Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Dienstag, 20. März 2018

Ja lebt denn die olle Schreibtussi noch, Schreibtussi noch.

Ja, sie lebt noch. Ich muss die Nummer mit Barbara mal eben niederschreiben. Ich weiss nicht, wann ich zuletzt so aufgeregt war. Über Tage oder waren es Wochen? Vom Tag der bestätigten Adoption bis auch noch eine Woche nach Ankunft. Das war sehr nervenaufreibend. Die Gedanken kreisten nur um: "Geht das gut. Sind das die richtigen Adoptanten." Beurteilen konnte das eigentlich nur ich. Niemand sonst kennt den Hund so gut. Passieren kann immer was, nur ist Barbara nicht klein und sie hat hat Kraft. Und wer hier ihr Benehmen im Zwinger gesehen hat, der schwankte wohl nur zwischen Angst und Respekt. Hätte ich nur einen Hund oder zwei, dann wäre sie mein Traumhund. Sie ist so dermaßen, hübsch, elegant, schlau und verschmust. Ich hatte keinen vergleichbaren, der für mich all das gleichzeitig hat. (Die große Galgo-Hündin Olivia, die hatte auch so einen knackigen Hintern und lange Beine, aber die "Front" ist eine andere.) Vielleicht wäre das Verhältnis zu Barbara anders, wenn ich sie nicht von klein auf gehabt hätte. 

Nun ging es darum einen Flugbegleiter zu finden. Sollte jemand sein, der das schon mal gemacht hat. Der weiss wie das geht. Boxen auf den Wagen und raus. Agnes hat sich gemeldet, also gebucht. Wie immer den Abendflug zurück. Neue, große Box bestellt und als wir 2 Tage vor Abflug einen Handgepäckhund noch dazubuchen wollten hiess es: "Der Flieger hat gar keinen Frachtraum für Hunde!" Wa? Für alle die immer denken, die Hunde fliegen bei den Koffern mit: Nein, es ist ein extra-Frachtraum weiter vorne für die Tiere. Ey, 2 Tage vor Abflug und nur weil wir zufällig noch einen Hund gebucht haben erfahren wir das? Da hätten wir am Flughafen gestanden, eh schon 100.000 Volt und dann sowas? TAP wieder von seiner besten Seite. Nun war das ausnahmsglücklicherweise ein Wochenendflug und Agnes, die ja nun auch nicht in Hamburg wohnt konnte auch den Flug am nächsten Morgen noch. Denn auf den wurden wir kostenlos umgebucht. Hinflug auch noch umbuchen, war zu aufwändig. Und so kam Agnes mit dem Bus aus Lissabon hier her und wir hatten auch aufgrund der Anspannung ne Menge Spaß. Das wäre wenn... siehste, ich hab gar nicht nach den Besuchszeiten von Sant Fu geguckt. 






Wir waren noch mit dem 10 Tage vorher knapp überlebt habenden und zerbissenen Harry bei Tierarzt, da eigentlich Fäden gezogen werden sollten, aber dann doch nicht. Hab dann nochmal nach der Beruhigungstablette gefragt. Also nach der Menge. Die einen sagen eine Tablette für 10 die anderen sagen für 20 kg. Im Beipackzettel halten die sich alles offen in dem sie schreiben 0,5 bis 1 Tablette für 20 kg Tier. Wirkt aber auch bei jedem Hund anders. Beim Flaschenhund waren es glaub ich 6, die wir im 2. oder 3. Versuch gegeben haben. Barbara hat 26 kg. Ich wollte sie nicht komplett wegschiessen, aber zu wenig bei ihr ist auch so eine Sache, sie hat ja hier die dollsten Türverschlüsse geöffnet und ich kann von Kastrationstouren berichten, bei denen die Box anschliessend nicht mehr zu gebrauchen war. Die Tierärztin war so frei noch zu erzählen, dass sie um einen Pitbull einzuschläfern mal 30 Tabletten gegeben hat. Also nicht um ihn damit umzubringen, sondern dann die Spritze setzen zu können. Das wollte ich allerdings gar nicht wissen. Ich weiss auch nicht wie sie auf Pit kam, wir haben über keine Rasse gesprochen...

Wir mussten dann ja morgens um 4 los, um 3 hab ich dem Hund 3 Tabletten gegeben. Das war genau richtig. Sie war angeschiggert, konnte aber noch gut laufen. Am Flughafen hat alles super geklappt. Der Abschied fiel mir nicht leicht, dazu die Anspannung. Letztendlich hat alles einwandfrei geklappt und klappt es immer noch. Auch dort zeigt sie sich als Traumhund und hat neben Frauchen, einen Hunde-Kumpel, ein Menschenkind und jeden Tag Stallduft mit Pferden in der Nase. Alles richtig gemacht. 

Kaum hatte ich einen der beiden Zwinger frei, die ja eigentlich für Mütter bis Welpen gedacht waren hatte mich ein Verein 8 km von hier angeschrieben. Ob ich helfen könnte, die haben eine Mutter, die vor 1 oder 2 Tagen Welpen in einem alten Schafunterstand zur Welt gebracht hatte und der Besitzer vom Grundstück wollte sie auf ein anderes Grundstück umpacken. Da hätten sie nein gesagt, denn dann sind dort in 6 Monaten noch viel mehr Hunde. Sie würden die wegholen. Geschickt hatten sie mir dieses Foto. Die Mutter wäre klein, man hätte sich gewundert, dass sie gleich 7 Welpen zur Welt gebracht hat, aber sie liesse sich nicht anfassen. Sie hätten auch kein Foto von ihr.  




Sie wollten da nun auch eine Falle aufstellen, aber wenn die Hündin reingeht kann sie ja auch nicht stundenrund in der Falle bleiben, ob ich denn nicht gucken will wo das ist, dann würde mich die Frau, die dort wohnt anrufen und ich kann sie alle holen. Ok. So haben wir (eine der Organisation) uns dort getroffen, damit ich auch weiss wo das ist und sind hinter einem Wohnhaus durch Gestrüpp zu diesem Unterstand.










Die Mutter ist sofort geflüchtet. Durch einen Zaun auf das Nachbargrundstück, wo ein Hund angebunden war, der sicherlich auch was mit den Welpen zu tun hat. Hab später noch einen 2. dort gesehen, der wiederum aussieht wie der braune Welpe.






2 Fallen hatten wir dort aufgestellt. Aber angeblich liess sie sich ja nicht anfassen. Als ich sie über den Zaun hinweg angesprochen hab hat sie gewedelt und ich dachte: Nicht schlecht. Panik ist anders. Irgendwann beim Nachgucken der Fallen hatte die Kollegin dann den Besitzer des Hauses getroffen und der sagt: "Also ich kann sie streicheln, kommt doch heute abend, wenn ich um 18:30 Uhr nach Hause komme und dann geb ich sie euch."  Abgemacht. 18:30 standen wir beide da. Wer nicht kam war er. Es war 19 Uhr, wir hatten auch keine Telefonnummer. Die Kollegin sagt sie holt schon mal ihre Falle dahinten mit Taschenlampe wieder weg. Ich hab brav vorne vor dem Haus gewartet. Da kommt auf einmal von rechts die Hundemutti (Strassenlampen waren ja an), weil sie wieder vor dem Menschen dort beim Schafstall geflüchtet ist. Sie will vor mir vorbeitippeln und ich sag so mit Blümchen in der Stimme: "Hallöchen, was machst du denn hier?" Da kommt sie direkt zu mir! Ich leicht aufgeregt, aber so kurz knuddel, streichel und schnapp ein Bein. Strike, ich hab sie. Zappelt nicht, beisst nicht. Die Box stand da noch unter der Strassenlampe. Geöffnet und Hund rein. Dieses Gefühl eines geschnappten Hundes können nur wenige nachvollziehen. Ich war auch eigentlich immer noch perplex. Kam die Kollegin wieder um die Ecke und ich so halb tanzend: "Ich hab sie, sie ist in der Box!" Riesen Fragezeichen über ihrem Kopp zu sehen. Ich zeig auf die Box... da. Äh wie das denn? Sie kam, angesprochen, geschnappt und reingepackt. Dann sind wir wieder mit Taschenlampen zum Schafstall und haben die Welpen geholt. Typ immer noch nicht gekommen. Und Tschüss.   




Ich liebe ja das Schreiben, leider fehlt mir die Zeit. Für so vieles. Und ich find die Funktion des Blockieren könnens und Entfreunden bei Facebook sehr praktisch. Die gibt es hier leider nicht. Daher ist diese Unverfangenheit, die ich lange hier hatte auch nicht mehr vorhanden. Fing an mit den Zeigefingern, die kamen als ich Schibo-Bilder kopiert hab. Lange her, aber es nimmt etwas den Spass. Inzwischen passiert so viel in meinem Leben das ich aber gar nicht mit allen teilen möchte. 

Ich kann mich ja auch schwer verstellen, wenn ich jemanden nicht mag, dann mag ich ihn nicht und ich weiss, dass man das auch merkt. Aber wenn man so viele Leute durch die ganzen Hunde kennenlernt, dann sind da eben auch schräge Vögel bei. Also nicht unbedingt Adoptanten, sondern auch was man sonst so in Nachrichten erlebt. Leider kann ich auch sowas hier nicht mehr veröffentlichen, aber ich schwöre, wenn ich aufhöre und dann noch lebe, also auf meiner Weltreise, da schreib ich alles Aber immer freundlich geht nicht und immer lustig noch viel weniger. Dann ist da irgendwas faul. Doch, das geht, wenn man sich ab und an mal blicken lässt, aber eben nicht dauernd. So forsche Menschen, die immer vorneweg sind und die immer alles wissen und auch wissen wollen... geht auch nicht. Ich meine auch keine Hormone, denen gibt man ja auch immer gerne mal die Schuld. Ich kann nicht auf Grossbuchstabenschreier und Satzendzeichentasteklemmer. Wenn mir schon jemand so die erste Mail schreibt, dann krieg gehen meine Schultern zurück, ich bekomme einen irren Blick und antworte mit exakt der gleichen Anzahl Satzbeendungszeichen. Ich bin oft gestresst, aber zufrieden und manchmal auch glücklich. Ich finde das ok. Es dürften nur wieder weniger Hunde werden.

Was war noch? Weihnachten war. Beide Kids hier und wir hatten viel Spass. Irgendwie kann ich immer noch nicht so recht fassen wie alt die beiden sind. Wie selbstständig. Kind 1 ist von uns komplett unabhängig in England. Das Kind, von dem wir gedacht haben sie wird nie ihr Zimmer hier verlassen, ausser zum Essen und duschen. Sie arbeitet stundenrund neben der Uni und wird auch in Sachen Uni von Queen Elisabeth unterstützt, was sie aber später dann mal alles an die alte Dame zurückzahlen muss. Die ist schon 3 Jahre da auf der Insel! Über Ostern kommt sie mit ihrem Freund. Dann müssen wir englisch speaken, das wird bestimmt lustig. Und er wird beim Auto fahren hier dann fast sterben, wie ich in England. Beide Mädels haben einen Freund. Kind 2 ist in Ungarn und macht dort 4 Monate Erasmus mit 9 Kollegen und Kolleginnen. Auch sehr genial auf was für Nationen sie da trifft. Aserbaidschan, Pakistan, Brasilien, China, Syrien, Georgien, Polen usw. 

Sonst noch? Ja, man sollte ein Buch veröffentlichen über Autokorrekturschoten. Kind 2 schickte irgendwann vor Ungarn eine Nachricht in unserem Family-Chat an den Mann, wo denn das Ding zum Löcher in die Gurken machen ist. Ich denk warum fragt die denn so Küchensachen den Vater. Der hat auch erstmal gar nicht geantwortet, dachte wohl auch falsche Adresse. Irgendwann stellte sich raus, es sollte Gürtel heissen....

Und dann hab ich die hier Zuhause, aber irgendwie verpass ich immer das Ende. Wie geht das? 





Kommentare:

  1. Hurra, sie lebt noch!
    Freu mich jetzt schon auf das Buch, müssen wir da wirklich auf die Weltreise warten?
    Für das AutokorrekturBuch hätte ich auch nen Beitrag zwinker, Stichwort "auf dem nächsten Flug umgebracht"
    Bitte schreiben Sie weiter, ich lese hier so gerne

    AntwortenLöschen
  2. Sooo schön, wieder mal von Dir zu lesen. Ich hab ja leider generell was gegen Fratzenbuch...

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Endlich wieder ein Lebenszeichen von Dir auf diesem Blog. Ich dachte schon, Du hättest ihn aufgegeben.
    Ich hätte es verstanden.
    Wir haben unseren Blog erstmal auf Eis gelegt wegen zuviel Arbeit und zu wenig Rückmeldung und Leser. Auf facebook zu posten ist schon eine Menge und das auf zwei Profilen und dann die wirkliche Arbeit im Garten und im Hause!! Du hast meinen vollen Respekt.
    Und trotzdem freue ich mich, wenn Du Zeit und Muße findest noch das eine oder andere auf diesem Blog zu schreiben.
    Wie ist das Wetter bei Euch da oben? Wir sind zwar schon weitergereist von der Algarve nach La Linea, Spanien, gleich neben Gibraltar, aber auch da kriegen wir seit Tagen ordentlich was auf die Nase. Viel Regen, noch mehr Wind. Grausam!!
    Halt die Ohren steif! (Passend zu Ostern!)
    Beste Grüße
    stefanie.

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...