Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Donnerstag, 24. März 2011

Zahnarzt, Handyladen und weitere Tücken.

Gestern mussten die Mädels zur jährlichen Kontrolle. (Ich konnte Kind 1 mittags gerade noch vom Tzatziki abhalten.) Und... nix. Eben "Made in Germany" meinte die Zahnärztin. Nur etwas Zahnstein weggemacht und das war´s. Ob ich ihr Harald und Ursula vorbeigeschickt hätte? Nee, hab ich nicht, ich kenn die auch ncht. Bezahlen brauchte ich nur für eine 45,-- Euro. Die Frau ist wirklich aus der Rubrik: Zu gut für die Welt. Ich meine, die muss doch auch leben und für den Raum anteilig Miete zahlen usw.

Anschließend Handy-Laden. Man erinnert sich? Das Kind 1 Handy "desbloquearen" um den Anbieter wechseln zu können. "Dauert eine Woche". Die Woche war ja bereits am Samstag um. Montag angerufen: "Ja, ich schicke da eine Nachricht hin." Dienstag Mann vorbeigeschickt: "Ja, wir fragen mal nach!" Gestern live aufgeschlagen. Vor mir ein Kunde. Ein Angestellter, von uns liebevoll Harry Potter genannt, hat nun sein eigenes Kabuff, Büro würde ich es nicht nennen. Der hatte Kundschaft. Frau Eine-Woche hat den Kunden vor uns bedient. Blieb noch der Praktikant oder was auch immer da an einem Schreibtisch saß und nichts gemacht hat. Der vor mir hatte wohl sein Handy während der Garantie wegen irgendwas abgegeben und nun war es wieder da. Da nimmt Frau Eine-Woche das aus so Porno Noppenfolie raus und fängt an einen Aufkleber hinten drauf, der wirklich über die ganze Rückseite ging, mit dem Fingernagel an abzurubbeln! Ey, geht´s noch? Die hantieren da tagtäglich mit Handys. Reicht da kein kleiner Aufkleber? Wie kann man so arbeiten? Nach 7 Minuten geht sie zum Schrank und holt Alkohol und Zewa raus. Dem vor mir war das sichtlich peinlich. Ich glaub der hat sowas selbst in seiner von mir vermuteten Heimat Afrika noch nicht gesehen. Irgendwann hatte sie tatsächlich alles ab und sauber und ihm ganz stolz die glänzende Rückseite gezeigt. Wow, das hätte keine andere so gut hingekriegt.

Zwischenzeitlich waren meine Halsadern so geweitet, dass da das Spielzeug-U-Boot meines Mannes hätte durchschwimmen können. Hui, wir waren dran. "Normal dauert es eine Woche!" Boah, Hase echt? Ich kann mich dunkel dran erinnern, dass schon mal irgendwo gehört zu haben. Das wäre "befremdlich". Ein Begriff, der übersetzt vielleicht bedeutet: "Der Anti-Blockiertyp hat das Telefon geschreddert." Frau Eine-Woche war dann so frei und hat in unserem Beisein, also live, also während wir da standen, bei wem auch immer angerufen, eine Nummer durchgegeben und wieder aufgelegt! Sich uns zugewandt: Normalerweise dauert das ja nur eine Woche. Waaaah. Wir könnten ja auf die Antwort warten. Ja, hab ich gedacht, das glaub man, dass ich hier noch mehr Zeit als nötig verbringe. Dann ruft sie uns an. "Heute noch?" "Ja, heute noch!" Hat sie tatsächlich noch. Ergebnis: "Der Handyman steckt das heute noch in die Post."  Was immer das heisst. Ich glaub ja erstmal gar nix. Auch nicht, dass ein Portugiese ganz plötzlich um 17:45 Uhr noch zur Post fährt. Ich denke, das geht auf´m Postweg verloren. Man darf gespannt sein.

Und dann war da noch...... der Vorratsraum, in dem wie der Name es vermuten lässt, Vorräte stehen. Dosen, Gläser, Packungen, Tüten, Flaschen und ganz viel unordentliches. Da hab ich vor ein paar Tagen ein Glas Bohnen hochgenommen und denk: "Äääh, was ist das denn?" Da drunter ein dunkler Rand mit irgendwas Flüssigem. Kam aber nicht aus den Bohnen. So hab ich Glas für Glas (ja, links im Regal sind die Gläser, rechts sind die Dosen) hochgenommen, mich geschüttelt und es abgewischt. Schmodder mit Schimmel sozusagen. Glaubts oder nicht, es war das letzte Glas hinten links. Ehemals Spargel, nun nur noch irgendwas graues, Glas unten kaputt. Keiner hat das gerochen!? Also in dem Raum herrscht schon tägliches Treiben. Da steht auch Waschmaschine, Hundefutter, Toaster. Da geht jeder von uns (auch die Hunde) öfter mal rein. Boah, das war so ekelig.

Hab ich letztens geschmunzelt. Wenn ich nach Caldas reinfahre ist rechts ein Haus, da wohnt eine Oma im blauen Bademantel und die hat ein paar Hunde, die da frei wohnen. Nun hat sie eine neue Wäschespinne und von dieser Wäschespinne hatte der Wind eine grüne Badezimmermatte runtergeschubst. Auf dieser frisch gewaschenen Matte lag einer der Hunde. Beine nach oben und Salsa-mäßig hat er sich den Rücken geschubbert. Ob der wohl Ärger gekriegt hat?

Sonst noch? Ja, heute ist bedeckt! Sind wir schon unterm Rettungsschirm?

Kommentare:

  1. Ich mag sehr wie du dein Alltagsleben umschreibst und das du es mit Humor nimmst, ohne Humor hat man kein schönes Leben.
    Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Bericht!

    AntwortenLöschen
  2. Harald und Ursula?? Die kenn ich ... ;O)

    Ich finde es sehr interessant, dass Deine Zahnärztin das Gebiss der Tochter als "made in Germany" bezeichnet. Wir sind also doch noch wer... ;-)

    Liebe und schmunzelnde Grüße

    AntwortenLöschen
  3. immer was los bei Euch.

    Scheinbar sind die Handyladen europaweit genormt. Ich hatte auch schon solche Erlebnisse;-)

    AntwortenLöschen
  4. Ein lustiges Unterfangen, sehr schön geschrieben.

    Herzlichst ♥ Marianne

    AntwortenLöschen
  5. Deshalb mag ich Deinen Blog so: Du machst selbst aus den gewöhnlichsten Alltagsgeschíchten noch kleine Schmunzler! Toll!

    Geradezu bildlich vorstellen kann ich mir den schubbernden Hund auf der Badematte. Herrlich, der hat´s bestimmt arg genossen! :)

    Sonne im Herzen - und vorm Fenster!!
    Britta

    AntwortenLöschen
  6. lustiges Unterfangen :-) liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Alkohol und Zewa, bist du dir sicher, dass du nicht bei mir um die Ecke im Handyladen warst? ...Kommt unter den Schirm, wir ruecken ein wenig zur Seite...

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...