Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Montag, 26. Dezember 2011

Weihnachten 2011 - vorbei!

Wir haben hier keinen 2. Feiertag und daher ist hier heute schon wieder alles normal. Luis hat heute und Freitag frei, ansonsten wird gearbeitet, da gut zu tun. Weihnachten flutschte irgendwie so durch. Ach so, da denkste immer: "Haste an alle gedacht? Ja, haste!" Und dann klingelt am 23. abends noch einer aus´m Dorf, der Bruder von den weltbesten Nachbarn, die neben der alten Dorfschule wohnen und der bringt ein Hähnchen. *grmpf* Also noch was zum Schenken gesucht. Kerzen nebst Halter gehen immer, Milchmäuse für´s Enkelkind eingepackt und Schweiss vonner Stirn gewischt. Heiligmorgen Mann mit Kindern Geschenke verteilt bzw. wildes Getausche, denn meistens gibt es ja dort auch mindestens eins wieder mit, wo wir eins abgeben. Gegen Mittag kam die weltbeste Nachbarin mit einem frisch gebackenen Brot, woraufhin Mann meinte: "Frier ganz schnell die Brötchen ein!"

Bude noch etwas poliert. Essen war ja vorbereitet, das Fleisch köchelte vor sich hin. Blätterteigtaschen waren am Vortag von Kind 2 gefaltet und mussten nur noch gebacken werden. Tiramusi in 2 Versionen (mit und ohne Knoblauch Alkohol) war ebenfalls fertig. Erinnert sich noch jemand an letztes Jahr? Da hab ich fest mit dem Nachtisch von Luis` Frau gerechnet, weil wir den bis dato ümmer ümmer ümmer gekriegt haben. Und letztes Jahr... nix! Da musste ich altes Eis aus der Gefriertruhe holen. Das sollte mir ja nicht wieder passieren. Und rate mal, wer Heiligmittag geklingelt hat? Luis mit einem Riesenpott leckerstem Nachtisch. Moin. Ich bin ja gar kein Nachtisch-Fan, aber das Zeug ist so schlimmlecker...


Es klingelte um 17 Uhr, der weltbeste Nachbar mit 5 Litern Wein und einer großen Platte voll frischer Schmalzkuchen. Es klingelte kurze Zeit später wieder, die vordere Nachbarin ebenfalls mit einem Teller voller Schmalzkuchen. Wahnsinn!

Für 18 Uhr hatten wir meine Eltern geladen. Um 17:30 Uhr hab ich mir ein Glas Sekt auf ex reingepfiffen und nicht nur der Kochlöffel kreiste ab da extrem locker. So gab es erst die Blätterteigtaschen, anschließend Bescherung und dann das restliche Festmahl. Noch Portwein, Smalltalk und während meine Eltern um 22:30 Uhr nach Hause wanderten, haben Mann und ich noch bis 1:30 Uhr gesessen, getrunken und gesabbelt. Damit für mich seit langem das entspannteste Weihnachten. Leider fing Guido um 5:30 Uhr an zu randalieren und wollte raus. Draussen hat er dann eine halbe Stunde in alle Richtungen gebellt und ich war wach. Nicht hellwach, aber auch nicht mehr schlaffähig. Die Familie hat noch bis 10:30 Uhr geschnarcht. Denn gefrühstückt und sonst sind wir immer am 25. mit den Hunden zum Strand gefahren, weil da morgens nie was los war. Aber nun haben wir keine Hunde mehr, die ich dort frei laufen lassen würde, weil ich nicht weiss, ob die hören. Wahrscheinlich wäre ich von der Seeluft sowieso beim Laufen eingeschlafen.

Also haben wir alle 4 den Schuppen leergeräumt und die Wand nochmal gestrichen, an die die Hundeboxen gebaut werden. Guido und Godzilla, die beiden Kläffer sollen da dann nächtigen, das geht hier so nicht weiter. Minni haben wir später noch rasiert. Ich sag anschließend: "Minni, ich glaub du bist zu dick! Dein Kopf sieht so klein aus an dem Körper. Da müssen wir was machen!" Mann guckt mich von oben bis unten an und sagt: "Ähm...!" *pöh*

Kommentare:

  1. *Gnicker* das erinnert mich an das Lied von Reinhard Mey, wie heißt das noch... wo er aus Verlegenheit schnell ein Geschenk sucht und das am Ende - auch aus Verlegenheit - wieder zurück kriegt.

    Ich wär glaub ich ohne Hunde zum Strand gefahren *schwärmbeidemGedanken*

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Susi,

    im nächsten Jahr wird alles besser.

    Liebe Grüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Wie jetzt? Echt entspannt? Freut mich für dich. Hatte ehrlich gesagt Befürchtungen, dich ab morgen nur noch im Knast besuchen zu dürfen. Ist ja aber alles gut gegangen.

    Und was Minni angeht- da hab ich was mit ihr gemeinsam. Das liegt alles nur an den kurzen Beinen! *kreisch*

    LG, dieMia

    AntwortenLöschen
  4. Ich sach dir ... man macht sich immer zuviel Stress vor Weihnachten ... haste? ... musste noch? ... passt´s? ... und dann merkt es eh keiner, wenn/falls was nicht optimal ist.

    Ich schreib mir nen Zettel, dass ich next Jahr ganz relaxt mache.

    Der Nachtisch sieht wirklich oberlecker aus ... was ist denn das?

    AntwortenLöschen
  5. Na also, geht doch :O)
    Weihnachten ist gar nicht so sch**** (schlimm).
    Heute muss ich noch...

    @brisy: an das Reinhard Mey-Lied mußte ich auch denken. Am Ende hat er die selbstgebackenen Kekse wieder im Arm.

    AntwortenLöschen
  6. Für mich ist Weihnachten ab heute auch gelaufen. OBWOHL wir noch den zweiten Feiertag haben und der Baum natürlich noch ein Weilchen steht. Aber ich kann ihn nicht mehr sehen... den Kram. ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  7. Der 2. Weihnachtstag ist noch nicht rum und Besuch steht ins Haus.

    Liebe Grüße zu dir.
    Marianne ♥

    AntwortenLöschen
  8. liebe susi,
    endlich komme zum bloglesen. du bist der 2. und beide zeigen mir leckere tiramis... das ist sooooooooooooo unfair!
    in portugal scheint man ja nicht zu verhungern. gute nachbarn und es ist immer was los. erinnert mich sehr an paraguay.
    ich war gestern auch bei ein paar freunden im dorf. überall wein und leckerein.
    es wa schön.
    euch noch ein paar schöne jahresausklingtage und ganz liebe grüße!
    ela

    AntwortenLöschen
  9. morgen geh ich wieder ins büro - da muss ich wenigstens nicht laufend was essen...

    AntwortenLöschen
  10. Na, da habt Ihr aber eine andere Art von Weihnachtsstress. Kommt da wirklich das halbe Dorf zum Schenken gelaufen?

    AntwortenLöschen
  11. Gibt's da ein Rezept zum Nachtisch? *zahntropf*

    AntwortenLöschen
  12. Klingt doch super, bis auf die kläffenden Hunde, da bekäme ich einen Affen, meiner kläfft Gott sei Dank nicht, ist aber nicht mein Verdienst und er musste auch nicht durch so einen Mist gehen in seinem Leben wie deine.

    Have fun!

    AntwortenLöschen
  13. Na, da hattest du ja wirklich ein ruhiges Weihnachtsfest. Aber ihr könnt da ja fast eine Drehtür einbauen *g*

    AntwortenLöschen
  14. @ brisy: Japp, ich mag Reinhard Mey.

    @ Elisabeth: Mal sehen, was das Jahr so bringt.

    @ Mia: In den Knast? Nee, ich versuch´s mit herkömmlichen Mitteln, wie Wäsche über den Jahreswechsel hängen lassen, aber es klappt nicht.

    @ Aly: Das ist diese supersüsse, dicke Dosenmilch, Kekse und Sahne (mehr weiss ich auch nicht, aber echt genial).

    @ Oona: Weihnachten ist echt nur für die Kinder.

    @ Manu: Ich hab alles weg, bis auf die eine Sache, die ich jedes Jahr vergesse. Dieses Mal eine Schneekugel.

    @ Fudel: Ich bin komplett durch.

    @ Ela: Ja, richtiges Dorfleben eben.

    @ Bluhnah: Haben die da keine Reste, die weg müssen?

    @ DSL: Ja, aber irgendwie toll.

    @ Sam: Ich hab leider keins.

    @ Vanilla: Ja, genau wegen dem Affen sind die nun ausgessorst.

    @ Meagan: Hi hi, ´ne Drehtür.

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...