Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Freitag, 28. Mai 2010

Rezeptsuche, Stierkampf, sonstige Begebenheiten

Da such ich so nach Rezepten mit Rhabarber und dann kommt:

Ist Ihr Bauch zu dick?

Sehr schön plaziert die Werbung.

Gibt es noch jemanden, dem dieser Stierkämpfer nicht wirklich leid tut? Laut der großen, kurztiteligen Tageszeitung hat der Mann nach dem Aufwachen, mangels Sprachvermögen als erstes per Stift und Zettel nachgefragt, wie denn der Stierkampf zu Ende gegangen ist! 3:1 oder was wollte der wissen?

Frau K, also ich, hat gestern zum Trillionsten Mal die Fugen der Dusche geschrubbt. So stand sie, also ich, denn auf Socken in der Dusche mit Schwämmchen in der einen und Mittelchen in der anderen Hand. Natürlich fällt mir, also ihr, das Schwämmchen runter, weil die alten Gichtknollen wohl nicht mehr halten wollen. Schön scharfes Putzmittel auf dem linken Schienbein und als weisser Schaum auf der rechten Socke. Damit nicht genug, na-hein, im Hochkommen vom Aufheben macht sie oder ich mit dem dicken Hintern Popöchen den Duschhebel nach oben! Wasser marsch heisst das übersetzt. Ganz tolle Nummer Frau K. Erinnert mich auch an diese Schote vor ein paar Jahren:

Beim Bügeln wollte ich den Fernseher ich meine Richtung drehen (der Untertisch ist auf Rollen) und weil alle Kabel bereits auf Spannung standen ist, sind beide Receiver, der DVD-Player und diese blöde Uhr mit Ansage vom Fernseher runtergeflogen. Hab ich alles wieder hinterm Fernseher hervorgeholt und wieder raufgestellt. Fehlte noch die Uhr, ich bück mich und reiße mit meiner Brust erneut an den Kabeln und mir fallen alle 3
Geräte gegen die linke Gesichtshälfte und die gegriffene Uhr sagt: „Es ist 17 Uhr und 33 Minuten, die Temperatur beträgt 19 Grad!“

Kommentare:

  1. Du meinst diese Zeichenfrau der die Luft rausgelassen wird? Tsss, dabei hast doch nur nach Rhabarber gesucht.

    Der Stier hätte dem Typen in die E ... ins Gemächt stechen sollen. Dann wäre ein für alle mal Schluss mit Macho.

    AntwortenLöschen
  2. Aly!
    Warum schluss?
    Den lässt der dann drinne!

    AntwortenLöschen
  3. Ja nee Bex is klar, das hat dann was mit "gehörnt" zu tun.

    AntwortenLöschen
  4. im wahrsten sozusagen.
    Ich fand die Bilder schon übel. Aber eben okay. So ist das nunmal.
    Und sind wir doch mal ehrlich: Der Stier sah nicht viel besser aus!

    Dauert wahrscheinlich noch 2 Jahrhunderte bis diese Machomaten auf diese Art der Selbstverherrlichung verzichten können.
    Na. Denn.
    Dann gibt's wohl einen Stiergott.

    AntwortenLöschen
  5. *Grööööööööl*
    Hatte gerade ganz viel Spass anDeinem Geschreibe! Toll! :-)
    Erinnert mich irgendwie .... an mich.

    Herzlichst
    Sternenzauber

    AntwortenLöschen
  6. Mir tut nur der arme Stier leid. Den Typen hätts ruhig das Licht ausblasen können, selbst Schuld. Da fällt mir ein, Kind 2 war mit der Klasse in Spanien und die Lehrerin wollte mit denen zu einem Stierkampf. Kind und die meisten andern haben sich geweigert. Find ich gut, die Lehrerin wollte sie zuerst quasi zwingen mitzugehen, so mit angedrohten Konsequenzen, Strafe, was weiß ich ich. War den Kids egal, sie haben sich trotzdem geweigert.

    AntwortenLöschen
  7. Was sagt uns das? Du hast einen beneidenswert großen Busen, könnt mir nie passieren, damit irgendwas umzureißen, eher würde es mich umknalln

    Schönes WE *grins*

    AntwortenLöschen
  8. *kreisch*

    Ich heul gerade vor Lachen. Nä, nä, nääää! Minge Nerve! Anna, ming Droppe!

    AntwortenLöschen
  9. Muahaha :)) ...es ist so schön zu wissen, das auch andere Menschen ähnliche Talente haben ;)

    AntwortenLöschen
  10. oh ja, one of these days ;-)

    liebe grüße, katerwolf

    AntwortenLöschen
  11. vor jahren hab ich mich mal überreden lassen und war beim stierkampf.
    wie die armen viecher verbluten ist unglaublich brutal :-(
    über deinen putzbericht hab ich mich amüsiert :-)

    AntwortenLöschen
  12. *Gröööhl* - es tut mir so leid, dass Sie das Ding aufs Gesicht bekommen haben, aber ich bin gerade fast erstickt vor lachen.
    Vielen Dank für diesen sehr sehr witzigen Bericht.
    Was die Stiere angeht; ich habe einmal dieses Treiben in Pamplona im Fernsehen gesehen und dabei die Stiere angefeuert und gehofft, sie mögen möglichst viele von diesen völlig gestörten Leuten, die bei diesem perversen Treiben teilnehmen niedertrampeln! Echt jetzt mal! Ist doch scheisse sowas!

    AntwortenLöschen
  13. Nochmal abschließend zum Stierkampf: Tradition und Kultur hin oder her, wenn wir alle alten Sachen beibehalten hätten, wo wären wir dann? Es ist ein ungleicher Kampf. Wenn der Stier schöne, lange Messer an den Hörnern hätte, dann würde ich den Torrero vielleicht als mutig bezeichnen.

    Das die Kids sich geweigert haben hinzugehen, find ich gut.

    Das Stiertreiben ist genau so ein Blödsinn und ich freu mich ebenfalls über jeden, der niedergetrampelt wird.

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...