Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Donnerstag, 26. Januar 2017

Sie war stets bemüht

allen zu antworten. Steht bestimmt mal auf meinem Grabstein. Dabei will ich ja gar keinen Platz auf so einem Modergelände. Ich bin auch stets bemüht es allen Recht zu machen, aber manchmal hör ich nicht auf gute Ratschläge, weil ich Dinge so nicht stehen lassen kann, weil ich aber auch nicht immer schreiben kann, was ich sagen will. Und weil ich weiss, dass mich das dann nachts beschäftigt... das will ich nicht, das muss raus. Und dann, anschliessend, ist es für mich geregelt. Auch wenn ich dann (und jetzt) vielleicht etwas wirr oder kryptisch schreibe. Für mich ist das wichtig. Warum soll ich zu anonymen Schreibern freundlich sein? Ich muss auch gar nicht zu allen freundlich sein. Das ist mein privater Blog und ob der nun seriös ist oder nicht kann der geneigte Leser selbst entscheiden. Anonym gibt es hier nur noch mit Freischaltung, sonst kann sich ja jeder selbst beweihräuchern.

Hab jetzt eben beschlossen. Diese eine Stunde ist meine. Und ich schreib einen neuen Eintrag hier. Seit Samstag komm ich nicht zur Ruhe. Also in Form von keiner Zeit, nicht in Form von burn out, eher on fire. Samstag ja mit Fullhouse dank Sohnia geflogen. Kopfschmerzen beim Flug bekommen, das passiert ja öfter mal, manchmal verschwinden die auch beim Landen von selbst wieder. Dieses Mal nicht, also Tablette noch eben rein und ich lag gerade eine Stunde im Hotel, da musste ich hoch und rennen. Fragt nicht. Vorher auf dem Weg zum Flughafen rief mich noch Kind 2 an sie hätte gerade geko.... Sie dachte aber sie hat sich an ihren Spinatstäbchen überfressen. War wohl doch nicht so. Ey, jede Stunde zum Klo, gar keinen Schlaf, aber das war nicht das Schlimmste. Das Allerschlimmste war: Ich musste ja wieder fliegen! Half ja nix, ich war nur sehr dankbar, dass es im Flugzeug diese gefalteten Tüten gab. Und ich hatte glücklicherweise und das auch für Mitreisende, eine 3er-Reihe für mich und somit 3 Tüten. Es war Hölle, es war nicht schön. Aber hey... überlebt. 

Den Sonntag hing ich dann etwas in den Seilen. Immer wieder Magenkrämpfe. Eigentlich wollte ich einen Hund abholen, den der Parkplatzeinweiser gefunden hatte. Der, von dem wir die schwarze Hündin kastriert hatten, die hier nicht fressen wollte. Das hab ich dann am Montagmorgen gemacht. 

    

Und dann hab ich mich noch breitschlagen lassen und die hier (alles Mädels) aus´m Norden weiter genommen. Die hatten mich um Hilfe gebeten und von dort hatte ich schon mal ein oder zwei Hunde, wo der eine an der Impfung gestorben war.





Und morgen erzähl ich die Story vom Haus mit den 4 Hunden. Heute ist Kastratour und ich muss los.

Kommentare:

  1. ...manmanman...voller Streß, schon beim lesen krieg ich Herzklabastern...
    und da ich nicht nur hier guggen kann, weiß ich ja um einiges, was so bewegt und beschäftigt, obwohl auch nur die Hälfte oder weniger..es langt um im Viereck zu titschen.
    Ich kann nur sagen : mach es nach deinem Besten und Gewissen, es ist so viel mehr. als andere tun.
    Ick drück se ma, Frau Susanne.

    AntwortenLöschen
  2. Noro-VIrus? Geht hier grad um, zeitgleich mit Grippe - die hat mich, und ich weiß nicht, was ich wählen würde, so ich denn dürfte... gute Besserung

    AntwortenLöschen
  3. Baldige Besserung, das geht hier auch rum! Ich klopf mal auf Holz, dass wir verschont bleiben.
    Du machst deine Sache so toll! Lass dich nicht unterkriegen! Es wird wohl immer Leute geben, denen was nicht passt. Und die Schuld wo anders suchen, ist geradezu ein Lieblingssport von so einigen Menschen.
    Alles Gute!

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...