Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Samstag, 11. Juni 2016

Beleidigte Dingens

Um es nochmal vorweg zu sagen, es geht mir bei Adoptionen auch immer um Sympathiepunkte. Ich geb keinen Hund an jemanden, den ich nicht mag. Das ist bei Sohnia nicht anders, allerdings hat Sohnia da manchmal ein besseres Feeling, denn es gibt ja auch Leute, die können sich tatsächlich schriftlich nicht so ausdrücken. Wahre Schriftsteller sollten das können, die Nummer hatte ganze Antipathiepunkte Gründe. Zurück zu der aktuellen Leberwurst und dem Thema "an wen vermittelt man hier im Land?".

Die schrub mich im März an (nee, im Dezember schickte sie mir ohne weitere Worte eine von 7 Millionen cruisenden Petitionen zum Unterschreiben), hab ich nicht, weiss auch gar nicht warum ich die als "Freundin" hab. Äh hatte. Aber so konnte ich dann ja auch das Profil durchgucken....  Dann schrub sie wieder im März, sie würde umziehen irgendwie von in und um Lissabon nach in und um Lissabon. Sie hätte ein Transportbox abzugeben, ob ich die haben will. Und sie möchte wenn sie umgezogen ist, wieder einen Hund, eigentlich einen Schosshund, weil sie 2-3 x pro Jahr verreist, aber eigentlich vielleicht auch größer. Vicky würde ihr gefallen. Hab ich nett geantwortet (ja, ich kann auch nett sein): "Ich fahre ja mehrmals im Monat zum Flughafen, vielleicht passt das ja mal. In Sachen Adoption würde ich erstmal den Umzug abwarten und gucken welche Hunde dann aktuell da sind."

Sie:  "ok. Ich muss die Kiste aber bis Mitte naechsten Monats loswerden, inzwischen fliege ich nach Deutschland und wenn ich zurueckkomme, dreht sich alles um's Umziehen. Ich habe auch kein Auto um sie zum Flughafen zu bringen. Ich haette mehrere Abnehmer fuer die Kiste, ich habe mal bei dir (darf ich ueberhaupt duzen?) angefangen, weil ich gleich nach der huendin nachfragen wollte."

Bla blubb, einige Mails hin und her. Ich fahr deswegen nicht extra nach Lissabon (kostet mich 30 Euro an Maut und Sprit und dann such ich da noch irgendwo rum... da hab ich keine Zeit und keine Lust zu. Ausserdem vermittel ich ja ungerne hier an Leute, die ich nicht kenne und schon gerade nicht: "bei mir ist irgendein hund in besten Haenden. Ich bin 3-fache Mutter und hatte immer Hunde. Alle meine Kinder sind hundevernarrt. Unser letzter Hund ist im September mit meiner Tochter nach Holland ausgewandert." Und ich denke so: "Warum sucht sie nicht in der Nähe nach einem passenden Hund?" Hab ihr dann geschrieben, dass ich schlechte Erfahrungen hier mit Adoptionen gemacht hab, das auch ausreichend erklärt. Also ok, dann wollte sie mal bei sich in der Umgebung gucken. Na bitte, alle zufrieden. 

2 Monate später schrieb sie mir dann:
"Susanne, wollte Ihnen nur sagen, dass es zum Glück Tierheime gibt, die froh sind ein Heim für ihre Hunde zu bekommen. Ihr Misstrauen gegenüber Portugiesen oder Deutschen, die in Portugal leben, ist völlig unbegründet gewesen. Ich würde an Ihrer Stelle mal aufhören, alle in einen Sack zu stecken. Mit etwas Fingerspitzengefühl hätten Sie gleich wissen müssen, dass ein Hund bei mir in bester Obhut ist. Andere hatten dieses Gefühl zum Glück. Mein Hund wurde mir nach Hause gebracht (ca. 30km) weil ich kein Auto habe. Alle sind glücklich, Tierheim, neuer Tierhalter und Tier. Von Ihnen bin ich enttäuscht, dass sie mir keinen Hund vermitteln wollten, weil ich eine portugiesche und keine deutsche Adresse habe."

Ups, das kann ich ja nun gar nicht haben, wenn so jemand von mir enttäuscht ist, aber ja nun doch noch an mich gedacht hat, also schrub ich: "Sie glauben es liegt an der Adresse? Nein, daran lag es nicht. Es liegt an der Art und Weise wie mir jemand schreibt. Sie waren von Anfang an etwas überheblich und dass sie sich nun wieder genauso überheblich melden bestätigt mir nur, dass ich das richtige Bauchgefühl hatte. Ob Sie von mir enttäuscht sind ist mir doch schnurzpiepegal. So reden komische Menschen mit ihren Kindern."

Frau Wurst: "Sie taugen doch wirlich nicht. Jetzt beleidigen Sie mich noch, nachdem sie Mist gemacht haben. Ich lösche sie, als wenn es sie nie gegeben hätte."

Ich: "Gerne"

Frau Wurst: "fühlen Sie sich mal nicht so als die Heldin. Da gibts ganz andere Frauen, die mehr Charakter haben!"

Ich: "wo hab ich denn Mist gemacht? Abgelehnt wegen Überheblichkeit, sonst nix. Reden Sie mit allen wie mit Kindern, wenn das nicht nach Ihrer Mütze geht? Sie haben mich angeschrieben, ich hab geantwortet. Sie sind lustig."

Frau Wurst: "Schauen Sie sich mal den ganzen Gesprächsverlauf an. Wahrscheinlich hat es Ihnen nicht gepasst dass ich Sie geduzt habe. Ansonsten habe ich keine Erklärung für Ihr Verhalten. Ich arbeite űbrigens nicht mit Kindern sondern mit erwachsenen Akademikern. Also, Ihre Beleidigungen sind genauso unberechtigt wir Ihr Misstrauen."

Ich: "Ich hab eigentlich gar keinen Bock meine kostbare Lebenszeit mit solchen seltsamen Menschen zu verbringen, aber ich versuche nochmal es zu erklären. Hab aber eigentlich keine Hoffnung, dass da was ankommt. Überheblich sind so einige Sätze im Gesprächsverlauf. Aber Sie merken das ja nicht. Sie sind einfach beleidigt weil ich weder die Box abgeholt habe noch Ihnen einen Hund gebracht habe. Einen Hund haben wollen hat für mich immer mit etwas Einsatz zu tun und nicht mit einem "Bei mir ist irgendein Hund in besten Händen". Der Satz katapultiert bei mir einen Interessenten raus. Ich hatte auch noch keinen, der das so selbstüberzogen geschrieben oder gesagt hat. Der Hund muss doch passen. Dazu soll er halbtags alleine sein. Vom Du zum Sie sind Sie übrigens umgeswitcht. Da gucken Sie mal in den Gesprächsverlauf. Ich hab nur entsprechend reagiert, weil ich gut erzogen bin. Bei Facebool duzt man sich (bis auf die alten Leute, die damit nicht zurecht kommen oder sich für was Besseres halten). Es scheint ja auch irgendwie an Ihnen zu nagen, dass Sie meinen Sie müssen mich nun wieder und wieder anschreiben. Die Sache war doch lange erledigt. Also was wollen Sie von mir? Und gestern wollten Sie mich löschen. Knopf nicht gefunden? Da bin ich aber von Ihnen enttäuscht. Ich hab auch nicht behauptet Sie arbeiten mit Kindern, gucken Sie mal in den Gesprächsverlauf. Ihre Reaktionen sind kindisch, darum ging es. Sie sind die Box los, Sie haben einen Hund, wo ist denn Ihr Problem? Was nagt da so an Ihnen? Dass mal jemand was ablehnt was Sie selbst als Knallerangebot sehen? Das jemand nicht vor Dankbarkeit verzückt sofort 80 km fährt. Ich hoffe Sie bringen den "erwachsenen" Akademikern ein vernünftiges Deutsch bei und sagen Ihnen nicht zu oft wie enttäuscht Sie von ihnen sind. Aber wie gesagt, was Sie hier gebracht haben, wird sicher einige zum Schmunzeln bringen."

Frau Wurst: "Schmunzeln Sie mal, wenn Ihnen danach ist. Unsere Fb-Freundschaft ist übrigens seit gestern gelöscht, das haben Sie genauso wenig bemerkt, wie all das, was ich Ihnen zu sagen versucht habe. Egal, dieses Gespräch wird gelöscht, weil es absolut nichts bringt."

Ich: "Nicht nur ich werde schmunzeln. Das hat mich tief getroffen, dass Sie mir gestern die Freundschaft gekündigt haben. Leider bringt nur das Löschen der Freundschaft nichts. Das ist ein Vorgang, der das Schreiben leider nicht verhindert, aber das haben Sie ja genauso wenig bemerkt, wie meine Versuche Ihnen was zu sagen. Löschen Sie gerne das "Gespäch", ich bewahre sowas immer gerne auf und lasse andere dran teilhaben." Ende der Chat-Unterhaltung Verfasse eine Nachricht ... 

So, das war das. Wieder eine Freundin weniger. Das Leben ist hart. 

Damit das hier nich noch länger wird, mach ich mal einen weiteren Blogpost mit wichtigen Themen. Aber ein Foto muss ja rein. Die nächsten Müllbabys:

Kommentare:

  1. Watt solls, abhaken und gut. Solche Leute haben einfach immer Recht, egal, wie sie im Unrecht sind. Ich hätte mir gar nicht erst die Mühe gemacht, so viel zu schreiben. Verschwendete Lebenszeit.

    Och nee, wie niedlich mal wieder, die Babys *seufz*

    Liebe Grüße *wink*

    AntwortenLöschen
  2. ..oh. da hamse aber Langmut gehabt, Frau Susanne....
    ich Sieze, aus Respekt, immer mal wieder, sie wissen ja....
    Immer die Ihre und so.
    *ich muss ein bisschen kichern...aber auch wundern....*

    AntwortenLöschen
  3. Ich drücke mich ja meist recht gewählt aus, aber hier: Boah, wat Beklopptn!

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...