Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Dienstag, 11. November 2014

Watt zu gucken, watt zu lesen.

So, nach langer Zeit war Sonntag mal wieder Familienausflug. Erst zur Oldtimerausstellung. Ist aber im ziemlich kleinen Rahmen. Aber auch ich hab ein Auto gefunden, das ich gerne mitgenommen hätte...




                       Draussen stand noch sowas selbstgebasteltes rum...


Dann sind wir zu Media Markt, weil wir beschlossen haben einen Trockner zu kaufen. Wir kommen mit dem Waschen der Hundewäsche nicht nach. Also waschen schon, aber das Trocknen. Die Regenzeit hat angefangen und wir haben letztes Jahr schon versucht im Keller Leinen zu spannen, aber das reicht alles nicht aus. Für unsere Wäsche haben wir einen Wäscheständer. Das sind aber ja alles große Teile. Wir haben einen Trockner, ich weigere mich seit Jahrzehnten diese Krümelkacke an Socken und Unterhosen aufzuhängen, das kommt alles da rein, aber sonst auch nix. Ich mag keine weichen Handtücher, die müssen aufsaugen können und sowas wie Peeling machen. Jedenfalls ist unser Trockner aus dem Jahr 1995 oder 96. Energieklasse Üpsilon wahrscheinlich. Egal für die paar Mal. Der neue Trockner hat B und war der Zweitbilligste 249,-- Euro. Kein Kondens, muss nicht sein. Kommt erstmal in die Werkstatt und dann ins Hundehaus. Die Baustelle geht gut voran. Trotz Regen kann der ja innen arbeiten. Fenster drin, Tür drin, Tresen gefliest, Spüle und Badewann drin. Ich muss unbedingt Fotos machen. Aber man muss aufpassen was die so machen. War ja schon so beim Hausbau vor 10 Jahren. Fast hätten wir anstatt Terrasse ein weiteres Zimmer gehabt. Dabei war die Zeichnung vom Architekten einwandfrei. Und hier nun der Herr Fliesenleger hatte die Spüle quer eingebaut. Gerade noch gesehen. Fragt Mann ihn, ob er denn sowas schon mal irgendwo gesehen hätte? Öhm, nö.

Mein großes Kind hat die ersten Fahrstunden hinter sich. Theorie im ersten Anlauf bestanden. Wenn sie den Lappen hat, dann geht sie Anfang des Jahres für ein Jahr ins Ausland. Kind 2 (hat gerade einen 2. Hamster in Pflege) verplant schon das Zimmer als Chinchilla-Gehege oder so.

Mein Auto fährt mich inzwischen von selbst zum Flughafen. Letzten Montag das Kind, morgens um 4:30 los, letzten Dienstag 2 Katzen, morgens um 4:45 los. Freitagabend um 23:55 Kind 1 abholen (das hat Mann gemacht) Heute eine Katze um 5 Uhr los. Aber Donnerstag sind die Flugpaten so nett und fliegen am frühen Abend. Yeah! Da komm ich heute vom Flughafen wieder und komm hier ins Dorf gerauscht. Stehen 2 Kinder an der Bushaltestelle (Kind 2 nicht, die hat Dienstagsmorgens frei) und da springt da ein kleiner Hund immer an dem Teenager hoch und sie springt immer weg, wegen der guten Klamotten. Es giesst ja seit Tagen. Ich angehalten und sag: "Daniela, was ist das?" (Das ist das Kind einer Familie, die ich überhaupt nicht mag. Der Vater ist Jäger und hat 15 Hunde in einem Verschlag, ihr Bruder hat vor unseren Augen mal einen Boxer erschossen. Rennen aber mehrmals wöchentlich in die Kirche.) "Der ist heute bei uns aufgetaucht, mit noch einem schwarzen." Ich ausgestiegen, den Hund mit spitzen Fingern angefasst, da pottendreckig und nass. Daniela gebeten die Heckklappe und die Transportbox aufzumachen. Hund rein und die restlichen 300 Meter nach Hause. Nachdem der Hund trocken gerubbelt festgestellt, es ist das süsseste Mädchen, was wir bisher hatten. Ca. 3 Monate alt.












Für Pepper haben wir eine neue Pflegestelle gefunden. Ingrid, die auch schon bei Pam sofort eingesprungen ist, nimmt sie ab morgen und holt sie auch in Hamburg ab. Dickes Danke.

Spendenbericht ist in Arbeit. Die Nummer mit Benny wollte ich noch erzählen. Nicht das Weglaufen, das ist in der Pflegestelle passiert. Auch Coco ist letzte Woche mal eben fast 24 Stunden in Hamburg ohne was an unterwegs gewesen. Und das in einem Stadtteil, die ich nur aus den Verkehrsnachrichten kenne. Alsterdorfer Chaussee oder so. Obwohl ich mir da weniger Sorgen wegen des Verkehrs gemacht hab als bei Benny, denn sie lief hier wochenlang an der Strasse auf und ab. Aber mit happy end und auch Coco schien sehr erleichtert. Jedenfalls war die Adoptantennummer von Benny echt nicht in Ordnung. Die sind ohne den Hund registrieren zu lassen und ohne Versicherung nach Dänemark in den Urlaub gefahren. Dann gab es Ärger mit den 3 vorhandenen Rüden, wobei auf meine Nachfrage, wer denn nun Stunk gemacht hat, weil die Mail etwas wirr geschrieben war, gar keine Antwort kam. Ich glaub meine Antwort per Mail reicht da völlig aus, damit man sich eine Vorstellung machen kann, was da gelaufen ist. Deren Mail darf ich ja leider nicht veröffentlichen. Hätte ich gewusst, dass die Frau mehr als Fusskrank ist, hätte ich ihr im Leben keinen jungen, großen Hund vermittelt. Uns wurde bereits vor der untigen Antwort mit "dem gegenübersitzenden Anwalt" gedroht und das war mir dann doch zu viel. Ich bin in einem Alter, in dem ich mir echt nix mehr gefallen lassen muss. Hier meine Antwort:

Auch mir reicht es langsam. Ich hab euch eigentlich für nette und vernünftige Menschen gehalten. Man kann über alles reden, aber nicht wenn man in jeder Mail ausdrücklich betont gar keine Antwort haben zu wollen bzw. an wen wir uns zu wenden haben. Dazu wurden Facebookkontakte von Sohnia und mir löscht und Whatsapp ebenfalls blockiert. Was ist das für ein kindisches Verhalten?

Es kam eine einzige Mail von dir. Am Tag der Abreise aus Dänemark. Darauf habe ich geantwortet und Fragen gestellt, die nicht beantwortet wurden. Wir wollten helfen, denn Benny ist ein absolut sozialer, normaler Hund. Die Mail endet mit dem Satz: "Bitte setzt euch mit meiner Mama in Verbindung." Wobei ausnahmslos du vorher Ansprechpartner warst und alles gemanagt hast. Glücklicherweise gibt es Josefine, die sich sofort bereit erklärt hat sich zu kümmern. Wir 3 (Sohnia, Josefine und ich) tauschen uns immer aus. Jeder ist über den aktuellen Stand informiert. Über alles!

Emails mit diesem, o. g. Absender, sind von mir. Von niemand anderem! Gibt ja auch gar keine Mails. Es gibt nur diese eine Antwort-Mail von mir und was daran frech, unfreundlich oder laut Aussage deiner Mutter "unverschämt" sein soll kannst du mir gerne zeigen. Es gibt auch von Sohnia und Josefine keine frechen Mails. Das Geschimpfe deiner Mutter über solche angeblichen Mails, die sie inzwischen ohne zu lesen löscht sind ja wohl ein Witz. Genauso wie diese Aussage: auch, dass wir nicht die ersten sind, die Probleme mit der Organisation haben und die Beschreibungen der Tiere sehr fragwürdig und diese Aussage von einer Pflegestelle meiner Mutter gegenüber hier in Hamburg......  Wer soll das sein? Wir haben nur eine Pflegestelle in Hamburg.

Zum Thema "nicht gut zu Fuss"... Laut Selbstauskunft: 
Ausserdem habe ich meine 4 "Gassi"-Runden am Tag, die mir sehr fehlen, seit mein Irishterrier am Montag verstorben ist. Ich freue mich auf Auslastung und daruf, endlich wieder ausgiebige Spaziergänge machen zu können :) Laut Gespräch mit Josefine: Es geht einmal eine kleine Runde um den Block und das bis zu 4 mal am Tag....weiter schaffe ich es nicht, weil ich ja nicht mehr gut zu Fuss bin.

Die Krönung und was uns wirklich tief getroffen hat, war der Satz: "Man muss ja nicht alle von der Strasse sammeln, den hätten sie mal besser da unten gleich eingeschläfert!" Ein Mensch der so etwas sagt, sollte gar keinen Hund haben und gehört auf die schwarze Liste.


Kommentare:

  1. Oh! Ein schwarzes Scheeflöckchen ... Könnte arge Konkurrenz zu Minni werden! Gruß T.

    AntwortenLöschen
  2. super gemacht!!! die kleine wird nun in frieden aufwachsen und miit hege und pflege. eine süsse maus!

    ja, zu den adoptanten gibt es nichts weiter zu sagen. ihr kümmert euch schon. und auch von mir danke an deine beiden zuverässigsten helferinnen.

    AntwortenLöschen
  3. ähm..Susi..ich glaubr bei solchen Mails müsste ich TAGELANG durch den Nabel atmen.
    Mehr sag ich dazu nicht.
    Man kann den Menschen immer nur vor den Kopf schauen und nie ins Herz..........
    ich schreib demnächst noch ne Mail.
    Lieben Gruß ans schwarze Schaf und.........quietsch Alarm beim Wuscheltier!

    AntwortenLöschen
  4. Boah ist das übel, da würd ich total ausrasten! Da denkt man, der Hund ist in guten Händen und dann sowas...

    AntwortenLöschen
  5. Pepper sucht doch noch dringend nach einer Pflegestelle ab morgen!

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein süsses Schnuffelchen. Zum Verlieben.
    Manche Menschen sollten gar keine Tiere haben, die armen Hundis. Bitte auf die schwarze Liste.

    AntwortenLöschen
  7. Oh neee, is die niedlich *quiiiiitsch*

    AntwortenLöschen
  8. Ja, solche angeblichen "Tierfreunde" gibt es immer mehr... Traurig sowas. Warum braucht sie dann 4 Hunde, wenn sie das körperlich nicht mehr schafft und sich dann so charakterlos verhält?

    "Alle Menschen haben eine Wirbelsäule, aber nicht jeder hat ein Rückgrat.."

    AntwortenLöschen
  9. Angesichts solcher Aussagen fehlen mir wirklich die Worte. Da kann man dir nur gute Nerven wünschen.

    Die Kleine ist entzückend und hat auf jeden Fall eine bessere und schönere Zukunft als Vergangenheit ...

    AntwortenLöschen
  10. Jedes Tier hat eine Chance verdient, zumal die meisten Streuner oder Tiere aus schlechter Haltung wegen blöder Menschen in so eine Lage gekommen sind. So viel zum Zitat im letzten Absatz. Frag mich immer warum solche Menschen überhaupt Tiere haben. Einem Tierfreund ist jedes Tier wert es zu retten!

    AntwortenLöschen
  11. Ich krieg Schnappatmung!
    Zum einen vor Entzücken... das Fundstück ist ja wohl einfach nur niedlich! Hach... schmelz!

    Zum anderen über das dummdreiste Verhalten mancher "Menschen" gegenüber anderen Lebewesen.
    Es ist schade, dass man einem Menschen immer nur vor die Stirn guckt und das wird immer das Problem bei der Hunde- / Tiervermittlung sein. Papier ist geduldig. Neuerdings auch Bildschirm und Tastatur. Man sieht, hört und liest nicht, dass man es mit verantwortungslosen (zensiert) zu tun hat, denen ihr eigener Egoismus gepaart mit einer großen Portion Blödheit über die Verantwortung geht, die sie für ein Lebewesen übernehmen wollen. Mögen Eiterpickel und Filzläuse diesen Spezies mit nässenden, juckenden Wunden bald den Garaus machen!

    Wütende Grüße an die, die es betrifft!
    Und ein KOPF-HOCH an Susi und ihre Helfer!!

    AntwortenLöschen
  12. ..pst. ich hoffe alles ist gut....!?
    Lieben Gruß, Bine

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...