Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Dienstag, 19. Februar 2013

Revue.

Ich will ja keine Energie mehr für diesen Verein verschwenden, aber man lässt ja doch die letzten Wochen nochmal Revue passieren und überlegt, ob man nicht was übersehen hat. Positives wie Negatives. Aber ich finde nichts Gutes, sondern immer mehr Fragezeichen. Ich hab die wohl wirklich überrascht, dass ich da gleich Fotos gemacht habe. Dann  haben die auf meinem Blog gesehen, dass wir beim städtischen Tierheim waren und geahnt, dass wir mehr erfahren. Kind 2 hat übrigens gesagt, dass meine deutsche Übersetzung der Mail viel netter war als das Original. Kind 1 hat sogar was von rassistisch gefaselt, aber das wird uns Deutschen in 300 Jahren noch vorgehalten. Nur wenn ich dem Jungen persönlich begegne, der mein Kind Hi*tler (das erste Mal, dass ich so schreibe) genannt hat, kann der sich auf einiges gefasst machen. Aber das ist ein anderes Thema.

Die haben ja dieses große Grundstück vor vielen Jahren von der Stadt geschenkt bekommen. Was draus gemacht wurde, sieht man ja. Und das liegt nicht an den fehlenden Spenden, sondern einfach am fehlenden Einsatz. Baumaterial liegt dort ja. Das städtische Tierheim krebst da nun mit den 8 Boxen rum und die Stadt sagt: "Wir unterstützen nur einen Verein! Seht zu wie ihr klarkommt."
 
Den Abend vor der Aufräumaktion war doch eine Veranstaltung, eine Bauchtanznacht zu Gunsten der Vierbeiner hiess es dort. Kann man immer noch nachlesen auf Fatzebok. Bleibt die große Frage wo der gute Zweck war. Obwohl sie ja eine Treppe runtergefallen war ist sie mit auf den Fotos. Immerhin wird über eine Einnahme von 15,17 im Jugendzentrum berichtet, am gleichen Tag nachmittags. Aber nichts über den Sinn und Zweck dieser Abend-Veranstaltung. Eine Woche vorher wurde im Bowlingcenter ein Scheck überreicht. Eine Werbeaktion mit einer Zahnklinik brachte eine Spende von 118,20. Das wird auch erwähnt. Hmm, tanzt die Bauchtänzerin für umme?

Der Mann wollte ja im Januar gerne an einem Samstag dort helfen und hatte gefragt, ob nicht noch irgendeiner der Männer mit anpacken könnte um da eine Betonplatte zu giessen. Frau Kidman: "Nee, also samstags ist immer ganz schlecht. Da hat niemand Zeit."  Nun sind wir am Samstag, nachdem wir die Hütte ja dort abgeliefert hatten und reichlich frustig waren, noch beim städtischen Tierheim vorbei. Da lief die Mischmaschine, der Grill war angeschmissen und da waren 8 Leute am Arbeiten. An einem Samstag! Wir sind dort nur vorbeigefahren, weil unsere Stimmung bei - 30 Grad lag. Gestern aber sind wir da nochmal hin und ich hatte leider keine Knipse mit, aber die Katzenecke, die ich fotografiert hatte, war komplett weggeräumt, der ganze Fussboden da und vor den Boxen neu betoniert.

Es gibt glücklicherwiese auch andere "Mentalitäten", aber es zeigt doch, wie viele denken und warum dieses kleine, schöne Land den Hintern nicht hoch kriegt. Bin sehr gespannt wie Google das für die Portugiesen übersetzt. Die sind nun in ihrem Stolz (wo drauf?) verletzt und bin einfach nur geknickt. Wobei es immer ein wir ist, auch wenn ich nur ich schreibe, denn die ganze Familie hängt da ja mit drin.

Morgen fahr ich mit Fernanda und Cristiana zu dem gut organisierten Verein in Torres Vedras und guck mir das an. Die fahren jede Woche einmal dort hin. Morgen mit einer Ladung Katzen zum Sterilisieren. Hatte ich ja schon mal geschrieben, dass man dort für einen Mitgliedsbeitrag von 15 Euro pro Jahr sein Tier zum halben, üblichen Preis sterilisieren/kastrieren lassen kann. Die Praxis gehört zum Tierheim. Jedes Fundtier wird sofort sterilisiert und geht anschliessend auch sofort in die Vermittlung. So soll Tierschutz sein! Die Tierärztin soll übrigens in Deutschland studiert haben und auch anders operieren, als die Docs hier. Schonender mit einem kleineren Schnitt.

"Was Eigenes aufziehen" kommt ja immer wieder als Idee. Dafür müsste man ein Grundstück kaufen. Wir haben hier zwar Platz, aber es reicht vollkommen was 5 Hunde anpinkeln und sonst so hinterlassen und ich möchte dann auch mal ohne Gummistiefel durch meinen Garten gehen können. Was nicht heisst, wenn der nächste angefahrene Hund irgendwo liegt, dass ich ihn nicht mitnehme. Keine Frage. Aber ich hab noch eine andere Idee, die ich sinnvoll finde und die Familie auch. Darüber schreibe ich, wenn ich den Verein morgen gesehen hab. Da darf man übrigens gerne fotografieren.


Nach der ganzen Aufregung etwas Entspannendes vom Grossmeister Ommm:




Kommentare:

  1. Tierschutz ist oftmals Frust. Und Tierschutz ist auch sehr oft Tierschmutz. In den vielen Jahren, die ich Tierschutzarbeit mache, bin ich oftmal ganz böse reingefallen auf Versprechungen, schöne Worte, Phrasen, Lügen... und mache heute meine eigene Tierschutzarbeit. Sprich: ich versuche, die Spreu vom Weizen zu trennen ohne Vereinsbindung. Helfen kann man immer, man muss nur schauen.

    Übrigens: soviel Langmut hätte ch nicht - ich hätte die Box umgehend wieder eingepackt !!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man lernt eben echt nie aus. Aber man wird aufmerksamer.

      Wir waren irgendwie zu perplex um so zu reagieren.

      Löschen
  2. "Bitte höflich bleiben, sonst..." ich bin immer höflich, außer im büro, aber das ist ja bald vergangneheit.

    hast du dem cesar schonmal ein OMMM-bild auf die pinnwand gepinnt? oder eine kollage daraus.

    wolkige grüße aus bonn, jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hört sich nach einem ungemütlichen Job an.

      Ich weiss gar nicht wie das geht, muss ich mal gucken.

      Löschen
  3. Also ich sehe mir immer wieder ganz fasziniert diese Bilder an und frag mich jedes Mal: Was MACHT Teddy da eigentlich?

    (was der Verein macht, fragt man besser nicht ... :-/ )

    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wohl irgendwas mit Ommmm oder Energieübertragung. Ich weiss es auch nicht wirklich.

      Löschen
  4. Ich bin sooo gespannt auf die Fotos und eure neue Idee!

    Die Anderen: Haken drunter, nicht weiter drüber nachdenken. Lohnt sich nicht, es wird sich nichts ändern. Nicht weiter drüber nachdenken ist leichter gesagt als getan, ich weiß...

    Ich versteh auch die Stadt nicht. Mit eigener Praxis am Tierheim, das ist doch gleich viel sinnvoller und vor allem professioneller. Und dass das Vermitteln an erster Stelle steht das Wichtigste überhaupt. Warum unterstützen die so einen Gurkenverein, die all sowas nicht auf die Reihe kriegen? Die Frage wird wohl ewig unbeantwortet bleiben...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man hat ja immer noch die Hunde vor Augen, aber es gibt noch viel mehr Elend und dann wird woanders geholfen.

      Die Praxis ist ja nicht hier beim städtischen Tierheim, sondern bei dem anderen Verein, der APA.

      Löschen
  5. Antworten
    1. Da ist ´n Reiki mit drin? Wenn es die Rasse geben würde.

      Löschen
    2. Großer Reiki-Meister!
      Das ist klar!

      Löschen
  6. Hallo Susi,
    geb nicht auf, du machst deine Sache gut! Mit mir und Tosca hats ja auch funktioniert.

    LG
    kl. Maus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da freu ich mich sehr, über diesen Kommentar! Danke. Ich wünsch euch noch viele fitte Jahre, egal wie alt sie nun ist. Aber sie hätte es nicht besser treffen können.

      Löschen
  7. Haha! Bildunterschrift: "Und was willst Du mal werden, wenn du groß bist? Tierarzt!"

    Liebe Susi & Family, ich glaube gerne, dass die ganze Geschichte an Euch nagt. Wenn man nicht immer die armen Tiere im Hinterkopf hätte, die die Leidtragenden sind, könnte es einem ja noch egal sein, aber so...
    Nichtsdestotrotz: schau(t) nach vorne. Setzt Eure Kraft und Eure Energie dort ein, wo sie gerne und sinnvoll eingesetzt wird. Und das ist offensichtlich nicht bei der Crapaa.
    Wenn die Herrschaften sich auch die Kommentare übergoogeln lassen, bitteschön: wenn ich an Susis Stelle wäre, hätte ich die geschenkte Hütte schon längst wieder abgeholt. Nicht ohne sie der Frau Ober-Tier"schützer" vorher noch mal zuuuufällig, aber kräftig auf den Fuß fallen zu lassen. So!

    Nur noch mal zum Verständnis:
    Städtisches Tierheim und der Verein in Torres Vedras sind zwei verschiedene Paar Schuhe, ja? Also das Heim unterstützt den Verein (u.a. mit einem Mitgliedsbeitrag) und der Verein unterstützt im Gegenzug das Tierheim durch z.B. Vergünstigungen bei Kastrationen etc., ja?

    Was immer auch passiert - hab einen schönen Tag. Trotzdem!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ich auch schon überlegt mit der Hütte, aber ich will da nicht mehr hin.

      Und ja, das sind 2 verschiedene Sachen. Also Fernanda wird da sicherlich Mitglied sein, aber auch wenn nicht, so helfen die mit den günstigen Kastrationen und vor allem, wenn ein Hund hier eingeschläfert werden soll, die Boxen nicht reichen (es laufen ja draussen auch noch welche frei, die wohl für die Stadt einfach nicht mirgerechnet werden), dann nehmen die den Hund in die Vermittlung.

      Morgen nachmittag kann ich sicherlich mehr berichten und werde das auch noch ausführlicher erklären.

      Löschen
  8. Hi! Spann(t) mal ein paar Tage richtig ab, lasst los von dem ganzen Übel-Hantier der vergangenen Tag und dann bau Dich und Deine Familie neu auf, um die wie auch immer gearteten Projekte der Zukunft wohlgemutes in Angriff nehmen zu können.

    Die weitere Unterstützung der hier involvierten Blogisten für das zukünftige Tun und Handeln Eurerseits scheint mir gewiss zu sein ...

    Bis die Tage LG Tano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Tano, du Vandale. Wir hatten doch gerade Karnevalsferien. Ausspannen oder ist es abspannen wollen wir ja gar nicht, das ist langweilig.

      Bisher wollte niemand seine Spende zurück. Das ist toll.

      Löschen
  9. Teddy ist wohl ein tierischer Hypnotiseur, da könnte man was draus machen^^

    Ich denke bei fast 500 Besuchern pro Tag lässt sich selbst ein kleiner "Tierschutzverein" hochziehen,
    die Spendenmoral ist ja schon so recht gut, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Besucherzahl von gestern ist absoluter Rekord, sonst hab ich schon über 300 gestaunt.

      Das wird sich alles finden und ich danke den Lesern, den Spendern und dem Erfinder des Internetzes! Das wäre sonst alles gar nicht möglich.

      Löschen
  10. Ich denke mit Uebersetzungen ist das so eine Sache. Das Deutsche ist eine sehr direkte Sprache und was sich in unserer Muttersprache noch halbwegs hoeflich anhoert, mag in einer anderen Sprache ganz anders rueberkommen. Dann kommt noch die unterschiedliche Mentalitaet dazu. Tja und warum die P. nicht den Hintern hochbekommen, diese Frage habe ich mir zu den G. auch gestellt. Da kam dann oft: Das war schon immer so und was soll man machen...
    Jedenfalls finde ich dein Engagement super und ich kann gut verstehen, dass das genannte Verhalten mehr als frustrierend ist. Umso mehr ziehe ich den Hut, dass du dich nicht unterkriegen laesst uns selbst etwas bewegst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die sind sich sehr ähnlich. Aber wie das in diesen Ländern wirklich läuft, kann man erst beurteilen, wenn man dort lebt, aber in Deutschland aufgewachsen ist. Wenn wir uns mal unterhalten würden, wir wären wohl nur am Nicken.

      Danke.

      Löschen
  11. Diese "Handanlegefotos" sind DER KNÜLLER!

    AntwortenLöschen
  12. Da weiß man doch wirklich nicht mehr, was man sagen soll! Die sammeln Geld - für was - keiner weiß es ... Da wollt ihr helfen (und nicht alles an euch reißen) - und was ist der Dank ? ... noch nicht mal ein Dankeschön und noch Angepi**t sein ... *kopfschüttel...
    - verstehen kann ich dich schon, das du da nicht mehr hinmagst um die Hütte wieder abzuholen ....
    jetzt lass das Ganze komplett sacken und schaut euch das andere mal an - für dich wirds sich zeigen, ob da dann eure Hilfe willkommen ist...

    zu den Hand- äh- Pfote-Auflege Fotos von Teddy: die sind zum Schreien.... Reiki in konzentrierter Form und Cleo wartet schön im Hintergrund, um als nächste dranzukommen... - ansonsten lass dir doch von Teddy auch etwas Reiki geben *smile... (vielleicht hat er sich ja als Kanal geöffnet) *smile..

    ganz lieben Gruß
    Patti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist alles sehr seltsam.

      Ich krieg jeden Tag Reiki von Teddy, beidpfotig, aber nicht am Kopp.

      Löschen
  13. teddy scheint zu wissen, was er tut--- er arbeitet konsequent mit der linken pfote(schon auf dem ersten behandlungsbild)
    vielleicht solltest DU dich heute abend mal "anmelden" und dein stirnchakra bearbeiten lassen: gegen durcheinander im kopf, wut und enttäuschung

    zum rest: lass sie ziehen.du/ihr habt getan, was ging und noch mehr.
    es gibt so einen schönen spruch: "klagen ist leichter als handeln". den scheinen die crapaa leute verinnerlicht zu haben...
    deinen frust kann ich aber völlig verstehen und ich hab schon bei der ersten "aus-meldung" gedacht:pffff- hütte wieder abholen und jemandem geben, der sie zu würdigen weiß..

    was ich mich frage: warum lässt du den link zum crapaa blog noch stehen? wenn doch sowieso kein hund vermittelt werden soll-darf-kann, ist das doch relativ sinnfrei, oder?
    großen gruß (und paket ist nicht vergessen, hier ist einfach zuviel los...)

    cigana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgndwie bearbeitet Teddy immer mein Knie-Chakra.

      Ich hab den Link nun rausgenommen.

      Löschen
  14. Ich wünsch Euch allen gute Entspannung, gutes durchatmen, mal wieder was zu lachen und bessere Erfahrungen mit Tierschutz und Co.
    Was wohl Milan zu dem Hunde...äh Hand....also Pfotenaufleger sagen würde ?!?!
    LG Regenfrau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, was wohl Cesar sagen würde. Ich denk immer an Beschwichtigung, aber ihm will ja keiner was Böses.

      Löschen
  15. was ich jetzt so rausgelesen habe bedeutet es ja, dass dieser verein zum selbstzweck existiert.
    tragisch für die tiere.
    kann man das in der presse nicht mal veröffentlichen? gibt es in portugal sowas wie leserbriefe?
    euer teddy ist der größte und ich freue mich, dass dieser wunderbare handaufleger ein so schönes zu hause gefunden hat.
    m.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte auch über einen Leserbrief nachgedacht, aber ich würde den Tieren dort wohl noch mehr schaden, weil niemand mehr spenden würde. Ausserdem möchte ich nicht Angst haben müssen, dass jemand meine Hunde vergiftet oder mir die Bude abfackelt.

      Löschen

Bitte höflich bleiben, sonst...