Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Tatütata - die Feuerwehr ist da

Nachdem wir nun länger nach einem Wohnwagen oder Container zu einem annehmbaren Preis gesucht haben und oft echt nur den Kopf schütteln konnten, was die Portugiesen meinen für güldene Schmuckstücke zu haben, sind wir endlich fündig geworden. Nach etwas zähen Verhandlungen am Montag haben uns die Jungs von der Feuerwehr gestern das Ding gebracht. Wir brauchen etwas Bewohnbares für die Hunde. Es brauchte keine dolle Innenausstattung, sollte aber groß sein. Wofür? Mit momentan 9 rumlaufenden Hunden, von denen 7,5 (der halbe ist Kalle, der ab und zu mal hier reinguckt) hier ein- und ausgehen, da ich oft die Haustür offen habe, entsteht hier eine Dreckfront bei Regenwetter, die nicht mehr vertretbar ist. Wir sind alle nicht pingelig was Hundehaare und Sand betrifft, aber wenn die Hunde gefühlte 1000x pro Tag rein- und rauslaufen ist das trotz Fliesen nicht schön.


          Das ist nun aber kein Wohnwagen, sondern war ein Krebsvorsorgeuntersuchungswagen.




  Innen anders als die anderen, aber das zeige ich demnächst. Für Teddy hätte die Reise losgehen können...


Inzwischen sind wir uns auch einig, wo wir das Ding hinstellen. Sowohl die Fläche, als auch der Wagen selbst müssen allerdings noch gereinigt und überarbeitet werden. Ich möchte unbedingt darauf hinweisen, dass wir den Wagen nicht von Spendengeldern gekauft haben, sondern wir von unserem Geld. Das ging sogar auf Firmenkosten, denn die Feuerwehr hat uns eine Spenden-Quittung ausgestellt. Eure Spenden fliessen bis auf 4 monatliche Daueraufträge, die ich in mein Futter mit einfliessen lasse, alle in die Popcörner. Wie gut das ist, war gestern wieder zu sehen.

Ich hol mal eben aus. Wir wollten gestern eine Hundehütte abholen. Eine ältere Frau hatte uns die schon vor Monaten versprochen, da waren die Popcörner noch gar nicht spruchreif. Vanessa war 2x da, keine Frau da. Wiederum ein paar Monate vorher hatten sie dort eine Katze eingefangen und Vanessa und Cristiana haben berichtet, wie schlimm es dort aussieht. Essensreste in Schubladen, mit´m Kochlöffel erstmal die Spinnweben weggemacht  um zu gucken, ob die Katze unterm Bett ist usw. Egal hab ich gesagt, eine Hütte umsonst und sie hatte große Hütte gesagt. So hat Mann gestern erstmal die Betonhütte von Oma auf´n Anhänger gepackt (die brauch sie nicht, die Hunde schlafen mit im Bett) und wir sind nach Òbidos, wo die Frau wohnt. Mitten in Òbidos, direkt am Schloss. Einige kennen das dort. Alles Kopfsteinpflastergassen, gerne mal eng und wirr. Vanessa wusste aber ja wohin. Die Autos haben wir erstmal weiter weg geparkt. Hingetapert, geklingelt, geklopft... nix. Versucht anzurufen... Telefon aus. Verarschen können wir uns alleine. Ein Blick durch´s Fenster liess erahnen was die beiden Frauen schon berichtet hatten. Vom BH bis Katzenfutter lag alles kreuz und quer in einem winzigen Zimmer. Ich hab dann noch durch den Briefkasten ind den Flur geguckt und wäre fast ohnmächtig geworden. Was für ein Gestank! Vanessa meinte, die hat bestimmt irgendwo ´ne Leiche liegen. Jedenfalls war das der letzte Versuch die Hütte zu holen. Anschließend sind wir zu den Popcörnern um die eine Hundehütte abzuwerfen und Vanessa hat dann sauber gemacht und gefüttert.

Kaum waren wir weg, gab es wohl Stunk. Tobias wollte wohl an das Futter von dem alten Cornetto und der ist völlig ausgeflippt und hat zugebissen. Nun ist der taub, fast blind und dabei sind ihm die alten Zähne abgebrochen und halb rausgefallen. Jedenfalls hat er heftig geblutet und bekam auch schlecht Luft, so dass Vanessa gleich mit ihm zur Klinik gefahren ist. Dort mussten sie bis auf einen(!) oben alle bis Dato verbliebenen Zähne ziehen. Aber weil das wohl echt ein zäher Bursche ist, hat er die Vollnarkose ohne weiteres überstanden und konnte gestern abend wieder abgeholt werden. Nun kommt er in Einzelhaft, aber auch weil er ja nun nur noch weiches Paté fressen kann und das geht nicht mit anderen, die Trockenfutter kriegen. War ja auch gerade noch eine "Box" fertig. Hier noch´n Foto beim Doc...



                       Sonst noch? Ja, hab´s gestern noch krachen lassen! Reicht jetzt echt.


Kommentare:

  1. "Sonst noch? Ja, hab´s gestern noch krachen lassen! ..." Huch ...!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, "huch" hab ich auch gedacht und dann war ich froh, dass das hier in der Küche passiert ist.

      Löschen
  2. Hallo,
    wir hatten vor Kurzem auch so ne Aktion. Um im Frühjahr eingefangene, aber leider nicht vermittelbare Katzen wieder auf einem neuen Grundstück auszuwildern, haben wir einen Baucontainer für ein paar Monate geliehen bekommen.
    Ist ne praktische Sache. Da sind die Katzen erst mal drin und wenn sie sich an die Umgebung gewöhnt haben und raus dürfen, haben sie dort noch ne Futterstelle. Mit der Zeit wird dann im angrenzenden Schuppen gefüttert und wenn die Katzen mögen auch geschlafen.
    Was tut man nicht alles. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, sach ich dir, was tut man nicht alles...

      Löschen
  3. An der Stelle gehen meine Hosen auch immer kaputt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei mir auch immer und ´n Flicken sieht da nicht schön aus.

      Löschen
    2. @flicken: ne, flicken von außen drauf ist doof..
      ganz toll geht das, wenn man so ein "bügelvlies" (gibts in dick und dünn- natürlich das dicke nehmen) drunterbügelt und dann gaaaaaanz viel mit zickzack drübergeht..
      hält enorm lange ---- erfahrungswert
      cigana

      Löschen
    3. Ich kann nicht nähen. Knopf annähen ist für mich schon Hölle. Und wenn ich mich recht erinner ist das eine uralte KIK-Hose (ja, ich hab da gekauft) und das lohnt sich nicht. Zack ist die nächste Stelle morsch.

      Löschen
  4. öhm- das auf dem foto ist cornetto?? der sieht ja VÖLLIG anders aus, als auf dem foto aus einem früheren posting..
    ich versteh zwar noch nicht so ganz, wie ihr mit hilfe des "wohnmobils" den dreck aus dem haus halten wollt, kann aber SEHR gut nachvollziehen, das euch der dreck zuviel wird...

    und: JA- das ist die stelle, an der "frauenjeans" immer kaputtgehen....

    lg
    cigana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ps: ich hab ja keine ahnung- aber gibts eigentlich gebisse für hunde??

      Löschen
    2. Vielleicht sieht der so anders aus, weil das ein Handy-Foto ist? Ich weiss nicht, ob es das schon gibt, aber wenn nicht, dann bestimmt bald.

      Ich kann den Bereich ums Haus dank eines neuen Zauns mit Toren komplett schliessen. Damit haben die Hunde den kompletten Garten für sich, aber kommen nicht an die Haus- oder Terrassentür. (Muss ich vielleicht mal knipsen).

      Löschen
    3. ah, ok--- also im prinzip hausverbot für die hunde... DANN versteh ich das

      cigana

      Löschen
  5. Das leid der krachenden Hose hab ich ebenfalls an der selben Stelle.Öhm ....ja...
    Chick sieht euer Wohnwagen aus.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht sollten wir eine Selbsthilfegruppe aufmachen, scheint da viele von zu geben.

      Löschen
  6. Das ist ja ne tolle Idee. Die Hunde machen Camping! Genial.

    LG Bribär

    AntwortenLöschen
  7. Sehr lustig fang ich den Text "Für Teddy hätte die Reise losgehen können" und dazu das Bild. Einfach super, Susanne.

    Was für geniale Idee mit dem Campingbus.
    Da haben die Nachbarn was zu reden und die Hunde eine bequeme Mitfahrgelegenheit.

    Das mit der Hose ist ein starkes Stück. Dieses Hersteller von Jeans sparen auch immer mehr an gutem Material.

    Grüßilie von Oona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war auch echt witzig mit Teddy, vielleicht erwische ich ihn nächste Mal von vorne. Kalle hat auch abends ein paar Stunden gelegen.

      DIe Nachbarn halten uns eh alle für bescheuert.

      Löschen

Bitte höflich bleiben, sonst...