Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Mittwoch, 3. November 2010

Made in Germany!

Ja, ein Prädikat. Steht sogar auf der Packung: Arbeitsplatz sichernd! Hat seinen Preis.

Wir haben uns einen neuen Digital-Receiver mit Festplatte gekauft. Der bisherige (ein Twin) war super-duper-günstig bei ebay. Die erste Begeisterung liess schnell nach, als ab und zu mal sämtliche Programme gelöscht waren, man einen neuen Suchlauf starten musste und alle Programme so um die 400 Plätze versetzten musste um nicht so was wie "Alpenglühn" und Beate Uhse auf den ersten 20 zu haben. Mal ging einfach so das Bild weg oder der Ton. Dafür war der eben ein Schnäppchen. Aber wer billig kauft, kauft öfter. Nun sollte es was richtig Gutes sein. Viel gelesen und gesucht. Ein Festplatten-Dingsbums mit dem man aufnehmen und was anderes gucken kann. Wir nehmen ja selten auf, aber manchmal wäre es schon schön. Nun hab ich Donnertag bei Amazon bestellt, heute morgen kam er. Technisat! Made in Germany! Arbeitsplatz sichernd. Nicht billig!

In der Beschreibung stand nichts von einem HDMI-Kabel, also hab ich eins dazu gekauft. Da war die Überraschung groß, als in dem eher unstabilen Karton doch eins drin war. Geld verschenkt. So hab ich angefangen und die beiden Antennenkabel und das HDMI angeschlossen und denk so: "Da fehlt doch was? Was fehlt denn da?" Nochmal den Karton durchsucht. Nix! Kein Stromkabel! Erst dachte ich: "Vielleicht wieder eine neue Technik, von der ich noch nicht so viel gehört habe?" Auf den Karton geguckt, nee da steht eindeutig ein 230V-Stromkabel unter Zubehör. Made in Germany! Arbeitsplatz sichernd! Nicht billig!

Ey, liebe Leute von Technisat, mit eurem tollen Original-Klebesiegel, ich glaube in Indien können die besser einpacken. Was ist so schwierig daran 2 verschiedene Kabel, eine Fernbedienung, 2 Batterien, die 200 Seiten Bedienungsanweisung (nur deutsch!) und das Gerät an sich einzupacken??? Mal ganz ehrlich, was für Spackos packen da ein? Boah war ich sauer. Hab die Service-Nummer angerufen und genau so eine Träne, wie die die wohl da einpackt (vielleicht war das sogar derjenige welcher) hat mich am Telefon mit ins Lager getragen und gesagt: *jetzt seeeeehr langsam und deutlich sprechen "Ja, das kann schon mal passieren! Ich hab hier noch eins, das tüte ich ein und schicke Ihnen das zu!" Ich war geneigt zu sagen, wo er sich das eigentlich.... Man möchte doch vielleicht das Gerät anschließen, wenn man es erhalten hat.

Nun haben wir noch so ein Kabel an einem Radio gefunden und das genommen. Gerät ist toll, Bild schön scharf. Hatte das ZDF in HD an und der Hund meinte wohl der Reporter mit Mikro steht im Wohnzimmer. Ich hab vorher noch nie ihre Nackenhaare schwillen sehen.

Kommentare:

  1. Bei tausenden von Geräten kann es doch mal passieren, oder?? Warum sich denn immer gleich so aufregen. ;-) Klar.... weil nur andere Fehler machen. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ach, ich dachte gerade in Deutschland ist alles so toll geregelt. Mit Qualitätskontrolle und irgendwelchen ISO-Zertifikaten. Gerade weil die Firma das Made in Germany so hervorhebt, ärgert mich das. Wenn ich billigen China-Schrott kaufe, dann hätte ich damit gerechnet. Wenn ich mich ständig über Kleinigkeiten und die Fehler anderer aufregen würde, wäre ich in diesem Land hier sicherlich verkehrt.

    Da ist jedes Möbelpaket von Ikea aus Vietnam mit 300 verschiedenen Schrauben besser sortiert.

    AntwortenLöschen
  3. Es heißt doch "Made in Germany".... also ist der Wurm drin (oder auch Made genannt) :-)

    AntwortenLöschen
  4. *klatschvornKopp* Ach deswegen! Das hättste ma vorher sagen können.

    AntwortenLöschen
  5. Stimmt, Ikea ist toll, da hat man hinterher immer noch ein paar Schräubchen übrig, und die Inbusschlüsselsammlung wächst stetig.

    AntwortenLöschen
  6. ... waren bestimmt Zeitarbeiter.
    Made in Germany, möglich dank Sklavenhändlern. Subventioniert vom Staat. Jawoll!

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...