Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Sonntag, 19. Juli 2015

Vegan

Ich wollte ja nie missionieren, aber vielleicht möchte sich ja mal jemand mit dem Thema auseinandersetzen und dem fehlt so der letzte Kick. Vielleicht sollte man schon bei Kindern anfangen und ihnen einfach mal sagen, was ist der Bratwurst so drin ist und woher die Scheibe Mortadella oder Salami kommt und dann mal gucken ob sie es essen würden. Milch und Eier, da wäre die Erklärung dann auch mal interessant. Es gibt schon ein paar FB-Videos in denen kleine Kinder eindeutig kein Tier essen möchten. Der Mann hier war der Grund meines Entschlusses. Er spricht und es macht irgendwie *pling*, weil es so plausibel ist. Das erste Video ist die Kurzform, die schon so einiges erklärt, aber dafür sollte man Englisch verstehen oder Französisch lesen und verstehen.


. . ..


Kommentare:

  1. Also dieser hysterische Freak wirkt physisch und psychisch nicht gerade besonders im Gleichgewicht. Was für eine abschreckende Gestalt.

    Ich hab Deinen Blog aus meinem Blogroll gestrichen. Wird mir mittlerweile alles zu zwanghaft ...

    Pass auf Dich auf ... Ich mach mir Sorgen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tano, du hier? War mir gar nicht sicher, ob es dich noch gibt. Es soll zum Nachdenken anregen. Mach das ruhig, ich glaube der Blog passte da eh nicht rein. Mir geht es aktuell so gut wie zuletzt 2005, aber das hat nichts mit der Ernährung zu tun.

      Löschen
  2. Kann Tano nur zustimmen. Jetzt ist der Zenit überschritten. Was für ein grausames Leben. Ihr armer Mann. Würde uns nicht wundern, wenn der bald abhaut.Irgendwie geht es in Ihrem Kopf durcheinander. Schade eigentlich. Sie waren doch immer so aufgeschlossen und jetzt versuchen Sie andere Menschen auf diesen entsetzlichen Weg zu ziehen. Vielleicht macht es ja noch mal klick und der Verstand setzt wieder ein. Trotzdem alles Gute. Gruß an Mann und Kinder. Bernward

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Herr Bernward, was wissen sie denn von meinem Mann und seinem grausamen Leben?

      Löschen
  3. Hab nicht alles geguckt, aber die ersten 10 Minuten reichen schon. Leben wir also vegan und nutzen nichts, das irgendwie dadurch vorhanden ist, dass wir Tiere "benutzen". Das wichtigste Nutztier in unserer heutigen Gesellschaft ist die Biene. Ohne sie würden die Pflanzen nur minimal bestäubt, und zwar durch Wind. Es gibt also nur noch winzige Mengen an Obst und Gemüse, es sei denn, der Mensch übernimmt die Arbeit der Biene. Das möchte ich sehen... Wenn die Tiere genauso ein eigenverantwortliches Dasein führen sollen, wie der Mensch, dann bitte sofort alle Zoos, Tierparks und Auffangstationen schließen, deren Sinn und Zweck es überwiegend ist, Arten zu erhalten und sie vor dem größten Raubtier der Erde, dem Menschen zu schützen. Tierhaltung JEDWEDER Art wird ad absurdum geführt. Das betrifft auch Hunde... Und auch viele Medikamente, die (oft Zivilisationskrankheiten) heilen, werden aus tierischen Produkten hergestellt. Die durchschnittliche Lebenserwartung der Menschen würde von knapp 80 auf vielleicht - was weiß ich - 55 sinken. Man könnte Insulin natürlich auch aus menschlichem Material herstellen, das wäre dann konsequent. Und zu guter Letzt tragen wir weder Lederschuhe, -gürtel, -uhrenarmbänder etc.pp.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Biene hat doch schon genug Probleme durch die Pestizide. Zu einer bestimmten Jahreszeit kann ich die hier draussen in den letzten Zügen in Haufen zusammenfegen.

      Insulin? Woher kommt Diabetes? Wodurch sinkt die Lebenserwartung nochmal? Wogegen nehmen wir Medikamente die wir sonst vielleicht gar nicht bräuchten?

      Wie gesagt, es soll zum Nachdenken anregen. Jeder muss selbst wissen wie er lebt. Auch meiner Familie zwing ich nichts auf. Das Kind 1 ist in England vegan. Sie war es die uns zum Nachdenken gebracht hat. Mann und Kind 2 leben vegetarisch und ich hätte auch kein Problem damit denen Fleisch zu braten, genauso wie ich für Besucher den Grill mit Fleisch anwerfe.

      Löschen
    2. Genau, deswegen sprach ich von Zivilisationskrankheiten.

      Löschen
  4. oh mann, mein kommentar hat sich ins nirvana verflüchtigt......
    also noch mal kurzfassung:
    ich habe die videos nicht geguckt und werde auch nicht. mein zugang zu verganer ernährung kam von herrn rüdiger dahlke. leider bin ich nicht konsequent und finde es schwierig zwei haustiere fleischfrei zu ernähren.
    wenn aber mitstreiter bei mir vor der tür stehen mich abzuholen, eingesperrte tiere - versuchstiere, massentierhaltung, zoo etc - zu befreien, bin ich dabei ....trotz alt und lädiert.
    medikamente, entwickelt mittels tierversuchen, sorry...........die werden eh nicht wirken. kosmetik mit tierversuchen hergestellt...........macht alt und hässlich.
    was glaubt denn der mensch, wer er ist, dass er sich über das leben von anderen kreaturen stellt..............
    hybris kommt bekanntlich vor dem fall.
    in diesem sinne, liebe susi.........laßt euch nicht stören von störenfrieden, die ein leben als troll nötig haben
    m.


    m.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich ernähre meine Haustiere auch nicht fleischfrei, im Gegenteil. Sie sind Fleischfresser, sie haben Eckzähne und ein anderes Verdauungssystem. Kein Hund würde freiwillig dieses billige Trockenfutter mit 4% Fleischanteil fressen. Aber das ist eben wieder eine Preisfrage.

      Löschen
  5. Ich bin jeden Tag auf Deinem Blog (gewesen). Am spannendsten war es zu den Zeiten, wo es neben den seeeehr!!! lesenswerten Hundegeschichten die wöchentliche Tchibo-Nachrichten gab ...

    Konsequent wäre es übrigens, wenn Ihr auch auf Handy und PCs verzichten würdet, da die dafür benötigten Rohstoffe unter Bedingungen (auf Kosten des Natur- und unterm Strich somit auch auf Kosten des Tierschutzes) erbracht werden, die dem Gedanken von Veganern zuwider sein müßten.

    Elektronik vs. Tierschutz

    Handyproduktion – Umweltfolgen und Arbeitsbedingungen

    Oder gibt es in inzwischen Handy und PCs aus Shirataki-Tofu ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Tano, Tchibo ist schon ewig her. Warst du nicht auch einer, der mich gewarnt hatte damit weiter zu machen? Die Tofunummer musste ja wieder kommen. Da nächste ist dann dass ja für den ganze Tofu riesige Plantagen gemacht werden müssen nech? Wenn "ihr" sind dann eben "die" Veganer... Alle bekloppt, die Tofufresser. Ich weiss ich weiss. Dann lass es doch bitte sein hier zu lesen. Ist nicht gut sich so aufzuregen. Ich seh das sehr gelassen. Leben und leben lassen. Wer weiss denn, wie lange ich das bleibe. Ich zwinge niemandem etwas auf, man sollte nur vielleicht mal drüber nachdenken. Nächstes Mal kann ich ja was über Frutarier posten.

      Löschen
    2. Kümmer Dich lieber um die Hunde

      Löschen
    3. Nee, das lass ich jetzt, da hab ich keine Zeit mehr zu, weil ich meine eigene Tofuplantage aufmache und den Platz brauche. Ausserdem ist das kochen ohne Fleisch so zeitaufwändig. Top-Kommentar übrigens. Soll ich deine IP hier eben posten?

      Löschen
  6. Ich verstehe die Reaktionen hier nicht. Hab das Video zwar nicht geschaut, weil ich "veganes Leben" eh anstrebe - so gut ich es kann. Klappt nicht immer und nicht überall, aber ich finde es lohnend.
    Und was hat das mit der Qualität dieses Blogs zu tun? Ich lese hier sehr gern und werde es weiter tun. :-)

    Herzliche Grüße aus Hessen
    Melle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seh ich genauso. Versteh die Aufregung grad gar nicht. Aber auf mich reagieren die Leute auch immer ganz seltsam weil ich kein Fleisch esse. Ich armes Dummerl - so kommt das immer rüber. Obwohl ich auch nicht missioniere, muss doch jeder selber für sich entscheiden.

      Löschen
    2. Loisi das kann ja nicht gesund sein. Da musst du doch bestimmt Eisen- und Vitamintabletten nehmen. Sonst fehlt dir doch was. Der Mensch hat doch schon ümmer Fleisch gegessen.

      Löschen
    3. Nur dass es mir um Welten besser geht seit ich kein Fleisch mehr esse ;-) aber das will mir auch keiner abnehmen, sicher leide ich ganz still und heimlich unter meiner Bettdecke

      Löschen
    4. Ja, du sabberst auch bestimmt, wenn du Leute ein Steak essen siehst. Da leidet man natürlich... ist die Frage mit wem.

      Löschen
  7. Hui jetzt gehts aber rund hier!Ich lebe vegetarisch seit meinem 5.Lebensjahr und seit ca.3-4 Jahren überwiegend vegan.Die Diskussion ist ähnlich ie früher wenn man Bio Gemüse gekauft hat,die Leute haben einen dann sofort darauf hingewiesen dass das Gemüse aber an einer befahrenen Strasse angebaut wird und das geht dann scheinbar gar nicht hihi.Und wenn jemand vegan isst dann wird aber ganz genau geguckt ob er nicht doch irgendwie sündigt und man ihn kritisieren kann.Ich persönlich finde je weniger tierische Nahrungsmittel desto besser und freue mich über die vielen Menschen die sich und unserer Umwelt Gutes tun.Und die „Allesesser“ bitte ich um Respekt lg Sava

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, endlich mal was los in den Kommentaren. Stimmt, mit den "Müslis" fing das an. Denen hat man ja noch angesehen wie sie so leben. Dank dir für den Kommentar. Und mit 5 Jahren find ich beeindruckend.

      Löschen
  8. Jeder soll das essen was er mag.Vegan oder nicht. Ich mag nur keine Missionare! Gerade auf dem Land bekommt man hervorragendes Fleisch und tierische Produkte. Auf die möchten wir nicht verzichten. Wir haben einige Freunde, die sich vegetarisch oder vegan ernähren, darum aber kein Trara machen. Wenn sie kommen, kriegen sie ihr entsprechendes Essen und ja, sie bieten uns auch eine Alternative an bei unseren Besuchen. Genau so sollte es funktionieren. "Man sollte sich aber auch über die vielen Tofu-Tierchen Gedanken machen ;o)"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wir wohnen ja auch auf dem Land, aber hervorragend hab ich noch nicht gefunden. Da will ich nun auch nicht näher drauf eingehen was ich hier gesehen habe. Die Portugiesen (nicht die jungen) halten Vegetarier und Veganer eh für fehlernährt und bekloppt. Daher ist auf deren Feiern dann Pommes und Salat angesagt. Da mussten sich meine Kinder schon oft was anhören. Die waren ja vor ein paar Jahren schon mal eine Zeit lang Vegetarier. Und ja, Trillionen Tofus werden jährlich geschreddert.

      Löschen
  9. wow....was gehtn hier ab *gg*

    Bei vegan bin ich noch nicht gelandet...........wird ich vermutlich nicht, aber man weiß ja nie.
    Aber viel weniger Fleisch und insgesamt bewusster essen, nicht mehr rauchen, Kraftsport & laufen, so geht's mir gut. Ich denke bei euch ist es ähnlich mit dem vegan......wenn ihr euch gut fühlt dabei, dann macht ihr es richtig.
    Wenn wir essen gehen ist vegetarisch jetzt meine erste Wahl. Inder ist gut, hat immer viel Auswahl an vegetarisch und meist auch vegan. Irene macht auch gut mit :-)

    LG

    Chap

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 4x gut in so einem minitext verwendet :-)

      Löschen
    2. Du hast ja auch so einiges geändert in den letzten Jahren. Dafür Hut ab. Und ja, wenn man es für sich selbst entscheidet ist es komplett richtig. Nur, schade, dass man sich rechtfertigen und erklären muss.

      Und ja, wenn ich einen Koch hätte, wäre der Inder. Diese Gewürze...

      Gruss an Irene

      Löschen
  10. Muss sich doch keiner rechtfertigen und erklären, warum denn bloß? Jeder kann so leben, wie es ihm gefällt. Ob einer nun vegan, vegetarisch oder Laktose- oder Glutenfrei isst, bleibt doch jedem selbst überlassen. Von mir aus kann er auch auf die Zusatzstoffe E107 bis E 216 verzichten, na und?

    AntwortenLöschen
  11. Bei uns ist vegan auch noch nicht angekommen. Bin grade dabei mehr vegetarisch zu kochen, zumindest für mich. Kann mich aber erinnern, wie wir in den 80ern ausgelacht wurden, weil wir Müsli gegessen haben. Ich glaube der vegane Trend ist einfach der Anfang, dass die Menschen umdenken, was die Tierhaltung betrifft. In 20 Jahren ist das sicher kein Aufreger mehr, sondern ganz normal.
    Mach ruhig weiter wie bisher, ich bleibe dir als Leserin erhalten. LG Donna G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Donna, ich denke auch dass sich da einiges Wandeln wird.

      Löschen
  12. Der alte Fritz hat schon gesagt: "Jeder soll nach seiner Façon selig werden."
    Das finde ich auch - nur die massiven "vegan ist ja so toll" Bemühungen finde ich für mich ziemlich nervig.
    Ich selber esse kaum Fleisch - was aber nicht heißen soll, dass ich es verteufele. Und wenn ich an die ganzen Berufe und Firmen denke, die daran hängen und deren MA dann Hartz4 Empfänger werden - so sage ich: siehe Anfang!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei vegan geht es doch nicht um Fleisch essen! Ja, wenn alle vegan leben, dann sind sooo viele arbeitslos. Ganz plötzlich Weil das ja auch von einen auf den nächsten Tag passiert. Was macht der Bauer dann mit seinen Mastställen? Seiner Melkanlage? Seinen Feldern? Der Schlachter mit seinem Laden? Die Supermärkte? Alles vorbei oder alles voller Tofu? Und stell dir mal vor die Ärzte werden auch noch arbeitslos. Ob die Kindle-Käufer Rücksicht auf die Buchdruckereien genommen haben? Wo die doch auch keine Telefonbücher mehr drucken. Die Zeiten ändern sich nun mal, aber das nicht über Nacht. Es gab schon immer aussterbende Berufe und ein Hartz4 Empfänger kann sich doch gar kein Vegan leisten, weil das Fleisch billiger ist Gemüse.... Es geht bei allem nur um Industrie und dabei so viel Geld wie möglich zu verdienen und dabei ist irgendwann die Einstellung und der Respekt dem Tier gegenüber verloren gegangen. Hybridhühner, Leistungskühe usw.

      Löschen
  13. Also mein Bauer - ein ehemaliger Nachbar - hat sein Milchkühe auf Mutterkühe umgestellt, d.h. sie sind auf der Weide, kalben dort und es wird nicht mehr gemolken. Es wird aber verkauft und Weihnachten für alle Kinder ein halbes Rind verteilt. Gesundes,aus artgerechter Haaltung entstandenes Fleisch. Früher habe ich den Betrieb als Hygienefachtkraft betreut - da war nix verkehrt. Und mit Respekt wurden alle Tiere behandelt - soviel dazu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das war dann mit sicherheit ein ausnahme-bauer!
      der jäger sagt auch, dass er das wild liebt, das er schießt.
      so schizo können eben nur menschen sein
      m.

      Löschen
    2. Das klingt ja traumhaft. Also erstmal. Und keiner dadurch arbeitslos geworden? Umgestellt von Milchkuh auf Mutterkuh!? Aber du weisst schon, dass eine Kuh Milch gibt, weil sie ein Kalb hat? Dann hört ja das Kalb irgendwann auf zu trinken und dann? Wie lange darf denn dann so eine Kuh leben? Bis das Kalb befruchtungsfähig ist und der nach Liste bestellte Samen mittels Gummihandschuh an den richtigen Ort gebracht wird? Aber da wird bestimmt auch "human" geschlachtet.

      Löschen
    3. Da werden keine nach Liste bestellten Samen verwendet - hier freuen sich die Bullen - keine Ochsen - dass die Kühe da sind. Die Kühe gebären alleine und wenn die keine Milche mehr benötigen dann stillt die Kuh automatisch ab. Übrigens sind die Bullen von der Rasse "Limosin" und die Jungbullen werden gerne zum Züchten - nicht zum Schlachten - verkauft!

      Löschen
  14. Ich habe mich richtig gefreut zu lesen, dass du nun vegan lebst. ;)))
    Das was mich am Vegan sein am meisten nervt ist, dass man sich ständig rechtfertigen muss. Ich habe es bisher erst einmal erlebt, dass ich auf einer Schulung war und nicht darauf angesprochen wurde.
    Ich persönlich bin Diskussionen leid und gehe die auch nicht mehr ein. ;)
    Jeder Mensch geht seinen Weg,... Schön, wie du deinen gehst. Ich respektiere so sehr, was du für die Tiere tust! Das zeigt einfach nur, was für ein wundervolles Herz du hast.

    Lass dich nicht ärgern! Alles Liebe

    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen Kommentar. Vielleicht sollte man den Spieß mal umdrehen und jeden fragen: "Wie, du isst Fleisch? Ist das nicht ungesund?" Kind 2 musste sich gerade wieder anhören, dass ja Pflanzen auch Lebewesen sind. Obwohl ich glaube, dass bei der Familie Pommes und Chips da nicht drunter fallen.

      Löschen

Bitte höflich bleiben, sonst...