Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Donnerstag, 17. Juni 2010

Schpagl und Schwiegavatta

Ich mag es, wenn das Essen komplett vorbereitet ist, alles was kochen muss kocht und ich muss nur noch hinstellen. Ich mag den großen Esstisch, wenn er voller netter Leute ist. Also wenn diese drumrumsitzen, (meinetwegen auch drauf). Das kann gerne öfter so sein. Ob die Raschelbirne da nun gestern mit saß oder in Hamburg platzt ´ne Bockwurst. Alle haben sich angeregt unterhalten und er sitzt da mit offenem Mund oder stopft sich was in die Backen. Gib ihm Essen und Alkohol und gut ist´s.

Der Spargel war so unendlich lecker. Dazu gab es kleine Kartoffeln, die am Tag vorher noch hier nebenan in Nachbars Garten in der Erde waren. Hollandaise, Kräuterbutter, Schnitzel, boah, ein Festmahl. Nachtisch hatte ich auch noch gemacht. Bin ja kein Freund davon, meinetwegen muss das nicht sein. Ich hab aber für alle Fälle immer irgendwas auf Vorrat. So hatte ich noch 3 Pakete Mousse au Chocolat mit Schokostückchen drin. Pulver in die Milch und dann wurde das immer heller. Also so´n Mousse mousse muss doch eigentlich dunkel sein, aber je mehr man das bearbeitet hat, umso heller wurde es. Da stand auch 3 Minuten hauen schlagen, aber das war nach 1 Minute schon fast Butter. (Ja, ich hab die richtige Menge Milch genommen). Damit das nicht ganz so komischfarbig aussieht hab ich da noch Sahnehäufchen und bunte Kügelchen draufgemacht. Sah dann gut aus, hat auch sehr gut geschmeckt (hab abends den Rest nochmal abgeschmeckt). Also das war ein Essen... lange nicht so lecker gespeist. Es sind 10 Stangen Spargel übrig geblieben, die kommen nächstes Mal in die Suppe oder ins Frikassee.

Neues von Schmittchen Schleicher? Er schließt auch das Gartentor so leise, dass man nicht mal ein Klick hört. Jeder andere lässt es flutschen, weil eine Feder dran ist und es die Hunde-nicht-nach-oben-Schleuse ist. Mein Mann nimmt ihn immer fleissig mit. Hat gestern freiwillig die Anmeldung für´s nächste Jahr Musikkonservatorium gemacht. Leider interessiert den Mann so gar nichts. Er geht dann auch nicht mit ins Gebäude, sondern raucht davor und wartet. Es macht mich irre, dieses Desinteresse. Ich frage mich (wie jedes Jahr) was der Mann hier will und denke, ob er das nur macht, weil man das so eben macht, zum Geburtstag da sein. Er sitzt und raucht oder steht und raucht. Ach nee, ab und zu sitzt er auch und macht Kreuzworträtsel und raucht.

Gestern ist mein Mann noch mit ihm zum Strand gefahren. Für mich ist Strand sowieso immer toll, einmalig, faszinierend, Wellen, Wasser, Sand, Felsen, das alles gibt´s da. Wir fahren auch immer von der Angeber-Seite, also von oben rein. Dieser Anblick verursacht bei mir jedes Mal und gerade nach längerer Abwesenheit nach dem Winter einen dicken Kloss im Hals, weil ich das so unendlich schön finde, das ist Natur in ihrer schönsten Form. Ich reisse dann das Fenster auf und atme tief durch. Die Kinder jubeln oder werden ganz still. Ja, so ist das für mich. Der alte Mann sagt: "Hier waren wir schon mal!" Und das nicht im Sinne von "Ich erinner mich", sondern im Sinne von "Und was soll das jetzt?".

Noch´n Klopper? Er hat sich ein Handy gekauft. Hört sich erstmal gut an, ist es aber nicht. Der Mann hat seit über 2 Jahren ein Handy. Das hat er einmal benutzt, weil seine Ingrid die Tür nicht aufgemacht hat, als er geklingelt. Da hat er sie mit dem Ding angerufen, denn sie war in der Wohnung und hatte das klingeln nicht gehört, wohl aber das Handy dann. Wie gesagt, das war das einzige Mal. Nun war der Mann auf einer Kaffeefahrt. Allein da müssten ja schon die Lampen angehen, weil er sich nicht das erste Mal was aufschwatzen lässt. Nein, das konnte er bereits mit Frau an seiner Seite. Er lernt aber nicht. Nun hat er sich ein Handy anschnacken lassen. Kostet doch nix. Nur der Vertrag für 2 Jahre und 15 Euro im Monat. Aber was soll´s, die kann er ja mit seinen vielen Freunden vertelefonieren. Ob da nun die Einheit 5 Euro kostet, weiss aber niemand. Leider läuft die Frist zum Zurücktreten gerade nun in dieser Woche ab.

Apropos Kaffee: Pfund Kaffee hat er auch noch mitgebracht...

Kommentare:

  1. Kaffee auch noch? Man ey, das grenzt ja an Luxus ...

    Mein Schwiepa hat sich auch immer allen möglichen Schnickschnack gahkauft und aufschwatzen lassen (ich sach nur, "Das Beste"). Kram was er nicht brauchte oder mit dem er nicht umgehen konnte.
    Ist wie neues großes Auto mit 75 Jahren ... da können sie es sich dann "leisten".

    Ist bei mir beim Strand (noch eine Woche) auch so ... abba hättest ihr ihm denn nicht mal einen anderen Strand zeigen können? Also wirklich ... sieh es positiv, er hat noch kein Alzheimer ...
    (T -5!)

    AntwortenLöschen
  2. Jau Aly,

    wir sind auch knapp an Kaffee, hier gibt´s ja oft noch so Bohnen.

    Aber man kann ja auch nicht alles auf´s Alter schieben, oder? Dummheit gehört auch dazu. Der hat auch schon eine Taschenlampe mit Blinklicht für viel Geld auf ´ner Kaffeefahrt gekauft, weil die angeblich bald Pflicht werden sollte. Möchte gar nicht wissen, was wir alles nicht wissen.

    AntwortenLöschen
  3. *grins* ... vielleicht solltest du ihm auch mal erklären, dass P NICHT zur DDR gehört.

    Manchmal ist es gut, nicht alles zu wissen.

    AntwortenLöschen
  4. Ein netter (witziger) Zeitgenosse dein Schwiegerpapa .....warum fällt mir jetzt Babapapa ein? weiss nich, ach egal:-)
    Schönen Tag dann noch so:-)

    AntwortenLöschen
  5. ach susi, wie nett. was für ein kauz! aber das miut dem kaffee ist doch sehr großzügig! meine ex-schwiema hatte mir immer ne küchenscherze mitgebracht...

    liebe grüße, katerwolf

    AntwortenLöschen
  6. Aber lieb hast du ihn schon noch????? :-)
    Du weißt doch.... umlernen oder umerziehen??
    UNMÖGLICH!! Also.... Toleranz. :-)

    AntwortenLöschen
  7. @ Pader: Babapapa war rund und niedlich, oder? Und blau? Darum?
    @ Kater: Schürze? Wollte die auf´s Kochen anspielen oder hatten die Klamotten Fettflecken?
    @ Hans: Wie am ersten Tag, aber wirklich genauso!

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...