. Nun liegt hier zwar oft Müll rum, aber nicht an der Stelle. Im Scheinwerferlicht hab ich echt gedacht: "Ein Welpe und der Rest ist im Sack!". Mann sagt nur: "Soll ich umdrehen?" "Jupp." Bei der nächsten Gelegenheit gedreht. Hund sass da wie festgetackert, als wenn er wartet, dass er wieder abgeholt wird. Erneut gedreht und direkt am Hund gehalten. Bin ausgestiegen und der Hund sass. Erst als ich ihn angesprochen hab, hat er sich bewegt. Was nun? Was macht man mit einem Hund der anscheinend im Sack aus´m Autofenster da hingeschmissen wurde? Kannste ja nicht da sitzen lassen. Also untern Arm geklemmt, wieder gedreht und den zu Hause in den Schuppen gepackt, Korb und Wasser stand da drin ja noch.

Dann wieder los zum Büffet... geschlossene Gesellschaft, Weihnachtsfeier. Wohin nun? Mann war vor einiger Zeit mal in einem Restaurant namens:  "Fado no prato", übersetzt: Fado (trauriger, weltbekannter, portugiesischer Kultgesang) auf´m Teller. Nix los. 2 ganz lange Reihen Tische. Ja, es könnte später lauter werden, dort ist eine Weihnachtsfeier. Egal, wir hatten Hunger. Und dann waren wir überrascht, es gab Hähnchen in einer Bier-Sahnesoße, dazu Brokkoli, Reis und geschnitzte Kartoffeln. Sehr sehr lecker. Die anderen 3 hatten noch Nachtisch, Mann noch´n Kaffee, 4 Wasser und dann nur 38,50. Da fahren wir sicherlich noch öfter mal hin. Die Weihnachtsfeier startete auch erst, als wir die Lokalität verliessen. Einziges Manko: Es war dort ..rschkalt. Wir haben mit Jacke an gegessen, aber das ist für Portugiesen normal. Die machen das auch zu Hause so. Echt wahr.

Wieder nach Hause und nochmal den Hund betrachtet und geknuddelt. Lieber Hund, armer Hund. Heute morgen schließlich haben die anderen Hunde dann gehört, dass sich da was im Schuppen befindet. Nun waren wir ja durch die Zusammenführung von Cleo ziemlich verwöhnt, also erst Minni... ging. Dann Guido, der wurde gleich angegiftet. Also gut, dann los, lass sie laufen. Ey, ein Biest! Jeder unserer 3 Hunde wurde in seine Schranken gewiesen. Wir sind dann alle ins Haus um erstmal zu frühstücken. Da kommt sie (Godzilla) an die Terrassentür, guckt ins Wohnzimmer, guckt uns an, guckt die Hunde an und fletscht die Zähne! Ich hab sowas noch nicht live gesehen. Wir haben uns alle angeguckt und sowohl Menschen, als auch Hunde waren froh im Haus zu sein. Keiner wollte mehr raus. Gefangen in den eigenen 4 Wänden und draussen kreist das Monster. Daher nun erstmal der Name.

Half aber ja nix, irgendwann musste ja mal einer wieder raus. Trifft man den Hund alleine, ist er der allerliebste, süsseste Hund, aber wehe es kommt ein anderer Hund, da wird die zum Untier. Das geht ja nun so hier nicht. Also haben wir beschlossen, sie wird, wie Carmelita, tagsüber vorne an der Werkstatt in der Hütte wohnen und nachts schläft sie im Schuppen, der nun umgebaut wird und mindestens 3 Schlafboxen haben wird. Also auch Guido und Cleo werden dann nachts im Schuppen schlafen. Denn das geht hier so nicht. Godzilla haben wir gewaschen, aber das braucht wohl wie bei Cleo noch 2 Wäschen, bis der Hund wieder weiss ist. Sie ist auch sehr sehr dünn, man sieht es nicht, weil sie längeres Fell hat, aber man kann sowohl die Wirbel, als auch die Rippen fast komplett umfassen. Kein Gramm Fett vorhanden. Am Hintern auch so eine Stelle wie Cleo hatte. Die Ködel, die heute morgen im Schuppen lagen waren wie Sand. Wir haben erst gedacht sie ist vielleicht blind, aber da scheint alles in Ordnung. Sie weicht jedem von uns, der draussen ist nicht von der Seite, kennt keine Stufen und ist Menschen gegenüber eher schüchtern, aber bedingungslos lieb und möchte unbedingt ins Haus, was aber bei dem Benehmen absolut nicht drin ist. Es darf kein anderer Hund an den Menschen, den sie gerade "bewacht".

Tja, nun fragt man sich natürlich, was veranlasst Arschlöcher Menschen, einen Hund so zu entsorgen? Ich kann nicht mal sagen, wie alt der Hund ist. Die Eckzähne sind wie abgeschliffen. Morgen beim Tierarzt mal fragen. Ob die bei einer alten Oma am Haus gelebt hat, mit der durch´s Dorf gegangen und die ist vor einiger Zeit gestorben? Die Verwandten haben den Hund entsorgt? Der Halsbandabdruck war ja gestern noch zu sehen. Und vor allem... was haben die mit den Ohren gemacht??? Ein Ohr ist zur Hälfte durchgeschnitten oder -gerissen, das andere hat ebenfalls Macken. Und die kahlen Stellen? Sollte nun jemand sagen: "Ich hab mich verliebt, ich will die!" Ich mach die (nach´m Aufpäppeln) "versandfertig" mit allen Impfungen.

Hier nochmal Fotos (sie hat jetzt ´ne Halsband um, wir mussten erst eins kaufen), daher erstmal das zu große Geschirr:





Kommentare:

  1. wow... man sieht es so oft, doch immer wieder ist man sprachlos.
    das habt ihr aber richtig gemacht. schön, dass es auch noch menschen mit herz gibt.
    ich hoffe ihr bekommt sie bald untergebracht und ein neues ruhiges leben kann für der kleinen beginnen.
    gglg ela

    AntwortenLöschen
  2. Trotz Blessuren ein sehr hübsches, sympathisches Tier. Ich freue mich, dass ich mit dir einen lieben Menschen gefunden habe. Lieb, dass du dich so um Tiere kümmerst.
    Dein Blog übrigens ist wunderschön - mit dem süssen-knuffigen Header.
    Kannst ja bei mir vilt. auch mal gucken:)
    und kurze Frage: Wie gefällt dir speziell mein jüngst gepostetes Foto?

    wieczorama Fotoblog

    AntwortenLöschen
  3. Wenn Hunde reden könnten *seufz* ... vielleicht wurde sie auch von anderen Hunden "angemacht" (oOhr?) und reagiert deswegen so?

    AntwortenLöschen
  4. Godzilla...lach....nicht schlecht.Tja wenn sie reden könnte....die arme!!! Was haben die nur mit ihren Ohren angestellt?Wer weiß was sie erlebt hat?Trotzdem ist es schwierig mit den anderen Hunden.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Dass sie andere Hunde nicht duldet, stelle ich mir wirklich schwierig vor für euch. Ein neues Zuhause, indem sie keine Streicheleinheiten teilen müsste, wäre ideal für diese eifersüchtige Nudel.
    Ich drücke jetzt schon mal die Daumen, damit es klappt.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Och , was hat die Arme nur für schlechte Erfahrungen mit anderen Hunden gemacht, denn ihr Verhalten zeugt nur von ganz großer Angst gegenüber anderen Hunden - das würde ganz viel Zeit erfordern, ihr diese zu nehmen und ich denke, dass Du die bei aller Liebe zu Tieren denn doch nicht hast.
    Ihr Verhalten wundert mich zwar ein wenig - denn port. Hunde sind mit allen Artgenossen mehr als verträglich - unsere z.B. will mit allen anderen Hunden nur rennen und spielen - aber sie kann Dir ja leider nicht erzählen, was sie erlebt hat.
    Ich wünsche Euch und dem Hund nicht allzu viel Stress - und drücke ganz toll die Daumen, dass sich alles schneller normalisiert, als Du vielleicht heute denkst und annimmst.

    AntwortenLöschen
  8. Dagegen ist meine Hund-rette-Aktion ja ein Klacks, denn der ist ein Schatz/Kalb in einem, aber er hat zumindest eine gewisse Erziehung. ;-)

    Er brauch wahrscheinlich nur einen geregelten Umgang und Ruhe - wie alle Lebewesen - und dann wird das schon.

    AntwortenLöschen
  9. ich dürfte keinen erwischen, der so ein armes tier "entsorgt"!
    hoffentlich kriegt ihr den erzogen den gozilla...

    AntwortenLöschen
  10. Heieiei.. ich habe schon wieder einen Kloß im Hals...

    Ich finde es toll, was Du und Deine Familie für diese armen Tiere leistet.

    LG

    AntwortenLöschen
  11. Die Sache mit den Eckzähnen... das hatte Frau Schmitt auch, als ich sie bekam. Auf einer Seite waren beide Reißzähne wie abgeschmirgelt und auch ein Teil der Schneidezähne.
    Auf der Pflegestelle haben sie mir erzählt, dass sie im tschechichen Tierheim, wo sie herkam, an den Gitterstäben gekaut habe, um raus zu kommen.
    Ob das tatsächlich so stimmt, weiß nur der liebe Gott und der liebe Hund...

    Aber wer weiß, vielleicht war es bei Godzilla ähnlich? Irgendwo eingesperrt, wo sie rumgebissen hat und sich nachher z.B. durch einen Stacheldrahtzaun gezwängt hat (Ohren)?
    Man wird´s wohl nie so recht erfahren...

    Schade, dass es mit Deinen Hunden und ihr nicht klappt. Und so würde das hier dann leider auch nicht klappen - zumal meine Süße mir die Kündigung schriebe, wenn sie zu Hause von einem anderen Hund angefletscht wird! ;)
    Ich drücke sehr die Daumen, dass Ihr ein schönes Plätzchen für sie findet!!!

    AntwortenLöschen
  12. Es ist toll, wie ihr euch um sie kümmert. Godzilla - der Name paßt ja dann "draußen kreist das Monster" *g*
    Aber schade, daß sie sich mit euren Hunden nicht versteht. Vielleicht hat sie sehr schlechte Erfahrungen mit anderen Hunden gemacht? Vielleicht kommen ja daher die zerrissenen Ohren?
    Hoffentlich findet sie bald ein liebes Zuhause.

    AntwortenLöschen
  13. Ach Susi, wer weiss, was sie erlebt haben mag ?

    Mir ist es echt unverständlich, wie Menschen sowas machen können und vor allem, wie Hunde nach sowas noch so lieb bleiben können !

    Ich vermute mal, dass sie Streit mit anderen Straßenhunden hatte und die ihr die Ohren so zugerichtet haben. Das erklärt ja auch, weshalb sie erst mal so misstrauisch deinen Hunden gegenüber ist.

    Aber ich bin mir auch sicher, dass sich das wieder beruhigen wird, sobald sie mit Gelduld merkt, dass die anderen ihr nichts wegnehmen oder böses wollen !

    Du bist echt auf Zack und ich finde es sehr mutig und engagiert von Dir, dass Du sie aufgenommen hast.

    Bin gespannt, wie sie sich entwickelt !

    Eine schöne Weihnachtswoche wünscht Euch
    Eve

    AntwortenLöschen
  14. langsam wird es aber echt voll bei euch

    das menschen so grausam seinen können kann ich auch nicht verstehen, hoffe die kleine versteht sich bald mit den anderen

    AntwortenLöschen
  15. aber nicht halb Portugal aufnehmen,sonst kann es sicher "eng" werden.

    AntwortenLöschen
  16. Ich finde die Lösung, die ihr euch überlegt habt, optimal. Wenn's mit den anderen nicht funktioniert, dann ist das doch ne prima Alternative! Hey - Hauptsache neues und liebevolles Zuhause und Herrchen/Frauchen, denen sie nicht egal ist. Was will Hund mehr?

    AntwortenLöschen
  17. Auf den Fotos hat Godzilla auch verschiedene Gesichter, finde ich. Es ist toll, dass du und deine Familie euch so um die Tiere kümmert. Hut ab!! Viel Power für alles Weitere, was da jetzt zu tun ist und gute Besserung für Cleo, die mit oder ohne Kragen einfach entzückend ist.

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Susi,

    ich stelle mir das wie Eve vor und denke dass MiniGodzilla sich wahrscheinlich gegen andere Hunde behaupten mußte und deshalb so reagiert. Aber sie wird sicherlich lernen dass die anderen Hunde ihr nix tun.
    Ach Mööönsch, warum machen Menschen sowas? (Hab heut ein Bild von einem Schäferhund gesehen dem Kinder Knaller in die Schnauze gesteckt und angezündet haben).

    Für Godzilla ist jedenfalls ihr ganz eigenes Weihnachtsmärchen wahr geworden, denn sie hat eine Familie gefunden die ihr ohne zu überlegen hilft. Auf dem Foto auf dem sie Männchen macht, sieht sie so neugierig und hoffnungsvoll aus - sie weiß dass ein neues Leben für sie gerade angefangen hat.

    Allerbeste Grüße an euch und allerbeste Wünsche für Godzilla-chen sendet
    Tanja

    AntwortenLöschen
  19. Beeindruckend.
    Ich lese wirklich schon lange mit (kommentiere eigentlich nur ungern) aber schon bei der Cleo-Aktion war ich absolut angetan. Und jetzt auch noch *Godzilla*. Würde ich einen Hut tragen, würde ich diesen ziehen. So viel Liebe für die Hunde.

    Ich versteh einfach nicht wie manche Menschen so mit Hunden *umgehen* können. Als wären sie Gegenstände. Das tut weh.

    Um so schöner finde ich es einfach, wenn es Menschen wie Sie gibt.

    Ich wünsche Ihnen, Ihrer Familie und natürlich der Hundebande nur das Allerbeste. Ganz viel Gesundheit und dass es bald wird.

    Liebe Grüße
    Sternenglanzlicht

    AntwortenLöschen
  20. @ Ela: Ich kann den Hund doch nicht da sitzen lassen.

    @ wieczo: Ich kümmer mich leider um viel zu wenige.

    @ Aly: Ja, wenn die reden könnten. So können wir ja immer nur vermuten.

    @ Nicole: Mal sehen, wie das wird. Sie benimmt sich wie „Chef“.

    @ Angelina: Besser wäre es wohl, aber find mal jemanden…

    @ Oona: Ich hoffe auch, aber ich glaube das wird nix.

    @ Bruxa: Immer noch doof, aber wir arbeiten dran.

    @ Fussel: Danke.

    @ Vanilla: Auf deine Hundeberichte bin ich jetzt schon gespannt.

    @ Bluhnah: Nee, ich auch nicht.

    @ Manu: Danke.

    @ Schmitt´s: Das kann sein mit den Zähnen, denn auch die „Fingernägel“ sind ziemlich kurz. Darf man gar nicht drüber nachdenken.

    @ Meagan: Ja, kommt wohl hin mit den Ohren und anderen Hunden.

    @ Eve: Dankeschön.

    @ Fio: Ja, es wird eng, aber nur im Haus, draussen ist mehr Platz.

    @ Kielius: Nein, nur noch wenn es um Leben und Tod geht, sonst müsste ich jede arme Kröte aus ihrem Stahlfass befreien.

    @ Mia: Mal gucken, was wir nun machen.

    @ Lovely: Danke.

    @ Resli: Kann man ja leider bei den dummen Kinder nicht auch machen. Danke.

    @ Stern: Vielen Dank für den Kommentar!

    AntwortenLöschen
  21. Finde ich richtig toll, wie ihr euch verhalten und das Hündchen mitgenommen habt. Hätte ich auch gemacht! Solche Menschen(?), die Tiere wegschmeißen, wenn es nicht mehr passt, sollte man auf's schärfste bestrafen. Wenn ich das Schw... dabei erwischt hätte, dann...!
    Weißt du, ich hatte selber viele Jahre einen Hund, er hieß Luca und war mein bester Freund.
    Ganz liebe Grüße, Angelo

    AntwortenLöschen
  22. @ Angelo: Danke. Hunde sind die besseren Menschen.

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...