Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Donnerstag, 26. August 2010

Reisepässe beantragen

Vor ein paar Jahren waren mein Perso und die Kinderausweise abgelaufen. Da wir reisen wollten mussten wir neue Ausweise beantragen. Das hiess ab nach Lissabon ins Konsulat. Hier der Bericht nach unserer Rückkehr:

Da bin ich wieder. War gar nicht schlimm. Aber es mussten ja alle mit. Die Kinder mussten ihren Pass selbst unterschreiben und mein Mann die Anträge mit als Erziehungsberechtigter. Er selbst braucht noch keinen Reisepass, weil sein Perso noch 5 Jahre haltbar ist. Das ging besser als gedacht, ich weiß auch nicht warum ich immer so nervös bin bei so was. Mein Mann macht mich da auch schön raschelig. Hast du dies? Hast du das? Hast du alles? Ist die Karte im Auto? Wenn nicht, dann wo? Sind die Hunde gefüttert? Um viertel nach ist Abfahrt! So haben wir um 6:45 Uhr gefrühstückt. Diese Uhrzeit in Verbindung mit Nahrungsaufnahme oder auch nur aufstehen, hatten wir hier in Portugal in fast 5 Jahren noch nie. 7:18 Uhr Abfahrt, weil die fleissigen Leute da ja nur bis 12 Uhr arbeiten die Tür aufmachen und wer weiss, wie gut wir da hinfinden. Normalerweise ist es bis zum Flughafen Lissabon genau 1 Stunde und das Zentrum, also die Innen-Altstadt ist davon auch nicht weit. ABER ganz Portugal arbeitet in Lissabon und ganz Portugal fängt um 9 Uhr an zu arbeiten. So haben wir uns trotz des frühen Starts hingestaut und haben um 9:02 irgendwo seitlich einer sehr großen Straße geparkt und brav einen Parkschein gezogen.

Hab dann meinem Mann die Karte und den Ausdruck des Lageplans der Botschaft in die Hand gedrückt und gesagt: „Such!“ Wir sind dann stetig bergauf, teilweise durch so enge Gassen, dass ich dachte der Außenspiegel des vorbeifahrenden Fahrzeugs reißt mir entweder das Ohr ab oder trennt die Hüfte vom Gelenk, je nach Höhe desselbigen. Gleichzeitig musste man auf entgegenkommende Fußgänger und Hundek.a.c.k.e achten. Aber ich kann das ja, mehrere Sachen auf einmal. Nur mein Mann ist gestolpert.

Während wir an einer Straßenecke wieder auf den Plan gucken, sage ich: „Die werden doch bestimmt eine deutsche Fahne am Gebäude haben!“ Fast zeitgleich sagen Kind 1: „Häh, wieso Fahne?“ Und Kind 2: „DA ist doch die deutsche Fahne!“ Jau und da war die Botschaft. Klingeln, eintreten, anmelden, Handtasche durchsuchen lassen und mit dem Metallsucher alle abgediddelt. Mit einem blauen Zettel mit der Nummer 1 sind wir ins Wartezimmer. Da saßen 3 fröhliche Frauen zwischen 60 und 70, Typ Schnabbel (Hape-Leser wissen was ich meine). Auch wir haben uns gesetzt. Hinter Glas stand eine Frau und rief: „Blaue Nummer 1!“ Alle 3 Frauen springen (so das denn noch möglich war) mit einer WEISSEN Eins in der Hand auf, die Glasfrau guckt die 3 Grazien ziemlich gnaddelig an und sagt sehr bestimmt: „BLAUE Eins!“ und winkt uns zu. Wir ran ans Glas und sehen nur Lippenbewegungen der Glasfrau, weil die 3 Evis (eine hieß so) sich so laut unterhalten haben, dass jedes andere Geräusch keine Chance hatte. Frau Glas guckt wieder sehr genervt und macht eine Handbewegung in Verbindung mit Schulter zucken in Richtung Tisch. Die 3 schnabbeln fröhlich weiter bis mein Mann laut aber nett um Ruhe bittet. Zack … wird nur noch geflüstert. Geht doch!

Frau Glas ist zwar immer noch nur durch eine Mischung von ab und zu durchdringenden Lauten und Lippen lesen zu verstehen, aber wir können unseren Wunsch vortragen. Bla bla bla und ein dickes Lob, das wir ja wirklich alles Notwendige mitgebracht haben. Sie gibt uns schon mal die Anträge zum Ausfüllen und während wir die je 2 Seiten pro Person ausfüllen passiert auch irgendwas mit Evi, denn plötzlich sind alle 3 weg. Himmlische Ruhe. Anträge abgegeben, Frau Glas kopiert jeden mitgebrachten Furz, Zahlung von 173,-- Euro und Überreichung des Lageplans des anscheinend einzigen Fotografen in Portugal, der in der Lage ist biometrische Fotos zu machen.

Andere Richtung als die, aus der wir gekommen sind. Vorbei an einem Krankenhaus, wo genau gegenüber der Einfahrt ein Beerdigungsinstitut ist! Strassen wieder nur bergab bis wir auf eine größere Straße kommen und da sehen wir schon ein Kodak Schild. Tatsächlich hatten wir innerhalb von 10 Minuten die Fotos fertig in den Händen. Konfuze sagt: Wo man auf dem Hinweg bergab geht, muss man auf dem Rückweg wieder bergauf! Ja und so kam ich ein zweites Mal schweißdurchtränkt da an. Wieder wurden wir abgemetallsucht und durften dann unsere Fotos reinreichen.Nach weniger als 5 Wochen durften wir die Pässe abholen, da reichte aber eine Person.

Kommentare:

  1. Dasch ja teurer als bei uns ... dasch ja ne Frechheit.

    Arbeiten da eigentlich Deutsche oder Portugiesen? Und sprechen diese wenn dann deutsch?

    AntwortenLöschen
  2. Der Preis ist ja auch schon ein paar Jahre alt, wer weiss was das jetzt kostet.

    Die waren gemischt, aber alle der deutschen Sprache mächtig.

    AntwortenLöschen
  3. Oha... Was ist bloß mit Frau Evi und Schnabbelkonsorten passiert... Gibt es ein Schwarzes Loch in der Botschaft? *Akte x Musik einspiel und Aiman Abdall.a Blick aufsetz* Misteriös...

    AntwortenLöschen
  4. DAS ging ja noch harmlos! Die Storys, die man erlebt, wenn man zwei minderjährige von Deutschland nach Brasilien fliegen lässt.... kannste einen Roman schreiben!

    AntwortenLöschen
  5. Puh! Das ist ja ein ganz schönes Theater... Ufff!
    Und 173,- Euro?? Im Ernst???? AU WEIA!!!

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...