Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Mittwoch, 1. Januar 2020

Da sind sie die neuen 20er Jahre

Der frühe Vogel... ist ganz am Ende bei der Landung zu sehen. Es ist zwar very kalt, aber der Tag scheint wettermäßig Bombe zu werden und der Rest ist was man draus macht. Auf geht´s in 2020.



1. Massnahme: Mehr bloggen. Immer wenn ich das ankündige wird das nix. Also verkünde ich weniger bloggen und wir gucken mal.

Mein Mann schreibt übrigens immer schauen anstatt gucken, weil das gucken irgendwie auch gar nicht so geschrieben wird wie man es spricht. Aber packen und Paket ist auch etwas seltsam. Wobei man ja auch die Möglichkeit hat um den heißen Brei zu reden. Soll heissen Synonyme zu benutzen. Wieder andere tun sich gerne vornehm ausdrücken. Die schreiben oder sprechen nicht, sondern die "kommunizieren" Dinge. Mit Sprache muss man eben umgehen können, dann klappt´s auch mit dem Nachbarn wollte ich gerade schreiben. Macht aber keinen Sinn.

Nachbarn sind auf der ganzen Welt ein Thema. Auch hier. Und hier bei uns ist das ja auch noch die letzte übrig gebliebene Verwandschaft, tatsächlich biologisch und mütterlicherseits, die aber gemeinschaftlich auch abgehakt wurde und entverwandtschaftet? Gibt es das? Unverwandtschaftet? Egal. Bei uns wird sie liebevoll die alte Frau genannt. Die alte Frau, die ja immer gejammert hat, dass sie kein Geld hat. Die hat sich ne neue Waschmaschine, Kühlschrank und ein Auto gekauft. Die "weisse Ware" sollten wir gar nicht mitbekommen, aber der LKW-Fahrer vom Bringdienst hat mich mit der Rechnung in der Hand nach dem Weg gefragt, weil ich draussen mit Besuchern stand. Ach ja, und die alten Geräte hat sie den alten über 80-jährigen Nachbarn auf´s Auge gedrückt (entsorgt, oh nein, geschenkt), aber die sollten die erst abholen, wenn Mann und ich nicht da sind, damit wir das nicht sehen. Also Dienstagmittag, weil wir da fast immer zum Essen fahren. Da wir aber ja anders als sie, der Sprache mächtig sind, wurde uns auch das zugetragen. Weitere Geschichten aus dem Leben der old women demnächst.

Leider kann ich hier keine von der Kette genommenen Hunde mehr zeigen, weil man mir da einen Strick draus drehen könnte (auch ein nettes Sprichwort), aber in meinem späteren Buch wird das dann sicher auftauchen.

Weihnachten haben wir mit Kind 2 und Freund verbracht und hatten viel Spass. Kind 1 musste arbeiten und hat kurzfristig nur den 24 und 25 frei gehabt. Und da 14 Tage vorher noch einen Flug buchen und den ganzen Stress... Nun kommt sie am Freitag für 6 Tage und wir feiern Weihnachten 2 Punkt Null. Kind 1 hat nach 6 Monaten ihren Job gekündigt. Der Chef hat sie angeschrien. Das geht gar nicht sowas. Nicht mal wenn es einen wirklichen Grund gegeben hätte. Bei der Verabschiedung haben mehrere Mitarbeiter zu ihr gesagt sie wäre wohl auch zu freundlich. Mal sehen, ob der nächste Betrieb sich nun warm anziehen muss.




Kommentare:

  1. Ein gutes neues Jahr Dir und Deiner Familie. Und schön, von Dir zu lesen.
    Vielleicht blogg ich ja auch mal wieder öfter.
    Buch??? Wann??? Wo???Haben will!!! 😃
    Liebe Grüße
    Ruthy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ruthy, dir und deinen Liebsten ebenso. Waren gute Zeiten mit dem Bloggen, ich vermiss es schon sehr. Da gab es so lustige Geschichten zu lesen, also bei anderen, aber allein zum Lesen fehlt mir die Zeit. Und hier posten UND bei Facebook braucht schon viel Zeit. Aber gucken wir mal. Buch später mal. (Hab den Text oben geändert, weil das ja wirklich so aussah, als wenn das nächstes Jahr veröffentlicht wird.)

      Löschen
  2. Endlich ist das neue Jahr da - da darf ich deinen Blog wieder einmal komplett durchlesen. Und Nachschub nehm ich immer gerne, dann hab ich mehr von einem meiner Lieblings"bücher". Flotte Denkerkappe gnicker

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...