Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Samstag, 14. August 2010

Der 13. an einem Freitag.

War gar nicht so schlimm. Das Küchenfenster wurde vom Wind aufgedrückt und hat ein Bierglas umgeworfen, das ist mehrere Scherben zerfiel. Kind 2 hat beim Einkäufe ausladen 2 Flaschen Wein kaputt geschmissen und mein LAG, Ehemann, MIBS (mit-im-Bett-Schläfer) hat dann abends noch seine Glasnachtischschale mitten im Wohnzimmer fallen lassen. Fliesenboden! Das edle Geschirr muss von Carglass sein. 1000 feinste Teile. Sofort alle Kinder und Hunde geknebelt und gefesselt und den Sauger angeschmissen. Hab trotzdem heute morgen immer noch Scherbchen gefunden.

Ansonsten hab ich meinem neuen Bikini und die Mädels den neuen Liegelaken noch 2,5 Stunden den Strand gezeigt. War ziemlich frischer Wind, darum etwas ungemütlich, aber nicht schlecht.

Hab ich erwähnt, dass ich in Deutschland tatsächlich so für 3 bis 5 Minuten Heimweh hatte? Ich fuhr so im Rennwagen, der Himmel war eine Mischung aus steingrau, aschgrau und mausgrau und in meinen immer lauten Radio dudelte Nelly Furtado mit "Força". Da sind ja auch so einige portugiesische Zeilen und bei "mais perto do ceu", also "näher am Himmel" hatte ich auf einmal einen ganz dicken Kloß im Hals, mehr Flüssigkeit im Auge und hab gedacht: "Ja, zuhause bin ich wirklich dichter am Himmel." Mag daran liegen, dass der Himmel öfter und überhaupt blauer ist und das wir auf einem Berg wohnen. War schon ein schräges Gefühl.

Ich hab mir in Deutschland in Buchladen so ein Buch gegriffen, dessen Titel ich schon witzig und ansprechend fand: "Nein! Ich will keinen Seniorenteller." Obwohl es von einer Frau ist, die bald 60 wird, finde ich mich schon in einigen Dingen wieder. *örgs* Bis jetzt liest es sich eigentlich recht locker flockig.

Kommentare:

  1. Da habt ihr mit den Scherben (die bringen ja bekanntlich Glück) den 13ten quasi "neutralisiert". Deine Beschreibung der Himmelsfarben in D trifft es sehr genau! *rausguck und nur blau seh*
    Kann ich mir das Buch ausleihen, wenn du damit fertig bist, bittöööh! Mir ist der Lesestoff schon ausgegangen...

    AntwortenLöschen
  2. *kicher*

    über die vorstellung von geknebelten kindern und hunden *ggg*

    liebe grüße, katerwolf

    AntwortenLöschen
  3. Hauptsache, Guido ist nix passiert!
    Das Buch kenne ich, habe ich meiner SchwieMu zu XMas geschenkt, als kleiner Zaunpfahlwink:
    "Es ist auf jeden Fall erfüllender, mit Freundinnen was zu unternehemen, als mit den eigenen Kindern!"

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch hab ich meiner Schwiegermutter gekauft und sie fand es total toll. Jetzt werd ich es mir von ihr ausborgen.

    LG SUdda

    AntwortenLöschen
  5. So viel scherben...
    Und ich??
    Ich bin ins wohnzimmer barfuß gekommen... hihi
    Und gleich einen anschiss gekriegt...
    Muste gleich mit dem minni hund ins zimmer...
    Wider am pc...!
    ah ah ah ah

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...