Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Freitag, 17. August 2012

...

Ich muss mal eben den Film von heute hier verarbeiten. Ich bringe (ist ja in D schon nach null Uhr) gestern Kind 1 und die Bestfreundin zum Strand. Erst wollten die Damen morgens, dann späten Spätnachmittag von wegen Sonnenuntergang und schön im Restaurant essen. Irgendwann haben wir uns so auf nach dem Mittagessen und bis nach´m Sonnenuntergang geeinigt. Um ca. 14:30 Uhr sind wir dann los. Dann ging es noch darum wo ich die nun absetze. Direkt am Strand, am Anfang der "Gesundheitspiste oder auch Fitnesspfad genannt". Hab denen schließlich abgeraten 8 km in der prallen Sonne zu laufen und wir haben uns auf ca. die Hälfte geeinigt. Ich setze die also aus und fahre nur 2 oder 3 km die gleiche Strecke zurück und sehe in einiger Entfernung, dass da irgendwas ist. Der weit vor mir fährt rechts ran, auf der Gegenfahrbahn steht auch ein Auto. In der Mitte der Strasse seh ich irgendwas und denke der rechts hat wohl ein Paket verloren. Sieht aus als wenn da ein Karton liegt und das Klebeband flattert. Ich komme schnell näher (man darf da glaub ich 100 fahren), das waren ja alles nur Sekunden und ich bremse, weil ich denke, falls hinter mir einer ist, dann muss der auch bremsen. Der Mann aus dem Auto vor mir steht am Strassenrand und winkt mir dankend zu. Auf einmal sehe ich: Das ist ein Hund, der auf der Seite liegt, aber mit den Beinen "läuft".  Er geht zu dem Hund und zieht ihn nach rechts an den Strassenrand. Auf der Gegenfahrbahn hatte auch noch eine Frau angehalten. Die Leute regen sich auf, weil sie abbremsen und an dem Auto vorbei müssen! Mir ist schlecht und trotzdem fahre ich rechts ran genau vor das Auto von dem Mann, der den Hund von der Strasse gezogen hat. Ein Portugiese mit einem kleinen Firmenwagen, ca. 40, Glatze, braungebrannt. Er guckt mich hilflos an und regt sich über die Leute in den Autos auf. "Was machen wir?" Der Hund röchelt und zuckt. Ich sag: "Packen Sie mir den ins Auto?" (ich konnte den nicht anfassen, alles voller Blut). Im Bus hinten ist so eine dicke Antirutschmatte, da hat er mir den Hund draufgelegt. Der Hund hat voll schnell gehechelt und geröchelt, wenigstens hat dieses versuchte Rennen aufgehört.

Ich spring ins Auto und im losfahren höre ich noch, wie der Mann die Leute beschimpft, die hupen, weil der Verkehr ja nun nicht optimal fliesst. Ich fahr zur Tierklinik, es kommt mir elendig lang vor und es sind höchstens 10 Minuten. In der Klinik niemand hinterm Tresen, aber ich höre da stimmen, also bin ich gleich in eins der Behandlungszimmer, in dem ein Ehepaar mit Welpem stand und habe der Tierärztin gesagt:  "Ich habe einen überfahrenen Hund, aber ich weiss gar nicht, ob der noch lebt. Ich kann da gar nicht gucken!" Die kam sofort rausgerannt und ganz ehrlich...ich habe gehofft ich mache Heckklappe auf und der Hund hat´s hinter sich. Klingt blöd, aber das war irgendwie zu viel. Der Hund war aber noch am Hecheln und Röcheln. Sie hat ihn dann reingetragen, auf einen Behandlungstisch gepackt und ein Handtuch drunter. Ob ich nicht mal rausgehen wollte? Ja, ich musste auch erstmal raus. Atmen, Nase putzen. Nach kurzer Zeit wieder rein. Der Hund hatte ein großes Loch im Kopf. Das Auto muss ihn voll am Kopf erwischt haben. Er spuckt Blut, die komplette Unterseite war blutverklebt, das Ohr stand voller Blut. Inzwischen hatte sie die Reflexe getestet. Augen - nix, Hinterbeine - nix. Tja, was bleibt uns da?

Die Tierärztin ebenfalls Tränen in den Augen und auf ihre Landsleute so geschimpft. Ob ich die Verantwortung für das Einschläfern übernehme und das Formular unterschreibe? Ja, unterschrieben, macht ja keinen Sinn. Inzwischen ist die Ärztin mal raus zu dem Ehepaar und mal zum OP. Ich kraul den Hund, rede mit ihm und schnodder rum. Die Ärztin kommt mit der Spritze und der Hund kommt mit dem Oberkörper hoch! Erneute Tests zeigen, die Augen reagieren nun doch und der Hund hat doch Reflexe in den Hinterbeinen. Der stand bis dahin unter Schock. Was tun? Der Hund hat ein Flohhalsband um! Selten für einen portugiesischen Hund. Ich sag: "Gucken Sie doch mal nach´m Chip!" Und... es piept, der Hund hat einen Chip. Sie prüft die Nummer. Der Hund ist als "tot" gemeldet. Sie hat aber eine Telefonnummer und versucht dort anzurufen, aber es geht niemand ran. Tja, was tun? Sie sagt ich soll mir keine Sorgen machen, er kriegt Schmerzmittel und am Abend gucken wir erstmal wie es dem Hund geht.

Und so bin ich dann nach Hause. Ich sag zum Mann: "Kannst du bitte den Bus hinten auswischen? Ich kann kein Blut mehr riechen." Dann um 20:30 Uhr mit Mann und Kind 2 zur Klinik. Da hatten die den Kopf schon zugenäht. Allerdings kein Röntgen oder sonstwas, weil ja nicht klar ist, wer das nun bezahlt und was überhaupt nun passiert. Ist ja alles etwas seltsam. Nur so als ein Beispiel, was die Tierärztin erzählte und was gerade auf dem Land hier üblich ist: Da wurde ebenfalls ein verletzter Hund gefunden und der Besitzer ausfiindig gemacht, aber der meinte nur: "Ach, der ist alt, den will ich nicht wieder!" Die Frau, die ihn gefunden hat, hat ihn dann behalten. Und oft sind es eben Ausländer die bei solchen Sachen anhalten und sich kümmern. Die war richtig sauer die Ärztin.

Wir sind nun so verblieben, dass sie heute versuchen das Herrchen zu erreichen, sagen, dass der Hund gefunden wurde und verletzt in der Klinik liegt und wer nun für die Kosten aufkommt. Und dann wird man ja an der Reaktion sehen, was denen am Hund liegt. Über die Chipnummer lässt sich wohl auch das Alter und wie lange der Hund als tot gemeldet ist feststellen, aber das geht erst wieder ab Montag. Nun warten wir einfach mal ab. Planen kann ich eh nix, wir fliegen ja am Mittwoch. Also wäre die gesamte Pflege die Aufgabe vom Mann. "Hast du richtig gemacht!" hat er gestern gesagt. Danke, aber ohne dich wäre dieses ganze Hundesammelzeugs nicht möglich.

                                       Handyfoto von der Einlieferung am Nachmittag:


                                                 Abends... genäht und am Tropf.
                         Ist übrigens eine Hündin, nicht groß, so wie Minni und geschätzt ca. 5 Jahre alt.

 Mal sehen, was der nächste Tag nun bringt. Ich trink meinen Wein aus und geh nun in die Huschekusche.

Kommentare:

  1. Oh Gott, das fließen bei mir die Tränen, arme Kleine. (Hab ja heute eh nah am Wasser gebaut) Da weiß man irgendwie nicht, was man wünschen soll, weil ja überhaupt nicht klar ist, was sie alles für Verletzungen hat. Ich wünsche ihr, was das Beste für sie ist, was immer das auch ist.

    AntwortenLöschen
  2. OMG!Ich schwöre ich hätte vor Aufregung geko***!!
    Beim lesen wird mir schon ganz schummrig.Das arme Hundchen!!Was rennt der denn da rum? Hat den einer ausgesetzt?Isser abgehauen?
    Ich hoffe es geht ihm bald besser und das der Halter erreicht wird und für die Behandlung bezahlt.
    Was muß dem der Schädel brummen.
    Mannmannmann, ich drück die Daumen.
    Was für ein Glück das Du da warst.

    Bianca

    AntwortenLöschen
  3. Sorry,hab irgendwie alles in der "Er"-Form geschrieben.

    AntwortenLöschen
  4. Du erkennst den Menschen daran, wie er ein Tier behandelt.
    Ich verneige mich tief vor Dir und verfluche den, der einfach weiter gefahren ist. Hoffentlich muss sie nicht zu viel leiden.

    AntwortenLöschen
  5. Puh... jetzt muss ich mich erstmal sammeln...

    Verletzte und leidende Hunde/Tiere treffen mich immer zutiefst. Es macht mich fertig. Mag jetzt vielleicht für einige komisch klingen, aber ich leide dabei mehr als bei einem Menschen. In der Türkei zerreist es mir immer das Herz, bei dem was ich da so mitbekomme. Immer das gleiche...ich verfluche solche Menschen, die so grausam den Tieren gegenüber sind. Die arme, süße... jetzt muss ich auch nochmal die Nase putzen gehen.
    Hoffentlich wird alles gut.
    Danke Susi...DANKE! (auch an Deinen Mann)

    AntwortenLöschen
  6. Ohje... da muss ich jetzt aber schlucken... Ja, schimpfen kann man da, um sich erstmal Luft zu machen. Aber ändern wird das nichts. Grund zur Freude gibt jedoch der Portugiese, der vor dir angehalten hat. Das lässt hoffen, dass vielleicht doch ir-gend-wann ein Wandel in den Köpfen der Portugiesen stattfindet.

    Ach Susi... *drück dich*

    AntwortenLöschen
  7. oh susi, wie schrecklich.......das tier tut mir sooooo leid. ich tippe, sie kommt durch.
    du bist eine heldin.
    m.

    AntwortenLöschen
  8. Die Hündin wurde als tot gemeldet? Sonderbar. Ein Flohhalsband lässt hoffen, dass sie doch ein Zuhause haben könnte und willkommen ist.

    AntwortenLöschen
  9. Weiß gar nicht, was ich schreiben soll ... drück Dich ganz dolle, liebe Susi! Du bist und bleibst einfach großartig! Und ich hoffe so sehr, dass alles gut wird ...

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  10. Verdammt, verdammt. Der sieht mit dem blonden Fell deinen so ähnlich.
    Mir fehlen da gerade komplett die Worte, was ich aber sagen kann ist Danke für dein Engagement.
    Für all deine Tierrettungsaktionen verdienst du wirklich eine Krone.
    Wenn der Hund durchkommt, wünsch ich ihm eine schönere Zukunft.

    Fühl dich gedrückt.
    Jessi

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde es toll, dass du das Herz und die Moeglichkeit hast, dich dieser armen geschundenen Tiere anzunehmen. In GR musste ich mir ein sehr dickes Fell zulegen was das angeht, weil ich zwar das Herz habe aber weder finanzielle noch raeumliche Moeglichkeiten auch nur eine Maus aufzunehmen. Es ist einfach in ganz Suedeuropa ein unglaubliches Elend. Und wenn ich dann hier die Meinungen der Leute zum Beispiel zum Thema Sterilisation hoere, da bekomme ich echt die Krise.

    AntwortenLöschen
  12. Kann nicht..
    Mir fehlen..


    Mensch, Susi.
    Ich find dich/euch so toll.

    AntwortenLöschen
  13. Ich will mir garnicht vorstellen, was passiert wäre, wenn Du nicht dort gewesen wärst.
    Das Arme Tier.

    AntwortenLöschen
  14. Ich kann auch grad nicht, die Tränen fließen... Mensch Susi, ich bin stolz, einen so herzensguten Menschen wie dich bzw. euch kennen zu dürfen. Dickes, dickes Danke im Namen der Tiere auch an Herrn Susi bitte. Ich kann mir gut vorstellen, wie Du dich gefühlt hast. Einfach nur schrecklich... Hoffentlich wird alles auf die eine oder andere Weise gut für das arme Wesen.

    AntwortenLöschen
  15. och die mausi. ich heul grad ne runde. und hier ist ein eigentlich unerwünschtes <3 für sie! :-)

    AntwortenLöschen
  16. Ich bekomm' die Lady nicht aus dem Kopf. Kann ich für Röntgenbilder spenden, wenn sich der Besitzer verweigert?

    AntwortenLöschen
  17. Schluck....jetzt sind mir aber die Tränen gekommen. Du hast großartig reagiert. Die kleine Maus hat Glück gehabt das du zur Stelle warst. Wir drücken ganz fest die Daumen das die kleine Maus durchkommt. Hoffentlich wird alles gut.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  18. Was mir hier nach dem lesen sofort durch den Kopf huschte war: gut das du da warst.Ich hoffe das sie durchkommt.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  19. Ach Du liebe Zeit. Das arme Tier!

    Wie toll Du reagiert hast! Ich weiß nicht, ob ich das gekonnt hätte.

    LG

    AntwortenLöschen
  20. Das hast du echt super gemacht, mutti!
    Du hast eine auszeichnung verdient!
    Ihr wird es schon besser gehen, du wirst schon sehen, die zappelt denn so rum wie Guido, wen sie fit ist.

    Be yourself, Stevie

    AntwortenLöschen
  21. Oh Mann...
    Ich wünsch dem Hundemädel alles Gute

    AntwortenLöschen
  22. Ach Mensch...
    Dass ein Hund / Tier überfahren wird, das kann passieren. Auch in Deutschland. Es ist nur wirklich abartig, wenn man ihn dann einfach achtlos liegen lässt..! Mich ärgert´s einfach immer so, wie respektlos manche Menschen mit dem Leben eines Tieres umgehen. Wer bestimmt, dass ein Tier nichts wert ist?

    Schön, dass es dann solche Menschen wie Dich und Deine Familie gibt!!!

    AntwortenLöschen
  23. ach je, der Arme! :-(
    Gut, dass du ihn mitgenommen hast...

    AntwortenLöschen
  24. die maus hat sich bestimmt extra vors auto geschmissen, damit sie bei euch schabernack treiben kann. :-)

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...