Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Freitag, 25. November 2011

Fränkieboy, der schlechte Küsser.

Erstmal eben das Gelenk für Nicole. Das sind Reste vom Preisschild, nicht wundern. Unten am Gitter sind noch so Filznupsis, damit das nicht so übern Boden cruncht (das ist englisch und heisst krannscht.)


So, nochmal zu Frank. Ich danke sämtlichen höheren Mächten, dass aus uns nichts geworden ist. Ich hab den vor 2 Jahren in Deutschland getroffen. An der Bier-/Imbissbude vor´m Supermarkteingang. Die gleiche große Schnauze wie vor *schluck* 30 Jahren, genauso asiges Verhalten wie früher schon. Er weiss auch immer sämtliche Wahrheiten über das Dorfgeschehen. Hat er mir gleich erzählt, war kein Unfall, war Selbstmord. Selbst 3 Kinder, geschieden, Haus dabei überkopp, eben das ganze Programm. Was war er doch stolz auf seine Frau mit den größten Möpsen im Dorf. Er gehörte damals zur Clique (sieht das beknackt aus) und wir waren öfter mal zusammen und wieder auseinander. Sein Vater hatte ´ne neue Frau, die bekam ein Kind und da war ich dann Babysitter. Wenn ich an die Familie denke, dann fällt mir immer nur "Ernte 23" ein, die Zigaretten wurden da im Minutentakt inhaliert.

Ich glaube Frank war der erste Junge, den ich/der mich geküsst hat. *grusel* In einem ganz abgelegenen Bushäuschen. Aber der hat fürchterlich geküsst, wie so´n Riesenbohrer oder Zungenverknoter, darum hab ich das auch verdrängt oder bin mir nicht sicher. Irgendwann gehörte er auch nicht mehr zur Clique, weil er so eine dermaßen dumpfbackige Art hatte. Aber auf seinen Feten gab´s nachgemachten Kaviar auf halben Eiern, was keiner von uns mochte. Und sein Vater hat später nochmal die Frau mit der vom Nachbarn getauscht.

Ich hab noch einen Brief gefunden. An eine ehemalige Klassenkameradin, das war die Kladde, also vorgeschrieben, darum diese entsetzliche Schrift. Ich hoffe, man kann es trotzdem lesen. Schöne Erinnerung an teure Ferngespräche und eindeutig der Beweis, dass ich früher schon nicht gerne Fahrrad gefahren bin.

 

Kommentare:

  1. Also Frank klingt nach Bürgermeister O**l, soll auch so eine Dumpfbacke sein *lach*.

    Hömma, dat war aber wirklich Wetterchen gestern. Und heute nochmal! Und sogar noch wärmer! *joooodel*

    Ach und mein Hintern wird beim radfahren auch immer besinnungslos *bauchvorlachenhalt*

    AntwortenLöschen
  2. Meiner durfte nicht besinnungslos werden - ich mußte, sonst wäre ich nicht zur Schule gekommen - wäre schon, weil wir das Geld für die Monatskarte der Straßenbahn bekommen hatten - nur - wollten wir sparen und dadurch ein wenig mehr Taschengeld haben - zu meiner Zeit waren 12 Mark für den Monat ein Ar... voll Geld.
    Hast Du denn den "besinnungslosen" Hintern überstanden?? Die schlappen 32 km haben Dich doch sicher nicht umgebracht - oder doch????
    Is ja nicht so dolle, wenn so'n Kuß so blöde Erinnerungen hinterlassen hat - aber Du hast es ja im Nachhinein viieel besser erfahren - darum die Verdrängung.
    Naja - im Zeitalter der Flatrates kann man sich diese Telefonrechnungen kaum noch vorstellen - wie sich die Zeiten ändern - aber das ist ja nun mal der Lauf der Welt!
    Ich weiß - hier spricht die Oma!! *grins*

    AntwortenLöschen
  3. es soll auch noch Mondscheintarife beim Telefonieren gegeben haben.............auch ohne Beleuchtung,soll heißen nicht nur bei Vollmond.

    AntwortenLöschen
  4. hat es, hat es..... spät nachts war es günstiger..

    zeitlich ist das sowieso alles vööööllig falsch gelaufen: als ich wegen fernbeziehung und/oder portugalkontakt so oft ferngespräche führen(ja, die waren früher auch teurer) oder gar ins ausland telefonieren musste, wars teuer und hat mich über alle verhältnisse viel geld gekostet..
    heute, wo ichs nicht mehr brauch, ist es günstig..
    *doof!!

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe es noch in den 60er Jahren in Lissabon erlebt - nach D zu telefonieren war ein Abenteuer - mit pre-aviso und allen Schikanen auf dem Postamt in der Av. Liberdade. heute habe ich hier ein Flät nach D - allerdinge nur von 21.00 bis 09.00 Uhr - ist aber auch nicht schlecht.

    AntwortenLöschen
  6. Ach ja... Das war noch anno dazumal, als es noch keine Flatrate gab!

    Heutzutage ist das ja alles nicht mehr so;-)

    Ich mag den Satz: "Mein Hintern wird besinnungslos...."

    AntwortenLöschen
  7. Also, Franks scheint es ja eine Menge gegeben zu haben. Ich kannte auch so ein Exemplar...tjaja...lang lang ist´s her *seufz*

    AntwortenLöschen
  8. Vielen lieben dank,so kann ich mir das gut vorstellen.Ich zeige das so meinem Mann und ich hoffe er ist kreativ.
    Danke dir
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. *lach*

    Da fällt mir ein, dass ich noch eine Kiste mit alten Tagebüchern im Keller habe.

    PEIN-LICH.

    SUPER PEIN-LICH!

    AntwortenLöschen
  10. Das Du das alles aufgehoben hast.
    Und es zeigt: Du hattest schon da diesen tollen Humor. Einen besinnungslosen Hintern... tsstsststt
    Grüßilie
    Oona

    AntwortenLöschen
  11. grins***von einem Frank hab ich damals meinen ersten Kuss bekommen, weil ich ihm eine geknallt hatte (kennt noch jemand die "Jugendgesetze"?)

    AntwortenLöschen
  12. @ Mia: Es ist auch nicht leicht so ein Dorf zu „bügermeistern“.

    @ Bruxa: Ich hab´s überstanden, aber vielleicht war das ein Grund mehr für meine Fahrradantipathie.

    @ Kilius & Anonym: Die gab´s wohl erst später. Bei uns stand noch die 8 Minuten Sanduhr zum Einheiten zählen neben dem grauen Telefon.

    @ Bruxa: Das war aber eindeutig vor meiner Zeit.

    @ crooks: Da hätte niemand das Wort Flättreht verstanden.

    @ Meagan: Aha! Interessant. Erzähl ma.

    @ Nicole: Bin gespannt.

    @ Sudda: Tagebuch hab ich auch gefunden, aber das kann ich erst auszugsweise veröffentlichen, wenn die Mädels größer sind.

    @ Oona: Ich hab auch laut gelacht, als ich das gelesen habe.

    @ Bluhnah: Schön, datte wieder da bist.

    @ Ruthy: Ui! Nee, die Jugendgesetze kenn ich nicht.

    AntwortenLöschen
  13. Hihi ... ist ja klasse!

    Gruß,
    Sonja

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...