Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Freitag, 5. Dezember 2014

Weitermachen.

Wie das mit Pepper passiert ist? Natürlich war sie nicht angeleint, denn es gibt ja wohl nichts Schöneres für einen Hund als rennen und toben. Gerade Pepper, die immer nur spielen wollte. Die Pflegestelle hat noch einen Hund und beide sind frei gelaufen. Dann ist Pepper, die vor nichts Angst hatte, auf einen alten Bootssteg an einem großen See gegangen und dort eingebrochen oder es fehlten Bretter und sie hing fest. Die Pflegemama konnte dort nicht hin, ihr Hund wollte helfen. Irgendwann ist Pepper ins Wasser gefallen und anstatt zu hören, ist sie mit ihrem Dickkopf genau in die falsche Richtung geschwommen. Dort wo man oder Hund nicht ans Ufer kommt. Die Pflegemama hatte da schon den Notruf angefunkt. Sie haben den Hund mit einem Boot rausgeholt, es geschafft sie einmal wieder zurück zu holen, aber sie war zu unterkühlt und hat es trotz aller Mühen nicht geschafft. Mir tut die Pflegemama Ingrid leid, die alles mit ansehen musste und nicht helfen konnte. Ein Albtraum. Ich hab so schon Bilder vor Augen ohne dabei gewesen zu sein.

Gestern erreichte mich noch die Nachricht, dass eine Hündin aus dem städtischen Tierheim, für die auf Facebook ständig Pflegestellen gesucht werden musste, weil sie (wie Pepper) immer nicht bleiben konnte, gestorben ist. Die 5 Welpen sind so alt, wie der letzte Wurf hier. Es soll sich um einen Virus handeln (kein Parvo) und die Welpen sind auch alle stationär in Behandlung. Fast hätte ich die 6 am Sonntag hier gehabt. Nicht auszudenken, wenn ich auch das noch irgendwie auf meine Kappe hätte nehmen müssen. So viel Elend auf einmal geht nicht. Und trotzdem würde es nichts ändern.

Durchatmen und weitermachen.

Kommentare:

  1. ach, so ein Unglück, mit Pepper, es geht mir nicht aus dem Kopf....
    aber so passiert es, Maggie ist mal auf ner Hasenspur Richtung Autobahn..eine halbe Stunde da lang...die blanke Panik bei mir. Nur hatte sie mehr Glück.
    Es ist so unglaublich.unfair?! Oder?

    Ja, weiter machen, Susanne.
    Meine Hilfe bekommst du, soweit ich eben kann.

    AntwortenLöschen
  2. Ich lese in den letzten Tagen soviel schreckliche Nachrichten bei dir.Hut ab für deinen Mut.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Was soll ich sagen, Susanne mit dem riesen Herz, da kann manch einer sich ne Seite abschneiden! Du wirst noch mit 80 irgendwelchen Hunden helfen, du wirst nie aufgeben, trotz all den schlechten Tagen, denn du hast ein riesen großes Herz für alle!!! Ach ja und auf all die schlechten Nachrichten, werden nächste Woche wieder gute Folgen, wenn du dann 4 Hunde wieder in ihr neues Leben begleitest.

    AntwortenLöschen
  4. Hab paar Tage nicht hier reingeschaut und jetzt so viele Horror-Nachrichten :-(
    Durchatmen...

    AntwortenLöschen
  5. Ja, das muss schlimm sein, so hilflos zusehen zu müssen... Aber es ist nun mal so, es gibt im Leben auch immer wieder Trauriges, und auch wieder Schönes. So vielen Hunden hast Du, vielmehr, habt Ihr, schon geholfen, sie gerettet, ihnen ein schönes Hundeleben ermöglicht nach unendlich viel Leid. Dafür habt Ihr meinen größten Respekt und meine Hochachtung. Es nützt ja nichts, Weitermachen, wie Du schon sagst.

    Liebe Grüße *wink*

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...