Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Donnerstag, 31. Dezember 2015

Überfällig

Weihnachten lange vorbei. Ihr in Deutschland habt die 3,5 Tage ohne Einkaufen anscheinend doch überstanden. Am 23. haben wir abends Kind 1 vom Flughafen abgeholt. Die hatte 1,5 Stunden Verspätung und so haben wir dann um Mitternacht Abendbrot "Salat mit Alles" gegessen. Ganz viele vegane Sachen hat sie noch mitgebracht. Da gibt´s noch viel zu probieren. Sie freut sich endlich wieder Auto fahren zu können. Hatte hier ja nur ein paar Monate bevor sie im März nach England umgezogen ist. In England könnte sie zwar das Auto der Vermieterin haben, hätte auch keine Hemmungen auf der "falschen" Seite zu fahren, aber in England muss der Mensch eine Versicherung haben. Also nicht das Auto, sondern die Person, die fährt und das ist ziemlich teuer und sie wohnt ja in Manchester und da kommt sie auch überall mit dem Bus hin. Weihnachten war megaentspannt, kein Zeitdruck, sie hatte Kind 2 mitgenommen und Leute besucht: "Wann müssen wir wieder da sein?" "Völlig egal". So haben wir irgendwann abends raclettet. Ja, auch das geht vegan. Sogar mit Würstchen und Käse. Zum Nachtisch vegane Brownies. Und jetzt lass ich euch auch in Ruhe mit vegan. Übrigens sind Mon Cherie vegan. Shit. Weiter mit Hunden.

Piri war nochmal unterwegs. Hat ein Loch unterm Zaun gebuddelt. Das hätte sie hier ja auch machen können, hatte sie aber nie. Ich glaub so 14-15 Stunden war sie unterwegs. 5 Stunden davon umzingelt von Herrchen und Frauchen. Mit Betäubungsmittel als Tropfen hat es sie dann irgendwann umgehauen. Ja, sie nimmt dann Essen, aber du kriegst sie nicht zu packen. Ich hab dann schon nach Flügen geguckt, denn ich wusste keine andere Lösung als sie wieder herzuholen. Aber das muss ich nun doch nicht. Die kritischen Ecken im Garten werden betoniert. Piri ist anfangs ja an der Leine keinen Meter gegangen. Wir können den ersten Haufen ausserhalb des Gartens und an der Leine vermelden! 



Am 23. gab es die Meldung von 2 schwangeren Hündinnen. Eine wurde eingefangen und ins städtische Tierheim Obidos gebracht, die andere wird von einer Frau versorgt. Der nächstmögliche Kastrationstermin bei der APAVet war am Dienstag, dem 29. Nun musste Cristiana an dem Tag sowieso in Krankenhaus nach Lissabon um irgendwas mit den Knochen untersuchen zu lassen, wegen der Chemo. So wollte sie die Hündinnen mitnehmen und wenn sie es zeitlich nicht schafft, hol ich sie wieder ab bevor die APAVet um 19 Uhr schliesst. Um 15 Uhr hatte sie ihren Termin. Am 28. wollte ich Cristiana eine Transportbox bringen, eine hatte sie noch zuhause, da kam ein Anruf von Senhor Valdemar, der das städtische Tierheim betreut. Die Hündin im Tierheim hat die Babys bekommen! 5 wären es. Ich sag zu Cristiana: "Dann brauch ich dir ja keine Box mehr bringen! Hoffen wir mal, die andere Hündin hält noch durch."  (Hat sie!)

Eigentlich kann ich keinen Hund mehr nehmen. Nicht mal einen Hamster. Aber Babys gehören nicht ins Tierheim. Senhor Valdemar war immerhin so nett und hatte ihr einen Teppich in den Korb gelegt. So bin ich dann mit Carla am nächsten Morgen zum Tierheim. Mussten aber erst den Schlüssel beim "complexo" abholen. Weiss gar nicht wie man das auf Deutsch sagt. Da wo die Stadtverwaltung die ganzen Geräte und das Material hat. Dann zum Tierheim, wir wussten ja nicht wie die aussehen und da haben wir erstmal gequietscht:


Nun hat er sich entweder verzählt, hat die schwarzen nicht gesehen oder die war zu dem Zeitpunkt noch nicht fertig. Denn es sind nicht 5 sondern 8! Ich hoffe wir kriegen die Mini-Kühe alle durch. 2 sind fast ganz schwarz bis auf weisse Brust, einer ziemlich viel schwarz und wie ich die Fleckis unterscheiden soll weiss ich noch nicht.

Hier ein Video, nun bei uns. Das ist so rot weil die Ferkellampe an ist. Wir haben Regenwetter. Das  der Mam fast die Augen rausfallen vor Angst wenn man sie anfasst, sieht man wohl. Sie kennt das eindeutig nicht und bleibt nur liegen wegen der Babys, sonst klemmt sie sich in eine Ecke. Geht auch sofort vom Napf weg. Ich hoffe sehr ich kann in 3 Wochen ein ganz anderes Videos zeigen.



Dann hab ich noch mehr Videos:

 Das hier zum Thema Kinder und Pott auslecken....



Hier der aktuelle Kindergarten:


Und dann ist noch der Belmondo neu:



Belmondo heisst so wegen der Stirnfalten, die man auf dem Video leider nicht sieht. Er ist ca. 6-7 Monate alt, Schulterhöhe 33 cm und wird auch nicht mehr viel wachsen. Die Geschichte möchte ich aber eben erzählen. Gefunden wurde er wohl, ein paar Wochen alt, im Müll. Von einer Frau aufgezogen, die nun an Krebs erkrankt ist und nächste Woche operiert werden soll. Die wollte den Hund einschläfern lassen, weil sich ja niemand so gut um ihn kümmern würde wie sie. Um Hilfe gebeten wurden wir von Freunden dieser Frau, mit eben diesem Hinweis auf Einschläfern und das der Hund eh den ganzen Tag im Bad eingesperrt ist, weil sie ja arbeitet und der Hund Socken kaputt gemacht hat usw. So übergab sie den Hund an Kollegin Carla, zusammen mit dem Korb, einer Decke und etwas Futter. Kein Tschüss, kein Danke. Carla hatte schon Interessenten, irgendwelche Franzosen, die nun aber doch abgesagt haben.

Dieser Hund kennt nichts anderes als diese Frau, ich weiss nicht mal, ob der überhaupt mal großartig draussen war. Er hat nach dem Abgeben gebellt und geweint. Er kennt keine anderen Leute oder Hunde, er kennt nichts. Er hat am ersten Tag losgestrullt, wenn ihn eine Person anfassen wollte. Dabei möchte er eigentlich nur auf den Arm. Gestern war alles schon viel besser. Er ist ein total lieber Kerl und lernt sehr schnell. Die Geschichte ist hier aber noch nicht zu Ende. Denn nun möchte die Frau ihn doch wiederhaben. Sie hätte auch Leute wo er in der Woche hin kann und am Wochenende dann woanders. Es ist aber auch nie die Frau selbst, die sich bei Carla meldet, sondern diese Freunde oder Freundin. Und nun haben wir nein gesagt, denn alleine die Idee den Hund einschläfern zu lassen ist ein no go. Wie meinte Carla: "Die soll sich eine Schildkröte anschaffen." Ich hab nun gesagt ich annoncier ihn und dann sagen wir es gibt Interessenten in Deutschland und Ende.

So, das war´s von mir hier für 2015. Wisch ju ä gohd slip in tußausändsixtiehn.

Kommentare:

  1. ach Susanne, ich wünsche dir, deiner Familie und den ganzen wunderbaren Zuckernasen von Herzen sowas von ein glückliches 2016...
    alles wird gut, am Ende...alles !
    Liebste Grüße von der Frau Gräde und Co
    *momentan verzweifelt in der Elfenhöhle, schluchz*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich wünsch euch auch alles Gute für 2016 und danke für 2015. Aber warum denn verzweifelt?

      Löschen
    2. ach, ich nähe im Wahn das Doppelkostüm und es fluppt nicht...heul..ich geh jetzt mit dem Hund und hoffe auf Erleuchtung.....seufz

      Löschen
  2. ich war mal halterin eines komondor pärchens, wovon der rüde immer seiner wege ging.
    der hob mit der schnauze von unten den maschendraht an und kroch durch.
    wir wußten nicht ein noch aus, bis wir den tipp kriegten, weidedraht auf nasenhöhe anzubringen. das war wirksam.
    die neuzugänge (kühe) sind ja allerliebster oberzucker und überhaupt.....
    m. wünscht das allerbeste für alle bei euch!

    AntwortenLöschen
  3. Ein frohes, friedliches und glückliches neues Jahr wünschen wir euch.

    Ein complexo ist wohl ein Bauhof glaube ich.

    Pott auslecken, wie niedlich, der Kleine!

    Und die Kühe auch, aber sowas von *schwärm*

    Liebe Grüße aus der alten Heimat *wink*

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...