Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Montag, 2. Juli 2012

Seltsame Magnetfelder

haben uns gestern schweben lassen.




Sacht ma eben, wie kommentiert ihr eigentlich? Nach dem Motto: "Wie du mir so ich dir?" Ich krieg das so gar nicht gebacken, also gründsätzlich rückzukommentieren. Ich komm auch öfter mal mit dem Lesen gar nicht nach. Gibt es da irgendwelche ungeschriebenen Gesetze (wie beim Flaggen reinholen)?

Kommentare:

  1. Muss ich das mit dem Kommentieren verstehen? *sehrverwirrtschauend*

    Magnetfelder hin oder her: Zensieren geht gar nie nicht!
    Zeig mehr Selbstbewusstsein! *zwinker*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, musst du nicht verstehen, weil du keinen eigenen Blog hast.

      Das soll doch nur verhindern, dass mich jemand erkennt.

      Löschen
  2. Interessante Frage.
    Ich bin eher eine stille Leserin und kommentiere nach Gefühl, nicht nach Zwang. Lesen tue ich am Liebsten früh morgens beim Kaffee trinken.
    Von ungeschrieben Gesetze weiß ich nichts.

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Eher nach dem Motto: "Wenn ich was zu sagen und/oder Zeit habe". Ich komm auch oft nicht nach mit Lesen und Kommentieren. Meist mache ich es so wie Angelina, lese frühs beim Kaffeetrinken. Oft will ich auch kommentieren, vergesse das dann aber später bei der zweiten Runde am Nachmittag *schäm*...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kenn ich auch mit dem später noch kommentieren und dann wird das nix.

      Löschen
  4. Kommentare und Flaggen werden nach Gefühl und Wellenschlag rausgehängt oder auf Halbmast geschrieben. Also immer wenn (es) mal wieder (an der) Zeit ist und mich das dringende Kommentierbedürfnis übermannt.

    Herzliche Grüße mit Längs- oder Querstreifen
    Lehmi
    ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also jeder wie er will. Gut so. Ich liebe Querstreifen, auch wenn die auftragen und kleine beim Bügeln schwindelig machen.

      Löschen
  5. Genau, ich kommentiere dann wenn mir danach ist, ich was zu sagen habe und die zeit reicht.

    Blogs lese und kommentiere ich inzwischen mit dem smartphone wärend ich das kind in den schlaf begleite. (hah, ihre augen werden grad schwer!)

    Lg liraluh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Zeit spielt dabei auch eine Rolle, stimmt.

      Löschen
  6. Also ich kommentiere recht gerne, erwarte aber nicht, dass das auf meinem Blog auch so gehandhabt wird. Warum auch? Jeder soll so, wie er mag. ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  7. Magnetfelder...die Mayas haben es ja gewußt. Nur etwas im Monat vertan *g*
    Ich kommentier auch eher wie ich Lust/Zeit habe und/oder was dazu zu sagen habe...*nick*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, im Dezember schweben wir alle so.

      Löschen
  8. Lustige Bilder.
    Ich kommentiere genau wie Manu sehr gern. Eine "Gegenleistung" zu erwarten, wäre sehr stressig für beide Seiten. Ab und zu mal ein Besuch freut mich natürlich auch. Aber wie gesagt, ohne Zwang. Das soll nicht in Stress ausarten, sonst macht das Bloggen keinen Spaß.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, Stress ist doof. Hab darum vor Wochen mal einige meiner beobachteten Blögge gelöscht, weil es einfach zu viel war.

      Löschen
  9. ..ich bin eigentlich enorm kommunikativ, aber ich senfe nicht immer, nur wenn ich einen ZACK Einfall habe...und manchmal gibt es auch eine "Hemmschwelle", bis man so das erste Mal Laut gibt, wobei ich die recht schnell überwinden kann, wenn mir der Blogstil entgegen kommt.
    Joah, Gegenbesuche mit Geschnatter sind nett, aber kein Muss, wäre ja auch was anstrengend, alles ganz locker, nech?
    Grüße, Frau Gräde, die Maggieverliebte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir auch so. Gruss an das neue Kind.

      Löschen
  10. Ich wüsste nicht, warum ich hier kommentieren sollte. ;-) Na, immer frei raus, wenn es nichts zu kommentieren gibt, dann gibt es auch keinen Kommentar. Und einen zurück erwarten? Pffff.... warum das denn? Schließlich hat man ja nicht zu jedem Blogeintrag einen Bezug. Immer schon locker bleiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube schon, dass es solche Blogger gibt, aber die werden sich hier auch nicht outen.

      Löschen
  11. Genau wie der silbene Löffel das so schön geschrieben hat....nicht zu jedem Beitrag hat oder findet man einen Bezug. Und wenn Kommentieren zur Pflicht wird, dann verliert das Ganze seinen Spaß. Momentan kommentier ich auch viel und antworte auch auf Kommentare aber sobald der Urlaub rum ist kanns auch mal passieren das keine Antwort kommt. Also : Have Fun und mach Dir keinen Stress.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ja echt in Stress ausarten.

      Löschen
  12. Manchmal schaffe ich es auch nicht bei allen zu kommentieren, also kann ich auch nicht von anderen Kommentare erwarten. Aber ohne Kommentare macht das Bloggen auch keinen Spaß. Ich finde, es soll jeder kommentieren wenn er mag und ihm der Beitrag gefällt.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, ohne Kommentare wäre das Bloggen doof.

      Löschen
  13. Liebe Susi,

    damit habe ich keine Schwierigkeiten. Ich kommentiere gern, erwarte keinen Gegenkommentar. Sonst wird es ja zur Pflicht.
    Wenn jemand nie bei mir kommentiert, nehme ich jedoch an, dass er nicht an mir
    interessiert ist.

    Das regelt sich alles automatisch.

    Eine gute Nacht wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, verpflichtet soll sich niemand fühlen.

      Löschen
  14. ´nabend!
    Das Tofitella ist von Britta Nicht-Schmitt und irre lecker, toffig, nussig, schokig.
    Rezept habe ich leider nicht, aber vielleicht verrät sie es Dir? Ich habe nnoch gar nicht nachgefragt.

    Ich komentiere wenn mir was gefällt oder zu dem Thema einfällt. Wenn jemand bei mir kommentiert und eine Frage stellt oder ich mich bedanken möchte, dann kommentiere ich in dem jeweiligen Blog, weil ich denke, das die Leutchen das dort eher sehen als nochmal in meine Kommentare zu gucken.
    Ist das so verständlich, manchmal rede ich nämlich wirr.

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Häh? Was? Nein, hab ich verstanden.

      Ich hab das Rezept und das machen hängt nur noch vom nächsten Aldi-Besuch ab.

      Löschen
  15. Hey! Liebe Susi, ich lese gerade bei dir und schlürfe meinen Frühstückskaffee. Ich mach das fast täglich so. Wenn ich was zu sagen habe, schreib ich ein Komi, wenn es mich nicht so interessiert, schreib ich eben nix.
    So wie alle Leser vor mir erwarte ich auch kein "Gegen-Komi" oder gar einen "Gegen-Besuch". Alles was Zwanghaft ist, finde ich naja, merkwürdig.
    Selbstverfreilich foi ich mich oberhammermäßig über einen Besuch bei mir! *lach*

    Ich mach fast täglich meine Runden so durch's Bloggerdorf und das war's auch schon.
    Ich lese gerne Posts die mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

    @Magnetfeld: Tolle Fotos! Besonders dein schwarzer Balken! :o)

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach ich genauso.

      Nächstes Mal hüpf ich andersrum, mal sehen wo der Balken dann ist.

      Löschen
  16. Meine Meinung? Keine Gesetze!!
    Ich selbst kommentiere hin und wieder und dann meist am Stück (also sämtliche Posts, die ich verpasst habe, werden nachgeholt. Allerdings nicht immer kommentiert ...). Wie Zeit und Lust es halt zulassen. Für mein Blog freue ich mich natürlich auch über Kommentare, führe aber keine Strichliste. Wer kommt und liest, ist gerne willkommen. Wer dann auch noch was zu sagen/zu schreiben hat, macht mir damit auch eine Freude. Aber verpflichtet sollte sich niemand fühlen.

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  17. Ich verfolge nur 5 Blogs. Darum les ich alles was dort geschrieben wird, meist täglich. Nicht zu jedem Post kommentiere ich, aber immer, wenn ich was zu sagen hab, dann mach ich das auch. Wenn ich so manche Verfolgerlisten sehe, wo dann 50 oder noch mehr Blogs stehen, das würde mich komplett überfordern. Dann würd ich ja den ganzen Tag an der Kiste sitzen. Und wie schon einige gesagt haben, ich blogrunde auch morgens beim Tässchen Tee mit Zucker und Sahne, wenn alle aus dem Haus sind. Das entspannt mich und ich genieße die Ruhe. So wie jetzt. Schön ist das. Dazu noch die Sonne, die um die Ecke ins Wozi reinstrahlt, und die zwitschernden Vögel... Und wenn ich dann noch drollige Fotos sehe, so wie hier, dann freu ich mich und der tägliche Wahnsinn kann beginnen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist auch bei mir die liebste Zeit, also in Ruhe. Nur eben hier, wenn alle noch schlafen.

      Löschen
  18. Ich möchte bitteschön wissen, wie das Gehopse da oben zustande gekommen ist. Das sieht ja sehr spacig aus!!

    Mit den Kommentaren halte ich es wie die meisten hier. Wenn ich zu einem Post was zu sagen habe, tu ich das (insofern ich die Zeit dafür habe), wenn nicht, lasse ich es. Bei Dir fällt mir irgendwie immer / meistens was ein, daher musst du mich wahrscheinlich für ein sehr geschwätziges Ding halten. Es gibt aber auch Blogs in der Blogosphäre, die ich als reine Zeitverschwendung empfinde und die zu meinem Erstaunen pro Post mind. 57 Kommentare haben. Müßig zu sagen, dass diese Kommentare dann auch meist nur leere Worthülsen à la "deine Nagellackfarbe ist soooooo süß!" sind... Und nein, ich rede hier nicht von Teenie-Blogs! *hüstel*

    Wenn jemand bei mir kommentiert, freue ich mich darüber, weil´s irgendwie nett zu wissen ist, dass man den ganzen Blödsinn nicht nur für sich selbst schreibt. Aber ich habe mir ehrlich gesagt abgewöhnt, in jeden kommentierenden Blog reinzuschauen und dort selbst zu kommentieren - dafür fehlt mir dann doch die Zeit!
    Es soll kein Muss sein - auf beiden Seiten nicht. Es soll Spaß machen! Genau wie die Betrachtung wehender Flaggen im heißen Sommerwind! ;))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie Gehopse? Hab ich doch geschrieben... voll die Magnetfelder.

      Ja, solche Blögse hab ich auch gesehen. Schtränsch.

      Imerhin weht hier die Wäsche im nicht heissen Sommerwind.

      Löschen
  19. Klar hat man gerne Leser auf seinem Blog, man gibt sich ja viel Mühe. Aber dafür zig andere Blogs zu lesen und möglichst zu kommentieren - das überfordert mich. Ich wünsche mir dass meine Leser das pausenblog lesen, weil sie es mögen und interessant finden, nicht weil ich ihre Blogs kommentiert habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt tatsächlich Leute, die lassen nur einen Blabla-Kommentar da um auf ihren Blog hinzuweisen. Ich lösch die Dame inzwischen.

      Löschen
  20. Wie ich an den Bildern sehen kann, wurden die "besonderen Kennzeichen" dezent geschwärzt. Somit fällt die Suche über Bildergugel schonmal flach. Allerdings beweisen die Bilder auch, dass wirklich jeder Gegenstand zum Schweben gebracht werden kann, unabhängig von Größe oder Gewicht.

    Kommentare entstehen bei mir spontan im Kopf. An diesem Satz habe ich jetzt 3 Stunden gesessen. Dann schreibe ich ihn darnieder. Den Satz. Und den Kommentar. Desdewesche kann es auch vorkommen, dass mir zum Tschienstag nichts einfällt. Bei den obigen Tierfotos beispielsweise. Gegenbesuche auf meinem Blog? Sind schön, da muss dann aber nicht unbedingt kommentiert werden als Zwang.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Japp, es war an der Stelle völlig egal wie schwer das Kennzeichen, der Rucksack oder das Kind war.

      Wenn Sie auch nur 1 x pro Monat bloggen, dann ergibt das ZWANGsläufig weniger in der Gesamtsumme.

      Löschen
  21. ich guck nur meine lieblingsblogs - so wie diesen hier :-)

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...