Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Dienstag, 25. Februar 2014

Städtische Tierheime

sind nicht schön. Vielleicht hätte ich auch einfach einen Tag später hinfahren sollen. Warum? Weil da 2 Insassen, die gebissen haben, zum Einschläfern saßen. Und dann gehst du da ans Gitter und sagst: "Kumpel, schöner Scheiss und du kannst da bestimmt gar nix für!" und dann wedelt dieser Wahnsinnsbrocken mit fast komplett abgeschnittenen Ohren und Bisswunden am Kopp auch noch mit dem Schwanz. Da kriegste ´n ganz schalen Geschmack im Mund und denkst wieder über die manchmal verkehrte Welt nach. Als dann beim Wegfahren Vanessa noch schnell den Maulkorb hingebracht hat war mir etwas schlecht.




Irgendwie war ich dann aber schnell wieder abgelenkt und das war auch gut so. Ich wollte ja Fotos machen. Hier die Neuzugänge, die nun alle kastriert werden müssen. Sollte sich da jemand dran beteiligen wollen wären wir sehr dankbar. In den nächsten Tagen dann mehr Fotos von jedem im anderen Blog.







Den kennt ihr ja schon. Die Füsse sind immer noch nicht rasiert, da immer noch alles nass ist. Die Rasse ist ebenfalls unbekannt. ABER wenn er an der Leine ist, geht er wie ein Ausstellungshund! Mir ist etwas die Kinnlade runtegefallen, als ich das gesehen hab, wie der gelaufen ist.


                     Die beiden nächsten sind wahrscheinlich Mutter und Tochter.


Und er hier sieht zwar aus wie ein Stofftier, hat jeden von uns einmal angeknurrt, aber Vanessa auch Küsschen gegeben.

Tja, und das ist Trixie. Die war mal auf dem anderen Blog, wurde dann mit einem Fundkumpel geklaut(!) und nun wieder über den Zaun geworfen. SCHWANGER! Wir fahren heute nachmittag mit ihr zur Apa zum Kastrieren. http://hunde-aus-portugal-adoptieren.blogspot.pt/search?q=trixie


Kommentare:

  1. Kommentar..eben verschwunden?
    anyway.

    MIr wäre auch übel geworden.
    es ist ein Jammer und scheinbar ein Fass ohne jeglichen Boden, ich seh ja, was auch bei den DOP*s abgegeben, eingefangen und gefunden wird.
    Da fehlen mir echt die Worte.
    und doch, freuen wir uns für Scooby, Vanilla und den anderen Floh...ganz aufgeben, geht ja auch nicht, ne?
    LG, Gräde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach und der exDrecklocksträger...vielleicht ein bearded collie...? die laufen sehr elegant und von der Statur her?

      Löschen
  2. oh gott.........schon das lesen kann ich kaum aushalten.........todeszelle. .........nee!!
    susi, ziehe den hut vor euch. ich könnte es nicht. abstumpfen hin oder her, die augen würden mich im schlaf verfolgen.
    es ist ungerecht, dass nur die kleinen lieben oder die großen pflegeleichten eine chance (jeder sowieso nicht, schon klar) bekommen. erst werden die tiere gequält und dann noch mit dem tode bestraft. unerträglich.
    heute im park habe ich auch einen getroffen (spanien) mit abgeschnittenen ohren und schwanz. das können doch keine menschen sein, die sowas machen.
    ich bin pleite, aber einen zwanziger zweige ich noch ab.......danke für eure arbeit
    m.

    AntwortenLöschen
  3. ach .....dabei fällt mir ein, ich habe von einer lieben Bekannten 20 € zum Geburtstag geschickt bekommen. Womit ich ja eine sinnvolle Ausgabe tätigen kann. Wozu brauche ich ein doofes T-shirt oder so Kram......

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Susi,

    so, nun habe ich endlich aufgeholt.
    Ein großes Fragezeichen steht mir immer noch auf der Stirn wg. Godzilla - ich drücke ganz fest die Daumen, dass sie bald ein neues Körbchen findet. Es ist schon sch..., wenn sie Lebenssituationen ändern, leider kann man ja nicht alle Eventualitäten im Leben vorausplanen (im Grunde ist´s auch besser so!).
    Habe eben nochmal eine kleine Überweisung für Dich rausgeschickt - für die Kastrationen oder wo immer es gebraucht wird.

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  5. Eine Geschichte, die mich schon oft aufgebaut hat - nach Loren Corey Eiseley (03.09.1907 – 09.07.1977):

    Die Sternewerferin

    Die Flut hatte in der Nacht Tausende von Seesternen an den Strand gespült. Eiseley sah ein Mädchen im Sand knien, die einen Seestern nach dem anderen aufsammelte, um ihn dann ins Meer zurück zu werfen.

    Nachdem er dem Mädchen einige Minuten zugeschaut hatte, fragte Eiseley sie, was sie da tue. Sie richtete sich auf und antwortete:

    „Ich werfe Seesterne ins Meer zurück. Es ist Ebbe und die Sonne brennt herunter. Wenn ich das nicht tue, dann sterben sie.“

    Eiseley schaute verwundert, um dem Mädchen dann klar zu machen, daß ihre Aktivität fruchtlos war, und antwortete:

    „Aber junge Frau, ist Dir eigentlich klar, daß hier Kilometer um Kilometer Strand ist? Überall liegen Seesterne herum. Die kannst Du unmöglich alle retten, das hat doch keinen Sinn.“

    Das Mädchen hörte höflich zu, bückte sich, nahm einen weiteren Seestern auf, warf ihn ins Meer zurück, lächelte und sagte:

    „Aber für diesen hat es einen Sinn.“


    Liebste Grüße in mein Lieblingsland

    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, danke! das ist wirklich eine tolle geschichte.
      m.

      Löschen
  6. Brauche auch kein weiteres Shirt im Schrank oder ähnliches, Überweisung ist erfolgt, nicht viel, das, was geht.
    Aber es kommt von Herzen.
    Diese Augen... der Wahnsinnsbrocken hat mich sehr berührt und es macht mich traurig,
    nicht mehr tun zu können.
    Liebe Grüße aus dem Norden,
    Ulla

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...