Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Mittwoch, 27. April 2016

Wonn däh in mei leif

Ich weiss auch nicht, warum ich immer ins englische Abdrifte. Gestern klingelte um 6:30 der Wecker. Alle 4 Neuzugänge in die am Abend vorher vorbereiteten 6 Boxen ins Auto gepackt. Dann hier alle restlichen gefüttert. Abfahrt 7:45. Treffen um 8 Uhr auf dem Supermarktplatz mit Cristiana und den Leuten, die uns ein Tier mitgeben. Unterwegs noch Kind 2 an der Schule abgeworfen. Noch 2 weitere Hündinnen eingepackt. Eine privat, die andere war die Mutter der 4 "W"-Mädchen, die das Loch am Gesäuge hatte. Die soll wieder zurück auf die Strasse wenn das abgeheilt ist. Ich kann sie nicht nehmen. Typ Podenga will ja wohl nur selten jemand. Leider haben diese Hunde einen sehr schlechten Ruf und werden auf einigen Seiten als "hyperaktiv" beschrieben. Da ist ein Jack Russel ganz anders wa? Und jeder Hund einer Rasse oder eines Mixes ist auch eben gleich. Die Nummer mit dem Husky und Pitbull hatte ich ja schon erzähnt. Berhardiner sind ja früher auch alle mit Fass rumgelaufen. Also die 2 bei uns im Dorf damals nicht, aber wohl alle anderen. Ich erinner mich noch, dass Klaus in seinem Kleinwagen damals extra den Beifahrersitz ausgebaut hat, damit der Hund mitfahren konnte. Aber der war auch berühmt berüchtigt im Dorf, weil er um an läufige Hündinnen zu kommen ganze Holztore zerkratzt hat. Also der Hund, nicht Klaus. Ich schweife ab. 

Nachdem wir dann 6 Hündinnen und 7 Katzen/Kater (2 von Cristiana) an Bord hatten, (2 Leute hatten abgesagt, darunter eine Frau, die eine Hündin aus dem städtischen Tierheim Caldas adoptiert hatte, die nun schwanger ist, weil die die Hunde ja alle unkastriert abgeben, wo Carla gesagt hatte, wir zahlen die Hälfte dazu, diese Frau wollte nun, das wir das komplett bezahlen. Wir sind aber ja nicht Robin Hood in Frauengestalten und Unverschämtheiten unterstützen wir dann auch nicht) *lufthol* sind wir dann zum städtischen Tierheim in Obidos um da noch einen sehr süssen Neuzugang zu fotografieren. Jemand Interesse an einem 3-4 kg Lockenkerl (brauch ne Wäsche und ne Rasur), kein Jahr alt:






Von dort dann zur APAvet. Wie gut, dass wir kein Tier für die Sprechstunde mit hatten, Wartezimmer voll. Ausgeladen und los nach Sao Martinho mit den beiden Krass-Fällen. Auch da Wartezimmer voll! Nachdem wir eine Nummer gezogen haben, haben sie die Rolle rausgenommen und den Zettel "erst nachmittags wieder" rangebammelt. Da war gerade mal eine Stunde geöffnet.Wir konnten aber aufgrund der Wärme die Hunde nicht im Auto lassen, Wartezimmer voll mit Rassetieren. Schiwawa, Sharpei, Labrador, Siamkatze usw. So haben wir gefragt, ob wir die Hunde nicht in den Boxen da lassen könnten und die Ärztin guckt sie an, wenn Zeit ist. Jau, ging. Gottseidank. Ausgeladen und ab nach Hause. Da war es 12. Essen gemacht, 2 Zwinger komplett auch innen kärchern, emails, facebook, Hunde füttern und wieder los. 

Zwischendurch die Nachricht. Die Hündin hat einen registrierten Chip! Die Rasse wird hier ja gerne als Jagdhund eingesetzt. Zwischen der angegebenen Adresse und Fundort liegen 30 km. Registriert ist der Hund mit dem Geburtsjahr 2008, allerdings als Rüde mit dem Namen Pijama. Plan: Anrufen, vorsichtig nachfragen und sagen sie ist als Notfall in eine Klinik gekommen, Kosten belaufen sich auf 400 Euro. Zahlen und Hund wiederhaben? Oder wir übernehmen die Kosten und behalten den Hund. Den Anruf soll bitte Carla machen, die kann am besten spontan lügen und richtig reagieren. 

Ansonsten handelt es sich bei der Hündin um 2 Hernien (Bauchdeckenbrüche), besser als Tumor. Bei dem anderen Hund sagt die Ärztin: "Ich würde da nichts machen, also auch nicht amputieren, er benutzt das Bein ja als Stütze!" Ich denk so: "Bitte?" Sie hatte nicht mal ein Röntgenbild gemacht! Geht gar nicht, egal ob sie nun die Bude voll hatte, an uns ja auch immer nicht wirklich was verdient oder wie Cristiana noch mutmasste: unsere Geldbörse schonen möchte. Ich sag: "Aber es ist nicht so wie bei Hund Cocas, dem das Vorderbein amputiert wurde, weil es wegen beschädigter Nerven auf dem Boden schleifte. Er läuft nicht wie ein dreibeiniger Hund, er läuft vorne ganz tief, in Bodennähe. Es sind beide Beine nicht in Ordnung."

Treffen um 16:15 mit Cristiana auf dem Supermarktparkplatz. Von dort zu der Tierärztin, beide Hunde wieder rausholen. Solange die Nummer mit dem Chip nicht klar ist, können wir nichts machen. Zum Rüden sag ich zu Cristiana, ich fahr dann morgen zu der teuren, modernen Klinik (wieder 80 km pro Tour), wo auch damals Garfield operiert wurde, noch eine Siamkatze und ich Joana nochmal röntgen lassen hab. Das rausholen ging jedoch so schnell, dass wir sehr früh bei der APAvet gewesen wären. Die teure Klinik ist nochmal 20 Minuten von dort. Wir beschliessen auf gut Glück erst zur Klinik zu fahren, die kastrieren Tiere können wir bis um 19 Uhr abholen. Bei der Klinik nicht ein Leut im Wartezimmer. Also Hund geholt und wieder rein. Nette Ärztin. Hat ihn erstmal abgetastet und nichts gefunden. Da uns die Zeit etwas davon lief und die Klinik im Gegensatz zur APAvet 24 Stunden geöffnet hat, haben wir den Hund zum Röntgen dagelassen und sind wieder zur APAvet. Der übliche Bericht der operierenden Ärztin. Eine der Katzen war schwanger, schon mit Milcheinschuss, aber nur ein Riesenbaby im Bauch. (Die Besitzerin dann später huch, das muss da gewesen sein, als sie mal weg war!) und eine Katze war ein Kater... Wie das passieren kann haben wir uns auch gefragt und die Besitzerin dann bei Übergabe gefragt. "Also bei der Impfung hat der Tierarzt die Katze nicht aus der Box genommen und gesagt es wäre eine Katze."

Zwischendurch rief mich die teure Klinik an, sie würde die Röntgenbilder gerne mit dem Arzt besprechen, aber der kommt erst um ca. 19:30 Uhr. Ok, kommt ja auf die halbe Stunde auch nicht mehr an. Bei APAvet bezahlt, noch ein bisschen Smalltalk, die Hündinnen eingeladen und schon mal 2 Katzen, die anderen waren alle noch nicht richtig wach und wir mussten bis 19:20 warten bis wir sie einladen konnten. Wieder zu der anderen Klinik, Besprechung mit beiden Ärzten und Röntgenbilder geguckt. Er hat keine Beinbrüche! Es ist eine Stauchung zwischen dem 1 und 5 Wirbel. Wahrscheinlich zwischen 4 und 5. Inwieweit das reparabel ist, weiss so niemand, aber ich kann den Hund nicht so lassen ohne nicht irgendwas versucht zu haben. Entzündungshemmer oder Cortison überdecken nur die Ursache. Empfehlung des Arztes (hab das schon mal erzählt, er ist Sohn reicher Eltern, die haben ihm für eine Million die Klinik gebaut, aber er ist mit Herz dabei und hat auch Ahnung, wieder einer bei dem mein erster Eindruck völlig verkehrt war). Vorschlag von ihm im Hinblick auf unsere finanziellen Mittel, erstmal eine Myelographie (wieder was gelernt). Mit Kontrastmittel gucken wo es hakt. Hund dort gelassen mit der Bitte ihm nach einem Tag ohne alles nochmal Futter zu geben. Kostenvoranschlag dafür mit dem Röntgen und Handschlag von gestern: 

 
Musste auch schon 95 Euro Kaution da lassen. Die melden sich heute im Laufe des Tages, wenn es Neuigkeiten gibt. 

Hier mal unsere Reise von gestern. Rot ist morgens, grün abens.



Und bei googlemaps sieht das dann so ungerade aus. Auch morgens und abends.


Von der Klinik wieder auf die Autobahn und ab zum Supermarktparkplatz. Ankunft da um 21:15 Uhr. Kein Abholer da! Die kriegen alle eine SMS, wenn wir in Torres Vedras losfahren. Ich hatte allerdings auch den Hubschraubermodus eingestellt und wir waren früher da. Nach und nach kamen die Leute dann. Wieder erklären was Hund und Katze darf und was nicht. Kind 2 schon mal gebeten die Hunde alle ins Bett zu bringen, dann kann ich in Ruhe ausladen. Um 21:50 Ankunft Zuhause. 3 Hündinnen runtertragen. Die kastrierten noch mit Trichter umhüllen. Der Hernienhündin noch 2 Decken extra in die Hütte gepackt, damit sie weich liegt. Um 22:15 Uhr Feierabend. Nun warte ich was heute passiert. 

Ein Schatz dieser Hund: 



Aber er nicht weniger, auch die in der Klinik waren von seiner freundlichen Art sehr angetan.

Kommentare:

  1. huch, haste nen lebenden Mop gefunden??is ja was süßes!

    zum TA...der mit dem Herz...ich staune ob der Rechnung....(hier haben mich 1 Naht mit 4 Stichen und einer Valiumdröhnung 250 Euronen gekostet, okay war Samstagsmorgen..but...wtf??)
    anyway, vielleicht kann dem Kerl ja geholfen werden, müsste was neurologisches sein dann, oder ? eingeklemmter Nerv, Bandscheibe...er ist noch jung, gell?
    und die Bruchdame....was die sich freut, wenn du kommst.
    hach.
    du hörst von uns , Susanne.

    AntwortenLöschen
  2. Hach das Thema Podengo is echt zum ko......is doch nicht jeder gleich...Kalle ist einer und abgesehen vom Jagdtrieb ruhig..liegt auch gerne den ganzen Tag im Korb wenns regnet oder in der Sonne...mein Jack russel ist ne gute Mischung aus Ruhe und sehr aktiv. ..Canela vermute ich ja auch was mit Podengo hingegen sehr hyperaktiv aaaaaaaber vom Charakter unschlagbar. .selten so Hunde mit sonnigen Gemüt gesehen. ...wollte ich nur mal gesagt haben

    AntwortenLöschen
  3. Es geht NICHTS über Podengo! Wenn Tilly mal gehorcht ist man doppelt stolz lach : sie hält "Platz" für absolut überflüssig - macht es aber uns zulieb. Im Haus die Ruhigste der Bande, im Hundewald der sozialste Feger (jeder Hund liebt sie und spielt mit ihr, auch die "der mag eigentlich nie spielen"-Hunde) - Schmusebacke und verkappte Siamkatze (mit ihr kann man sich unterhalten, sie "erzählt" richtiggehend und antwortet auf Fragen mit Lauten). Traumhunde!

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...