Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Montag, 20. August 2012

Hab sie mitgenommen!

Für 73,63 Euro. Ein Gefühls-Tamm-Tamm heute morgen. 2 x in der Tierklinik angerufen, bis irgendwann endlich die Ärztin zurückgerufen hat. Sie hat das richtige Herrchen nun erreicht. Natürlich ein Jäger. Er wollte das bezahlen, aber hätte kein Interesse an dem Hund, ob wir den denn noch wollten? Ja, sicher. Der wollte  am Nachmittag kommen. Es liess mir keine Ruhe, denn wenn der sich das anders überlegt, dann nimmt er den Hund und schmeisst den wieder zu den anderen 20 im Zwinger oder lässt seine Wut über die 74 Euro am Hund aus. Jäger heisst hier: Man hat zwischen 10 und 20 kleine Hunde, die das ganze Jahr in einem klitzekleinen Verschlag leben und für ein paar Donnerstage und Sonntage im Jahr erst in einen kleinen Anhänger oder eine Kiste gestopft werden, dann irgendwo im Wald losrennen und Karnickel  aufschrecken sollen. Hunde, die nichts taugen, werden zurückgelassen oder auch erschossen. Dieser Hund war seit dem 13.06.2011! als tot gemeldet. Ich bin dann hingefahren und hab gesagt: "Ich bezahl und nehm den Hund mit." Sie hat ihn wieder angerufen: "Ja, die Senhora ist hier und möchte bezahlen und den Hund mitnehmen!" Da hat er wohl voll den Larry am Telefon gemacht: "Wenn er bezahlt, dann ist das sein Hund!" Tierärztin: "Hören Sie doch zu, ich habe gesagt, die Senhora bezahlt!" Na ja, passt 100% zu dem typsichen Jägerbild. "Bruto" wäre der Mann sagt die Tierärztin, würde ich jetzt mal als "ungehobelt" nett übersetzen. Arsch *sorry*. Tabletten mitgenommen, Hund ins Auto und los. Sie hat dann vor Aufregung gekotzt, egal. Die weiss ja gar nicht was jetzt wieder Sache ist. Ein völlig verängstigter Hund, der sich vor Angst nicht bewegen mag. Im Zwinger hat sie dann hinter die Hütte gepinkelt, rein in die Hütte und jetzt lassen wir sie in Ruhe.





Irgendwann wird sie sich sicherlich raustrauen, spätestens zum Fressen muss sie rauskommen. Die anderen haben geguckt und geschnüffelt, aber sie kommen ja nicht ran. Ist auch gut so. Sie ist so schüchtern, sie mag dich gar nicht angucken. Wird schon werden.

Kommentare:

  1. wie gut.... was in dem tier vorgeht, will keiner von uns durchleben müssen.
    du schreibst es ja, sie weiß nicht, was los ist. wird sie leben, wird sie geprügelt...was sie alles erlebt hat...
    aber ganz bald wird sie auch vertrauen haben.
    danke und gruß
    m.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Susi,
    ich bin momentan etwas gehandicapt, was das kommentieren angeht. pc kaputt, ich selber zu dämlich, ihn endlich mal zur reparatur zu bringen. stattdexssen quäle ich ich an einem netbook rum, das meine buchstaben nie dahin setztn, wo ich es will. Und der bildschirm, hergott, der ist sooo winzig - ich seh kaum was...!
    deshalb bin ihc momentan sehr sparsam mit kommentaren - aber hier muss ichdoch meinen Senf dazugeben:
    D A N K E ! ! ! ! !

    Du bist ein wahrer Engel für diese armen Kreaturen und ich sentimentales Etwas sitz hier schon wieder mit Wasser in den Augen... Mag gar icht darüber nachdenken, was das arme Hundchen durchgemacht hat. Und wie lange... wenn sie schon seit über 1 Jahr "tot" ist...
    Hoffentlich erholt sie sich bald und wird gut in dein Rudel aufgenommen - sie hat ein biserl Ruhe und Liebe verdient!

    Liebe Grüße
    Britta

    PS: Kompliment auch an den Herrn Gatten, der anscheinend ebenso ein großes Herz hat wie Du! Das würde sicher auch nicht ejder mitmachen!

    AntwortenLöschen
  3. Mannmannmann, du bist echt ´ne Seele!Ist sie denn jetzt noch geröngt worden?Kopf soweit okay?
    Das Wort "Bruto" werde ich mit mal für´nen Notfall merken.Da können einem die möglicherweise verbleibenden Tiere echt leid tun.
    Ich hoffe das sie sich schnell einlebt und das du einen schönen Aufenthalt in Good Old Germany hast.

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  4. direkt mal wieder in meiner fb-mischlingsgruppe gepostet!

    AntwortenLöschen
  5. Ach Gott Susi, was für eine Geschichte und dank Dir/Euch mal wieder (hoffentlich) mit Happy End! Sie schaut zwar schüchtern, aber ein Ohr steht gespitzt nach oben, vielleicht ein gutes Zeichen?
    Der Einheimische, der Dir geholfen hat, scheint ja eher ein seltenes Exemplar zu sein, so mein Eindruck. Warum nur sind so viele Menschen in den südlichen Ländern so böse zu Tieren? Wo sie doch diesen immer zitierten Familiensinn haben. Nur wer Tiere schlecht behandelt, kann doch auch nicht gut zu Menschen sein!
    Ich war vor vielen Jahren mal in Portugal in Urlaub und es gab eine Menge Straßenhunde. Damals hieß es, dort werden sie eigentlich geduldet, ab und zu sogar gefüttert und nicht so schlecht wie z.B. in Spanien behandelt. Scheint ja nicht wirklich zu stimmen, oder?
    Naja, wie überall in der Welt gibt es wohl solche und solche.
    Ich finde es jedenfalls großartig, was Ihr leistet und wie die Tiere es Euch danken, sieht man ja an Eurer Dreierbande :o)

    Alles Liebe + toi, toi, toi
    Conny

    PS.: Achja, ich wünsche Dir ein schönes Bloggertreffen!

    AntwortenLöschen
  6. Die Ärmste! Ich werde wirklich nie verstehen, wie Menschen Tiere - egal welche - so behandeln können. Aber Gott sei Dank gibt es dann Menschen wie euch, die sich so herrlich liebevoll kümmern.

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin auf ihren Charakter gespannt, wenn sie einmal aufgetaut ist und von so einem Zwinger würde jeder "Kettenhund" hier in Deutschland träumen.

    AntwortenLöschen
  8. Die Arme. Sie guckt, als würd sie sich am liebsten unsichtbar machen.
    Aber bald wird sie auch merken, daß es ihr jetzt gutgeht und was für ein großes Glück sie hat, daß sie jetzt bei euch leben kann.

    AntwortenLöschen
  9. Ich kann mich in solche Menschen, wie diesen Jäger nicht hineinversetzen. Es mag ja noch angehen, dass man einen Jagdhund als "Nutztier" betrachtet und somit keine (tiefe) emotionale Bindung zu ihm aufbaut (allein das ist für mich schon schwer nachzuvollziehen, ich hab schon mit Milchkühen und Hühnern geschmust ^^), aber auch für ein Nutztier hat man die Verantwortung für dessen Wohlbefinden übernommen und diese Verantwortung sollte verdammt nochmal nicht enden, sobald das Tier keinen Nutzen mehr hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S. Ansonsten schließe ich mich den anderen hier an: Toll, was ihr macht und toll, dass es euch gibt!

      Löschen
  10. das ist der Hammer, wie grausam können Menschen eigentlich sein.Hilflose Lebewesen, oh man da wird mir jedesmal echt übel.Hunde geben soviel Liebe, wenn sie gut behandelt werden.Ganz super von euch, chapeau chapeau.Ich hoffe nur das Beste für euch

    AntwortenLöschen
  11. Ist schon heftig, was da abgeht. Gut, dass es solche Menschen wie euch gibt.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Meine Güte was für ein Spinner.So schlimm wie es auch ist,der Hund kann froh sein das er nun bei dir ist.Was für ein Arsch,der hat garkeine Tiere verdient.
    Ich kann mich den anderen nur anschließen: gut das es euch gibt.....
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Du bist UNGLAUBLICH!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  14. Susi, ich kann ja leider im Moment keinen Hund halten. Darum bin ich umso ergriffener, wenn ich solche Rettungsaktionen sehen. Dies ist EIN Schicksal von vielleicht tausenden Hunden. Ich mag mich jetzt nicht darüber auslassen, was ich von den Vorbesitzern halte. Da ist jedes Wort zu viel.
    Leider kann ich Dir von hier aus nur wenig bis gar nicht helfen. Einzige Möglichkeit wäre, Dir/Euch eine Kostenbeteiligung für die Folgekosten zur Rettung von "Elise" (hat ja noch keinen Namen, ich nehme den jetzt einfach als "Arbeitsnamen) anzubieten. Wenn da Bedarf steht, bin ich gerne bereit, mein Scherflein zu leisten. Vielleicht sind wir Deutschen da ein wenig sentimental, aber ich kann einfach keinen Hund leiden sehen, würde "Elise" am liebsten eine Aspirin reichen.

    Hoffentlich bleibt da nichts zurück, sie scheint ja wenigstens einen ordentlich harten Schädel zu haben. Tapfere Kleine.

    Also, wenn Du Hilfe möchtest, sag einfach Bescheid.

    Gruß aus dem portugalwarmen Coburg

    AntwortenLöschen
  15. Du bist wirklich ein Engel! Die Hunde in deiner Gegend können glücklich sein, dass es dich gibt. Hut ab vor deiner Leistung.

    LG mieke

    AntwortenLöschen
  16. Ich könnt schon wieder losheulen.
    Ach Susi... Du und Dein Mann, Ihr seid meine Helden!
    Ganz liebe Grüße und eine schöne Zeit wünsche ich Dir in gud old Dschörmenie.

    AntwortenLöschen
  17. Find ich echt toll, dass ihr das arme Hundchen aufgenommen habt!
    Hoffentlich wird sie von den dreien akzeptiert.
    Schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...