Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Samstag, 27. September 2014

Fundstück der Woche

ist sie hier. Seit 3 Wochen lief sie hier durch´s Dorf, schlug aber immer einen großen Bogen, wenn man sie locken wollte. Nun hat sie einen kaputten Fussballen und Mann und Kind 2 sind aus dem Auto gesprungen und konnte sie schnappen. Heisst nun Coco, weil sie ein Fell hat wie eine Kokosnuss (und wohl Milben). Kleine 6 kg Dame, 1-2 Jahre alt. Wird nun umgehend kastriert.







                                          Und Babys haben wir immer noch nicht!



Das war´s mal eben auf die Schnelle.

Kann sich bitte Daniela H. per Mail bei mir melden? Du bist ausgelost worden.

Kommentare:

  1. Coco...ne kleine Glücknuss...dieser Blick....hach.
    und die Bäibs lassen warten..wisst ihr denn, wieviele das werden sollen?
    ach...ich sende mal liebe Grüße...und demnächst mehr.
    Herzlich, Frau Gräde

    AntwortenLöschen
  2. die iss ja süss, die coco. es findet sich gaaanz bestimmt bald ein lieber mensch für sie. und auf die kleinen sind wir wohl alle gespannt.
    liebste grüße aus dem paradies von uns

    AntwortenLöschen
  3. Die ist ja zum verrecken hübsch. Seufz. Und dieser Blick, leider kann ich momentan keinem zweiten Hund ein zu Hause bieten, aber wenn, wäre es die Maus.

    AntwortenLöschen
  4. Ach Mensch, die kleine sieht aus wie ein Monchichi. Total genial! Und die schwangere Maus sieht bisl aus wie Benita oder?

    AntwortenLöschen
  5. Hilde wird zur Tigerin, geht also nicht...
    Und: Eine Hündin wird sterilisiert, ein Rüde wird kastriert.
    Chapeau, daß Ihr sie eingefangen habt !!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, es können Hund und Hündin kastriert und sterilisiert werden! Das hängt davon ab, ob nur Leitungen gekappt werden oder "Sachen" rausgenommen werden.

      Löschen
    2. Leider falsch.
      Na gut, ich habe zwar Medizin studiert und deshalb einen kleinen Vorteil, aber kannst Du mir die OP-Technik benennen, bei der einem Rüden die Samenleiter verengt werden (Schlinge) oder die Eileiter unterbunden werden, bei der Hündin. Ich nicht.
      Das ist hier auch nicht das Thema, aber Du wolltest es ja wissen. Jetzt weisst Du es.
      LG - Wolf

      Löschen
  6. @Susi, du wolltest es wissen???

    was ist denn nun mit den kleinen, nicht mehr zu verhindern gewesenen kinderleins? ich habe noch nie einen frisch geborenen hundi gesehen.......
    m. gespannt

    AntwortenLöschen
  7. Nun aber mal halblang, werte Susi, hier läuft grundlegend etwas schief:
    Es gibt überhaupt keinen vernünftigen Grund, einen solchen Tierschutzverein zu gründen, geschweige denn ihn zu betreiben. Wo, um Himmels Willen, sollen jetzt diese neu geborenen Hunde hin?
    Nach China? Gute Idee, ich dachte schon, Du wärest nicht ganz bei Trost.
    Liebe Grüße - Wolf
    P.S. In Köln leben circa 120 junge Menschen auf der Straße - nur mal so...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wolf, hast du eigentlich nach dem Medizinstudium keinen Job gefunden? Wenn du so viel Zeit hast, dann kümmer doch doch um die Jugendlichen. ...nur mal so.... Oder um irgendwas anderes. Wenn jeder irgendwo ein bisschen hilft, ist das ja auch schon was. Aber nur blubbern kann jeder.

      Ich kann dich nach der Kastrationsnummer, die du mit mir per Mail klären wolltest, nicht mehr ganz ernst nehmen. Wie du nun zugegeben hast, hab ich tatsächlich Recht mit der Beschreibung und ob ich nun für Hoden den lateinischen Namen oder Klöten, Eier, Tomaten verwende, das lass mich mal in meinem Blog machen wie ich möchte.

      Löschen
    2. Gut gebrüllt, Susi, aber nur gebrüllt - nicht geschwiegen.
      Das wäre besser gewesen, denn ich hatte recht und
      Du bist mir nur hinterher gestiegen.
      Lassen wir das.
      Was zählt, das sind Argumente und keine dummen Bemerkungen.
      Meine Firma? 150 Angestellte, die machen, was sie wollen.
      Es hat was mit Transport zu tun und ich benutze dazu täglich fünf Sprachen.
      Und ich habe Spaß daran!!!

      Löschen
    3. Du schreibst sehr wirr. Hinterher gestiegen? Wo hast du Recht gehabt? Mit der Kastrationsnummer wohl nicht.

      Ist es wichtig, wie viele Angestellte man hat? Was soll uns das sagen? Von der so hervorgehobenen Medizinstudiumnummer ablenken? Und sonst so?

      Das ist toll, wenn man Spaß am Job hat!!! Andere haben es auch oder Hobbys, die Spaß machen. Ich versteh dieses wirre Geschreibsel nicht. Anstrengend zu lesen.

      Löschen
    4. Anstrengend zu lesen?
      Ich glaube, Susi, für Dich ist es eher anstrengend, zu denken.
      Aber: Lassen wir das. Du kümmerst Dich um Deine Tiere, ich kümmere mich um meine Firma.
      Ohne Medizin wäre ich nie dort gelandet, wo ich jetzt bin. Aber: Lassen wir das.
      LG - Wolf

      Löschen
    5. Du bist anstrengend, unsympatisch und ich glaub dir kein Wort. Wer ständig meint irgendwas hervorheben zu müssen, (Medizinstudium, 5 Sprachen, 150 Angestellte) hat ein ziemliches Ego-Problem. Ständig kurze, wirre Sätze und dann ein: Aber lassen wir das.

      Löschen
    6. Gut so, Susi, dann lassen wir das.
      LG - Wolf

      Löschen
    7. Oh, Gott, der lautleise pöbelt mal wieder herum. :-((

      Susi, der Typ ist ein totaler Angeber und Lügenbaron, der angeblich schon alles gemacht hat: Mediziner, Schriftsetzer, Leiter einer Firma, blablabla. Ein Internetgeschädigter, der vermutlich zuviel Zeit in der Virtualität verbringt und deshalb den Kontakt zur Realität verloren hat.
      "Anstrengend und unsympathisch" - das trifft es auf den Punkt.

      Lass dich von dem nicht ärgern, der ist immer so doof. Um nicht zu sagen, eine richtige Landplage, penetrant bis zum Abwinken.
      Am besten ignoriert man ihn, man liest ja, was er für eine "Gesprächskultur" hat. Fehlen nur noch die üblichen Beleidigungen oder Anzüglichkeiten, die er absondert. Aber das kann ja noch kommen. :-)

      Schöne Grüße
      Christiane :-)

      Löschen
  8. Jau, und in Afrika verhungern Menschen. Ich schäme mich auch jeden Tag, dass ich es wage, Wurst auf mein Brötchen zu packen. Ach was sag ich, Brötchen, purer Luxus. Bisschen Haferbrei reicht auch...

    Viele dieser Jugendlichen wollen so leben wie sie leben, und der Rest muss bestimmt in einem Sozialstaat wie Deutschland nicht auf der Straße leben.

    Aber okay, schaffen wir mal alle Tiere einfach ab, dann bleibt mehr für das größte Raubtier, das es gibt, das systematisch seinen Planeten ausbeutet. Mal sehen, wo die Menschheit ohne Tiere wäre...

    Ich ess jetzt erstmal ein Honigbrot, danke an die Bienen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für ein Glas Honig mit 500 Gramm müssen die Bienen dreimillionen Mal an einer Blüte gewesen sein.
      Mahlzeit. Kannste Dir ein Beispiel dran nehmen.
      Deine Bemerkung zu den Jugendlichen ist eine Schande. Eine Schande. Mehr nicht.

      Löschen

Bitte höflich bleiben, sonst...