Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Mittwoch, 9. Januar 2019

Aufräumen!

So, meine lieben Kolleginnen haben mich gebeten endlich den Mund aufzumachen wieso weshalb warum die Ex-Kollegin, nennen wir sie S, denn der Vorname ist ebenso einmalig wie die ganze Nummer, also warum sie eben nun eine Ex-Kollegin ist. 

Dabei weiss ich nicht wo ich anfangen soll, denn das ist so komplex. 



Jupp, da fallen mir bestimmt noch mehr Sachen ein...

Das Ganze ist ja mittlerweile mehr als ein halbes Jahr her. Sie hatte geschrieben sie möchte nichts Schlechtes über sich in der Gruppe lesen. Hab ich respektiert. Denn sie kommt dabei nicht gut weg. Ich allerdings auch nicht, aber weil ich so dumm war. Weil es immer Ausreden gab und ich hab die geglaubt. Die Krönung war dann, dass ihr Facebookprofil unsichtbar war, weil ihr Handy  "gesponnen hat". Allerdings erst auf Nachfrage: "Kannst du mich noch sehen?" "Ja!" und dann war es weg. Später hiess es dann es war der Anbieterwechsel. Dann ist das Handy tatsächlich auch noch 3 x runtergefallen und darum waren die Zugangsdaten zum Postfach weg...  

Kennt ihr diese Psycho-Nummer, wenn jemand von Vertrauen spricht anstatt von Glauben? Für mich ist es sehr wohl ein Unterschied, wenn mir jemand ständig schreibt: "Also vertraust du mir nicht?" Da klingt ein "Glaubst du mir nicht?" doch anders. Ich bin immer nach dem Vertrauen gefragt worden. Dabei ging es mir darum am Ende gar nicht. Ich konnte einfach nichts mehr glauben. 

Lange hab ich geschwiegen, weil ich diese ganze Enttäuschung nicht in Worte fassen kann. Nun geht es aber auf Kosten der Hunde und der Kolleginnen. Ich erzähle gerne, aber für Details fragt mich einfach persönlich. Nur 4 Menschen und meine Familie kennen bisher die Gründe, die Geschichte(n). Weil ich nicht der Typ bin, der jemanden, der ja auch wirklich viel geleistet hat bloßstellt. Das macht man nicht. Aber alles hat nun mal Grenzen. Da werden sich sicherlich einige Menschen wundern, wie man sich täuschen kann. Auch ich hab mich getäuscht. Es sind böse Dinge vorgefallen, die mich (nachdem ich Blondie aufgewacht bin) wirklich sprachlos gemacht haben. Als der Thron zu wackeln begann, kam das wahre Ich zum Vorschein. Als sie nicht mehr alles an sich reißen konnte, sondern auch andere geholfen haben, war sie nicht mehr die Nummer 1 und es sollte niemanden neben ihr geben. Und ich war so blöd es nicht zu merken. So offensichtliche Phantasie-Geschichten. So viele Puzzleteile, die sich dann zusammengefügt haben. Das war nicht in Ordnung. DAS war böse und falsch. Und nicht die Anderen! Aber die Opferrolle oder eben auf unschuldig machen ist einfacher. Ganz nach Pippilotta: Ich mach die Welt wie sie mir gefällt! Scheint aber doch an ihr zu nagen anstatt einfach Ruhe zu geben. Schade oder nee endlich erzählen heisst das für mich.

Inga hat Anfang Juli einen bösen Anruf bekommen. 


Ich hab erst gedacht, das ist die Pflegestelle mit der wir damals solchen Ärger hatten (wie gesagt, bis ich merke, dass ich angelogen werde dauert es immer lange). Aber dann meinte Inga: "Warum sollte die S. verteidigen?" Ähm ja. Hab das dann abgehakt. Bis 2 Wochen später der nächste Anruf bei Inga kam: 



Da war ich dann doch sprachlos. Auch wenn es nicht S selbst war (und weder Inga noch ich haben das irgendwo behauptet), so ist die Richtung doch wohl klar. Zum genau gleichen Zeitpunkt hatte Inga die Hunde-Annoncen geschaltet und verwaltet, weil S nicht annoncieren konnte. (Dazu hat sie übrigens mit den Worten "Könntest du dir vorstellen befördert zu werden?" Inga gefragt. Woraufhin Inga meinte: "Ich helfe euch immer gerne, ich brauch dafür keine Beförderung") Ich weiss gar nicht mehr um was es ging jedenfalls hiess es irgendwann von S sie habe keinen Bock auf solchen Zickenkram mit Inga. Ein Vergleich später in Sachen Text hat gezeigt, dass da überhaupt nichts Zickiges war. Gar nichts! Es war nur dazu gedichtet. Dazu sollte man wissen, dass S zu diesem Zeitpunkt bereits mehr als ein Jahr lang versucht hat mir zu erzählen wie böse und falsch Inga ist. Ich konnte aber nichts finden. Immer und immer wieder hat sie versucht etwas zu finden. Das Theater mit der Planungsgruppe für das Treffen. "Siehste, Inga muss es doch gewusst haben!" Falsch und böse hätte ihr ihr Bauchgefühl gesagt, aber auch ihr Mann hat das gesagt. Und Inga bringt ihr noch Schokolade mit zum Flughafen und S schmalzt so freundlich rum, dass eigentlich Rauch aus den Ohren kommen müsste.

Es betrifft aber eben nicht nur Inga, nur hat sie es bei Inga nicht geschafft, dass ich mich mit ihr überwerfe. Ist mal jemandem aufgefallen wie selten sie Posts in der Gruppe kommentiert hat? Ausser wenn jemand sie noch markiert hat. Gerade wenn es Diskussionen gab. Screenshot mit erbostem Text erfolgte an mich und ich hab kommentiert, ich hab mich aufgeregt, ich hab mich mit den Leuten gestritten und überworfen. Wobei ich nicht ganz blöd bin, denn bei einigen war und ist es nach wie vor meine Meinung gewesen. Aber bei anderen war es eben nicht korrekt. Erinnert sich jemand als Inga sich mit jemandem in der Gruppe gestritten hat? Zack kam ein Post von S: "Findet ihr nicht auch, dass der Ton in der Gruppe rauher geworden ist?" Nach ein paar Meinungen kam die Nachricht an mich: "Siehste, da gibt es doch welche die das finden!" Zielt auf wen ab? Inga! 

Inga hatte nicht die leiseste Ahnung was S wirklich von ihr gehalten hat. Und ich wollte es ihr eigentlich bei dem nächsten Flug zu mir und damit persönlich sagen, aber durch diese Anrufe gab es "akuten Handlungsbedarf". Und so hab ich Inga Screenshots geschickt, die ihr sehr weh getan haben. Denn wenn man überhaupt nicht mit sowas rechnet, weil jemand immer megafreundlich war, dann war das richtig harter Stoff. Und das tut mir sehr sehr leid. Auch, dass ich nicht früher was gesagt habe. 

Aber immer wenn S sich aufgeregt hat über irgendwas, hab ich um sie zu besänftigen in der Gruppe einen Post gemacht, denn O-Ton S: "Wir sind das Team!". Es sollte niemanden neben ihr geben. 

Jemand postet, wie er in Lissabon ist und für uns Hunde ausfliegt. Screenshot an mich: "Ich fand ihn netter als er leise geholfen hat!".

Jemand will die Boxen am Flughafen einsammeln: "Aber das war doch meine Idee und jetzt macht die das?" Eine Person, deren Namen sie mit "kotz würg" schrieb und die sie "hasst".

Jemand macht eine Vorkontrolle, weil ich kein gutes Gefühl hab und entscheidet sich dagegen dort einen Hund hinzugeben. Also gegen ihr Bauchgefühl. Das war dann auch böse.

Es haben viele Leute ihr Fett weg bekommen. Ich kann und will das nicht alles schreiben.

Es war ja immer ihr "Baby" nech? Ganz ehrlich, wenn das mein Baby ist, dann komme ich zum Treffen, das nur 1 x im Jahr ist, den ganzen Tag. Ich bringe meine ganze Familie mit. Meine Kinder, meine Mutter, die auch einen Hund von dem "Baby" hat. Ich will die Menschen und die Hunde sehen, die ich oft nur vom Schreiben kenne oder? Ich komme nicht nur 2 Stunden und parke meine Kinder woanders. 

Ich war wirklich 2 Wochen komplett sprachlos S gegenüber, weil ich, wie hier, nicht wusste wo ich anfangen sollte. Dazu ständig diese "vertraust du mir nicht" Nachrichten. Ich hab immer mal wieder kurz gezweifelt, das ist ja nicht alles über Nacht so gelaufen. Und als ich wieder kurz gezweifelt hab, seh ich, dass sie erst ihre ganze Familie und dann sich selbst aus der Gruppe entfernt hat... 

Ach, es ist so endlos, wenn man rückblickt. Ich bin wirklich jemand der auch gerne mal ablästert, keine Frage, ich glaub das wissen auch so einige. Ich reg mich auch schnell auf. Man hat mir mal gesagt ich urteile schnell. Jo, mag sein, aber meistens hab ich auch recht. So schlecht ist mein Bauchgefühl eigentlich nicht. Aber diese Nummer ist zu groß, zu lange lief das gut. Da kam kein Zucken im Bauch, dazu brauchte es andere um aufzuwachen. 


Kommentare:

  1. Uff...
    Ich bin ja schon länger aus der Gruppe raus (was übrigens keine persönlichen Gründe hat!!) und habe daher Null mitbekommen. Nun ahne ich nur, von wem Du schreibst und bin sehr erschrocken. Wer hätte das vermutet?
    Wieder mal bewahrheitet sich "Man schaut den Menschen (vorerst) nur vor´n Kopp!"

    Wenn man bedenkt, dass Ihr alle das ehrenamtlich, aus reiner Liebe zum Tier und unter Einsatz der persönlichen freien Zeit macht, ist es verdammt traurig, dass Du (und Inga) Dich mit so einem Scheiß auseinandersetzen musst und eben nicht vertrauen kannst...

    AntwortenLöschen
  2. Na bravo, das ist bitter!
    Komischerweise hatte ich schon das Gefühl, dass es um sie geht. So schmerzlich die Enttäuschung ist, man kann es letztendlich nur unter "Erfahrung" abbuchen.
    Ich kann nachvollziehen, wie Du bzw. Ihr Euch fühlt. Ähnliches, natürlich eine andere Baustelle und nicht ganz so schlimm, hab ich auch schon erlebt.
    Kopf hoch! Zum Glück gibt es auch viele positive Dinge und Menschen, die für die Dich bzw. die Sache da sind.

    AntwortenLöschen
  3. Bitter, ich schrieb es ja schon.
    Ich kann die Enttäuschung verstehen.
    Es kostet nur Kraft Nerven und Zeit.
    Warum es so kam,liegt vielleicht in Dingen,die ihr nicht ergründen könnt,vielleicht viel tiefer in der Persönlichkeit verborgen.
    Aber,und das weisst du,meinen tiefen Respekt,meine Bewunderung und meine Hilfe,wie ich eben kann, der ist euch sicher.
    Hakt es ab,als Lebenserfahrung. Ist schmerzhaft,ich weiss, aber es atmet sich leichter
    Liebe Grüße, die Frau Gräde.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Suse,
    das ganze Theater tut mir Leid. Ich weiß wer gemeint ist, und ich kann es weder verstehen noch glauben. In den Zeilen glaube ich 2 x bedacht worden zu sein, wenn das so ist, ärgere ich mich wirklich, aber ändern kann man das ohnehin nicht. Ich habe jedenfalls alles auf meinem Handy von der Person schier gemacht. Ich drücke die Daumen für das neue Gespann, in welcher Größe auch immer.
    Viele Grüße
    André

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...