Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Montag, 28. Januar 2013

Aktionstag

war gestern. Soll immer der letzte Sonntag im Monat sein. Es wurde aufgeräumt und auch wirklich angepackt. Es waren ca. 25-30 Leute da. Also welche nur vormittags, andere nur nachmittags und welche den ganzen Tag. Da der Sonnen-/Regenschutz komplett zerstört war, haben wir Material gekauft. 2,10 m breit eine Rolle von 100 Metern. Etwas besseres, festeres, dichteres Material als das was vorher dran war. Dazu noch Befestigungsmaterial.



            Die alten Sonnenschutzdinger wurden abgepopelt. Dauerte etwas, da Leitern knapp waren.

        Die umgefallenen Bäume wurden zersägt und dann alles auf einen Haufen gepackt.

                                               Müll aufgesammelt und Dinge sortiert.

     Sowas wie Ablaufrillen vor den Zwingern wieder hergestellt. (eigentlich müssten da so halbe Rohre rein).


Das ist der Container, bei dem Brisy gefragt hatte, ob man den nicht besser nutzen kann. Der ist sowas wie eine Krankenstation. Der Hund hier drin hatte letzte Woche noch einen Kragen um. Aber ziemlich ungeeignet, wenn der Hund auf den Holzfussboden macht. Ausserdem ist er das Futterlager und da links ist ein großer, alter Kühlschrank in dem Medikamente gelagert werden (ohne Strom).

     Hier sieht man nochmal den Kühlschrank und rechts davon ist alles voll mit "unseren" Futtersäcken.



            Am Nachmittag hat noch jemand diese selbstgebastelte Hundehütte gebracht.



Der Zwingerboden von Matilde, Tom und Jerry wurde begradigt, die eine Holzhütte wurde komplett entsorgt und die neu gebrachte sollte da mit rein. Bin vorher nach Hause, darum kein Foto vom Endergebnis. Reich ich nach.


        Hier wurde dafür gesorgt, dass der Hund bei Regen nicht immer nur auf einer Insel liegt.



Am Nachmittag kam dann wieder die Sonne raus, nachdem wir wirklich durchgeregnet waren. Leider stand sie schon so tief, dass man hier die Wirkung des neuen Sonnenschutzes nicht so sieht. Ausserdem muss man momentan jeden Sonnenstrahl einfangen.

Und es wurde angefangen einen weiteren neuen Zwinger zu bauen. Auch da weiss ich nicht, wie weit die gekommen sind, aber die Beton-Mischmaschine lief als wir weggefahren sind.

Als nächstes möchte ich wissen, welcher Hund nun medizische Hilfe haben soll, damit auch da was getan wird. Ich werde berichten. Ach so, bei dem Cocker hatte ich das erste Mal den Eindruck, es geht ihm gut. Also er hat gebellt, wenn die anderen gebellt haben, aber er hat nach dem Fressen ruhig in seiner Hütte im Container gelegen. Der Hund mit dem Tennisball-Geschwür am Hals macht einen glücklichen Eindruck. Es ist nicht so, dass der Tumor sie stört. Sie ist alt, geht etwas bedächtig, aber sie läuft frei rum und scheint sehr zufrieden zu sein. Da gibt es andere Fälle mit offenen Stellen, die mir des nächtens den Schlaf rauben, aber ich weiss keine wirkliche Lösung. Trotzdem denke ich wir machen Fortschritte und es kann nur besser werden. Danke nochmal an alle Leser und Spender.

Kommentare:

  1. so viele Leute? Toll!
    Ich freu mich...und drücke die Daumen, dass es weiter langsam, aber stetig läuft.
    Liebe Grüße , Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hätte ich auch nicht mit gerechnet. Danke.

      Löschen
  2. Danke für den Bericht, ich bin sehr beeindruckt von den vielen Helfern!
    Hoffentlich hat sich niemand verkühlt - wegen "durchgeregnet".

    Lieb grüßt
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab jetzt erst dein Foto gesehen!
      Also kommst du jetzt raus aus der Anonymität!
      Voll mutig!

      Löschen
    2. Bis jetzt noch alle fit.

      Na ja, ich hab gedacht, wenn mir Leute ihr Geld anvertrauen, dann sollten die vielleicht auch etwas mehr von mir wissen.

      Löschen
  3. So viele Helfer - das ist echt toll!
    Wahnsinn, was an einem Sonntag so geschafft wurde!
    Hach, Menno, wenn´s nicht so weit weg wär, wär ich schon längst in die Gummistiefel geschlüpft!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht sollten wir irgendwie "Arbeitsurlaub" anbieten?

      Löschen
  4. Da würd ich am liebsten mithelfen! Ist ein wenig weit weg und so vertreibe ich mir hier die Zeit mit dem Wache schieben beim Einfangen von 10-15 Katzen, deren Besitzer verstorben ist. Die sind so scheu, dass man die meisten nur durch Zufall mal sieht, und der Unterschlupf, den sie gerade noch bewohnen, muss bis Ende März geräumt sein.

    Es ist wirklich beeindruckend, dass bei Euch so viele Helfer mit so viel Engagement da sind. Das freut mich immens.
    HG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also mit Fallen oder wie fängt man so scheue Tiere ein? Blasrohr wohl eher weniger.

      Löschen
  5. Für die genial-simpel konstruierte selbstgebastelte Hundehütte gibt es einen Satz Extrapunkte. Drei einfache Paletten, sowas wie ´ne Gehrungskappsäge und ´ne Makita, paar m² Plexi und ´ne handvoll Spaxe. Fertig ist die Laube ...! Kompliment an den Konstrukteur. Da ist noch Professionalisierungs-Potential drin. Gefällt mir ... :-)!

    Wieder mal ein gut gemachter Job. Kompliment und Dank an alle Beteiligten.

    "...raus aus der Anonymität!"? Photo? Wo? Auf welchem Bild? Ich seh´ nichts...!

    LG Tano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Hütte war nicht schlecht. Allerdings sehr dicke Vierkantklötze, die innen viel Platz zum Liegen nehmen.

      Löschen
  6. Toll, was Ihr da alles macht. Ich werd Dir wohl auch mtl. ne kleine Summe überweisen.
    Und Dein Profilbild ist echt toll.

    AntwortenLöschen
  7. Ich seh auch kein Profilfoto *grml*, ich such dann gleich mal. Kann mich den anderen nur anschließen, toll, was ihr da geschafft habt! Und die Hütte - klasse, und günstig dazu. Man könnte doch auch einfach aus Holzresten welche bauen und die dann mit Dachpappe überziehen, damit sie länger halten *denk*.
    Überrascht bin ich über die Leute, alle, die ich seh, sind recht jung. Ich hatte eigentlich überwiegend mittelalte erwartet... Da sag nochmal einer was gegen die Jugend von heute...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich möchte nicht behaupten, wir waren die Ältesten, aber die meisten waren so 25-30 Jahre alt. Hat mich erstaunt und gefreut.

      Löschen

Bitte höflich bleiben, sonst...