Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Freitag, 14. Mai 2010

Leuchtende Augen im Mai

Unser Nachbar hat noch voll das Glimmen in den Augen. Er ist inzwischen 75 und fährt jedes Jahr zum 13. Mai und 13. Oktober mit seiner Frau zum Pilgerort Fatima. Immer einen Tag vorher um einen guten (Park-)Platz zu kriegen. Dann wird der kleine LKW mit Pritsche mit einer Plane drüber und Matratzen drin zum Zelt umfunktioniert. Dieses Mal war aber ja alles anders. Der Papst war auch da! Ganz stolz und eben mit leuchtenden Augen hat er gestern erzählt, dass der so *zeig* dicht an ihm im Papamobil vorbei gefahren ist. Fand ich richtig süss. Obwohl ich ja mit Kirche und dem Bodenpersonal nix am Hut ab, aber das ist für viele Menschen hier wie Tokio Hotel für viele Teenage-Girls. Da nehmen wir natürlich auch die Steuererhöhungen als "Gott gewollt" hin.

Kommentare:

  1. "Bodenpersonal" das ist gut!

    AntwortenLöschen
  2. Mal wieder köstlich und amüsant deine Beschreibung der Leute und ihrer Vorzüge. Oder besser Eigenarten.

    GLG Shoushou

    AntwortenLöschen
  3. Zum Gucken war ich da auch schon mal. Interessant welche Körperteile aus Wachs einem dort angeboten werden, die anschließend mit entsprechenden Glaubensbekenntnissen verbrannt werden können.

    AntwortenLöschen
  4. Ja, kaufen kann man da auch jede Menge, was auch immer gut genutzt wird.

    Sei noch zu erwähnen, dass an diesen Tagen auch jeweils das Ausbildungscamp für Taschendiebe stattfindet.

    AntwortenLöschen
  5. ach wie nett, liebe susi. ich mag so leute, wie eure nachbarn schrecklich gern.

    liebe grüße, katerwolf

    AntwortenLöschen
  6. @ Kater

    Das sind die liebsten und nettesten Nachbarn.

    AntwortenLöschen
  7. hab auch keinen vertrag mit dem da oben :-)

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...