Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Mittwoch, 7. März 2012

Na toll

ich denk da tagelang auf diesen Stöckchen rum und die Resonanz ist fast Null. Na vielen Dank auch. Waren nun mal meine Antworten und wer viel fragt... Also ich hier kein Stöckchen mehr, verlorene Zeit sowas. Pöh. Aber meine Fragen, die schmeiss ich noch in die Runde.

Was war sonst? Von Samstag auf Sonntag hat es endlich geregnet. Sonntag war auch durchwachsen. Da haben wir endlich den Avatar geguckt. Den mussten wir vor 1,5 Jahren unbedingt auf DVD kaufen. Kind 1 hatte den im Kino gesehen. Seidem hatten wir sämtliche Ausreden angewendet: "Der geht so lange." "Den gucken wir im Winter, abends, im Dunkeln." "Nö, heute gib´s doch..." usw. Aber nun. Und ich muss sagen: Sehr kurzweiliger Film. Besser als im Kino, wenn noch jemand den fragenden Herrn rechts von mir abgestellt hätte.

Der Regen war zwar ergiebig, das Unkraut schiesst aus sämtlichen Löchern, aber das was wachsen soll, ist schon wieder völlig trocken. Die nächsten Tage soll es auch noch knuffig warm werden, über 20 Grad. Ehrlich gesagt, wäre mir Regen lieber. Bei den vielen Idioten (was ich an Müll wieder beim spazierengehen gesehen habe) hier, wird das Land abbrennen und verhungern. Passend zur Wirtschaftslage. Sieht nicht gut aus, für die, die nicht vom Tourismus leben.

Nochmal zum Rütter. Wie schon erwähnt war und bin ich schwer beeindruckt von seinem Tun. Gibt bestimmt jetzt welche die sagen: "Ja mein Gott, das können andere auch, da gibt es den und die, die können das genauso, ist doch eben ein Hund und sein Verhalten, eben Schema F." Mag sein, aber ich kenne niemanden sonst und ich selbst habe in Sachen Hundeschule keine gute Erfahrung gemacht. Mit unserem 2. Boxer war ich da hin. In der ersten Stunde ist die Lederleine gerissen, so hat der Trainer den Hund zurückgezogen. Dabei war der Hund sowieso nie der Mutigste, nur hören kann so ein Hund in den ersten paar Jahren anscheinend schlecht. Das gibt sich aber eindeutig nach 2-4 Jahren.

Es gibt ja auch für andere Tiere solche Menschen. Pferdeflüsterer, auch sowas find ich mehr als interessant, aber ich hab kein Pferd. Oder auch Tamme Hansen, der XXL-Ostfriese, der genau sieht wo was klemmt und den Pferden die Beine lang zieht usw. Beeindruckt mich ebenso, aber ich bin mit ganzem Herzen ein Hundemensch.

Und mal ehrlich... der Rütter wäre dumm, wenn er sein Können nicht in Geld umwandeln würde. Der hat 4 Kinder, der kann was und war wohl zur rechten Zeit am rechten Ort. Für mich ist nur das Problem, ich weiss nicht, welche Leute auf der Erfolgswelle mitschwimmen, obwohl sie eben nicht über solch ein Wissen oder eine Fähigkeit verfügen. Na klar könnte ich annoncieren, ich suche einen Hundetrainer. Aber was hol ich mir da ins Haus? Hier gibt es auch eine Engländerin, die sich Hundetrainerin nennt, aber ob die was kann? Wie viel Lehrgeld soll ich bezahlen? Von daher kommen/kamen eben nur Menschen in Frage, bei denen ich glaube, die haben was drauf. Und wenn mir der Trainer sagt: "Das bringt nix, die hassen sich abgrundtief!" Dann bin ich genau da, wo ich jetzt bin. Also lass ich es jetzt bleiben. Dazu der nächste Post, wie das hier momentan so läuft, was die Hunde machen und nochmal ein Bittbrief, also Bittpost. Wer es nicht mehr hören kann, kann ja weglesen.

Und weil ich immer sage, ich kenn die Honigbienen persönlich. Hier... (im Eukalyptus-Wald)


Kommentare:

  1. Ich sag ja: Stöckchen gehören in den Wald.

    Der Rütter ist mir sympathisch und ich habe fast alle Folgen gesehen. Nur schade, dass es letztlich dann wohl doch nur um das Geld geht.
    Irgendwie.

    Übrigens habe ich Deinen Honig an eine honigliebende Freudin weitergegeben, weil ich ja absolut kein Honig darf. Ich sagte zu ihr: "Mit dem Bienen ist Susi PERSÖNLICH bekannt."
    Große Ehrfurcht in den Augen der Freundin :O)

    Herzlichst
    Oona

    die immer und überall weiterhin die Ohren spitzt, wenn jemand sagt: Wir überlegen noch uns einen Hund anzuschaffen.

    AntwortenLöschen
  2. Hey Susi,

    meinst du nicht man sollte vielleicht auch anderen Hundetrainern eine Chance geben? Es hat nun mal nicht jeder Glück ins Fernsehen zu kommen, um sein Können zu zeigen. Ich finde den Rütter oder den XXL Ostfriesen auch toll, aber es gibt auch andere die ihren Job verstehen. Ihr seid doch auch über jeden Neukunden froh und die kennen euch ja auch nicht und vertrauen doch auf euch!? Ich verstehe dich da irgendwie nicht, sorry. Übrigens mein Angebot gilt noch und es kostet ja auch nichts sich mal einen anderen professionellen Ratschlag anzuhören oder durchzulesen, oder? und wenn es bei dir eine Hundetrainerin gibt, dann höre dich doch mal um, wenn jemand gut ist, dann spricht sich das auch rum. Mundpropaganda ist doch immer noch die beste Propaganda!

    AntwortenLöschen
  3. @ Oona: Ich hoffe der Honig hat geschmeckt.

    @ Anke: Hab ich doch nun genau geschrieben warum und wieso sich das Thema Trainer für mich erledigt hat.

    AntwortenLöschen
  4. Ich "kenne" eine junge Frau (kenne, weil wir seit Jaaahren im gleichen Forum schreiben), die sich als Problemhund-Therapeutin selbstständig gemacht hat.

    Guck mal hier:
    http://www.zentrum-hund.de

    AntwortenLöschen
  5. Stimmt, das 3. habe ich irgendwie verpasst ... ja, aber hey, bin halt auch nicht immer so schnell, ne! Gehe jetzt noch mal lesen ...

    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Ganz ehrlich?Blödsinnig finde ich diese Stöckchen Spiele.Deshalb weise ich auch ganz klar auf meinem Blogdarauf hin.
    Schade das wegen einem Tiertrainer nicht weiter kommst.Ich kann dir leider auch keinen Rat geben.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Stimmt! Wie schmeckte ihr der Honig. Ich frage nach.

    AntwortenLöschen
  8. @ Schäfchen: Danke für den Tipp. Hab ich mir angeguckt, allerdings braucht so jemand Referenzen und wenn da im Gästebuch der letzte Eintrag über ein Jahr her ist, dann stutz ich schon. Wie gesagt ich bin vom Trainer ab.

    @ Sonja: Macht ja nix, aber auch da bin ich mit durch.

    @ Nicole: Hatte ich ja sonst auch abgelehnt, aber ich fand die Fragen gut.

    @ all: Ich bin ja nicht blind, zwar blond, aber nicht blöd, ich sehe das Verhalten von Minni gegenüber Godzilla und das lässt für mich den Schluss zu, die werden nie zusammen friedlich irgendwo sitzen oder liegen. Das Trennen hat sich gut eingespielt, ABER wir werden Godzillas Bedürfnissen nicht gerecht und das ist sehr traurig. Sie braucht viel mehr Kraul- und Schmuseeinheiten als wir ihr in dieser Situation geben können. Glaubt nicht, dass mir irgendeine Entscheidung in dieser Sache leicht fällt. Weder bin ich mit der Lage zufrieden, noch geb ich sie gerne weg. Aber der Hund ist eindeutig unglücklich.

    AntwortenLöschen
  9. Ich kann nicht mitreden. Kenne Ruetter nicht, hab keine Ahnung wer das ist, besitze keinen Hund (mehr), und das einzige Viech mit dem ich im Moment zu tun habe, ist eine zugelaufene Katze (auf der Arbeit), die aber auch dort bleibt, gefuettert und gepflegt wird, aber mehr nicht. Ach, ja, ich fuettere die Voegel, die gerade die peanuts verspeisen.
    Ach, den einzigen Rat den ich habe, ist, warum bildest Du Dich nicht als Hundetrainerin aus? Nicht formell, mir kommt vor, als man gesunden Menschenverstand und Tierliebe mitbringen muss. Und das hast Du ja! (ja, ich weiss, ich lebe in den US, wo es auch ohne jahrelange Ausbildung geht).
    Das ist meine Weisheit fuer heute, und bevor ich mich richtig blamiere, liebe Gruesse, und ab...

    AntwortenLöschen
  10. @ Ruth: Gedacht hab ich das auch schon. Fängt jetzt erstmal mit einem Buch an.

    AntwortenLöschen
  11. Nicht traurig sein liebe Susi, Hauptsache es hat Dir selber Spaß gemacht diese Fragen zu beantworten - und ganz gemein: wir wissen jetzt so viel von Dir - gönne es uns!!
    Rütter ist sicher gut - aber die Art der Vermarktung gefällt mir absolut nicht.
    Aber wir bemühen uns ja alle, für Godzi etwas zu finden - ich werde in meinem alten Dorf nochmals nachfragen.
    Mit Honigbienen bin ich auch großgeworden - mein Opi war Imker und als Kind war es das Höchste für mich beim Wabenschleudern ein paar Waben zum Auslutschen zu bekommen - ich sehe das noch wie heute vor mir. Manche Erinnerungen erscheinen oft so, als ob es gestern gewesen sei.

    AntwortenLöschen
  12. Hast du denn das bestellte Buch inzwischen erhalten?

    AntwortenLöschen
  13. @ Bruxa: Traurig wegen der Stöckchen nicht, nur wegen Godzilla. Betrübt, genervt. Die Gedanken kreisen tagtäglich. Es wird ja nicht einfacher, je länger wir uns aneinander gewöhnen. Sie ist sehr auf mich fixiert. Es ist oberätzend, weil ich mich nicht an den Hund gewöhnen will, damit der Abschied nicht so schwer fällt, andererseits ist sie so ein armes Würstchen, die so viele Streicheleinheiten braucht. Und ich glaub gar nicht, dass sich da noch jemand findet. Es muss ein Welpe sein und am besten noch ´ne Marke.

    Honigwaben haben die Mädels hier auch schon von Nachbarn beim Schleudern bekommen und waren begeistert. Frischer und reiner geht´s nicht.

    @ Bia: Nein, war zu spät da, kommt mit´m nächsten Paket. Danke für den Tipp.

    AntwortenLöschen
  14. Stöckchen mag ich gar nicht, warum auch immer *g* aber deine Bienenbehausung, die gefällt mir.

    LG Mathilda

    AntwortenLöschen
  15. Jaaa, also. In dem *grummel*-Post habe ich ja schon angedeutet, das es ja wenigstens nett gewesen wäre, wenn sie Dir jemandem empfohlen hätten, denn ich weiß wie sehr man doch mit einem Hundetrainer ins Klo greifen kann.
    Mit Fips (bekamen wir mit 9Monaten und ´nem ziemlichen Hals auf Kinder)sind wir damals zu einer Hundetrainerin gegangen....ich fang kurz von Anfang an, okay?
    Im Futterladen lag ein Flyer, da habe ich angerufen und eine sehr nette Trainerin, von der Fips sehr begeistert war, kam zu uns nach Hause, was völlig genial war, denn da lagen damals schon etliche Probleme. Daraufhin haben wir uns angemeldet und ich bin 1 mal die Woche zu den Stunden gegangen, zu einer ganz anderen Trainerin, die schon ´nen Hals hatte weil in ihrer Gruppe 3 Jack-Russell waren.
    Von ihr habe ich dann den tollen Tipp, das immer wenn Fips zuhause aggressiv reagiert, soll ich ihn am Nackenfell packen und solange am Boden halten, bis er sich entspannt, ich weiß nicht wielange ich da teilsweise am Boden hing und wenn ich das heute noch lese, kommen mir die Tränen. Vor Wut und weil es so viel zwischen mir und Fips kaputt gemacht hat.
    Warum ich überhaupt noch hingegangen bin, als ich merkte das es eine ganz andere Trainerin war (die ihren Schäferhund während der ganzen Trainingszeit, laut bellend im Auto eingeschlossen hatte)als die die bei uns zuhause war? Weil das Geld überwiesen war und ich dachte, die beiden sind ein Team, das wird schon passen.
    Diese Annahme war ganz gepflecht was für den A....!
    Aus genau diesem Grund würde ich heute auch keinen Hundetrainer aus´m Telefonbuch etc. einfach so vertrauen.

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  16. Kann ich verstehen, daß du keine Experiemente mit Hundetrainern machen möchtest.
    Aber ich glaub, du bist dir selbst die beste Trainerin. Denn es gehört auch der gesunde Menschenverstand, Tierliebe und Beobachtungsgabe dazu. Und das hast du ja. Und genug Erfahrung mit Hunden *nick*

    Honig, ach ja Honig...*Alte Erinnerungen vorkram* Nein, darf ich nicht *wieder versteck* Ich hab früher so gern Honig gegessen. Bis irgendein Arzt mal auf die Idee kam, daß meine Erstickungsanfälle mit dem Honig zusammenhängen könnten. Tja, dem ist leider so. Also *seufz* kein Honig für mich...

    AntwortenLöschen
  17. @ Mathilda: Schön bunt?

    @ Bianca: Bestätigt ja nur meine Theorie. Vielen Dank für´s Niederschreiben.

    @ Meagan: Ja, aber ich kann den Hund nicht wirlich glücklich machen. Honig-Allergie? Au Backe.

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...