Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Montag, 28. März 2011

Eid-echse, Ei-dechse, Eidexe, Eidechse

Samstagmorgen, 10:30 Uhr in Portugal: Auf dem Weg zum Schlafzimmer sehe ich rechts unten an der Fliesenfussleiste eine Eidechse. Nun mag ich die ja, aber wie der Name Mauereidechse schon sagt, wohnt die eher draussen, sonst wäre es eine Wand-Eidechse. Frauen sind ja in der Lage in Sekundenbruchteilen gleichzeitig zu erfassen und weiterzudenken. So hab ich die Zimmertür von Kind 1, die am nächsten dran war zugemacht, Kind 1 (war am Esstisch) eine Plastikpott holen geschickt. Minni ins Badezimmer gesperrt, Kind 2 verboten ihre Zimmertür zu öffnen. Nachdem das Tier nicht unter der Tür durchpasste, watschelte es auf den glatten Fliesen in die Küche. Da ist ja keine Tür, alles offen. Schwenk links und schon war sie hinterm Kühlschrank. Toll. Kind 1 mit Taschenlampe auf dem Bauch robbend, Kind 2 mit Plastikpott in Lauerstellung. Mutti zieht vorsichtig den nicht kleinen Kühlschrank vor. Eidechse wandert weiter unter den Herd. Nun sind das 2 Orte an denen ich nicht sooo häufig sauge oder wische. Ich hab fest damit gerechnet, dass sie als puschelige Maus verkleidet unauffällig an uns vorbei Richtung Haustür läuft. Anscheinend sind aber Küchenwollmäuse eher fettig und schwer. So blieb sie denn eine Eidechse. Nachdem ich auch den Herd vorgezogen hatte, ist sie wieder unter den Kühlschrank. Den langsam wieder zurück an die Wand geschoben und dann lief sie wie auf Schlittschuhen Richtung Wohnzimmer und *zack* hatte ich den Plastikpott über sie gestülpt. Vorsichtig einen der Kork-Topf-Untersetzer langsam untergeschoben und so haben wir sie draussen ausgewildert. Ich glaub auch nicht, dass die freiwillig wiederkommt.

Spätmittags gab es dann Lecker-Food:


Einmal Tunfisch und einmal Curry-Huhn. Den Käse müsst ihr euch da noch drauf denken.


Gelacht hab ich bei der Online-Registrierung für die Vodafone-Karte von Kind 1. Also es geht um ein Handy nochmal zu Erklärung und da können sich auch ältere Leute noch anmelden...

Kommentare:

  1. Jetzt ist es sozusagen eine traumatisierte Echse, die eine Herd- und Kühlschrank-Phobie hat... haha...
    Auf Malle bin ich in der Küche auch einem Gecko hinterher gesprungen. Stets mit der Angst, das der die Verteidigung nach vorn - also zu mir - antritt. Tja, wenn er nicht gestorben ist, dann klebt er noch heute hinter dem Kühlschrank!

    Als ich Urlaub auf La Palma machte, sagte eine der Frauen dort, dass die Geckos fest an der Wand kleben, weil ich Angst hatte, daß mir so ein Ding im Schlaf ins Gesicht fällt. Wohnte in einer Grotte und die Decke war nur so hoch über mir wie mein Bein lang ist...
    Ein paar Tage später ist den beiden Frauen beim Frühstück ein Gecko von der Wand in der Familienhonigglas geplumpst.Beherzt griff A. hinein und holte den Honig-Gecko wieder aus dem Glas, denn der sank aufgrund der Fallgeschwindingkeit tief ins Glas.
    Sie hielt ihn unter den Wasserhand und der Gecko war wieder sauber. Zurück an die Wand geklebt und fertig.
    Meine Nächte wurden erst ruhiger als sich ein Kater (ich nannte ihn Jakob höhö) jede Nacht auf die zweite Matratze legte und alles aus der (offenen) Grotte verjagte oder frass, was da nicht sein sollte.
    Grüße aus dem MINUSGRADkalten Bremen
    Oona

    AntwortenLöschen
  2. Solange die Eidechse keinen Schaden anrichtet, kannst du sie doch einfach lassen, die sucht schon das Weite *g*
    Das Essen sieht so lecker aus....habe noch nicht gefrühstückt....aber das könnte mein Frühstück sein.

    Herzlichst ♥ Marianne

    AntwortenLöschen
  3. @ Oona: Ein Grund, warum ich es mit Katzen nicht so habe. Wenn die dann wenigstens die Mücken und Motten fressen würde.

    @ Fudel: Wenn die im Kinderzimmer gelandet wäre, dann wäre die irgendwann sicherlich vertrocknet.

    AntwortenLöschen
  4. Aslo ich find, Du hättest die arme Äxe nich jagen müssen, nur weil Du die Küche verrücken wolltest... Und für einen Großputz unterm Kühlschrank gäb es sicher auch eine andere Lösung, Frau Conina.

    Jedenfalls bin ich froh, dass sie wieder in die Freiheit entlassen wurde, ich ahnte schon gar Fürchterliches, als das nächste Thema hier gleich Essen war.

    Und Mist, dass Du uns erkannt hast. Dabei hatte ich mir so eine Mühe gegeben, unsere Identität zu tarnen. Hmpf. Vielleicht verkleiden wird uns dann das nächste Mal eher als Wollmäuseneidexen ? Gute Idee !

    Hab einen sonnigen Tag, bei uns regnets aus Aamern.

    Eve

    AntwortenLöschen
  5. Bei mir käme sie weder unter Kühlschrank noch unter Herd, alles fest mit dem Boden verbunden, zum Glück, denn da würde ich sicher auch nie putzen

    Liebe Grüße Shoushou

    AntwortenLöschen
  6. @ Eve: Wer ist Frau Conina? Eidechsenpizza vielleicht in anderen Ländern, hier nicht. Und du musst die Ohren mit Balken verdecken.

    @ Shoushou: GSD ist an der Küche unten so eine Leiste, sonst wäre sie da auch noch hinter.

    AntwortenLöschen
  7. Ich find Echsen auch voll cool, nur gibbet die ja hier nich.
    Sieht lecker aus, das Essen, aber selbst Schatzi sagt, bissl viel Zwiebeln auf der ersten... Da musste ich doch gleich wieder an die Zwiebeln denken die Du mitgebracht hattest Susi, weißt noch? Die roten dicken vom Markt? Falls du noch Kapazitäten im Gepäck frei hast wär ich nicht böse, wenn Du die nochmal liefern könntest *wedel*.

    AntwortenLöschen
  8. War das ein Zwiebelzopf? Dann war der von den Nachbarn.

    Und die auf der Pizza waren genau richtig. Die Familie hat sonst immer genöhlt zu wenig und dieses Mal war es perfekt. Die sind aber auch nicht scharf.

    AntwortenLöschen
  9. Puuuuh ich weiß nicht mehr ob das ein Zopf war, ich weiß nur noch, dass Du rote und weiße mitgebracht hattest und die saulecker waren.

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...