Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Montag, 28. November 2016

Entscheidungen treffen.

Um das mal eben zu zeigen was hier immer auf uns einprasselt. Warum ich die 3 Hunde der Popcörner nicht nehme hab ich, so hoffe ich, in den Kommentaren vom letzten Post erklärt. Am Samstagabend hat Carla einen überfahrenen Kater gefunden. Augen raus. Nun gibt es keinen OP-Notdienst mehr in der Klinik in Sao Martinho, dank Fernanda. So ist Carla zu einer Klinik hier in Caldas. Da sind 5 oder 6 Ärzte in einem 24 Stunden-Service. Alle jung, alle kaum Erfahrung. Da lassen die den Kater auch noch fallen! Dann ist Carla der Kragen geplatzt und sie hat die Chefin angerufen. Die kennen sich schon sehr lange, Carla lässt da auch ab und zu zum Spezialpreis Katzen und Kater kastrieren, aber nicht so günstig wie bei der APAVet, also meistens eben schwangere Notfälle. War der Ärztin wohl auch peinlich. Zukünftig soll Carla sie gleich anrufen, dann kommt sie zur Klinik. Ob der Kater überlebt wissen wir nicht.
 
Nur gestern an mich weitergeschickte Nachrichten von Carla: 

- ein Cockerrüde, 6 Jahre alt, immer auf einer Terrasse oder Balkon gelebt, Frauchen zieht um, bereits 2 x versucht an andere Leute zu geben, Hund wieder zurückgegeben, da nicht erzogen. Carla hat um ein Foto gebeten, keine Antwort mehr.

- zwei Labradormädchen 1,5 Jahre alt, 1 x blond, 1 x schoko, leben ohne Schutz vor Wetter in einem Innenhof mit Schlamm. Besitzer hatte vorher schon Yorkshire und andere Rassehunde, die dann immer verschwunden sind. Ein Nachbar hat Carla angerufen, weil die Hunde den ganzen Tag jaulen. Hunde würden nicht so rausgegeben werden...




- ein vierjähriger schwarzer Rüde, Trennungsopfer, das keiner behalten möchte. Das Foto Hund mit Luftballon poste ich nicht. Der Typ ist ein nicht ganz unbekannter Fotograf.

-  und ein netter Setter mit einer Verletzung am Hinterbein. Carla sagt: "Wenn ich hinfahre und ihn auf Chip prüfe, dann kann ich ihn doch nicht da lassen." Diese beiden Fotos hatte sie bekommen: 




 So, was machen? Wohin nach irgendeinem Einsatz mit dem Hund. Ich sag: "Carla, ich glaub der letzte Hund braucht Hilfe. Ich kann zwar nicht viel erkennen, aber das sieht nicht gut aus. Doc und dann eben hier her." Carla: "Gut, dann fahr ich da jetzt hin." Sonntagabend 21:20 Uhr!  Mit der Klinik-Ärztin vorher abgesprochen, ob er da die Nacht erstmal bleiben kann. Bei Licht sah das ganze noch viel schlimmer aus, wobei ich bei den Fotos noch nicht sehen konnte wo und wie genau: 



Und dann kam das. Wobei ich da zwar Krallen sehe, aber...




Der Hund hat einen Chip, ist 13 Jahre alt und eine Nachbarin hat den Hund wiedererkannt. Das Frauchen ist umgezogen, der Hund "läuft" seit 2 Jahren so rum und angeblich sollte er nun zum Umzug eingeschläfert werden. Ob sie ihn ausgesetzt hat, ob er zurück zum alten Haus gelaufen ist.... Carla versucht die Besitzerin zu finden und mit ihr zu sprechen. Eigentlich dürfen die Tierärzte einen Hund mit Chip nicht operieren, aber die hat da nun einen Notfall von gemacht, dann geht das. Das wird amputiert ab Knie. Einschläfern wäre günstiger und schneller, wissen wir alles und trotzdem...






Eigentlich wollte ich die Fotos vom neuen Gelände zeigen. Von den Neuzugängen, von den Sachspenden usw.

Kommentare:

  1. ach Susanne, dieses Elend...ich kann es ja nur kommentieren, aber da fehlen mir die Worte, die Katerbilder habe ich auch gesehen, sorry, ich musste sofort wegklicken und doch bin ich so dankbar, dass sich drum gekümmert wird.
    Es ist eine Schande, dieser rohe und herzlose Umgang, aber, wer weiß das besser als ihr?
    Und dann hab ich mich am Samstag , auf ner Party doch mit einer Antiauslandshundedame in die Haare bekommen, plöde Kuh die, plöde...aber, da wirkt kein Argument, wenn die Menschen so drauf sind, kein einziges.
    Auch ein Jammer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin oft zu müde zum Diskutieren. Wenn die Dame sich wenigstens irgendwo nützlich macht, aber oft sind es eben die Sesselpupser, die Unangenehmes gerne woanders lassen.

      Löschen
  2. Das glaub ich, dass Du oft zu müde bist. Ich frag mich sowieso, wo Du bloß die Kraft hernimmst. Ich könnte das nicht, ich heul ja schon manchmal nur beim Lesen hier Rotz und Wasser. Ich würd glaub ich zeitnah im Knast landen, wenn ich so einen Tierquäler in die Finger bekäme, ich könnte für nix garantieren. Man kann es gar nicht oft genug sagen: Es ist unglaublich, was Ihr leistet!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube man stumpft einfach ab. Ganz am Anfang hab ich gar nicht begriffen was hier so los ist. Bis einer einen Boxer vor unseren Augen erschossen hat. Inzwischen sind solche Leute für mich dumm und gefühllos. Die änder ich eh nicht mehr, da hoff ich einfach auf Karma. Für mich ist inzwischen nur schwierig die Dringlichkeit einzustufen. Wen nehm ich, wen nicht. Ich rechne auch nicht mehr in Geld was das kostet. Ich kann doch jetzt nicht sagen: "Was 500 Tacken? Nee, einschläfern." Irgendwie haben
      wir bisher alles geschafft. Uns fehlt nur so sehr die Klinik in Sao Martinho, aber die Ex-Besitzerin ist nun eben zwar noch Leiterin, aber mit Gehalt und festen Zeiten. Wie man so umswitschen kann, versteh ich nicht. Ich dachte sie macht es für die Tiere. Vielleicht aber auch weil sie frisch verliebt ist, da ist ja immer anderes wichtiger.

      Löschen

Bitte höflich bleiben, sonst...