Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Dienstag, 8. Oktober 2013

Wie ich dich in Erinnerung behalte...

in erster Linie als meinen Papa mit Zahnlücke, mit dem ich in frühen Teenagerzeiten am Samstagabend Sportstudio und anschließend einen Western geguckt hab. Dazu gab´s Mohnbrötchen mit Esrom drauf. Du hast für mich zu Weihnachten mal eine Modelleisenbahn auf einer riesigen Platte, im abgeschlossenen Keller versteckt, gebastelt und ich hab nie gefragt, aber ich wette du hast sehr oft dabei geflucht. Das war sicherlich so gar nichts für dich. Sonntagsvormittags haben wir Karten gekloppt. Von Rommé, Canasta bis Pokern. Du konntest gut kochen. Mochtest Chuck Berry, Little Richard und Buddy Holly neben vielen anderen. Für amerikanische Schwergewichtsboxkämpfe sind wir morgens um 3 Uhr aufgestanden. Wir haben die tollsten Feten gefeiert, haben an Feiern und Festen nichts ausgelassen und alle haben mich um meine jungen und coolen Eltern beneidet. Irgendwann wird man als Tochter erwachsen und bleibt dennoch Tochter. Aus Papa wird irgendwann Opa. Die letzten Jahre waren nicht immer einfach und mit der Gesundheit ging es immer weiter bergab. Ich hätte dir sehr gewünscht, dass du deinen richtigen Vater findest, ich glaube das hat sehr an dir genagt. Absehbar und dennoch völlig überraschend kam heute die Nachricht aus dem Krankenhaus. Eigentlich solltest du Freitag entlassen werden. Den letzten Satz deiner SMS von gestern: "Mir gehts gut" den nehm ich mit. Grüss alle unvergessenen 2- und 4-Beiner da oben und wir sehen uns.



Kommentare:

  1. Auch wenn ich Dich nur virtuell kenne: Mein tiefes Mitgefühl, auch von meiner Chefin!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Susi, mein herzlichstes Beileid - aber denke daran, er wird immer bei Dir sein und sei froh, dass es ihm jetzt besser geht und er nicht mehr leiden muß. Tausend Dinge werde Dich an ihn erinnern - ich kenne dass, wenn mein Sohn gegessen hat und dann sagt: "Es hat geschmeckt, wie bei gute Omi", dann ist meine Großmutter bei uns und genauso wird es auch Dir gehen. Es tut jetzt sehr weh, aber vergiß nicht, was ihm erspart sein wird und gönne ihm seinen Frieden. Ich denke an Euch!

    AntwortenLöschen
  3. Das tut mir leid. Ich weiß, wie es ist. Es ist immer der Papa, auch wenn man *groß* ist.
    Mehr kann ich da nicht tröstendes schreiben.
    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ich drück dich ganz doll!

    AntwortenLöschen
  5. Mein aufrichtiges Beileid! Ich denk an dich und drück dich!

    AntwortenLöschen
  6. Oh man, damit habe ich nicht gerechnet. Mein tiefstes und aufrichtiges Beileid. Fühl Dich mal sanft in den Arm genommen.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Susanne,

    mein aufrichtiges Beileid.

    Ulla

    AntwortenLöschen
  8. Susanne,

    es tut mir so leid für dich.
    Kein Wort kann dich nun trösten, so gern ich auch welche finden würde, um dir in deinem Schmerz zu helfen.

    Fühl dich einfach gedrückt von uns allen.

    Os meus sentimentos!

    Sivi

    AntwortenLöschen
  9. Schön, dass du sooo viele schöne Erinnerungen mit ihm hast! Ich denk an dich und wünsche dir soviel Energie, wie du brauchst, um die nächsten Stunden, Tage und Wochen zu schaffen!

    Ich habe im Februar mein Lieblingstantchen, den für mich wichtigsten Menschen aus meiner Elterngeneration, nach kurzer schwerer Krankheit verloren und in meiner Gedankenwelt ist sie immer noch ganz nah bei mir!

    AntwortenLöschen
  10. " Die letzten Jahre ..." Ich erinnere mich.

    Mein Beileid an Dich und Deine Familie. Ich bin sicher, daß Ihr gemeinsam die Stärke haben werdet ...

    Tano

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Susanne,

    mein herzlichstes Beileid. Fühl Dich umarmt.
    Deine Beschreibung Deines Papas ist wunderschön...

    Ruthy

    AntwortenLöschen
  12. uff.
    ich hab oft dran gedacht, wie es deinem vater geht--- wenn es soweit ist, ist es immer "plötzlich"
    die zeit heilt keine wunden- sie macht nur ne kruste drauf....

    ich drück dich und wünsch dir kraft
    cigana

    AntwortenLöschen
  13. MEin herzliches Beileid, mehr kann man nicht sagen fühl dich virtuell gedrückt

    carlinda

    AntwortenLöschen
  14. Mein ganz herzliches Beileid, liebe Susanne!
    Kai

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Susanne,

    deinem Vater geht es jetzt gut.
    Das bleibt als Trost.

    Viel Zuversicht wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  16. Oh Susanne.... das tut mir so Leid.
    Mein tiefstes Mitgefühl und ganz liebe Grüße. Fühl Dich umarmt...

    AntwortenLöschen
  17. Es tut mir so leid für euch.
    Aber er hat seinen Platz in deinem Herzen. Das spürt man in jeder Zeile deines liebevollen Nachrufs.
    Alles liebe! Mieke

    AntwortenLöschen
  18. Mein aufrichtiges Beileid, Susi. Ich denke an euch.

    AntwortenLöschen
  19. Mein herzlichstes Beileid, liebe Susi. Ich wünsche Dir und Deinen Lieben viel Kraft und alles Liebe ...

    AntwortenLöschen
  20. Du hattest einen tollen Papa!
    Ich kann dir nachfühlen, denn meiner verstarb im April. Immer noch unwirklich.
    Viel Kraft für die nächsten Tage und Wochen!
    M.

    AntwortenLöschen
  21. Ich wünsche Dir Kraft und Zeit zum trauern.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Susanne,
    mein aufrichtiges Beileid! Mir fehlen für Situationen wie diese, die Worte und leider gibt es die richtigen auch nie.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  23. *Knuddel*

    (schön geschrieben)

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Susanne,
    ich denke gerade sehr an Dich
    und bin ganz benommen.
    Oona

    AntwortenLöschen
  25. Mein Beileid liebe Susi.Ich drück dich mal ganz doll.

    Nicole

    AntwortenLöschen
  26. Oh Mann, das tut mir sehr leid für dich!

    AntwortenLöschen
  27. Mein herzlichstes Beileid. Du hast so schöne Erinnerungen an deinen Vater, die trösten sicher über diese schwierige Zeit hinweg.
    Mein Vater ist jetzt 88 und es ist nicht einfach zu sehen, wie die Lebenskraft immer weniger wird.
    GLG Donna

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Susi,
    mein herzliches Beileid
    wünsche dir und deiner Familie viel Kraft

    AntwortenLöschen
  29. Auch hier möchte ich dir nochmal mein Beileid aussprechen. Irgendjemand hat es oben schon gesagt, die richtigen Worte gibt es wohl nicht und nichts kann den Schmerz lindern. Dein Nachruf hat mich zu Tränen gerührt. Ich glaube, wenn ein nahe stehender Mensch geht, dann bleiben am Ende die guten Erinnerungen. Alles, was schief gelaufen ist, verblasst schneller, aber das Gute bleibt im Herzen. Und vielleicht geht es dir so wie mir: Der einzige mir wirklich nahe stehende Mensch, von dem ich mich bisher verabschieden musste war meine Oma. Und die passt immer noch auf mich auf von dort, wo sie jetzt ist. Sie meldet sich hin und wieder und vielleicht findet auch dein Vater einen Weg dir zu zeigen, dass er bei dir ist.

    Ich denke an dich und deine Familie und bin mir sicher, dass ihr durch euren Zusammenhalt die Kraft findet, diese schwere Zeit zu meistern.

    AntwortenLöschen
  30. Ich habe Pipi in den Augen, tut mir leid das lesen zu müssen, ich wünsche dir viel Kraft und behalte die schönen Erinnerungen lange im Gedächtnis!

    AntwortenLöschen
  31. Liebste Susi.
    ich wünsche Dir von Herzen viel Kraft für die kommende Zeit. Auch wenn es absehbar war, so macht es das nicht leichter. Durch Deinen bewegenden Post weiss ich, dass Du das gut angehst, indem Du Dich an die schönen gemeinsamen Erlebnisse erinnerst. Deinem Vater geht es jetzt gut und er passt sicher auf Dich auf. Wenn der erste Schmerz erträglicher geworden ist, dann wirst Du Dich leichter mit einem Lächeln an ihn erinnern können.

    Es umarmt Dich fest
    Deine Eve

    AntwortenLöschen
  32. Auch von mir mein herzliches Beileid. Auch wenn es zum Leben dazu gehört, dass die Kinder irgendwann Abschied von den Eltern nehmen müssen, macht es das nicht einfacher, wenn es soweit ist. Ich hoffe und wünsche dir, dass die schönen Erinnerungen dir und deiner Familie in der kommenden Zeit viel Kraft und Trost bringen.

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Susi,
    auch von mir das allerherzlichste Beileid!
    Ich wünsch dir und deiner Familie ganz viel Kraft für die nächsten Tage.
    Fühl die virtuell gedrückt.

    Lieb grüßt
    Martina

    AntwortenLöschen
  34. Bedenke, über alles Leid,
    das die Tage bringen,
    zieht mit raschen Schwingen
    tröstend hin die Zeit.

    In Gedanken sind wir bei Dir und fühlen mit.
    Ein Drückerchen von Elisabeth und ganz liebe Grüße von Walter

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Susanne,herzliches Beileid!Lg,Petra

    AntwortenLöschen
  36. Mein Beileid!
    Stille Grüße vom Schäfchen

    AntwortenLöschen
  37. "Wenn ihr mich sucht, dann sucht in euren Herzen.
    Wenn ihr mich dort findet, dann lebe ich in euch weiter".

    Mein aufrichtigstes Beileid, dir und deiner Familie und viel Kraft Euch allen...

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  38. Oh Nein....das tut mir sehr sehr leid, auch wenn es absehbar war...ist es doch immer zu früh (zumindest für die Angehörigen.).

    Mein aufrichtiges Beileid und Viel Kraft für Dich und Deine Familie.

    Jutta K.

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Susi,
    auch mein Beileid zum Tod Deines Vaters.
    Eltern begleiten einen so lange Zeit durchs Leben und man bleibt halt immer das Kind und daher geht mit dem Tod eines Elternteils ein Abschnitt zu Ende. Aber in aller Trauer geben die Erinnerungen Halt und im Herzen bleibt das Gefühl der Nähe zueinander - über den Tod hinaus.
    Dir und Deiner Familie wünsche ich viel Kraft.
    Viele Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  40. Mein aufrichtiges Beileid liebe Susi...

    AntwortenLöschen
  41. Liebe Susanne,
    ich kann gut nachfühlen, wie es dir gehen mag. Unser aufrichtiges Beileid und viel Kraft für die nächste Zeit wünschen wir dir von Herzen.
    Fühl dich umarmt,
    Vera

    AntwortenLöschen
  42. Herzlichstes Beileid! Und welch schöne Erinnerungen Du hast!
    Hab vorhin erst geschaut, was ich Euch noch ins nächste Paket packe...hmm...auf alle Fälle ganz viele Drücker und TaTü's.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  43. Ich hab ein wenig gewartet mit dem Schreiben... weil, ich tu mich immer schwer mit so allgemeinen Formulierungen, wenn es so unter die Haut geht...
    Ein Elternteil zu verabschieden (nein, du verlierst es nie) ist meist um so Vieles einschneidender als alle anderen Trennungen....
    Dir wird, neben dem Verlust, bewußt, dass du nun selber aufrückst....du bist plötzlich kein "Kind" mehr, sondern eben "Elternteil"...
    Deine Art, Dich von Deinem Paps hier im Blog zu verabschieden, finde ich wunderbar.
    Der oberflächliche Leser wird nicht beschwert, der andere spürt deine Liebe ihm gegenüber und ist erst einmal - so ich zumindest - ein wenig atemlos im positiven Sinne.
    Ich glaub, Dein Paps ist bannig stolz auf Dich!

    Und in diesem Sinne hab ich Dich richtig lieb und drück Dich -
    Bussi
    mo

    AntwortenLöschen
  44. Auch von uns aufrichtiges Beileid! Dein Papa muss ein toller Mensch gewesen sein. Deine Zeilen haben mich zutiefst berührt!
    Ich denke an dich.
    Bribär

    AntwortenLöschen
  45. Liebe Susi,
    auch Till und sich senden aufrichtiges Beileid und wünschen Euch viel Kraft.
    ...aber niemand geht für immer. In Gedanken sind alle unsere lieben Menschen bei uns.

    AntwortenLöschen
  46. Wunderbar ausgedrückt.

    Dir wünsche ich viel Kraft.

    AntwortenLöschen
  47. Auch von mir herzliches Beileid, wenn es auch etwas spät kommt, aber so doch von ganzem Herzen. Liebe Grüße und viel Kraft schicke ich dir.

    Herzlich, Birgit

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...