Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Dienstag, 20. Mai 2014

Watt nu is.

Wir hatten ja für diesen Monat noch 2 x Kastrationstermine mit der APA abgemacht. Am 22. und am 27. Das ging ja nun nicht mehr, die müssen innerhalb von 10 Tagen schliessen. Aber APA ist eben APA und die wollen helfen und haben uns ermöglicht Sonntagnachmittag zu kommen. Sonderschicht nur für uns! So sind wir mit 7 Hunden, 6 Katzen und noch 2 weiteren Hunden, die das Frauchen direkt hingebracht hat, vorgestern um 15 Uhr dort gewesen. Cristiana bei mir mit im Auto. Carla und Sandra im anderen Auto. Vanessa hatte keine Zeit. Dona Augusta hat erst geweint als wir kamen, aber hat sich dann schnell wieder gefangen. Ihr Mann war auch da. Die Ärztin kam erst um 16:10 Uhr, weil der Babysitter erst später kam. So standen die Boxen alle im Flur und wir saßen draussen im Schatten. Eigentlich wollten wir die 65 km wieder nach Hause fahren und die Hunde abends abholen, aber dann kam noch Catarina mit Mann und wir haben gesabbelt und gesabbelt. Dann war es 18 Uhr und wir haben beschlossen einfach dort zu warten. Um 21 Uhr waren alle Tiere durch. Die Sozialmadame war die letzte und sie war sehr schwanger und es wohl auch schon, als sie hier war. Das war keine Läufigkeit, sondern wohl Schmierkram wegen dem ganzen Einfangstress. Um 21:50 haben wir 2 Hunde im Scheinwerferlicht bei den Popcörnern ausgeladen, dann zum Supermarktparkplatz, wo die ganzen Herrchen und Frauchen ihre Tiere wieder in Empfang nahmen. Mit meinen beiden (Gino und Sozialmadame) war ich um 22:45 Uhr zuhause. Alle Hunde ins Bett gebracht und dann kannste ja auch nicht so schnell abschalten, auch wenn du kaputt bist. Also noch bis 1 Uhr hier gesabbelt. Gestern dann Kopfschmerzen.

Fakt ist, die müssen schliessen, es gibt keine Möglichkeit oder eben eine Frist um die genannten Mängel zu beheben. Der Verursacher schrieb ja von 19 Dingen, die beanstandet wurden. Die APA hatte aber nun in einer Stellungnahme dazu, um ihm auch mal etwas den Wind aus den Segeln zu nehmen, veröffentlich, es wurden 7 Sachen bemängelt. Mittlerweile ist der Post auch wieder gelöscht. So Dinge, wie:

Operierte Hunde in der Aufwachphase liegen zu dicht am OP.
Die Müllentsorgung (nein, die schmeissen OP-Reste nicht in den Hausmüll, da gibt es ein Unternehmen, das das abholt) muss besser geregelt sein, da fehlte wohl irgendwas.
Das Gelände gehört der Stadt, daher hätte da wohl keine Praxis eröffnet werden dürfen (Lizenz haben sie aber erhalten).
Die Strasse (es ist ein Feldweg) dorthin entspräche nicht den Vorschriften. Wobei hier auch wieder mit Zweierlei Maß gemessen wird. Denn am städtischen Tierheim im gleichen Ort hat der Amtstierarzt eine Praxis und der Weg ist exakt genauso.
Rest hab ich vergessen.

Es wird irgendwann weitergehen, an anderer Stelle und das wird noch dauern. So viel kann ich schon mal sagen. Die Sache mit den vergifteten Hunden steht wohl nicht im Zusammenhang mit dem Typen. Es war vor einiger Zeit jemand dort, bei dem wilde Hunde einige Schafe gerissen hatten. Er hatte die APA-Hunde in Verdacht. Dieser Typ hat mehrmals gefragt, ob es Videoüberwachung der Zwinger gibt, ob nachts jemand Wache hält (hat Catarina bejaht, obwohl dem nicht so ist, aber ihr kam das schon recht seltsam vor). Irgendwann fuhr dieser Typ mit seinem Transporter wieder vorbei und bliebt auch stehen und da hat sie sich das Nummerschild gemerkt. Das ist auch der Polizei gemeldet worden, aber haste Beweise? Eine weitere Hündin ist gestern tot im Wald gefunden worden. Eindeutig schon mehrere Tage tot. Damit fehlen immer noch 8.

Wir wollen nun mit dem Arzt, dem die Klinik ebenfalls im Ort gehört, sprechen. Das ist der, wo wir immer die Katzen-OPs in Sachen Chirurgie haben machen lassen. Mit dem wollen wir über Preise sprechen. Er war der einzige aus der Umgebung, der nicht mit unterschrieben hatte, was der andere angezettelt hatte. Die APA zeigt ja nur, dass es möglich ist für 50 Euro einen Hund zu kastrieren. Nur wollen die Tierärzte ihr Geld mit 2-4 solcher OPs reinkriegen und die APA arbeitet fast ohne Pausen um das 3-fache oder mehr zu machen. Die schieben sich alle dort wirklich immer mal eben zwischendurch was in die Backen. Auch die Ärztin am Sonntag hat gegen 19 Uhr mal eben mit uns gesprochen, weil bei einer der Katzen keine Gebärmutter zu finden war, also wohl schon kastriert und sie hat sich dabei Kekse reingepfiffen. Das Pulver der Handschuhe noch an den Händen! Und schon war sie wieder weg. 


Wir machen weiter. Hinter den Kulissen hier scheint sich auch wieder was zu rühren in Sachen Adoptionen, das gibt Antrieb!

Kommentare:

  1. Susi, ich bin im Streß...zu allem anderen später mehr, ich wollte dir nur sagen : Vanilla hat das große Los gezogen, ich hab die V.besitzerin am Samstag gesehen(PartyPartyParty), ein geliebter Hund, mit eigenem Babysitter und whats app Nachricht, wenn se eingeschlafen ist, inklusiver Herzchen und Gedöns.....ich weiß, das wird dich freuen !

    AntwortenLöschen
  2. so, weißt du, ich kann einfach nicht begreifen, dass Behörden in diesem Land so einen Bohei um was auch immer für Bestimmungen und Regelungen machen, bei einer Initiative, die ja offensichtlich mehr Leid lindert als verursacht.
    Ich begreife sowas nicht. Die streunenden und herrenlosen Hunde sind doch ein enormes Problem.
    Ich hoffe so sehr, dass es eine Lösung gibt, am liebsten würde ich den Behörden mal einen Tritt in den Bobbes geben, damit sie aufwachen und gemeinsam für ein akzeptables Ergebnis sorgen, können ja gerne mit dem Straßenbau anfangen, wenns ein städtisches Gelände ist.
    Ja, Kacke, das.

    AntwortenLöschen
  3. Was soll man noch schreiben, Frau Gräde hats zusammengefasst. Na ja und Behörden sind irgendwo alle gleich, egal in welchen Land. Der, die Macht hat, will auch zeigen, dass er sie hat. Lauter Machos, die ihre Kraft beweisen müssen. Die "streunenden und herrenlosen Hunde" lassen sich doch ohne viel Aufwand schneller 'entsorgen'! Das ist natürlich nicht meine Denkweise.

    Doch genau deshalb ist es so wichtig, dass es weitergeht und die Bevölkerung Vertrauen in euch hat. Und das hat sie. Da war doch auch viel Solidarität mit der APA in den letzten Tagen.

    Lasst euch alle drücken für die tolle Arbeit, die ihr dort macht!

    AntwortenLöschen
  4. Wie sind denn die Chancen die "Mißstände" abzustellen? Den Ärtzen muss doch auch daran gelegen sein ihren Job wieder zu bekommen.
    Zum Ko*zen wenn mir zweierlei Maß gemessen wird. Ich befürchte, dass ist bei euch noch schlimmer als in D oder?

    Ich hoffe so für euch und den Tieren dass schnell eine Lösung gefunden wird.

    AntwortenLöschen
  5. Eine Fee, die Neid, Missgunst einfach wegzaubert...
    ds wünsche ich euch, und dass es Hirn regnet und die die solchen Mist verzapfen dürften gerade nix zum Unterstellen finden...
    Ich finde es doof wenn es zu Lasten der Tiere geht...
    Liebe Grüße von Sylvia

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...