Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Montag, 2. November 2015

Wennste denkst jetzt kehrt Ruhe ein...

Alles soweit geregelt nach 11-maligem Flug des Mannes nach Deutschland seit sein Vater Anfang Mai tüdelig im Haus gefunden wurde. Am Sonntag 25.10. Schlüsselübergabe vom Haus gemacht, einen Tag später, am Montag hat er noch seinen Pa, der nun einen speziellen Rollstuhl hatte, im Heim rumgefahren, Dienstag wieder nach Hause geflogen und dann ist er in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eingeschlafen. Es ist gut so. Friedlich, ohne endlos langes Rumliegen noch oder nochmaliges Wiederbeleben. Für mich bleibt er immer Schmidtchen Schleicher oder der Fusselsammler. So oft wie (nicht nur) ich von ihm genervt war, so oft hat er uns auch finanziell geholfen. Sonst hätten wir nicht nach nur 2 Jahren hier in Portugal in unser richtiges Haus einziehen können. Denn die Banken hier wollten uns kein Geld leihen trotz Sicherheiten in einem mehrfachen Wert des benötigten Kredits. Danke dafür. Machs gut Manolito.

Das Leben rennt trotzdem immer weiter. Am Freitag waren wir auf Kastrationstour. Mit 5 Hunden/Hündinnen und 10 Katzen/Katern. Absoluter Rekord. Beim Abholen um 18 Uhr war auch der letzte noch gar nicht fertig. Aber weil die Katzen das immer besser wegstecken werden zuerst Hündinnen, dann Rüden, dann Katzen und dann Kater kastriert. Ein Hündin war eine Staffordshire und da hat es echt auch gebraucht bis die Narkose gewirkt hat. Die mussten 2 x nachlegen. Jedes Mal haben sie die angetickt und *zack* kam der Kopf wieder hoch.

Am Samstag kamen noch 2 Neuzugänge von den Kolleginnen aus Rio Maior.

Pocahontas, wurde mit ihrer Mama gefunden. Mama ist vermittelt in Portugal (aber Pocahontas nun  nach Deutschland)



Und Santiago, bei dem ich hoffe, wir finden in Deutschland die Leute, die ihm gerecht werden und sich kümmern. Ihm fehlen an einem Hinterbein die Zehen. Das Bein hat unten Haut wie eine Pfote, darum gehe ich von "von Geburt an" aus und kein Unfall. Klarheit bringt da sicherlich ein Röntgenbild, aber ich finde es nicht so wichtig. Er ist so wie er ist. Er benutzt die Pfote und es fällt erst beim 3. Hingucken auf, denn ihm fehlt in der Höhe ein Zentimeter. Beim deutschen Winter sollte sie sicherlich geschützt werden.




                    Im Hintergrund die normale Hinterpfote vom anderen Bein.

So, morgen schon wieder Kastrationstour. Wetter hier ist grottenschlecht. Schon seit Tagen. Ich bin am Wochenende einige Stunden in Hamburg. Wer Langeweile hat, dem zeig ich gerne mal den Flughafen.

Kommentare:

  1. Ja, so geht es vorbei, das Leben! Zack, biste weg vom Fenster! Wir sind alle wie wir sind. Wenn ich an meinen Vater denke, der noch sooo viele Pläne hatte und unbedingt noch mal nach Portugal wollte........er hat es nicht geschafft.
    Machen wir also - so lange wir können - unbedingt, was wir uns immer schon vorgenommen haben.

    Dass ihr auch soviele Katzen dabei hattet und überhaupt jetzt scheinbar mehr kastriert wird, finde ich wunderbar.
    Danke!
    Wir haben hier auch Wetter..... dicke Brühe, nur Nebel, so als Trost!
    Liebste Grüße an alle
    M. und Rudel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit "mehr kastriert wird" meinte ich, dass Katzenhalter jetzt scheinbar auch aufwachen........das ist sehr sehr schön. Katzenelend kannste in D auch sehen, wenn du hinguckst. Meine Mutter füttert wilde Katzen, viele, seit Jahr und Tag. Inzwischen hatten wir durch glückliche Umstände Kontakt zu einer Katzenfrau, die für "Aktion Tier" arbeitet und ihr Herz an Katzen gehängt hat. Die hat meiner Mutter geholfen, Stück für Stück einzufangen und sie wurden kastriert und wieder ausgesetzt. Sie hat sogar eine Menge Futter gebracht.
      Jeden Tag 5-7 Katzen füttern geht auch ins Geld. Wir sind jedenfalls sehr froh, dass da erstmal keine Jungen mehr kommen!
      Chico würde die vorhandenen gerne dezimieren........:-)
      Deshalb hat meine Mutter ein System ausgeklügelt, wie sie Hund und Katzen voneinander fernhält.
      so, nun ist genug geschwatzt..........mögen andere auch zu Wort kommen!

      Löschen
  2. Ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen. Ruckzuck ist das Leben vorbei und was machen wir? Regen uns über Kleinigkeiten auf, statt jeden Tag das Leben zu leben. Auch von uns ein "mach's gut, Schmittchen Schleicher".

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...