Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Freitag, 8. März 2013

F F F F, Ferdammte Axt, Frust, Frisör, Feuer

Kann noch jemand eine Crapaa-Horror-Story vertragen? Müsst ihr genauso durch wie wir. Eine große Hündin namens Camila, die immer frei lief und jedem, der da war, den ganzen Tag und immer wieder, einen Tennisball vor die Füsse gelegt hat, damit man ihn wegschiesst oder wirft, ist von einem anderen Hund, der sich von der Kette losgerissen hat, totgebissen worden. Hab ich´s nicht gesagt? Die Hunde sind dermaßen gefrustet, weil einige eben ständig laufen können. Es war ja zu uns keiner der Hunde böse, fast alle konnte man anfassen, bis auf die ängstlichen. Der letzte Vorfall war erst im Dezember. Wenn ihr auf der Crapaa-Facebook-Seite zum 27. Dezember zurückgeht, da seht ihr Fotos, wo man eigentlich nur Fell erkennt und gar keinen Hund, über und über mit Bisswunden. Gleiches Disaster, andere Hunde und knapp überlebt. Schlimm, schlimm, schlimm. Mal sehen, ob da irgendwas drüber bei Facebook steht, aber die brauchen ja immer 2-3 Wochen für alle Dinge. Der Text wird sicherlich so sein, wie der im Dezember.. wir tun ja alles für die Hunde, wir haben jedes Jahr hunderte Anfragen um herrenlosen Hunden zu helfen, wir haben fast 100 (!) Hunde (es sind laut FB 64 zur Adoption) zu versorgen, um die wir uns kümmern, und nur wenig Boxen, darum sind einige an der Kette... blablabla. *brech*

So, Themawechsel...
Kurvenhund macht uns das nicht leicht. Ich fahre jeden Tag minimum 4 x hin, pfeife, lege Futter hin. Jedes Mal hab ich Angst, ich finde sie plattgefahren. Sie freut sich sehr, wenn ich komme, ist aber auch sofort nach unten verschwunden. Sie frisst erst, wenn ich weg bin. Hütte unbenutzt. 4x haben wir eine Lebendfalle hingestellt. Jedes Mal weit weg einer von uns (3x Mann, 1x ich) eine Stunde im Wald gestanden, damit keiner die Falle klaut. Beim ersten Mal war sie wohl auch drin (es ist ja stockduster da), weil ein Hähnchenstück neben der Platte lag, aber wir vermuten, dass die wackelig stand. Das ist ja Draht als Boden und auf dem Gras fühlt sich das für einen Hund wohl nicht gut an. Jetzt fahr ich hin und mach mit dem Spaten eine Fläche grasfrei, damit die Falle richtig steht. Dann erstmal ohne die Falltüren, bis wir sicher sind, sie frisst da. Das ebenfalls große Problem sind die Mitfütterer. Irgendwelche Frauen vom Tageszentrum, die da mehrmals am Tag vorbeifahren. Morgens als der Mann auf der Lauer lag, hielt um 8:15 ein Auto weiter oben und hat Futter hingestellt. Gestern abend kamen die auch gerade vorbei, als wir die Falle wieder eingeladen haben. Wir haben die gebeten nicht zu füttern, denn sonst geht der Hund nie in die Falle. Ja, sie würden das weitersagen. Nun wusste ich ja die Uhrzeit, so bin ich eben um 8:30 Uhr hin und was seh ich da:

Schlau nä? Wollen die den Hund umbringen mit den Gräten oder was? Sie frisst die Pampe aber wohl auch nicht, sondern wartet auf mein Huhn/Mortadella/Frolic/Schinken/Bockwurst/Leberwurst/wasauchimmer. Ich hab das Trockenfutter und die Pampe in der Dose eingepackt in einen Tüte gekippt und weggeschmissen. Tut mir leid um die Lebensmittel, die es ja tatsächlich sind, aber ich möchte den Hund vielleicht noch vor der Jagdsaison im August einfangen. Momentan hab ich wenig Hoffnung, aber wir bleiben dran.

Themwechsel:
Space-Cowboy  Ich war da und wie immer hab ich anschliessend zuhause sofort Haare gewaschen. Ich hab ja lange Haare, auch wenn man das auf´m Profilbild nicht sieht. Ich hab die nur meistens hinten hoch. Das ist auch echt toll, wenn die Haare supidupiweich sind, aber ich seh dann aus wie vom Kamel oder Orca abgeleckt, ich hätte gerne Volumen, aber ich hab nicht eine Locke. Doch, wenn ich durchgeregnet bin, dann kringelt sich das ein oder andere Haar. Mit den Strähnen bin ich zufrieden. Der Pony hüpf ja immer erst am nächsten Tag auf seine neue "Länge". Wird schon wieder.


Kind 2 kocht sich Spaghetti und ich hör nur: "Oh, Mama!? Ist der Topf zu klein?" Bis ich die Knipse geholt hatte waren die Flammen fast komplett verschwunden.



Kommentare:

  1. nur kurz und nur eine , vielleicht dusselige,Idee für die Kurvendame: vielleicht bringt es was, wenn ihr einen eurer Hunde mitnehmt? Teddyzuckerschnutecharmingboy zum Beispiel? Ich weiß es ja nich, Maggie käme sicher sofort angeflitzt.
    Zum Rest später.
    Grüße, Gräde in Zeitnot

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist nicht dusselig die Idee, hab ich schon probiert. Mal mit Cleo und mal mit Teddy. Hund ist dann unsichtbar. Teddy hatte sogar gebellt, weil gerade ein Moped vorbeifuhr. Bin mir aber sicher, dass sie uns eh ständig im Blick hat.

      Hab schon tausend Möglichkeiten durchdacht, ob nun mit Betäubungspille und Cleo anschließend mit Schleppleine suchen lassen oder mit Schlinge/Falle, aber das geht alles irgendwie nicht, da lebensgefährlich oder sinnlos. Vielleicht vom Hubschrauber Netz abwerfen, aber da sind wieder die Büsche im Weg. Es ist echt zum fast verzweifeln.

      Löschen
  2. Das ist evtl. eine Idee, die Frau Gräde da hat. Teddy "verommt" (Pfote reichen) das Kurventier und das entspannt sich.
    OOOO MMMMM

    Brennende Nudeln. Das muss eine erst einmal hinbekommen!

    Eine "neue" Frisur braucht mind. eine Woche, bis sie sich "gelegt" und gefunden hat.
    Sprach die Friseur-Gesellin *lach*

    Oona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich glaub die Wut der Haare hält wirklich eine Woche an.

      Löschen
  3. Gibt doch immer noch wieder Dinge, die man noch nie gesehen hat *auf Nudeln zeig*.

    Was für eine grausige Geschichte, der arme Hund. Man mag sich nicht vorstellen, was der durchgemacht hat... Was ist das eigentlich für eine seltsame Logik? Niemand darf mit den Hunden spazieren gehen, weil die anderen dann raschelig werden. Aber dass einige frei rumlaufen und andere nicht ist dann was anderes oder wie? Bekloppt...

    Schick biste, so spacig *kicher*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, total krosse Spaghetti.

      Mag man nicht drüber nachdenken was da dann abgelaufen ist.

      Vorbereitung auf den nächsten Weltraumflug.

      Löschen
  4. Das ist ja wieder aufregend bei euch.
    Könnt ihr beim Kurvenhund nicht ein kleines Schild (mit Pflock) hinmachen, da wo das Essen ist.
    Die Reste dort sind ja eher was für ein Abfallschwein...

    2. Idee: eine Betäbungstablette in Hackfleisch machen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das würde die wohl nicht hindern, die verstehen es einfach nicht. Wir haben das nun bereits das 2. Mal gesagt, aber der Hund ist doch sooo niedlich.

      Tablette geht leider nicht, weil der Hund irgendwo im Dickicht verschwindet. Das ist total zugewuchertes Gelände.

      Löschen
  5. Übrigens zum Thema NUDELN.

    Mann/Frau kann eine Spagetti-Nudel zum Anzünden von Kerzen (in engen Gefäßen) verwenden. Vielleicht solltet ihr das mal probieren^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann muss das ja auch als Docht zum Kerzen basteln gehen.

      Löschen
  6. Mal ganz vorsichtig gefragt.Wäre es denn so schlimm wenn der Kurvenhund dort bliebe?Er scheint menschlichen Kontakt überhaupt nicht zu mögen,ob der je glücklich würde?Rütter wollte auch mal in einer Folge einen wilden Hund anlocken,da war nix zu machen der Hund war so schlau,nicht einmal mit einer läufigen Hündin war er anzulocken.Rütter himself meinte dann irgendwann es sei wohl besser den Hund in Freiheit dort leben zu lassen.Die Crapaa-Sache ist einfach nur schrecklich,so was darf einfach nicht passieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Problem ist, dass der Hund entweder irgendwann überfahren wird oder es dann dort bald junge Hunde gibt. Die wiederum dann vielleicht bis auf einen überfahren werden und die sich dann ja auch wieder vermehren. Da wird hier ganz schnell ein Rudel draus, denn die wilden/ausgesetzten Hunde finden sich irgendwann und leben dann so wie es Hunde eigentlich mal gemacht haben. Aber nur kurz, weil die Jäger dass dann ab August erledigen oder irgendjemand mit Giftköder.

      Es gibt tatsächlich hier im Land Rudel, die wild leben dürfen, aber die wurden dann kastriert/sterilisiert und das hängt auch sehr von den Menschen ab, die dort wohnen. Hab ich mal irgendwo gelesen. Die haben dann bei den Hunden ein kleines Stück Ohr rausgeschnibbelt, damit man von weitem sehen kann, dass die "behandelt" wurden.

      Löschen
  7. Αttrаctive ѕeсtion of content.

    I just ѕtumbled uрοn yοur web sіte and in acсeѕsiοn capitаl to аsseгt that I get actually enјoуed
    account yоuг blog poѕts. Anyway ӏ'll be subscribing to your augment and even I achievement you access consistently fast.

    Here is my weblog ... taxi irving

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Susi,

    ich verfolge Deinen Blog schon lange und finde super, dass Du Dich so für die Tiere dort einsetzt. Allein schon Teddy, der bei jedem Post niedlicher wird.
    Die Strassenhündin hat mich an ein Buch erinnert, dass ich vor einiger Zeit gelesen habe. Da ging es auch um einen einsamen Hund, der nach langer Zeit erst das Vertrauen zu den Menschen gefunden hat.
    Oft haben diese armen keinen guten Start ins Leben gehabt und dann ist es schwer für jemanden der tatsächlich ein Herz für Tiere hat. Aber sie spüren das.
    Mach weiter so!

    Gruss, Silke + Donna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Frau Huckebein,

      tja, wer weiss, was dieser Hund erlebt hat.

      einen extra Gruss an Donna.

      Löschen
  9. Dann belibt nur eins Geduld, Geduld, Geduld. Und die Idee mit der Lebendfalle, wie Du sie ja schon vorhast.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das machen nun andere, aber ich bin sehr zuversichtlich.

      Löschen

Bitte höflich bleiben, sonst...