Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Mittwoch, 1. September 2010

Die Geschichte vom neuen Fernsehmöbel!

Seit nunmehr 2 Jahren haben wir einen grossen Fernseher. Dieser Fernseher fristete seitdem ein Dasein auf dem alten Fernsehuntertisch, der wiederum von einem grossen, dicken Ferseher stammt. Da faellt mir die Story wieder ein, als ich den zur Reparatur bringen musste. Mein Mann und ich haben dieses unhandliche, schwere Teil in unseren Omega Combi gewuppt und ich sag noch: "Kippt der nicht um?" Mann ist sonst die Vorsicht in Person: "Nee, der ist soooo schwer!" Jau, Frau K faehrt vom Hof, gibt Gas und das gibt ein ganz doofes Geraeusch von hinten. So "buff!" wie Glas, das in tausend Teile zerfaellt. Ja, war die Heckscheibe. Aber ich schweife ab. Den neuen Fernsehuntertisch hatten wir  schon vor Wochen gesehen, aber ich wollte eigentlich gerne was hoeheres, als der vorhandene. Ich kann auch mit diesen ganz flachen IKEA-Tischen nix anfangen. Ich wuerde den auch auf ein Sideboard stellen, weil ich vom Sofa aus (meistens liegend) lieber hoch gucke als runter. Hier ist immer noch Schlussverkauf und so sind wir wieder in den Moebelladen in der Hoffnung da was anderes zu finden. War aber nix, nur eben wieder dieses Ding. Der ist aber bis auf die Hoehe, genau das was wir suchen. Geschlossen, wegen Staub, aber mit Glas, damit die Fernbedienungen funktionieren, lieber Schublade als ´ne Klappe, mit Rollen um den zum Esstisch zu drehen, damit wir beim Racletten auch gucken koennen  und hat ´ne schoene Farbe. Mann sagt: "Mach ich hoehere Beine zwischen Schrank und Rad." Also das Ding bestellt und am Samstag abgeholt. Noch schicke Beinchen gekauft.

Schon irgendwo erwaehnt, am Samstag 3 Stunden bis 23 Uhr geschraubt. Viel geflucht (fuer 20 Euro mehr haetten die das auch angeliefert und aufgebaut). Sonntagmorgen dann weiter sowohl mit Gefluche, als auch mit der Montage. Da fallen dann so Saetze wie:

- Ey, das hat schon seinen Sinn, wenn die schreiben, das die Schraube ins 2. Loch und da ins erste muss!
- Aber die Schubladenrueckwand passt nicht!
- Fuer 20 Euro mehr... ich haette auch 40 bezahlt.
- Made in Indonesien!
- Bei Ikea waer das nicht passiert.
- So´n *piep*
- *piep*

Tatsaechlich hatten wir das Ding irgendwann zusammen. (Nachdem die Schubladenschienen auch noch falschrum drin waren.) Mittleres Fach, letzte Front ran, zugeschoben und... passt nicht! Die Schublade steht auf jeder Seite einen halben Zentimeter ueber und laesst sich damit nicht reinschieben. Ganze Familie der Ohnmacht nahe. Mann will schon im Garten ein Feuer machen. Ich nochmal die Fronten gemessen und siehe da: Die sind ja gar nicht alle gleich! Nochmal Fronten getauscht und dann endlich endlich fertig. 13 cm hoeher als der alte Tisch.

Hingestellt, Fernseher drauf und dann pack ich den Receiver ins mittlere Fach und ploetzlich macht das *knack knack knack*, die vorderen Beine (6 hat er insgesamt) knicken weg und ich dachte das kenn ich irgendwie. Aus´m U-Bootfilm, wenn die Nieten wegplatzen. So steh ich da gebueckt und hab 40 kg Fernseher im Arm! In einem ganz coolen Ton hab ich die Kinder hergerufen: "Oh, komms mal eben? Kanns mal mit anfassen und langsam auf den Boden runtersetzen." Haben wir dann auch geschafft und uns gefreut (positives denken), dass wir wohl wirklich Glueck gehabt haben, denn sonst waere die Kiste schoen nach vorne auf die Fliesen und dann waere uns wohl auch Plastik und jede Menge Plasma um die Ohren geflogen.

Mann kam irgendwann, wollte wieder Lagerfeuer machen und hat dann die Beine wieder abgemacht, neue Plastikbuchsen gedreht und  die Raeder wieder ohne Beine dazwischen angebaut. Ueber die Hoehe ist das letzte Wort noch nicht gesprochen, das muss noch geaendert werden. Vielleicht dann was unter den Ferseher-Fuss. Erstmal geht das nun, ist sogar ein paar Zentimeter hoeher als vorher. Sieht auf dem Foto klein aus, ist aber 1,80 m breit. Der ganze Kloederkam wie Wii mit Zubehoer, Cassetten, DVDs und sogar die Steckdosenleiste ist nun aus den Augen. Da waere sogar noch Platz neben fuer vernuenftigen Sound. Lotto, ich muss noch Lotto spielen...

Kommentare:

  1. Wie wär's mit nem Podest? Schön gemauert, was für die Eeeeeeeeeeeeeeeeewigkeit ...

    AntwortenLöschen
  2. Oah nee, ausserdem soll der ja drehbar bleiben.

    AntwortenLöschen
  3. Na. Groß genug, dass das Möbel drauf kann, dann immer noch drehbar

    AntwortenLöschen
  4. Gemauert? Da muessen ja Schubkarrenraeder unter!

    AntwortenLöschen
  5. näääääääääää.
    Du verstehst mich nicht.
    Großes Podest mauern (KEINE Räder), so groß dass das neue Möbel drehbar bleibt. Bei 180 länge brauchste da wahrscheinlich n paar Säcke Zement.

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt hab ich das verstanden! Aber bei drehbaren 1,80 wenn ich dann die Moebel mal umstelle, dann koennte man das immerhin noch als Buehne benutzen.

    AntwortenLöschen
  7. Eben.
    Praktisch beim Singen der jungen Stars

    AntwortenLöschen
  8. Huhu! Hehe, irgendwie kömmt mir datt allet so bekannt vor...
    Hömma *klugscheiss* - et gibt doch so Drehscheiben für unner die Glotze? Mein Pappa hatte sowatt. Dann wär der erhöht un drehn könnt ma den auch noch. Jedenfalls, viel Spaß mit dem neuen Möbel. 1,80m *seufz* - da müßt ich anbaun im Hexenhaus.

    AntwortenLöschen
  9. Ismi, kenn ich aus´m China-Restaurant so´n Drehteller. Aber 2 cm hoeher machen den Kohl auch nicht dick.

    AntwortenLöschen
  10. Kombiniere Vorschlag von Bex mit Vorschlag von Ismi: Heraus kommt ein gemauertes Podest nur ca. 15 cm hoch auf dem dein TV Möbel steht. Darauf denn der Drehteller am besten mit den Schubkarrenrollen drunter. Fertig ist das neue TV Möbel mit Kino-Kopf-in-den-Nacken-werf-Feeling. Happy basteling!

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...