Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Donnerstag, 17. Juli 2014

Ich brauch Hilfe

in jeglicher Form. Ob Sach- oder Geldspenden oder Anzeigen schalten. Ob bei ebay Kleinanzeigen, anderen Seiten oder Facebook, ist dabei völlig egal. Wobei einige Hunde nicht über Facebook laufen können. Ihr könnt gerne die Hundefotos klauen, eine Anzeige schalten und wenn sich jemand meldet gleich an meine Mail-Adresse oder Blogseite verweisen. Ich war am Montag im städtischen Tierheim in Óbidos. Es sind "nur" 17 Hunde, aber damit sind nun auch die beiden Quarantäne-Boxen voll, was eigentlich nicht sein darf. Senhor Valdemar ist verzweifelt, weil ja nun niemand hilft. Es sind in dem Dorf beim städtischen Tierheim schon 2 Hündinnen vergiftet worden, weil er sie nicht unterbringen konnte. Vanessa scheint komplett out of order. Sie geht auch nicht ran, wenn Cristiana sie anruft. Am Dienstag rief mich Doctor Joao an, der Amtstierarzt von Òbidos. Er hat von einer Schule eine Spende von über 100 Euro erhalten und will davon Material kaufen und alle 13 Jungs vom Tierheim kastrieren. Er hat noch die Meldung von einer Hündin mit 5 Welpen, ca. 4 Wochen alt, mittelgroß. Nach Absprache mir meiner Familie nehmen wir die und teilen den Zwinger wieder. Ich hoffe das geht gut mit dem Dicken.Wie voll wir damit sind, muss ich nicht sagen, oder? Olivia ist auch noch hier auf Urlaub.

Nochmal zu dem Dschey Ahr von gestern. Ich hab ihn nicht gerettet. Das war ein Nachbar von Michelle, der den Jungen nicht mehr weinen hören konnte und da nicht immer jemand bei dem besagten Grundstück ist, hat er ihn irgendwann geklaut. Wiederum andere Nachbarn haben ihn gewaschen und in der Garage versteckt. Aber alles eben auch dicht dran, wo immer die Gefahr besteht, die Einöler sehen den Hund. Wieder mit freundlicher Genehmigung meiner Familie hab ich ihn dann beim Treffen auf einem Baumarktparkplatz mit nach Hause genommen. Wir haben ihn gebadet, mit Olivenöl und einem Hundshampoo kam nochmal gut was raus. Aber es werden noch einige viele Bäder nötig sein. Mit Handwaschpaste versuch ich auch nochmal. Der sieht so groß aus auf den Fotos, ist er aber gar nicht. Ich schätz ihn auf 5 kg. Er ist etwas unförmig. Großer Kopf, kurze Beine, aber einmalige Zeichnung. Der wird auch nicht mal kniehoch und ist topfit. Verschmust und lieb. Kann so adoptiert werden, falls jemand möchte.



                   Unser Bauprojekt ist nun abgesteckt, Samstag wird verschalt.

So ist erstmal die Theorie. 2 Zwinger, neben dem bereits vorhandene. Direkt daneben das Futterhaus mit Badewanne. Zu den Zwingern soll allerdings auch noch ein Fenster und wer weiss, was uns noch einfällt.


Nun hab ich eins der eingefangen Bäibs hier. Ein Mädchen. Es waren 7 Welpen, 4 sind von Angestellten des Resorts adoptiert worden. Mutter und 2 Welpen noch auf der Flucht. Blöd für die eine hier.


Kommentare:

  1. ..Mist, ich kann nichts online machen, weil ich ab morgen quasi onlinelos bin, 4 Wochen...
    ansonsten, du weißt, ich tue was ich kann.
    ach, Mensch....
    ganz liebe Grüße, Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JR ist übrigens ein Knallername.

      Löschen
    2. Danke. 4 Wochen onlinelos? Respekt. Hat mir auch gerade jemand geschrieben. Er war im medienfreien Urlaub. Vielleicht gar nicht mal verkehrt.

      Löschen
  2. Was für ein unglaublich entzückendes Kerlchen sich doch unter all der Schmiere versteckte... Ich drücke alle verfügbaren Daumen, damit er ganz schnell ein liebevolles Heim findet :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der ist echt hübsch und lieb. Danke.

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    3. boah....das würde mich so freuen, wenn das klappt..aber wie!
      Was mache ich nur ohne Internet, 4 Wochen???, was nur ??..allein schon zu guggen was passiert....
      ich drücke so die Daumen...........

      Löschen
  3. Wer Sachspenden hat, kann sie zu mur schicken. Ich sammele das, so kann Porto gespart werden. Adresse per Mail: KatrinPm@web.de oder bei Susi fragen. Sie hat meine Adresse.

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünschte, ich könnte ich etwas bzw. jemanden abnehmen. Aber leider geht es eben nicht.
    Dafür müsste wieder eine Geldspende angekommen sein ...
    Alles Gute und liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    noch ein Versuch ... I g´aub i bin zu dappig für diesen "Blog"
    Jedenfalls hab ich mein Versprechen eingelöst und Deine/Eure Hunde im Münchner Raum annonciert!
    Aber ich kann erst jetzt nach kaum 4 Stunden erfolgreiche Prüfung durch Ebay und gelöschte Anzeigen verstehen wie anstrengend /nervenaufreibend und mühsam Dein/Euer Weg ist!
    Andere würden alles "hinschmeißen" ... SEHR GUT DAS DIES NICHT SO IST !!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klappt doch. Ja, ebay ist sehr sehr nervig, aber eben eine große Plattform. Das Freischalten oder Löschen hängt immer an der jeweiligen Person. Eine Anzeige wurde mal gelöscht, weil sie meinten, es wäre ein Kampfhund. Alles Experten da. Inzwischen muss ich lügen, dass der Hund sich bereits in Deutschland befindet, sonst wird sie gleich gelöscht. Ich hoffe nur, ich werde nicht irgendwann ganz gesperrt. Danke Julia.

      Löschen
  6. Wäre es nicht evtl. möglich, in den Schulen der Kinder sowas wie eine "Werbeaktion" zu machen, um für die Schulferien ein paar (Bau-?)Helfer, Hundefütterer, Spazierengeher, o.Ä. zu bekommen?
    Und vielleicht bleibt dann ja der/die Eine oder Andere auch danach als freiwilliger Helfer?

    Allzu viel geht bei mir grad auch nicht, aber eine Spende ist trotzdem unterwegs.

    Liebe Grüße und macht - trotz allem - weiter so!
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für hier oder für die Popcörner? Wobei ich zu beiden Orten sagen muss, dass es eigentlich keiner großartig wissen soll, denn sonst kann ich an beiden Stellen jeden Morgen einen Hund vom Tor losbinden.

      Vielen Dank Petra.

      Löschen
  7. Gerne würde ich helfen.. Leider ist Portugal ein bißchen zu weit weg.
    Viel ist es nicht, aber eine kleine Spende ist unterwegs.
    Meine größte Hochachtung vor dem, was ihr dort alle leistet.
    Vielen Dank im Namen aller geretteten Seelen.

    Silke


    AntwortenLöschen
  8. Ach so, stimmt ja - wenns geheim bleiben soll, ist es natürlich schwierig, neue Helfer zu bekommen.
    Alles gar nicht so einfach ...

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Susi (ich hoffe, du nimmst mir die Anrede nicht übel),

    ich sitze hier und bin am Hin- und Her-Überlegen, Pro/Contra, geht/geht nicht...
    Ich hab drei Katzen, eine davon 20 Jahre alt, dement und inkontinent. Hab kaum Hundeerfahrung und einen Mann, der erst noch überzeugt werden müsste (der Hunde aber mag!).

    Und doch denke ich drüber nach, der Kleinen ein Zuhause zu geben. Auf`m Land (nur Wald, Wiesen und so), wo wir leben werden ab Anfang September, nach dem ganzen Umbaugedöns und dem Stress usw.

    Ich sitze hier und habe das Gefühl, ich möchte mehr tun, als nur Monat für Monat einen kleinen Betrag zu überweisen. Und natürlich überlege ich auch, ob ich der Kleinen letzendlich gerecht werden könnte. Ob meine Katzen damit klarkommen würden (wobei ich denke, ein Welpe ist für sie nicht "so schlimm" wie ein ausgewachsener Hund). Ich arbeite in Teilzeit, habe in der Woche immer den einen oder anderen Tag frei...

    Kurz gesagt: Mein Herz sagt absolut ja zu der Kleinen, aber die Vernunft, der Verstand... du verstehst?
    Was mach ich jetzt?

    Liebe Grüße
    Ulla aus dem Norden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ulla, wenn du nicht 100% überzeugt bist, dann nicht! Es ist sicherlich der Niedlichkeitsfaktor bei Welpen der ein Übriges dazu gibt. Aber ein Welpe kann nicht alleine bleiben! Ein Welpe ist 10x mehr arbeit als 2- oder 5-jähriger Hund. Wenn ihr umgezogen seid, Ruhe eingekehrt ist, dann kannst du den Gedanken ja nochmal durchgehen.

      Löschen
    2. Du hast völlig Recht, das sehe ich mittlerweile auch ein. Es war wohl nicht unbedingt der Niedlichkeitsfaktor, eher dieses Gefühl, helfen zu wollen, etwas zu tun.
      Gruß
      Ulla

      Löschen
  10. Hallo Susi,
    sobald mein Gehalt auf dem Konto ist kommt wieder was. Die Tumor-OP einer Katze unserer Futterstelle kam diesen Monat dazwischen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sabine. Du bist auch ständig im Einsatz, wenn ich das immer so lese.

      Löschen
  11. Liebe Susi,
    Ich habe heute nach längerer Absenz mal wieder bei Dir reingeschaut und Dein Appell und die traurigen Hundeaugen haben ihre Wirkung nicht verfehlt! Habe gleich den Paypal-Button betätigt. :-) Dein Engagement ist bewundernswert und ich wünsche Dir weiterhin ganz viel Energie und dass Du den Mut nicht verlierst ob dem ganzen Hundeelend!
    Liebe Grüsse, Rosalie

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...