Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Montag, 19. September 2016

Neue Etappe

Es ist schon schräg. Das 2. Kind ist ausgezogen. Die Tatsache an sich ist nicht schlimm, aber übersetzt heisst das: "Ich bin alt!" Ok, nicht so alt wie die Nachbarinnen hier, aber eben erwachsene-Kinder-alt. Kind 2 hat auch den Führerschein seit Mittwoch. Jieha! Ist auch schon mehrfach selbst zum Reiten gefahren und mit einer Freundin durch die Stadt gekruhst. Am Freitag dann mit Mann als Beifahrer zu ihrem WG-Zimmer in 50 km Entfernung, aber das war wohl zu viel. Feierabendverkehr auf der Nationalstrasse und LKWs die dicht auffahren, kurze Auffahrten. Gestern nun haben wir sie dann mit den restlichen Klamotten und Überlebensmitteln hingebracht. Eine der 3 anderen Bewohnerinnen kennt sie ja, die wohnt auch hier in der Nähe, anderen beiden noch nicht. Gestern abend kam dann noch die 3. die wohl sehr nett ist. Die war aus ihrer alten WG raus, weil der Vermieter das Wohnzimmer kurzerhand noch zu einem WG-Zimmer umgebaut hatte.

Ansonsten bin ich momentan sehr gefrustet was die Vermittlung angeht. Sohnia nicht weniger. Bei mir wirkt sich das nur aufs Gewicht aus. Frustfressen. Nein nein, vegan ist noch immer, nach über einem Jahr, aktuell. Hab 2 x Käse gegessen. 1 x als wir raclettet haben im August, als Kind 1 hier war und letztens auf einer Fertigpizza. Wobei das vielleicht eh Analog-Käse ist. Aber es gibt ja eben auch jede Menge hochkalorischen veganen Schweinkram. Salzig ist ja immer mein Verderben. Erdnussflips, Chips usw. Bei einem Anflug von Appetit ist ja auch immer was zu finden. Dabei nehm ich mir jedes Mal vor das gar nicht erst wieder zu kaufen. Aber dann geht man hungrig durch den Supermarkt und dann fällt das in den Wagen. Vielleicht sollte ich mal an einer Versteigerung meiner Kilos arbeiten. Zu Gunsten von Kilos Hundefutter. Muss ich mal drauf rumdenken. Denn dann müsste ja jedes Kilo weniger auch mehr Futter bringen, da immer schwieriger. 

Dann hatte die Verwandte, die für mich gestorben ist, aber hier schräg runter ja noch das Haus verwohnt, seit 2 Monaten einen Wasserrohrbruch. Direkt vor ihrer Einfahrt. Nun ist die Frau, die seit 20 Jahren in diesem Land lebt ja nicht in der Lage irgendwas allein zu regeln. Unser Nachbar hat uns drauf hingewiesen, das dort das Wasser aus der Erde läuft. Wäre ja eigentlich nicht unser Ding, aber leider hat die keine eigenen Wasseranschluss, sondern ist mit an unserem. Ja, wir sind zu gut für diese Welt. So schrieb Mann ihr denn einen Zettel, sie solle das mit dem Klemper der kommt klären, wenn sie denn wieder Wasser haben möchte. Kann sie aber ja nicht, da ausser Guten Tag, Danke und über alles laut lachen nichts möglich ist. Sollte sie den Klempner nicht bezahlen, bin ich nun soweit und kapp die Leitung nach unten. Seit 14 Jahren bezahlen wir Wassergeld für die. Blumen giessen und Pool im Sommer. Sind wir denn nur doof? Anscheinend ja. 

Neuzugänge gibt es nicht. Viele Alarmanrufe, die sich aber dann anders lösen liessen. Also Hunde nicht mehr gesehen, andere Lösung gefunden oder wie die hier, wo die Füllung dann erst in 8 Wochen hier aufschlägt:



Ein Frau hat die Hündin seit 2 Monaten und hat JETZT den Amtsdoc um Hilfe gebeten. Am Donnerstag hat Carla versucht bei der APAVet für Samstag noch einen Kastrationstermin zu kriegen. Nun machen die es uns immer wieder mit neuen seltsamen Regeln schwer. So hiess es, die müssten gegen Gebühr bei der Hündin erst eine Blutuntersuchung machen, weil das ja gefährlich sein könnte, wenn sie eine Anämie hat. Ey, hat da sonst ein Hahn nach gekräht? Wenn die eine hochschwangere Hündin finden machen die das auch? Die sind in letzter Zeit sehr unkooperativ. Leider haben wir keine andere Möglichkeit als dort so günstig kastrieren zu lassen. Aber wir können nicht ständig irgendwelche Kosten übernehmen nur weil auch die Leute zu doof sind. Als Carla dann meinte, morgen ist Vollmond, da kommen bestimmt eh die Welpen, hab ich gesagt. Lass sie kommen. Wenn die Frau die 6 oder 8 Wochen bei der Mama lässt dann nehm ich sie. Aber sag ihr ab 4 Wochen sind die wirklich Arbeit. Die Frau war sehr erleichtert und nun bleibt es spannend wie viele es werden. Bis gestern war nix mit Vollmondbabys....

Es ist auch hauptsächlich nur einer der 5 oder 6 Ärzte dort, der ständig meint irgendwas finden zu müssen. Dr. Rui. Z. B. müssen Fundhunde mit unregistriertem Chip erstmal auf uns registriert werden, sonst werden die eben nicht kastriert! Dann hatten wir letztes Mal eine Dobermannfrau mit, die irgendwelchen Ausländern gehört. Lief auch über den Amtsdoc, der schickt uns ja immer mal Leute. Nun müssen ja alle, von denen wir privat Hund oder Katze mitnehmen, so ein Formular unterschreiben (wir für unsere Tiere auch). Ist ja ganz normal und auch bei jeder Narkose in Deutschland üblich. Nun war der Chip der Dobermannfrau auch ordnungsgemäß hier registriert, nur unterschrieben hatte das Formular der Doc. Zack, kaum hatten wir die Hunde und Katzen letztes Mal bei der APAVet abgeliefert (erste Amtshandlung dort ist nun immer alle Hunde mit dem Chiplesegerät abpiepen) und waren noch nicht wieder auf der Autobahn, klingelte Carlas Handy. Dr. Rui. Das Formular wäre ja von jemand anderem unterschrieben, das geht nicht. Carla: "Der Besitzer ist blind, der kann das nicht unterschreiben!" Wollte er wohl nicht glauben und hat dann noch den Amtsdoc angerufen (warum nicht gleich?), der hat das aber natürlich bestätigt. Leider war die Doberfrau läufig und wir mussten sie am Abend so wieder mitnehmen und in 4 Wochen wieder mit. Ich sag zu Carla: "Ja, der Mann ist blind, dann konnte der das ja auch nicht sehen."

Es macht alles nicht wirklich Freude im Moment. Ich bin gefrustet, das merken die Hunde hier auch und drehen entsprechend am Rad, was mich noch mehr auf die Palme bringt. Dann nervt es mich, dass Leute meinen man kann einen Hund nach Schema F erziehen. Also dass es eine Bedienungsanweisung im Buchladen gibt. Keine Ratschläge annehmen wollen. Und wenn ein Hundetrainer sagt, er möchte was über die Vergangenheit vom Hund wissen um den Hund besser zu verstehen, dann ist es kein guter Hundetrainer. Adoptionen wo ich denke, der Hund wird so nicht glücklich, weil die Leute viel zu schnell viel zu viel erwarten. Wenn vor 10 Tagen schon "damals" ist, dann muss der Hund wohl schnell altern. 

Samstag wieder mit Carla beim Tierarzt rumgesessen. Die dreifarbige Mama der "R1"-Welpen von dem Idioten mit den Puppen am Zaun hat Ohrprobleme und ein Auge weisslich. War ich schon mal mit hin, war nach Antibiotikum und Creme auch besser, aber nun schüttelt sie sich wieder wie blöd. Also wieder hin. Dieses Mal die Ärztin und nicht der junge Arzt, der da neu ist. Trommelfell ist durch. Also wieder Antibiotikum. Gestern bestellt, heute abholen. Wahrscheinlich daher auch das mit dem Auge. Ist zwar andere Seite, aber eben alles Kopf. Dann geht der Husten hier wieder rund. Ich überlege nun die Hunde auch gegen Zwingerhusten zu impfen. Das ist zwar nichts schlimmes, weil es bei 9 von 10 Hunden auch so wieder geht, aber es hört nicht auf und das im Sommer. Im Winter haben die dann ja noch mehr zu kämpfen. Gibt da wohl eine Impfung, die man schon mit 3 Wochen in die Nase geben kann. Muss ich mich mal schlau fragen und was kostet. Denn die Behandlung der Hunde wo es eben nicht nach 4-5 Tagen weggeht kostet ja auch. 

War heute morgen mal nach gefühlten 100 Jahren mit der Knipse im Garten. Leider nicht sehr ergiebig ich steh ja mehr auf Regen und Insekten. 


Da wohnt jemand mit einer sehr ordentlichen Vorratshaltung:




             Gab nur wenige Tropfen zu finden...


                     Da gehen sie hin unsere Feigen....


Ob Schnecken wissen, dass sie langsam sind? Ob die frustig werden, wenn die wissen, ich hab ein Date 2017 ein Dorf weiter und wenn der nicht wartet isser weg?


Manchmal haste keinen Bock mehr, da ist alles zu viel und ich frag mich warum ich mir das Leben so schwer mach. Könnte doch alles viel einfacher und ruhiger sein. Sollen sich doch andere kümmern. Sich den Frust der Leute nach der Adoption antun (die Fragen vorher beantworte ich auch zum 1000. Mal sehr gerne!), sich um die ganzen Frusthunde kümmern. Hätte ich meine 5 Hunde, kein Gejaule, kein Gekläffe, 10x weniger Kacke, keine ständige Sorge geht´s Hund ABCD gut? Warum melden die sich nicht? Ich müsste 1x im Jahr zum Tierarzt und nicht jede Woche. Weniger Dreck im und ums Haus. Viel weniger Wäsche und überhaupt viel mehr Zeit.

Lebensaufgabe zu verschenken. Bewerbungen unter der bekannten email-Adresse.

Kommentare:

  1. Susanne.
    Ich drück dich mal.
    Ich kann es mir bestimmt nur vage vorstellen, wie du dich manchmal fühlen musst.Ja, es ist viel und bestimmt auch oft undankbar, anstrengend, nervtötend und einfachzumhínwerfen.Und weil du mit Herzblut dabei bist, nagt dich das an.
    Aber ich glaube, du bist kein nach mir die Sintflut Typ .
    Das macht es nicht einfacher, aber deine/eure Arbeit sehr sehr wertvoll.
    Ich komme auf das Thema später noch mal zurück.

    Liebe Grüße, Bine

    AntwortenLöschen
  2. Ach Susi... so oft, wenn ich hier lese (was in der letzten Zeit aus Zeitgründen leider seltener geworden ist), denke ich, ich würde Dir so gerne irgendwie unter die Arme greifen und Dich irgendwie entlasten. Leider liegen viel zu viele Kilometer dazwischen, als dass das machbar wäre...
    Ich kann mir sicher nur annähernd vorstellen, wie belastend die ganze Situation für Euch oft ist. Das Gefühl, das einem alles über den Kopf wächst. Der Gedanke, dass die ganze Sache einem Fass ohne Boden gleicht...
    Andererseits... was Du / Ihr alles schon geschafft habt! Wieviele Tiere Ihr glücklich gemacht habt. Nicht zu vergessen die Menschen, die dank Eures Einsatzes glückliche Hundehalter geworden sind. Und auch wenn es möglicherweise nur ein Tropfen auf den berühmten heißen Stein ist: dank Eures Engagements seid Ihr auch dafür verantwortlich, dass in den Köpfen der Portugiesen ein (klitzekleines) Umdenken stattfindet, was die Haltung von Tieren angeht.
    Auch wenn manchmal alles über Dir zusammenfällt und Du am liebsten nur noch die Decke über den Kopf ziehen und "nicht da sein" möchtest - denk immer daran, wie stolz Du auf Dich und all Deine Mithelfer sein kannst! Ihr habt meinen größten Respekt, weil es bei aller Tierliebe nicht selbstverständlich ist, sich körperlich, seelisch, zeitlich und auch finanziell so einzusetzen für andere!

    Wenn ich aus der Ferne irgendwas tun kann, lass es mich wissen und ich will es gerne versuchen. Wenn Du einfach mal wieder ein paar Tage abschalten und reine Familien- / Partnerschafts-Zeit fernab von irgendwelchen Vierbeinern genießen möchtest, komme ich gerne mal wieder als Ersatz-Fütterer! Und die Frau Gräde bringe ich dann gleich mit - sind ja inzwischen doch ein paar mehr Mäuler zu stopfen! :)

    Tanze (mangels Regen) im Plätscher-Wasser der "Verwandten", anstatt Dir einen Kopp darum zu machen, warum sie sich nicht selber hilft. Und sei gedrückt. Ganz feste!!!

    AntwortenLöschen
  3. Ich schick' dir mal eine Portion Energie rüber.. Man halst sich oft zu viel auf und vergisst sich selbst dabei...

    AntwortenLöschen
  4. Uuuhhhhh.... das Aschenputtel Syndrom! Hab ich auch ab und an.... da bin ich ganz bei Dir. Halte durch, das geht auch wieder weg.
    Bei dem was Du leistest kommt das ab und zu. Stell Dir Dein Leben einfach mal ruhig vor.......
    siehste.... wäre gar nichts für Dich.
    LG sabine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Frau Susi,
    ich weiß ja nicht, ob es hilft, aber :
    jeden, wirklich jeden Tag denken wir hier an Sie, sprechen wir von Ihnen (soooo sehr positiv!!!), machen Werbung für Sie und die Zaubernasen und senden Ihnen unendlich liebe Gedanken......wir sind sooo sehr dankbar für unsere beiden Mäuse - die es ohne Sie und Ihre wunderbare Familie nicht zu uns geschafft hätten. Wenn ich Ihnen diese Dankbarkeit und die unsagbare Freude (die Tilly und Nemo uns täglich, nächtlich und immer machen) doch irgendwie schicken könnte! Können wir irgendwie helfen?
    Liebe Grüße von den ganzen Ludwigs
    Jörg, Inga, Ronja, Tilly (Zoe) und Nemo

    AntwortenLöschen
  6. Oh jeh - das klingt ja verwezeifelt (Frustessen allerdings kann ich voll verstehen...). :-) KOPF HOCH! Es kann nicht immer regnen - also wird auch wieder die Sonne in Dein Leben scheinen!
    Was die Hunde betrifft - so danke ich Dir für Deine Arbeit- denn ich habe mein Herz an ELSA verloren und freue mich riesig auf nächste Woche, wenn ich die kleine mit nach Hause nehme!
    Ich werde Deinen Blog weiterhin verfolgen und dich unterstützen...
    Liebe Grüße aus Deutschland - Sandra Cruse :-)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Susi,

    das ist auch alles zuviel auf einmal. Wie soll man das schaffen und jetzt noch ohne Kind 2.
    Ich kann total gut verstehen, dass dir das alles über den Kopf wächst. Dazu dann noch unkooperative Menschen, die es nicht leichter machen.
    Ich kann nur sagen, dass du soviele Menschen und Hunde glücklich gemacht hast. Alle diese Menschen und Hunde sind dankbar und glücklich.
    TjA. ..Adoptanten, bei denen es nicht läuft, wird es wohl immer geben. Trotz VK kann man den Leuten nicht hinter die Stirn sehen.
    Übrigens waren wir erst in der dritten Hundeschule zufrieden. Da kann man ja auch testen. Vergangenheit des Hundes? Was für ein Quatsch. Vielleicht soll die Frage die Unfähigkeit des Trainers überspielen? Leider darf sich ja sp jeder nennen, da der Begriff nicht geschützt ist.
    Lieben Gruß und Kopf hoch
    Katrin

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Susi, ich habe einen Mordsrespekt davor, was du jeden Tag leistet. Ich weiss, dass ich dieses Pensum nicht stemmen könnte. Daher kann ich auch verstehen, dass der beschriebene frustige Teil der Arbeit und das zwischenmenschliche Schwierige mit den unverständigen Menschen an die Substanz geht. Bitte schaue gut zu dir, so weit du das kannst. Auch dir darf es nämlich gut gehen!

    Liebe Grüsse
    Anne

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...