Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Samstag, 22. September 2018

Die Nummer mit dem Rottweiler...

will ich eben erzählen. Am 1. September hatte mich Kollegin Graça gebeten den Post bei Facebook zu teilen in dem es um einen alten Rottweiler mit deutschem Chip ging. Wenn ich den einfach so teile bringt es nichts, weil auf portugiesisch und nix verstehen. Also hab ich zumindest das Foto kopiert, das Video ging ja nicht und den Text dazu mit einem kompletten portugiesischen weiblichen Namen und eben Iserlohn wo der Chip registriert war.



Ich hab dann einige Nachrichten bekommen auch viel Schrott, aber die wichtigste und richtigste war von einer Frau vom Tierschutzverein Iserlohn. Sie hat eine Bekannte, die in irgendeiner Einrichtung arbeitet in der ein Mann um die 30 ist, der immer von seinem Hund Blade erzählt hat. Seine Mutter hatte ihm den Hund vor 6 Jahren weggenommen und verschenkt, so erzählte er, weil sie meinte, er könne sich nicht ausreichend um ihn kümmern.

Der Verein in Iserlohn hat sich sofort bereit erklärt den Hund zu nehmen. Hab dann dem Ersteller des Posts hier in Portugal geschrieben, aber keine Antwort bekommen. Der ursprüngliche Post war bereits gelöscht. Im Profil des Erstellers hab ich dann gesehen, dass das der Amtstierarzt aus dem Bezirk war wo der Hund gefunden worden war. Daraufhin hab ich meinen Amtstierarzt angeschrieben, ob er ihn kennt. "Nur von Versammlungen, weiter nicht. Aber er würde mir die Telefonnummer besorgen." So hab ich weiter auf Antwort gewartet. Passiert ist wie so oft nix.

Am 10. September seh ich zufällig den Hund auf der Seite eines Vereins hier. Hab nachgefragt, ob es DER Hund ist. Ja, der Amtstierarzt hat zwischenzeitlich mit der Frau in Deutschland telefoniert und sie hätte den Hund vor über 6 Jahren jemandem in Portugal gegeben, wüsste aber nicht mehr wem. Hba dann um Videos gebeten:






Tja, und dann ging es darum den Hund nach Deutschland zu kriegen. Die aus Iserlohn wären Flughafen Köln, Düsseldorf oder auch Frankfurt Main gefahren zum Abholen. Hamburg am 19.09. hatte ich angeboten, war denen zu weit. Dann gab es Flugpaten am 21. nach Ffm, die hatten aber schon einen Hund zum Mitnehmen und wollten wohl auch nicht mehr.

Am 14. September gab es einen Flugpaten am 23.09. nach Köln. Das war allerdings nicht TAP sondern Portugalia. Obwohl Inga gleich am 14. angerufen hatte und danach auch täglich 2x nachgefragt hat, damit ich die endlich bezahlen konnte, zog es sich bis zum 18.09. um dann die Nachricht zu erhalten der Flieger hat keinen Frachtraum.

Meine Kalenderwoche 37 war voll mit Operation Belly, Kastrationstour, Operation Dennis, so hab ich gesagt ich hole den Jungen am Montag, den 17. ab. Gesagt getan. Gegen 11:30 war ich da. 45 Minuten Fahrt. Der Hund stand mit Graça schon draussen. Ob ich nochmal rein wollte und die 180 Hunde angucken? Oh nein, bitte nicht. Die Box, die ich mit hatte war einen Tick zu klein, aber als ich den Kofferraum aufgemacht hab, ist dieser Hund sofort reingesprungen! Problemlos in die Box, Tür zu. Auf dem Rückweg eine Extra-Runde zum Tierarzt um das Gewicht festzustellen. Denn TAP nimmt maximal 45 kg mit. Hund einschliesslich Box und so ein Rottweiler ist groß. Aber Blade war immer noch sehr dünn und so zeigte die Waage nur 31 kg an. Box wusste ich wiegt 12 kg, Nur ne leichte Decke rein, müsste passen. Bei Tierarzt wieder rein ins Auto hatte er dann hinten etwas Probleme und ich musste hinten anheben.

Direkt nach Ankunft sind dieser Videos:





Hab ihm hier in die Hütte eine dicke Steppdecke gepackt und davor auch Decken. Als ich abends mit der Taschenlampe nochmal hin bin, hat er so tief und fest geschlafen... Am nächsten Morgen lag er wie ein kleiner größer König mit Kopf aus der Hütte auf der weichen Decke. Und so ein megalieber Kerl. Auch mit anderen Hunden keine Probleme. Am nächsten Tag:




Dann den Iserlohnern gesagt, dass das Angebot Hamburg immer noch steht, da noch Platz. Keine 10 Minuten später kam: "Ich hab jemanden, der holt ihn in Hamburg ab!" Uff, also 24 Stunden Zeit. Den Doc angefunkt zum Ausweis machen. Daten geschickt, abends um 19 Uhr zur Übergabe selbigen auf einem Parkplatz getroffen. Eine größere Box bestellt. Glücklicherweise arbeitet dort Dina, von der ich auch schon ein paar Hunde genommen habe und sie hat mir versprochen, dass die Box am nächsten Tag bis Mittag geliefert wird. Box anmelden, hat Inga telefonisch gemacht. Box bezahlen. Bestätigung nicht vergessen. Dazu ja noch die anderen 3 Flughunde vorbereiten mit baden, die Boxen, die Papiere. Die aus Iserlohn hatten sogar schon Top-Adoptanten. Arzt, Haus mit Garten und hatten schon mal einen alten Rottweiler.

Dann die spannende Frage wieviel zeigt die Waage beim Check-in an, sagt jemand was wegen der Rasse? Von Deutschland aus hatte ich eine Vollmacht, dass der Hund zurückgeführt wird. War alles mit Ämtern abgeklärt. Eine Else beim Check-in fragte ob das ein Bernhardiner ist. Ähm, nein. Und ich hab mir auf die Zunge gebissen um den Satz nicht fortzuführen... das ist ein Rottweiler. Die andere vom Check-in meinte dann: "Aber es gibt doch Regeln in welches Land wie viel Kilo dürfen!" Um dann festzustellen: Nach Holland dürfen nur Box mit Hund bis 32 kg. Wusste ich bis dahin auch nicht. Aber Deutschland eben bis 45 kg. Es hat alles geklappt.

Richtig freuen konnte ich mich erst, als es hiess er ist angekommen und alles war gut. Er ist so ein toller Hund, so lieb und ich wünsch ihm noch ganz viele tolle Jahre. Hier muss er irgendwo dahinvegetiert sein. Die typischen blanken Stellen an den Beinen vom Liegen auf Beton.




Ich hab natürlich gefragt, ob er sein altes Herrchen wiedersehen wird. Allerdings ist der Mann nach Jahren der Obdachlosigkeit sehr instabil und suizidgefährdet und das muss eine Betreuerin entscheiden. Damit war die Story eigentlich erzählt. Allerdings hat gestern Morgen die gute Mutter, die den Hund weggeben hatte, tatsächlich einen Zettel wiedergefunden, auf dem steht wem sie den Hund gegeben hat. Geboren ist der Hund angeblich in Portugal, sie hat ihn als Welpen mit nach Deutschland genommen, ist dann irgendwann wieder nach Portugal gezogen und hat den Hund im Alter von 4 Jahren (Januar 2010) an Herrn sowie noch abgegeben. Dazu kam eine Sprachnachricht aus der der IQ auch schon hervorgeht. Ich weiss gar nicht, ob sie ihn wieder haben wollte, aber die Iserlohner haben gesagt auf keinen Fall! Sie hat sich ja hier auch schon strafbar gemacht und der nächste Besitzer auch. Auch hier gibt es Regeln. Hund ist nicht kastriert, nicht versichert und nicht mal angemeldet.

Nun war er schon beim Tierarzt in Deutschland, die haben die Ohren gereinigt, die Wunden versorgt und die Zähne müssen wohl gemacht werden. Mitte Oktober zieht er in sein Zuhause.

Das hier sind Fotos aus Deutschland aus der Pflegestelle. Die haben ihn auch vom Flughafen abgeholt:



Hier wird er gewaschen, das hab ich nicht mehr geschafft in der Zeit:




Das war die Geschichte. Sonst noch? Ja, Kind 2 war mit Freund ja in einem ganz tollen, kleinen, alten Dorf mit Häusern aus Schiefer für 2 Nächte. Da wo die Natur anscheinend noch in Ordnung ist. Anruf: "Mama, ich hab ähm, wie heissen die noch auf Deutsch, die mit den großen Dingern auf dem Kopf, die beim Weihnachtsmann vorne dran sind, gesehen."

Kommentare:

  1. Find ich toll, daß es für Blade noch so gut ausgegangen ist.
    Und noch toller, daß Du Dich trotz diverser "netter" Leute immer noch hier meldest, so krieg ich wenigstens auch noch ein bißchen von Euch und Euren Hundies mit.
    Ach, und wie heißt Rentier auf portugisisch?

    AntwortenLöschen
  2. Mannomann, was dieser Hund in seinem Leben alles erlebt hat... Was für ein Hin und Her! Ich freu mich, dass er nun auf seine alten Tage noch ein schönes Zuhause bekommt, das hat er sich redlich verdient!
    Und Du... wieder mal ganzer Einsatz! Du bist schon echt der Hammer!!

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...