Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Mittwoch, 14. Mai 2014

Kurze Nacht gehabt.

Der Grund dafür waren diese 1.930 Gramm:







Um 1 raus, um 3 raus und dann zu dem Schluss gekommen, es könnte auch Hunger sein. Also nochmal eben ´ne Dose aufgemacht, wieder Garten und dann war Ruhe. Gestern von Vanessa in einem Waldstück gefunden, nachdem Dorfbewohner der Stadt 3 Erwachsene und einen Welpen gemeldet hatten. Die anderen waren nicht zu sehen. Und wieder fragt man sich, wie kommt er dahin? Normalerweise riechen Hunde in seinem Alter nach "Muttermilch", er nicht. Also muss er schon länger weg von der Mutter sein.

Vanessa und Cristiana haben ihn gestern abend gebracht. Vanessa hatte solche Angst vor dem Dicken, dass sie wieder hinter die Pforte rausgegangen ist. Cristiana hat sich auf den Boden gesetzt und ein Bad in 22 Hunden genommen. Ihre Sonnenbrille war danach undurchsichtig. Ich frag jetzt auch nicht mehr, wegen dem Dankesschreiben. Sie wird um Monatsende wieder operiert. Momentan laufen wieder sämtliche Vorgespräche und Untersuchungen.

Dann muss ich nochmal eben was loswerden. Glaubt nicht alles was Tierschutzvereine über die Hunde erzählen. Ich hab ja mal von unserer Pflegestelle erzählt, die wir monatlich mit Futter unterstützen, weil sie immer mal Hunde von uns nimmt. Fand ich anfangs auch super. Bis ich gehört habe, dass sie 140 Hunde hat! Das ist eine Frau, die ganztägig als Lehrerin arbeitet und eine Hilfskraft hat. Vorletztes Mal konnte ich zumindest in den Eingangsbereich gucken. Das ist ein normales Haus, zu 2 Seiten keine Nachbarn, mit keine Ahnung, 500 oder 1000 m2 Garten, ich kann sowas ja immer nicht schätzen, ich konnte ja das Ende auch nicht sehen. Ringsrum 2 Meter Mauer. Ich bin da vorne rein und es hat dort ganz fürchterlich nach Pipi gestunken und es war alles voller Hunde. Alles! Witzigerweise waren dazwischen noch so kleine eingezäunte Blumenbeete. Es gibt wohl verschiedene Abteilungen, große, kleine, alte Hunde. Es gibt auch Körbe und Hütten, aber diese Masse! Nun sucht die Frau anhand von Fotos immer Hunde aus, die wie sie meint gut für Deutschland wären. Sie arbeitet mit einer Organisation zusammen, deren Namen und Ort ich hier nicht nennen möchte. Fänd ich auch traumhaft, wenn ich mir nur die Süssen raussuchen könnte. Aber, wenn ich auf deren Seite gucke und dort sehe ich so einige Hunde, dich ich persönlich kenne und wenn ich dann die angegebene Geschichte dazu lese, möchte ich wirklich schreien.

Die ersten Fotos von gestern sind im städtischen Tierheim in Obidos gemacht worden. Den Hunden dort geht es gut. Sie haben moderne, helle Boxen, können rein und raus wie sie wollen, haben eine Palette zum Schlafen, Wasser- und Futterautomaten. Dagegen ist das in Caldas ein dunkles, feuchtes Loch, die Hunde sehen nur Sonne, weil sie 2x pro Tag Gassi geführt werden. Ich weiss, dass es bei jedem Tierheim hier Angestellte oder freiwillige Helfer gibt. Es ist längst nicht allen egal, was mit den Tieren passiert. Bei dem Tierschutzverein nun werden zu jedem Hund Geschichten erfunden. Auszüge aus der Beschreibung eines Hundes: Das der Hund auf der Strasse lebte und von Anwohner versorgt wurde, aber dann haben sich Leute beschwert, weil er seine Geschäfte auf der Strasse verrichtet hat. (Ja, da sind die Portugiesen auch voll pingelig). In den Tierheimen in Portugal gibt es nur so viel Futter, wie gerade mal da ist, niemand kommt, um die Hunde aus den viel zu kleinen Käfigen (Pelztierfarm oder Legebatterie) zu holen, sie zu pflegen oder ihnen Aufmerksamkeit zu schenken. (Das darf ich Senhor Valdemar gar nicht erzählen.) Also sass der Hund in einer viel zu kleinen geschlossen Box und jammerte vor sich hin, aber niemand interessiert es.

Nochmal, ich kenne den Hund, der war mit Hündin X zusammen, wurde eingefangen ist einmal übern Zaun vom Tierheim geklettert und wurde wieder eingefangen. Er war sogar eine zeitlang bei den Popcörnern, bevor er in diese so genannte Pflegestelle kam. Das war nur eine Geschichte. Mir ist ein paar Mal die Mütze hochgegangen. So viel Fantasie hab ich gar nicht. Bei anderen Fällen schmücken die sich mit fremden Federn. Von uns. Es ist von der Frau liebt gemeint, aber es ist wohl einfach zu viel. Es sind ja auch gar nicht alle online. Manchmal werden aber auch tatsächlich Hunde vermittelt. Die Organisation vermittelt auch aus Polen und noch irgendeinem Land. Ich hab zu Vanessa gesagt, wir müssen auf unsere Hunde achten. Wenn ein Hund ein Jahr lang dort ist und nicht vermittelt, dann kommt er wieder zu uns. So war es nun auch.

Wir waren vor ca. 2 Wochen dort um das Futter abzuliefern und dann gibt sie uns immer Hunde mit, die wir auf dem Rückweg zur APA dann bei ihrem Tierarzt abliefern, weil es auf dem Weg liegt. Meistens zur Kastration, aber dieses Mal war auch eine struppige Hündin dabei, die ein Loch am Ende vom Rücken hatte. Kurz bevor der Schwanz beginnt. Ich hab mich kurz geschüttelt, denn in dem Loch (es war nicht klein) stand Wundflüssigkeit! Ältere Bisswunde, die nicht heilen konnte, weil der Hund da ungehindert rankam. Da sagt Vanessa: "Die ist auch aus Obidos!" Aber dann ja vor meiner Zeit, also mehr als ein Jahr. Eine sehr coole Hündin, total ausgeglichen und ruhig. Aber die 3 Hunde haben so gestunken, dass wir nur mit offenen Fenstern fahren konnten und ich Vanessa gebeten hab sich ´ne Fluppe anzuzünden! Da hab ich auch verstanden, warum sie beim letzten Mal erzählt hat, dass die Organisation in Deutschland sich beschwert hatte, weil sie einen Hund vor Abflug nicht waschen konnte, weil sie 24 Stunden kein Wasser hatte. Die Wunde wurde genäht und ich hab zu Vanessa gesagt, ich möchte die Hündin da raus haben. Seit Samstag ist sie nun bei Vanessa und die ist wirklich so ein toller Hund. Die Ruhe selbst, 2 Jahre alt. Maggie.



Ich will damit nur sagen, glaubt nicht alles was die schreiben. Genauso wenig mag ich diese Druckmittel a la Einschläferung am... es fehlen noch 70 Euro, dann kann er ins "Hotel". Und dann? Dann fehlen wieder 100 Euro damit er kastriert werden kann, dann fehlen wieder 50 Euro für´s Futter usw. Ich weiss, dass es viel Elend gibt, aber manchmal will ich es nicht wissen und ich will auch nicht auf Facebook furchtbare Fotos sehen und teilen. Mir reicht das Elend im kleinen hier, ich tu was ich kann. Meine Zeit ist knapp und reicht irgendwie doch nie. Annoncieren, Mails beantworten, Fotos machen, sortieren, schneiden, bloggen, Büroarbeit und dann war da noch Familie und Haushalt. Aber ich mach es gerne, es macht mir Spass. Mein Herzblut hängt da mit drin. In jedem Hund, in manchen etwas mehr. Meine Top 3 von den hier wohnenden Hunden in Sachen einfach zu vermitteln momentan: Luigi, Ernesto und Gino. Die sind alle problemlos, lieb und drömelig bis pfiffig. Fällt mir gerade auf... alles die italienischen Namen!

Im anderen Blog ist nun die Rubrik Adoptantenberichte eingerichtet und ich werde alle Adoptanten anmailen, ob die Lust und Zeit haben ein paar Zeilen zu schreiben. Hier der erste Eintrag von Doris Frauchen...http://hunde-aus-portugal-adoptieren.blogspot.pt/2014/05/wie-wir-auf-den-hund-kamen.html

  

Kommentare:

  1. Ooooaaaah... das sind ja mal wieder schnuckelige 1.930 Gramm! ♥ Hachz....

    Die anderen 140 Hunde haben mich nun etwas geschockt...! Ganz ehrlich: das empfinde ich als falsch verstandene Tierliebe. Das hat doch irgendwie "kein Hand und kein Fuß" mehr, und kann meines Erachtens organisatorisch nur gegen die Wand gefahren werden. Selbst wenn´s nur die Hälfte wär, wie will man so einer Anzahl als einzelne Person irgendwie gerecht werden? Puh...!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist irgendwie Messiemäßig, also wenn man jetzt weiss, wie groß das ist und einiges mehr. Auf der Orga-Seite geben die sogar 200 Hunde an. Das Schlimme ist ja, was ist, wenn die krank wird oder tot umfällt?

      Löschen
    2. Oder wenn die Nachbarn den Gestank nicht mehr aushalten.
      Es ist ein zweischneidiges Schwert mit einer Anzeige. Klar ist das nicht mehr normal und für die Tiere sicher auch nicht das Paradies, aber.. Es sind noch mal 140 oder sogar 200 Hunde, die dann von anderen Tierheime, Pflegestellen usw. aufgenommen werden müssten. Denn Euthanasie kann ja auch für diese Tiere nicht die Lösung sein.

      Schwierig!

      Löschen
  2. ich muss das gleich alles noch mal in Ruhe lesen, aber eins vorab: ich schrieb ja schon Mal, das ich sehr dankbar dafür bin, dass man (ich) nicht mit Horrorbildern und Meldungen bombadiert werde, gerade beim Fratzenbuch ic´st das ja häufig Gang und Dingens....das es schlimm sein muss, weiß man eh......
    und ich dachte, die Einsammelei von Bartträgerinnen wäre ein Scherz gewesen und das Mädel heißt auch nioch Maggie?....hachz...das ihr tut , was ihr könnt , nehme ich für bare Münze.

    Ganz schlimm gestern, hier auffem Feld, die Frau, die mir sehr unsubtil vorwarf, die Hunde aus dem Ausland würden doch EXTRA für Deutschland gezüchtet, also........da fehlten mir die Worte und das Haar auf dem Grädenzahn wuchs, aber so ist das hier eben auch , manchmal, Vorurteile ohne Ende, ich hab dann einfach nen Schritt zugelegt und................ach.....doofe Tucke, doofe.
    Christiana, lass sie, sie hat den Kopf voll, ich persönlich hab geschrieben, weil ich wollte, ich erwarte nix, is jut....

    AntwortenLöschen
  3. Was Cristiana betrifft, schließe ich mich meiner Vorschreiberin an. Es sollte ja für sie sein und nicht für mich, daher habe ich auch keine Erwartungen. Passt schon!

    AntwortenLöschen
  4. hab ich was verpaßt hinsichtlich " christiana" ??? ich habe ihr auch geschrieben, weil ich wollte.........und mein angebot in sachen unterstützung bei ihrer genesung steht weiterhin.
    im letzten heft von mensch und tier gibt es einen artikel und ein urteil in sachen animal hoarding. tiermessis sind gefährliche leute. die frau hat eine freiheitsstrafe auf bewährung erhalten und wird in den knast einfahren, weil sie schon wieder " hoarded". die tierschützer von aktion tier beobachten sie. vielleicht erzählt ihr das mal rum in der nachbarschaft von der "pflegestelle"? einfach so beiläufig. was ist das bloß für eine irre welt...
    der kleine ist ein zuckerstück und die anderen auch.........

    AntwortenLöschen
  5. Da geht mir echt der Hut hoch, wenn ich sowas lese. Da bin ich irgendwie froh, dass ich da bei Dir an seriöser Stelle bin und versuche da zu helfen, wie ich eben kann und zwar bei Fällen, die so sind, wie sie sind! Ist doch eh schon Elend genug! Da muss man doch nichts erfinden.

    Zur neuen Rubrik kann ich natürlich nichts beitragen. Ich kann nur was dazu schreiben, wie schön es auch sein kann Pflegestelle zu sein ohne den Hund hinterher zu behalten und warum das trotzdem wichtig, richtig ist und wieviel Spaß es dann macht, den Hund aufblühen zu sehen und wie man sich freut, wenn neue Menschen und Hunde zusammen kommen und man das Strahlen bei Mensch und Hund sehen kann...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde auch, dass ein solcher Bericht von dir unbedingt da rein gehört, Trinchen.

      Löschen
  6. So ein putziges Hündchen <3
    So viele Hunde - das ist auch kein schönes Leben :-(

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...