Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Dienstag, 29. Juni 2010

Wie wir nach Portugal kamen - Teil 15

Nach dem Desaster haben meine Eltern erstmal eine Krankenversicherung abgeschlossen. Wir waren aber in Sachen Haus und/oder Grund noch nicht weiter. Da wir über die Vorkommnisse noch ziemlich geschockt waren, war unsere Idee (auch die meines Mannes), ein großes Grundstück zu suchen, auf dem auch Platz für meine Eltern ist, aber auf keinen Fall in einem Haus.

Wir haben uns dann an den Holländer (Makler) in dem kleinen Dorf erinnert und ihm ein Fax geschickt, in dem wir geschildert haben was wir so suchen. Also ein großes Grundstück nicht so flach, mit 2 Häusern + Werkstatt oder mit der Möglichkeit die 3 Sachen zu bauen. Ende November 1998 rief uns der Makler an und meinte: „Ich glaube ich hab was für euch, so was was ihr sucht." Da wir Weihnachten sowieso bei meinen Eltern verbringen wollen sind wir im Dezember wieder hingeflogen, aber dieses Mal mit Rückflug!

Wir sind dann im Dezember 1998 zu meinen Eltern geflogen und von da aus ohne Kinder ca. 350 km Richtung Norden. Beim Makler sind wir dann mit in sein Auto gestiegen und noch 15 km hierher gefahren. Was soll ich sagen? Das war´s! Gesehen und gewusst das isses. Auf dem höchsten Punkt eines Hügels, ringsrum grün, ein kleines Dorf mit ca 30 Häusern, einem Café, einer Kirche, Schule und Kindergarten in einem Gebäude. Es waren/sind 2 Grundstücke. 1 x ca. 15.000m² und 1 x 3.000 m² mit einem Höhenunterschied von 40 m, alten Baumbestand, 2 Quellen. Auf dem großen Grundstück stand eine altes Haus mit 4 kleinen Zimmerchen und einem außen angebauten Raum mit Schornstein, also Küche, ein Gebäude in dem Wein hergestellt wurde und jede Menge alte Ställe. Preis 135.000,-- DM! Maklergebühren trägt hier der Verkäufer. Und weil damit alles ziemlich konkret wurde und Entscheidungen anstanden, da sagte mein Mann auf einmal: „Nö!"

Kommentare:

  1. aha.
    aha.
    und weiter gehts wieder dienstag? aha.

    AntwortenLöschen
  2. Nee, an dieser Stelle beginnt eine mehrwoechige Pause (nur in dieser Rubrik).

    AntwortenLöschen
  3. ich meine, sadistische schwingungen zu spüren ...

    AntwortenLöschen
  4. Echt, merkt man das durchs Netz? Ich hab nemmich ganz schlechte Laune... Da sollen dann auch alle was von haben.

    AntwortenLöschen
  5. danke. als hätte ich das nötig ...
    da will ich mir n lächeln holen und dann sowas.

    wer hat schuld? der trojaner? der blödkunde? die spedition?
    oder kam NOCH was drauf?

    AntwortenLöschen
  6. Die *zeignachoben* alle und noch mehr. Der Montag war nicht zu toppen. Mehr dazu morgen.

    AntwortenLöschen
  7. Kopf hoch Susi ... *mal knuddel* (das musste jetzt sein)

    AntwortenLöschen
  8. Ein Bad mit einem Glas Rotwein, Kerzen, Musik...und schon geht es dir wieder besser!

    AntwortenLöschen
  9. wie er sagte nö???? schreib weiter!!!

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...