Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Freitag, 15. Juni 2012

Mallejorca - Teil 5

Wir hatten ja 4 volle Tage an denen wir einfach nur rumgelegen haben. Mittags, also gegen 15 Uhr, haben wir uns so Dinge wie Burger King, Pizza oder Baguette reingepfiffen. Bierchen dazu. Perfekt. Anschließend wieder ab auf die Liege. Viel essen, keine Bewegung. Nach anfänglichen Bedenken hab ich gedacht: Was soll´s. Das ist Urlaub, hau rein. Der Knaller war: Ich hab in den 6 Tagen Vollfress- und Trinkprogramm ganze 200 Gramm zugenommen! Das ist doch total psycho, oder?

Übrigens ist die Insel voller Sparmärkte und müsste meiner Meinung nach Sparllorca heissen. Das sind mehr als in ganz Deutschland. Alle 50 Meter (oder weniger) ist einer. Unglaublich.

Hier nochmal der Pool am Tage. Ich war aber nicht drin. Claudia einmal abends. War aber nie viel los.


Irgendwann zwischen 18 und 19 Uhr sind wir vom Strand wieder zum Hotel, geduscht und ab zum Buffet. Immer lecker, jede Menge Auswahl und immer wurde auch Fleisch und Fisch frisch gegrillt. Bier oder Wein dazu. Es war wirklich klasse. Tiefenentspannt waren wir haben wir festgestellt. Anschließend sind wir 2 x die Souvenir-Läden durchgelatscht und dann ab auf den Balkon. Vorher den Sekt in der Minibar kaltgestellt und dann haben wir uns abends das Programm von oben angeguckt.

Auch da war nie viel los. Es war der einzige Abend an dem überhaupt welche getanzt haben. Dabei hat der Typ echt alles gegeben. Sogar versucht in Lautschrift auf deutsch irgendwas von Wolfgang Petry zu singen. 



Und obwohl wir den Zauberer von hinten oben genau beobachten konnten, sind wir hinter keinen der Tricks gekommen. Wir waren allerdings froh oben zu sitzen, denn der hat sich ständig Leute aus dem Publikum gesucht und da waren nicht viele.




Am letzten Abend waren noch die Abba-Girls da. Eine von beiden konnte singen. Aber das war der Abend,  an dem am meisten los war.


   Und er hier war auch da:


Die Massage von der Chinesenfrau am Strand war sagenhaft. Genauso wie ich mir immer eine Massage vorgestellt hab und nicht wie hier, als ich mir vor´m nächsten Termin bei dem Einrenker vor Angst-Aua fast inne Büx gemacht gemacht hab. 25 Minuten Rücken, Nacken, Kopf für 10 Euro. Beine oder gar Füsse *kreisch* wollte ich gar nicht. Die ist auch seltsamerweise immer zu den Punkten zurück, wo es weh getan hat (ohne das ich mir das anmerken lassen hab). Einer war unterm rechten Schulterblatt, der andere links überm Hintern. Total faszinierend, die hätte ich gerne mitgenommen. Hab das die beiden Folgetage auch gemacht, also insgesamt 3x. Ich hab beschlossen, ich hab jetzt nie wieder Kopfschmerzen. Aber ich muss mir hier unbedingt sowas suchen. Gibt doch tausende Chinesen hier, da muss das doch auch jemand können.

Demnächst der letzte Teil. Über ätzende Kinder namens Kaspar und Matteo und seltsame Eltern. Aber Johannes, der war süss. Der war vielleicht 7 und hatte eine ganz dicke Brille auf. An der Hotelbar mussten wir ihm helfen, weil der Kellner ihn erst immer übersehen hatte. Dann wollte er Nüsse kaufen, aber der Kellner wusste nicht was "Nüsse" ist und Johannes konnte kein englisch. Letzendlich gab´s die "natts" umsonst. Johannes hat uns durch seine dicke Brille angeguckt und dann im breitesten Bayrisch gesagt: "Wann foarts iar denn hoam?" "Wo kimmts iar denn her?" "I kumm aus Bayern, aber i bin koa Bayern-Fan, sondern HSV und Rrrreal Madrid!" Damit war dann auch alles gesagt. Und seinen Auftritt beim Zauberer, der sein T-Shirt verkokeln wollte, wird er sicherlich auch nicht vergessen.

So, nun muss ich mich mental vorbereiten. Ommm, ommmmmmm. Mal sehen wie lange die Wiedersehensfreude beim Mann anhält. Ich tipp mal auf die eine Stunde um Auto. Ich soll nicht immer so schlecht von ihm reden, meint er, er hat uns ja auch öfter mal geholfen. Ja, das hat er. Trotzdem ist es schade, wenn selbst die Enkelkinder schon vorher von ihm genervt sind und sich nicht freuen. Weil er nicht mal ´ne Tafel Schokolade oder sowas mitbringt.

Kommentare:

  1. Bernd die Tüte? Das war mir neu. Für was wirbt denn der? Tütenbrot? Kann ich nix erkennen.

    AntwortenLöschen
  2. Ha, Johannes ist ja ganz nach meinem Geschmack.
    Irgendwie hab ich ein Faible für kleine Jungs mit dicken Brillen. Das (das Faible!) verwächst sich aber dann, wenn sie so 17 werden.
    Das doofe Brot hasse ich! Immer wenn ich nachts rumzappe, hängt dieses häßliche Teil am Bildschirm und murmelt irgend einen Blödsinn. Nee, eigentlich nuschelt der eher!

    Wir fanden es als Kinder auch nicht so spannend, wenn die Omas kamen (Opas gab es nicht). Die eine war ja wenigstens noch spannend, weil sie immer Hunde hatte und ein riesiges Wohnzimmerfenster direkt am Rhein, wo wir mit dem Fernglas den Kapitänen auf die Finger gucken konnten.
    Wenn die andere, die ca. 350 km entfernt wohnte, sich für einen Besuch ankündigte, war das immer schon im Vorfeld mit langen Gesichtern verbunden. Bei Groß und Klein! Die war halt wirklich "speziell". Ist sie heute noch - mit 91. Und ich bin heute noch sehr zwiegespalten, wenn ich 2x im Jahr hinfahre!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir genauso mit den Dick-Brillen-Jungs.

      Ich hatte nur ´ne Oma, die ist gestorben als ich 12 war und hat die letzten Jahre bei uns mit im Haus gewohnt. Sie war zum Schluss ziemlich raschelig und hat alle beschuldigt ihr Geld geklaut zu haben usw. An die Zeit davon erinner mich gerne. Da hat sie in einem Altersheim gewohnt, also mehr so Appartment mit eigener Küche und so. Da gab´s die beste Hühnersuppe und den besten Vanillepudding.

      Löschen
  3. Nur mal eben zwischendurch: Das ist SPONGE BOB!!!!

    AntwortenLöschen
  4. Also, ich war ja ganz erstaunt, dass unser hiesiger Thailänder (oder sowas, jedenfalls was asiatisches) oben überm Restaurant ein Massagestudio betreibt. Vielleicht ist das bei euch ja auch so? Ich würd mal fragen.

    ICH HASSE SPONGE-BOB! Schrecklichschrecklichschrecklich find ich den.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwas Asiatisches? Die können dann aber auch ´ne etwas andere Massage meinen.

      Ich kann mich schlapplachen über Spongebob.

      Löschen
    2. Nee nee, DIE Art Massage die Du meinst meinen die nicht. Da gibt's ne Ganzkörpermassage für 30 Öcken.

      Löschen
  5. Wollte ich auch gerade anmerken ...

    Soll ich meine Ma ausleihen? Die macht gern Urlaub, bringt den Kindern auch was mit, macht keinen Schmutz bzw. selber sauber, kommt allerdings spät nach Hause _wenn_ sie denn mal zu Hause ist. Meine Kids mögen sie und Kind1 plant sogar mit ihr nach Dubai zu fliegen (mit wem soll sie denn sonst shoppen gehen und Hotels bewundern?).

    Ein Vorteil hat der Shcleichbesuch ja ... wir bekommen interessante Blogeinträge. Bekommen wir doch, oder??

    Wenn du die Chinesin gefunden hast, frag mal, ob sie eine Schwester in D-land hat. Die würd ich dann buchen wollen. *knirsch*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So´ne Oma ist toll!

      Blogeinträge? Er sitzt und kreuzwortet, raucht, trinkt Kaffee, sitzt und kreuzwortet.

      Frag ich denn mal, die sind doch alle verwandt.

      Löschen
  6. Der Schwamm ist doch genauso ... komisch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der ist so schräg, dass ich mich immer frage, was der Erfinder genommen/getrunken/ geraucht hat um sowas zu erfinden. Das das Haustier eine Schnecke ist die miaut, ein Ananashaus usw. So durchgeknallt.

      Löschen
  7. Hatte bei deiner Beschreibung von Johannes gerade ziemliches Kopfkino und Milhouse Van Houten (der dick bebrillte bei den Simpsons *g*) vor dem geisten Auge. Brüller!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab den mal eben gegugelt. Nur, dass die Brille nicht rund war, sonst sah der so aus.

      Löschen
  8. Dieses Sponge-Bob teil kann ich sowas von nicht leiden. Als der Film davon im Kino lief hab ich die beiden Großen reingesetzt und mich selbst an die Bar im Vorraum.
    Diese Abendveranstaltungen meiden wir immer im Hotel. Vor allem wenn alle Anwesenden bei irgendwas mitmachen sollen, ob sie wollen oder nicht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eintritt würd ich für Sponge Bob auch nicht zahlen.

      Ja, jetzt bin ich auch gewarnt bei solchen Veranstaltungen.

      Löschen
  9. Wow Alcudia ist wirklich schön. Ich war immer auf der anderen Seite, Paguera, Cala Fornells etc. Fehler. Der Strand sieht super aus und auch der Pool... viel Spaß noch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist echt´ne tolle Ecke, nur möchte ich nicht wissen, was da im Juli/August los ist.

      Löschen
  10. könnt stundenlang weiterlesen :-)

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...