Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Sonntag, 22. Januar 2012

Update

Vielen vielen Dank für eure ganzen Kommentare, Mails, Vorschläge, Ideen, Verlinkungen und und und. Es lebe das Internet!

Nochmal zum "Unfall"-Hergang. Sonst gab es die Beissereien ja immer abends, aber dieses Mal war es Freitagmorgen, alle Hunde draussen und es gab für mich keinen ersichtlichen Grund warum Minni so ausgeflippt ist. Ich hab nun eine wage Vorstellung was ein großer oder eben s. g. "Kampf"-Hund anrichten kann. Das sind 2 kleine Hunde von ca. 8 kg, aber Minni hat sie gepackt und geschüttelt. Als ich die beiden getrennt hatte hab ich Godzillas Wunde gesehen. So ca. 13 cm (geändert, da aktuell von Kind 2 gemessen) offen. Also ich konnte den kompletten Hals da drunter sehen mit Muskeln und Fleisch, wie bei unseren Hähnchen, wenn wir die mit Hals kriegen. Mir war so schlecht. Glücklicherweise hat es nicht wirklich geblutet, nur die Haut. Wenn Minni da noch die Ader erwischt hätte, wäre es vorbei gewesen. Ich hab den Hund in die Transportkiste gepackt und bin zur Klinik gefahren. Vollnarkose und mit vielen Stichen genäht. Im Nacken war auch noch ein Loch, das mit einem Stich genäht wurde. Nach 5 Stunden konnte ich den Hund wieder abholen. Die war gut drauf, als wenn nichts gewesen wäre.

In der Zwischenzeit hab ich mich durch´s Internet gelesen und wie bereits gesagt, es gibt wohl keine Chance, die beiden je wieder zusammen leben zu lassen (im wahrsten Sinne) geschweige denn, dass sie  Freundinnen werden. Der Zug ist abgefahren. Weil wir das Geschehene schwer nachvollziehen können, waren wir alle mehr als sauer auf Minni. Keiner wollte den Hund sehen, begrüßen oder sonstwas. Aber dazu gehört wohl auch die Einsicht, dass wir Rudelführer Fehler gemacht haben. Langsam beruhigt sich die Gefühlswelt von uns Menschen und welcher Hund/Mensch möchte mit jemandem Leben, den er hasst, der einem sehr weh getan hat? Leider weiss ich nicht wie so ein Hund denkt, es ist eben doch ein Tier. Kannste ja auch nicht mit reden, diskutieren, was erklären.

Momentan haben wir den Vorratsraum als eine Art Schleuse und mal ist Godzilla hier drin und mal Minni. Den anderen beiden ist das völlig egal. Gestern nun hat der weltbeste Handwerker vorne an der Werkstatt eine Laufleine angebaut, Betonblöcke gegen Parker, die Hunde plattfahren würden gekauft und aufgestellt. Hütte haben wir (sogar noch 2), die wird nun isoliert und nun kann Godzilla erstmal, wie bis vor 2 Jahren Carmelita, tagsüber vorne an der Werkstatt leben. Das ist für alle stressfreier. Nachts kommt sie wieder ins Schuppenappartment. Auch wenn sie damit beim weltbesten Krauler täglich rundgekrault wird, so hat sie endlich ein richtiges Zuhause verdient. Obwohl ich weiss, dass sicherlich niemand einfach so einen Hund zu sich nimmt, möchte ich allerdings nicht, dass dieser Hund in ein deutsches Tierheim oder eine Pflegestelle kommt. Sie muss endlich mal ankommen und bleiben dürfen. Das ist ein sensibler, ängstlicher Hund, dem es völlig reicht ein paar Mal am Tag Gassi zu gehen, sie muss nicht rennen können und sie möchte irgendwo warm und weich liegen. Also das Angebot vom vorherigen Post steht natürlich noch. Nochmal ein dickes Danke für jegliche Unterstützung. Ich hoffe immer noch auf ein liebes Frauchen/Herrchen für diesen tollen Hund.

Ich mach nachher mal Fotos beim ersten Laufleinen-Probelauf, damit ihr euch das besser vorstellen könnte.

Kommentare:

  1. Arme Maus - ich habe ein Bild von ihr bei Facebook eingestellt - aber da werden so viele Hunde aus Tierheimen ebenfalls eingestellt, dass leider keine Reaktion kam.
    Ich habe mir auch schon den Kopf zerbrochen wen ich dafür anhauen könnte, aber alle die ich kenne, haben schon einen Hund.
    Trotzdem halte ich die Ohren ganz dolle gespitzt - vielleicht ergibt sich unverhofft doch eine Möglichkeit, damit sie zu ihrem Sofaplatz kommt.
    Kraule sie mal - ich denke, dass die Schwierigkeit darin liegt, dass sie zu menschenbezogen d.h. kein typisch portugiesischer Hund ist, der sich mit allen gut versteht - ich glaube unsere Jule wäre auch eifersüchtig - allerdings würde sie wohl kaum einen anderen Hund kaputtbeißen wollen - schließlich haben wir sie ja auch an unsere Katzen gewöhnen können.
    Ich bemühe mich drücke aber auch alle zur Verfügung stehenden Däumchen, dass irgendwo ein Platz auf sie wartet.

    AntwortenLöschen
  2. Alles Gute und einen schönen Sonntag für dich.

    GLG Marianne ♥

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...