Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Donnerstag, 14. November 2013

Zum Würgen um es mal vornehm auszudrücken.

Gestern Mittag standen mehrere Nachbarn vom anderen Ende des Dorfes hier vor der Tür und brachten 2 alte, große Hunde. Die würden hier seit 14 Tagen durch´s Dorf laufen und ständig fast überfahren werden, weil sie sich auch auf den Asphalt legen. Ich hab die nie gesehen, weil ich in die Richtung nur selten fahre. Was sie denn nun machen sollen? Bei der Stadt anrufen? Aber dann kommen die ins städtische Tierheim und werden eingeschläfert. Damit haben sie nun sogar Recht. Denn weil die so alt sind, wären die die ersten die dran sind. Von den Zuständen da im dunklen Loch mal abgesehen. Das könnten Mutter und Sohn sein. Einer kann nicht ohne den anderen und guckt auch immer wo der andere ist. Beide sind (auch nach 14 Tagen auf der Piste) immer noch viel zu dick, was mich vermuten lässt, dass die bei älteren Leuten an der Kette gelebt haben, die jetzt vielleicht verstorben sind. Beide laufen schlecht, die ältere noch schlechter. Der Junge hat eine Ohrentzündung, dass das bis die Spitze Hühnereidick und schwer ist. Beide sind völlig verfilzt.

Tja und nu? Bei den Popcörnern ist absolut kein Platz. Wir haben hin und herüberlegt, von den Popcörnern welche hierher, aber alles geht irgendwie nicht. Dazu kommt, dass diese Hunde nicht so Massenkompatibel sind. Wir haben ja schon eine der Rasse bei den Popcörnern und die wohnt allein. Mit meinen hier kann ich sie nicht zusammentun. Dabei sind das wirklich liebe, große Bären. Nun bin ich heute mit der APA zum Fotos schiessen verabredet und nehm sie mit. Die sind mehr als voll mit nun 250 Tieren und ich mach mir da keine großen Hoffnungen. Ich frag aber nicht vorher, ich will sie zeigen und Behandlung brauchen sie auf jeden Fall. Ich kann nur noch anbieten das zu bezahlen und auch die Futterkosten zu übernehmen, wenn sie dortbleiben dürfen. Bin momentan echt ratlos, traurig und sauer. Denn wenn die APA sie nicht nimmt, dann muss ich wirklich bei der Stadt anrufen und sie abholen lassen. Kackmist.








Kommentare:

  1. Ach Susanne,
    es ist ein Fass ohne Boden... und ihr tut doch schon so viel.
    Hoffentlich findest Du durch die APA eine Möglichkeit sie unterzubringen.
    Was die Behandlung angeht, ich schick wieder was.
    Viele Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Oh nein. Wir furchtbar. Ich drücke die Daumen, dass sich eine Lösung finden lässt.

    AntwortenLöschen
  3. Ach man,die beiden sind so hübsch.Ich hoffe es findet sich jemand.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das ist schrecklich! Die armen Zottel. Wie alt sie wohl sein mögen? Ich hoffe, sie kommen bei der APA unter.
    Wenn ich mir vorstelle, dass sie von der Stadt abgeholt werden, dann .......................! Ne, mag ich nicht dran denken.
    LG Bribär

    AntwortenLöschen
  5. Da kommt was - ist für die zwei Zottelbären!!!

    AntwortenLöschen
  6. Kannst du nicht welche von der APA zu den Popcörnern übernehmen?

    Ach Mensch, das ist alles so Sch*** ... Für die beiden eine Bleibe zu finden wird auch kein Zuckerschlecken werden.
    Ich schicke ganz viele Wünsche an´s Universum dass sich etwas findet.

    AntwortenLöschen
  7. oh mannomann............sie sollen leben auf jeden fall.
    was für ein drama.
    aber mehr als deinen eintrag als link weiterleiten kann ich im moment nicht tun.
    bevor über leben und tod entschieden wird, informiere uns noch mal, ja???
    was für eine -entschuldigung- scheiss situation

    AntwortenLöschen
  8. Schöne Hunde, trotz dass sie so ungepflegt sind. Ich hoffe, du findest eine Lösung für die beiden!
    Liebe Grüsse von ein bissl weiter nördlich!

    AntwortenLöschen
  9. Nein! Nicht ins Tierheim schicken!!! Ach wie schrecklich, das sind so schöne Hunde!

    AntwortenLöschen
  10. Diese Augen...sie fragen nur , was geschieht mit uns?
    Sie fragen nicht warum...sie klagen nicht an, weil es ihnen fremd ist...
    Hoffentlich wird es schnell gut.
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  11. ach Susi, da wird euch was aufgebürdet...
    was soll ich dazu schreiben.
    Es ist traurig zu sehen.I ch weiß nicht, was das Beste ist.
    Liebe Grüße, Gräde

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...