Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Donnerstag, 21. August 2014

Hunde-Ebola

Ich war ja am Montag zu dieser Klinik, die in der Nähe der APA ist, wo wir z. B. Garfield hingebracht hatten um 3 Mädels und einen Rüden von mir kastrieren zu lassen. Der Arzt ist der einzige im Umkreis, der bei dieser Hetze gegen die APAvet nicht mit unterschrieben hatte. Auch ihm hat der Anstifter Kontrollen auf den Hals geschickt, wie er uns dann erzählte. Jedenfalls musste ich um 6:30 Uhr in Schwung kommen, denn ich sollte um 9 Uhr dort sein. Vorher alle hier füttern, auch die Flaschenkinder, aber nicht die Mitfahrer, die wurden vorher in die Boxen verfrachtet. Stunde Fahrt. Zusätzlich hatte ich Pit mit, denn der hatte Husten und sollte auf keine Fall so fliegen (da war noch geplant am 22. zu fliegen).

4 Hunde dort gelassen, für Pit ein Antibiotikum mitbekommen und sollte dann später anrufen, ob ich die Hunde noch am Abend abholen kann oder erst am nächsten Tag. Irgendwann hiess es am nächsten Tag. Gut. Am nächsten Morgen ging es Pit plötzlich schlecht, er wollte nicht fressen und lag nur rum. Ab Mittag flog ihm das Wasser was er vorher minutenlang getrunken hat im hohen Bogen wieder raus. Nicht gut. Ich hab das auf´s Antibiotikum geschoben. Die Klinik angerufen und ich sollte ihn mitbringen. Um 13:45 Uhr sind wir los (Mann mit), wir waren noch nicht auf der Autobahn, also 10 Minuten unterwegs, da stank es ganz fürchterlich im Auto. Auf einen Parkplatz gefahren und geguckt. Pit fürchterlichen Durchfall, mehr als dünn, wässrig, dunkel und mit Blut. Gar nicht gut. Wir haben ja nun immer was zum Saubermachen und neue Handtücher oder Decken an Bord. Den armen Jungen ein bisschen sauber gemacht und die Decken gleich im Mülleimer in einer Plastiktüte entsorgt. Bei der Klinik angekommen brauchte der Arzt auch nicht lange gucken, er hat aktuell 8 Fälle in seinen Edelstahlboxen und sagte auch gleich, er könne im Falle, dass es mehr trifft, keinen weiteren Fall aufnehmen. Zu den Aussichten meinte er nur: Wir gucken von Tag zu Tag.


                                          Das war Pit vor Abfahrt....


Tja und nun brauchen wir viele gedrückte Daumen. Er hängt am Tropf, bekommt verschiedene Medikamente, gestern abend um 21 Uhr gab es keine Veränderungen, die letzte Nacht hiess es dann heute so gegen 11 hatte er zumindest keinen Durchfall und hat auch nicht mehr gekotzt. Leise Zeichen der Hoffnung. Sein neues Frauchen ist verzweifelt und bangt mit. Es wäre nicht fair, wenn er es nun nicht schafft.

Noch am Dienstagabend hat Raquel die Mutter mit den 3 Knutschkugeln abgeholt und hoffentlich erstmal aus der Gefahrenzone genommen. Gestern dann hat Lilli das Fressen eingestellt. Alarmstufe rot bei mir. Sie hatte die letzten Tage mit Pit gespielt, während die beiden Schwestern im Zwinger sind, weil sie sich ja nicht so einfach anfassen lassen. Ab zur Tierärztin in Sao Martinho. Die beiden Schwestern in separater Box gleich mit, denn ich wollte die eigentlich impfen lassen, weil es wohl auch eine Impfung ab 6 Wochen schon gibt. Impfen bringt nichts, sagt die Ärztin, das zieht das Immunsystem nach unten und sollten sie infiziert sein ändert es auch nichts, im Gegenteil der Körper hat noch mehr zu kämpfen. Hab Lilli dann dort gelassen. Die Klinik macht den Tropf nur ambulant. Sie sollte eine halbe oder ganze Stunde dran. Auch sie ist adoptiert! Auch dort sind jede Menge Fälle. Vor uns holte ein älterer Mann seine Hündin ab und da sah es nicht so gut, da auch schon mit blutigem Durchfall.


Hab sie dann um 17:30 wieder abgeholt und kurze Zeit später war die Freude groß, als sie gefressen hat. Wir bleiben aber weiter in Alarmbereitschaft.

                                           Hamsti und Betty kastriert.


                             Das ist hier ist Indy, wieder frei zur Adoption. Leider reich ein Body bei ihr nicht. 


Hier beginnt das große Desinfizieren. Danke an Kind 2 für die Hilfe. Danke an Frau Nachbarin aus Österreich für das Desinfektionszeug vom letzten Jahr.


                                            Gefühlte 3 Tonnen Wäsche....



Da der Doc ja nun vorsichtig sein muss (wie er meinte, kann es gut sein, dass man aus der Klinik kommt und jemand fragt mal eben nach der Quittung) hier nun alles ordnungsgemäß. Die 20,90 war die erste Behandlung von Pit wegen des Hustens, die 172,20 sind die 4 Kastrationen, wobei da sogar noch ein Leistenbruch dabei war. 20,65 eine neue Dose Welpenmilch (reicht 2 Tage) und die 65,92 sind der Kostenvoranschlag für 4 Tage stationäre Behandlung von Pit. Vielleicht möchte sich jemand dran beteiligen. Ich wäre sehr dankbar, denn ich weiss nicht was da noch kommt. Von Lilli hab ich noch keine Rechnung.


Und heute ist endlich der Maurer wieder da und es geht weiter. Mach heute Abend Fotos.

Kommentare:

  1. Einfach Scheiße!
    Daumen und Pfoten sind gedrückt, dass 1. Pit wieder fit wird und 2. alle anderen Hunde gesund bleiben. (Ein kleiner Beitrag zu den TA-Kosten müßte bald kommen, habe ich gestern losgeschickt.)

    AntwortenLöschen
  2. Habe grade den Eintrag entdeckt. Das tut mir richtig weh Pit so zu sehen. Ich drück weiter und hoffe das beste. Wenn es zur Adoption kommt werde ich noch etwas beisteuern.

    AntwortenLöschen
  3. Susi, da ist so traurig ich drücke die Daumen und so.....

    AntwortenLöschen
  4. Wir drücken ganz doll alle Daumen und Pfoten, damit es ihm bald besser geht und damit sich keiner angesteckt hat!
    LG, Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Daumen sind gedrückt für Pit, und ne Kleinigkeit ist überwiesen, in der Hoffnung, dass es euch hilft.
    Ulla

    AntwortenLöschen
  6. Uii, da gehts ja rum mit der Seuche bei euch. Was könnte das sein mit dem blutigen Durchfall?

    Alles Gute für die 4Beiner!

    AntwortenLöschen
  7. Menno der arme Pit, sieht aus wie ein Häufchen Elend. Ich drück auch alle Daumen, dass das nicht weiter um sich greift und die Kranken sich schnell erholen.

    Liebe Grüüße *wink*

    AntwortenLöschen
  8. Drücke auch alle zur Verfügung stehenden Däumchen - es wäre doch zu traurig, wenn eine Adoption nicht vonstatten gehen könnte.
    Dafür habe ich dann Paypal in Anspruch genommen. Viel Glück für alle Viehzeuge!!

    AntwortenLöschen
  9. Hoffentlich wird alles gut. Die Daumen sind gedrückt.

    LG Bribär

    AntwortenLöschen
  10. Den guten Wünschen kann ich mich nur anschließen, viel Glück!
    Liebe Grüße aus Austria ...

    AntwortenLöschen
  11. Das ist echt traurig.
    Und sehr viel Arbeit und emotionaler Stress für Euch. Danke für Euer Engagement.
    Drück hier die Daumen und Ende nächster Woche kann ich wieder was schicken....
    Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Drücke weiter die Daumen!
    Ulla

    AntwortenLöschen
  13. ..hm..keine Nachrichten sind hoffentlich gute....wir denken viel an euch...

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...