Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Mittwoch, 5. Mai 2010

Mein erstes Auto war ein

Audi 50, baugleich mit einem Polo in Quietsche-Enten-Gelb. Alt aber gut und das erste Auto ist doch was ganz Besonderes. Ich war in der Ausbildung und musste abends immer die Post mitnehmen. Es gab einen Briefkasten, der um 18 Uhr noch geleert wurde und dort bin ich immer hin. Einmal wollte ich gerade vom Briefkasten wieder losfahren, als ich von hinten eine Stimme hörte: „Fahren Sie nicht los, haaalt, fahren Sie nicht los!“ Ich das Fenster runtergekurbelt und neben mir hielt mit qualmenden Reifen ein Fahrradfahrer und sagt: „Der Brief muss noch mit!“ Ich hab wohl reichlich blöd geguckt und dann hat der mein Auto angeguckt und gesagt: „Oder sind Sie gar nicht von der Post?“

Mit diesem Auto hatte ich dann doch noch einen kleinen Unfallschaden. Genau auf dem Parkstreifen vor diesem besagten Briefkasten. Ich wollte auf dem Parkstreifen für 4 oder 5 Autos rechts neben der Straße längs einparken. Bin rechts rauf und wollte rückwärts an das hintere Auto ranfahren, Blick über die rechte Schulter (Claudia war auch mit an Bord), als es plötzlich knirscht. Da ist doch einer entgegen der Richtung auf den Parkstreifen gefahren. Erst auf´n zweiten Blick habe ich gesehen, dass es der Chef unserer mit ganzen 2 Personen besetzten Dorfsparkasse war. Wie peinlich, der der meinen Kontostand kennt, wie kein anderer. Bei mir war nur das Rücklicht kaputt, aber er konnte beim Aussteigen seine Tür gar nicht öffnen, weil die Zierleiste davor geschoben war. Unvergessen ist dabei, wie unser Hund, eine weiße Boxerhündin, hinten drin saß und auch so aussah, als wenn’s ihr sehr sehr unangenehm ist in sowas reingezogen zu werden. Ein Hund, bei dem man jeden Gedanken am Gesicht ablesen konnte und dem wirklich nur das Sprechen fehlte. Wir haben dann keine Polizei gerufen (wie hat man das eigentlich früher ohne Handy gemacht?), sondern jeder hat seinen Schaden selbst bezahlt.

Ich hab das hier als UMFRAGE, also das heisst ich frage rum und das wiederum heisst: "Und du?"

Kommentare:

  1. Ach, das erste Auto.

    Meins war ein Golf. SOIFZ. Er hier JUPP und war eine große Liebe. Hmmm...

    Meinen ersten Unfall hatte ich letztes Jahr im Januar als mir jemand ungebremst mit 70 Geschichten hinten auf meinen Passat geknallt ist. Und ich ungebremst ab in die Hecke (zum Glück eine Hecke). TOTALSCHADEN (aber nur am Auto). Das hat mich lange verfolgt!!

    AntwortenLöschen
  2. @ Sudda

    Das war die Nummer, wo der froh sein konnte, dass du Pilates machst, oder?

    AntwortenLöschen
  3. *lach* ... "mein" erstes Auto? ein Ford Capri, leider weiß nicht rot, allerdings nur 3 Tage lang weil Kurzzeitkennzeichen. Hatte kein TÜV der gute, hat er auch nie bekommen. Ich bin damit mit ner Freundin in den Elm (Klein-Harz) gefahren. Wir wollten zu einem beliebten Ausflugscafe. Ich, unkompliziert wie ich bin, habe den kürzesten Weg genommen (nehmen wollen). Auf dem Waldweg quer über den Berg. Örgs ... dabei gelernt, ein Capri ist KEIN Crossfahrzeug und man kann auf Waldwegen oben kurz vor der Bergkuppe nicht drehen.

    Ansonsten könnte ich ganz unspektakulär ein eigenes Moped anbieten oder meinen kleinen gelben Flitzer (Fiesta).

    AntwortenLöschen
  4. Honda Civic.
    Sehr alt, war mit Sicherheit mal richtig rot, mit so Zieraufklebern (bäh).
    Das zweifelhafte Vergnügen hielt GsD nur ein halbes Jahr, weil da irgendwann mal was aus dem Motorraum fiel. Als meine Mutter damit fuhr.
    Ergebnis: Der hatte mal einen richtigen Unfallschaden und war komplett verzogen.

    Wobei ich den auch nicht geschont hab:
    Weil der vorn schmäler war als hinten, hab ich beim Einparken mal die Mauer gekratzt.
    Beim Rückwärtsfahren hab ich einen Bauzaun in die Baugrube geschubst.
    Und außerdem nem Astra den linken Seitenspiegel mit 30 Sachen entfernt.

    Ähm. Seitdem *toitoitoi* kein weiterer "Unfall" mehr.
    Und danach hatte ich einen Peugeot 205 Diesel.
    Der hat mit seinem nicht mal 40l Tank 900 km geschafft.
    Da hat der Liter Diesel noch 99 PFENNIG gekoscht'!

    AntwortenLöschen
  5. @Susi

    GÄÄÄÄÄNAU! Ätzend, echt ätzend!

    AntwortenLöschen
  6. Mein/unser erster war ein Oktavia, damals so 30 Jahre alt. Bin damit noch chauffiert worden, mangels PKW-Führerschein. Dafür Moped gefahren, war ne geile Zeit! Und - bis heute unfallfrei - auf Holz klopf klopf klopf...
    Hab mich mal als Leser eingeklickt :)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Bine,

    danke für´s Mitmischen.

    AntwortenLöschen
  8. Mein erstes Auto war ein roter Fiat Panda 600, hat dann ein Jahr später meine Schwester geerbt. Kein Unfall während dieser Zeit. Mein zweites Auto, fahre ich immernoch und mittleiweile 20 Jahre alt, war und ist auch ein roter Fiat Panda 1000.
    Erster Unfall mit diesem Auto hatte ich, weil mich ein LKW übersehen hatte und mich etwas unsanft streifte, drückte meine ganze rechte Seite ein und fuhr weiter-Fahrerflucht, Kommantar bei Polizei war "hab ich nicht gesehen" und zweiter Unfall war am 25.12., da ist mir ein Besoffener vorn reingefahren. Und das wars, Gott sei Dank!

    AntwortenLöschen
  9. Suuuuuuper klasse!! Ich stelle mir gerade unseren Geschäftsstellenleiter der hiesigen Sparkassenfiliale vor. Wie der ungläubig hinterm Lenker seiner alten Karre sitzt!!
    Ich fuhr einen Fiesta - Cosmosblau. Ich musste im Winter die Scheiben runter drehen, damit ich raus sehen konnte...
    Liebe Grüße,
    Emily

    AntwortenLöschen
  10. Aber bei meinem konnten im Winter von INNEN die Scheiben gefrieren. Sah lustig aus, wenn man die Scheiben nicht nur von aussen, sondern auch von innen gekratzt hat...

    AntwortenLöschen
  11. Mein erster war ein Toyota Corolla in rot. Trotz Sportsitz und Sportlenkrad war es das hässlichste Auto für mich dass ich je hatte. Aber es war günstig weil von Schwester abgekauft. Ausgesehen habe ich weder vorne noch hinten ordentlich.
    Hatte damit zwei kleine Unfälle, das erstemal im Winter als ich ins Rutschen kam, das zweitemal wollte ich ein Cabrio daraus machen und bin in einem LKW reingerutscht. Nur bis zur Motorhaube, mir is nix passiert. Der Lkw-Fahrer hat davon überhaupt nichts mitbekommen.
    Im Winter hatte ich wegen dem Heckantrieb ca. 50kg Bleiplatten im Kofferraum. Waren schon ein Gespann der Toyota und ich.

    AntwortenLöschen
  12. Mein erster war ein Opel Corsa C. Den hab ich 1980 von meinem Opi geerbt. War ein schönes Auto, nur leider sind irgendwann beide Kotflügel durchgerostet und kein einziger Schrotthändler in und um München hatte welche auf Lager - nur ellenlange Wartelisten...
    Das Gekratze innen hab ich übrigens seit leztes Jahr mit meinem Seat...ist wohl ein reines Sommerauto.

    AntwortenLöschen
  13. Mein erstes Auto war ein quietschorangefarbener Ford Fiesta. Alt. Anfällig. Und nach einem Jahr mit mir völlig im Eimer, weil ich ihn rundum immer mal irgendwo angedötscht hab *grins*

    Aber DANACH konnte ich Auto fahren *nochmehrgrins*

    AntwortenLöschen
  14. Meins war ein Fiat 124 1200 Kombi Familiare (Vergleichsmodell hier) in Blau. Als ich ihn damals für 1800DM gekauft habe war er schon 12Jahre alt, hatte aber nur 3000km drauf weil er einem Rentner gehört hatte, der sehr selten gefahren ist. Und er war potthässlich. UND jeder hielt ihn für einen Wartburg oder Lada. Örks.

    Das Ding hatte Blattfedern, war unverwüstlich, sollte aber den damals teuersten Sprit kriegen, was ich mir als armer Schüler nicht leisten konnte. Also hab ich die billigste Super-Version getankt und plötzlich fuhr die Karre sogar 160km/h (eingetragene Höchstgeschwindigkeit war 125km/h) - auch wenn bei dieser Geschwindigkeit alle Lichter dunkler wurden. Nachts eher nicht so gut.

    Die Karre fuhr und fuhr und fuhr und hat überlebt dass ich vergessen habe, dass ein Auto auch Öl braucht. Die Uralt-Batterie lud irgendwann nicht mehr, weil 2 oder 3 Zellen leer waren. Also hab ich einfach dest. Wasser nachgefüllt. Ging wieder.

    Irgendwann bin ich mal während der Heimfahrt von der Schule eingeschlafen und in den Graben gefahren, hab einige Leitpfosten umgemäht, die Pfosten liegenlassen, meine Autoeinzelteile eingesammelt und Fahrerflucht begangen. Die defekte Stossstange konnte man mit Uhu kleben, war eh nur "Presspappe". Einmal ist mir auf der Bundesstrasse der komplette Auspuff abgefallen. Ich frag mich heute noch was der Hinterman wohl gedacht haben muss, als da plötzlich eine komplette Auspuffanlage hinter meinem Auto auftauchte.

    Irgendwann habe ich mir einen Escort gekauft und den Fiat für 250DM an meine Schwägerin verkauft. Deren damaliger Freund hat das Dach abgesägt und ist - zusammen mit 12 Mann in dem Auto - beim Fastnachtszug mitgefahren. Er hat sie noch genau bis zum Ende gebracht, dann brach das arme Auto zusammen... und mir hat's wirklich leid getan. Schliesslich war der Fiat stabil, immer zuverlässig, hatte am Ende nur 7800km drauf und war top gepflegt. Aber er war halt wirklich uralt und grottenhässlich, weswegen ihn damals keiner wollte. Heute wäre das wohl etwas anders...

    AntwortenLöschen
  15. Oh my God, sorry, der Kommentar ist wohl etwas lang geworden *schäm*

    AntwortenLöschen
  16. Ich hatte noch nie ein eigenes Auto, hab immer die Karren der jeweiligen Lebensabschnittsgefährten gefahren. Als erstes einen Audi 80, der gehörte Jimmy (der, den du kennst Susi). Orange war er (der Audi, nicht Jimmy), mit dunkelgrüner Innenausstattung. Pottenhässlich, aber egal, Hauptsache er fuhr. Zeitgleich hatten wir (was viiiiiieeeel interessanter war) eine Honda CB 750 four. Schon damals ein Oldie. Dann kam die Bol d'Or in rot *schwärm*, ne 900er-Maschine, die mir fast das Genick gebrochen hätte. In Harpstedt war das, da kam aus einem Feldweg ein Oppa samt Auto angeschlichen, der mich nicht gesehen hatte. Ich weiß heute noch das Kennzeichen von dem Knaben. Komisch, was so im Gedächtnis bleibt... Das Einzige was ich bisher mein Eigen nennen durfte war mein 80-er Roller. Vor etwa 3 Jahren hab ich den verkauft und könnt mich heute noch dafür innen A**** beissen.

    AntwortenLöschen
  17. Sehr interessant zu lesen. Danke für´s mitmachen. Nostalgie pur. *seufz*

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...