Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Freitag, 10. August 2012

So´n Tach is ja nix.

Bis 9:20 Uhr geschnarcht. Tach gelaufen. Ich hätte auch noch länger gewollt, nur leider stand schon der Spediteur vor´m Betrieb und ich hatte die Papiere noch nicht fertig. Was kommt der auch so früh. Frechheit.

Ich wollte noch erzählen vom Fäden ziehen. Dienstagmorgen zur Zahnärzterin, braucht man ja keinen Termin. Nur leider war sie gar nicht da. Ob nun in Sachen Hochzeitspapiere oder erhöhtem Schwangerschaftsbrechreiz? Keine Ahnung. Es hiess, sie kommt erst um 14 Uhr. Ich sag zur Sprechstundenhilfe: "Geben Sie mit das Werkzeug, ich mach das eben!" "Und Sie können das nicht machen?" Nein, aber sie kann eben unten in der Klinik anrufen, dann kann das die Krankenschwester unten machen. Nun nennt sich das hier übersetzt Krankenschwester, ich find da kein anderes Wort für. Diese Krankenschwestern dürfen Fäden ziehen, Verbände wechseln und einige auch tatsächlich Spritzen geben, aber das ist wohl schon die nächst höhere Stufe. Für die alten Portugiesen sind diese Frauen schon ganz dicht an den Göttern in weiss und so führen sich die Schwestern auch oftmals auf. Nach 20 Minuten wurden wir durchgerufen. Ein kleines Mäuschen in weissem Kittel und dazu eine Zuschauerpraktikantin. Nun ist das Behandlungszimmer von der Zahnärztin oben total modern. Da unten waren wir wieder in einer russischen Abtreibungsklinik.

Schwester: "Also sonst ziehe ich ja Fäden von anderen Narben, aber ich hab auch schon mal beim Zahnarzt assistiert." (Anm.: Das heisst hier Instrumente reichen und Sabberschlauch führen!)
Ich: "Wenn Sie das nicht schaffen, dann kommen wir heute nachmittag wieder."
Schwester: "Oben ist das ja moderner, der Stuhl und so."
Ich: "Ja, und vor allem mehr Licht, mit mehr Licht im Mund sieht man ja besser."
Schwester fällt ein, dass sie dort auch eine Lampe haben. Ich hab das gar nicht für eine Lampe gehalten. Das sah aus meiner Position aus wie 5 Steckdosen zu einem Kleeblatt zusammengeklebt. Mein Kind ist davor aufzuspringen und zu sagen: "Lassen Sie mal, wir gehen lieber zu Doktorin Sowienoch!" Zuschauerpraktikantin ist begeistert und sagt sowas hat sie noch nie gesehen. Toll, wenn sich immerhin einer im Raum freut. Schwester packt das von der Sprechstundehilfe von oben extra runtergebrachte Werkzeug aus und fängt mit zitternden Fingern an. Irgendwann bringt sie jubelnd den ersten von 3 Fäden zum Vorschein. Da dachte das Kind schon, sie wäre ganz fertig, dauerte aber noch. Jedenfalls hat das wohl tierisch wehgetan, weil die die Fäden erstmal ordentlich hochgezogen hat. Bei der Zahnärztin hatte sie gar nichts gemerkt, meinte das Kind später. Erleichtert und fluchtartig haben wir die Räumlichkeiten verlassen und dem Kind tat eine halbe Stunde ordentlich die Backe weh.

Ach ja, das Kind hatte sich schlauerweise in die Sonne gelegt und das kann ja mit Antibiotikum nach hinten los gehen. So kam es denn auch genau an diesem Fadenziehmorgen. Sie bekam tatsächlich juckende Bobbel an den Armen und an den Beinen. Sag ich das der Krankenschwester, auch extra nochmal mit dem Hinweis auf Antibiotikum und Sonnenbad und ob es nicht was gibt, was das lindert. Die letzte Tablette hätte sie ja nun morgens genommen. "Ja, das kann eine Sonnenallergie sein! Sie ist ja auch blass." Kind 2 kurz vor´m Bersten, im Kopf die Worte: "Ich? Blass? Guck dich mal an!" (Hat sie mir im Auto erzählt.) Wir sollten zur Apotheke und uns eine Kortisoncreme besorgen. Wie schon vorher gedacht, ist die eben doch nicht so dicht an den Göttern in weiss. Also hin zur Apotheke und die haben uns einen Kamillencreme gegeben, die sofort geholfen hat und nun kann sie wieder Sonne tanken, damit sie nicht so fürchterlich blass nach Deutschland kommt. Jetzt ist auch erstmal Schluss mit der Zahnquälerei und vielleicht haben wir Glück und die beiden oberen fangen nicht an zu drücken.

Wieder so viel Text...  - demnächst mehr - schalten Sie wieder ein, wenn es heisst:  Mein Gott, wo nimmt sie nur immer die Buchstaben her?

Noch ein Geständnis: Ich find die Musik von Lana del Ray und den Dire Straits toootal ätzend. Beide Stimmen so... einschläfernd und man wartet immer, dass es endlich losgeht und das plätschert so vor sich hin. Moah. Macht mich agressiv und das schlimmer als jede Headbänger-Musik. Kann ja nicht richtig sein.

PS: Ja, die Ssssst-Bums-Auflösung kommt noch, ich muss nur noch ein Foto dafür machen.

PPS: Der Gruss zum Wochenende: Ei kenn ssieh klierli nau sse räin is gonn. Ich wünschte wir hätten Regen, aber ist ja eh immer verkehrt das Wähser. Wisch ju watt.

PPPS: Wadde ma. Foto fehlt. Moment...


Kind 1 hat sich wieder an deutsche Kindergartentage erinnert und sich ein Bananen-Rennwagenautoboliden gebastelt. Muss gleich mal fragen, ob sie das da wo der Fahrer sitzt rausgebissen hat.

Sonst noch? Ja, wenn man erzählt und dann dabei die beiden ersten Buchstaben von "Kochen und Backen" vertauscht, dann ist das ein eher peinliches Witzig.

Kommentare:

  1. Meine Güte...ich bin ja aus dem schaudern garnicht rausgekommen, bei deiner Erzählung vom Fädenziehen. Ich wär geflüchtet, das hätt vermutlich einen Überschallknall gegeben...

    Der Bananenrennwagen sieht ja genial aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war auch kurz davor zu schreien: STOP!

      Löschen
  2. Eure Fädenziehgeschichte ist echt gruselig. Da wär ich aber fix ausgerissen. Ne. geht ja gar nicht. Ich bewundere den Mut von eurem Kind. Alle Achtung.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mutig war das. Weil die auch so gezittert hat.

      Löschen
  3. Ich glaub', ich hätte das Ziehen der Fäden auch lieber selbst in die Hand genommen... aber ob es meine Kleine geduldet hätte???

    Vielleicht solltest Du das Foto des Bananenrennwagens mal an Mercedes schicken (damit der alte Schumi vielleicht doch mal wieder ein schnelles Auto bekommt!)...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schumi ist einfach alt, da ist egal mit welcher Banane der fährt.

      Löschen
  4. Das nächste Mal ziehst Du die Fäden am besten selbst! ♥♥♥

    Alles Liebe und ein schönes Wochenende,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Hättst Kind2 mal bei mir vorbeigeschickt, bzw. bei meiner ZÄ. Fäden (eigentlich sogar nur 1 Faden) ziehen war gar nicht schlimm...und dabei kommt Zahnarzt bei mir an oberster Gruselstelle...
    Lana mag ich auch nicht. Dire Straits sind eher was für Gitarristen, der Gesang ist schauderhaft, aber das Gitarrenspiel hat's in sich.

    Und der Bananenbolide ist gut. Schade, daß ich heut keine Bananen gekauft hab, sonst hätt ich dem LM gleich einen gebastelt.

    Bremen wird bei mir leider doch nix. Ich hätte eigentlich kommenden Do Prüfung gehabt, aber jetzt haben sie mich auf 29.August verschoben, weil ein paar Polizisten LKW-Führerschein machen müssen und vorgezogen wurden ***schnief***

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann solchen Gitarrensolos nix abgewinnen. Gestern auf der Abschlussfeier in London war ja auch so einer. Gibt mir so gaar nix.

      Aber du hast doch nicht 3 Tage Prüfung? Oder zeltet ihr? Oder feiert ihr danach so doll?

      Löschen
    2. Nein, keine 3 Tage Prüfung. Aber jetzt ist meine ganze Terminplanung durcheinander. Außerdem werd ich wohl sooo kurzfristig kein Zimmer mehr bekommen. Also, zumindest eins, wo ich nicht das Gefühl hab, gleich das ganze Hotel zu kaufen...

      Löschen
  6. Klar ist das rausgebissen, hab ich sofort gesehen.

    Schön, dann ist sie ja mit Zahnarzt erstmal durch für ne Weile.

    Kochen und Backen - *kicher*...

    Hier se räin is olso gonn. Batt ser ar alwäis dark klauds in se skei.

    Schönes Restwochenende *wink*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jess, ei heff gesehen, ssett ju heff good wedder.

      Löschen
  7. na endlich ist die zahndoc-story erstmal abgeschlossen. das arme kind!
    der rennwagen gefällt mir. muss ich mal im büro schnippeln *hehe*

    AntwortenLöschen
  8. Hab gerade deinen Blog entdeckt, er gefällt mir super.

    Die Idee mit der Banae find ich supi!!!

    Grüße Hoppelchen

    PS: Das ist mein Blog - Plötzlich Halbwaise - Wie die Realität mein Leben ruinierte.
    Ich schreibe dort über meine Krebserkrankung und über mein Leben, das bis zum Halbwaisen führt. Vielleicht möchtest du ja mal vorbei schauen !

    http://ploetzlichhalbwaise.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoppelchen du warst hier schon und bin schon lange in deinem Blog unterwegs. Alles Gute!

      Löschen
  9. Ich habe gestern meinem Mann (ein alter Formel 1-Fan) so einen Bananenbomber serviert (natürlich geschnitten- nicht gebissen). Der hat sehr darüber gelacht und gleich gefragt: Hast du das schon fotografiert? Nee, sag ich, kann ja jederzeit wieder einen machen...

    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guck an, mit was für einfachen Dingen man so einem Mann eine Freude machen kann. Danke für´s mitteilen.

      Löschen
  10. Super Idee. Wird heute noch gekla....äh....adaptiert.

    AntwortenLöschen
  11. So ein tolles Bananenauto, da könnte man Bananensplit draus machen.... hach, es ist so heiß hier und ich bekomme Lust aus Eis. Eure Fädenziehgeschichte hätte bei mir auch zu Fluchtimpulsen gesorgt. Gut, dass sie es jetzt aber hinter sich hat.

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...